Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Eichenlaub

Dieses Thema im Forum "Haltung / Einrichtung" wurde erstellt von cheraxfan, 1 Januar 2022.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 3 Benutzern beobachtet..
  1. cheraxfan
    Offline

    cheraxfan GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 August 2020
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    595
    Garneleneier:
    14.878
    cheraxfan 1 Januar 2022
    Hi,
    aus Bequemlichkeit fast vergessen, es ist halt so easy in den Garten zu gehen und Haselnuss- oder Feigenlaub zu pflücken, habe ich mir neulich doch ein Tütchen Eichenlaub geholt. Den Baum hatte ich schon von weitem gesehen und konnte einfach nicht vorbeifahren. Zuhause dann in jedes Becken ein paar Blättchen gegeben, es ist ganz erstaunlich was diese Blätter bewirken. Man wußte es sogar, hatte es aber in der Hirnschublade ganz hinten untergebuddelt. Die ganze Bagage ist lebhafter, aufgedrehter, das Wasser noch eine Spur klarer auch wenn es eine leichte Braunfärbung bekommen hat, davon bin ich eh ein Fan. Es ist einfach ein Unterschied ob es Eichenlaub ist oder ein anderes Laub, im Gegensatz zu z.B. Feige wird es auch nicht gleich gefressen, sondern hat eher die Funktion die auch von Seemandelbaum erwartet wird. Künftig werde ich wieder verstärkt auf die alten Basics zurück greifen.
    Vaastav und Gyuri gefällt das.
  2. Mowa
    Offline

    Mowa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2016
    Beiträge:
    2.418
    Zustimmungen:
    1.476
    Garneleneier:
    37.644
    Mowa 1 Januar 2022
    Hei, ja, Eiche ist toll...gehört bei mir ganz fest zum Standart.
    Bei uns steht im Naturschutzgebiet eine dicke alte Eiche und wenn die Blätter fallen, fallen auch immer so kleine Handflächengroße Ästchen mit Blättern dran ab. Die nehm ich komplett mit und geb die dann immer so rein. Das ist plastischer und die Garnelen und CPO haben noch was zum Klettern.
    Das Eichenlaub bildet schönen "Abwasserpilz" was auch bei meinen Welsbabys sehr beliebt ist. Und es ist schön haltbar, das es Unterschlupf für Jungfische und Wilos bildet. Die Huminstoffe nehmen natürlich auch alle gern. Ebenso die Infusorien, die anhaften und die Biologische Vielfalt im Becken fördern...

    Wir haben eine Hängkätzchenweide im Garten. Die benutze ich auch und hoffe auf etwas Algentötende Inhaltsstoffe. Aber halt nicht hochkonzentriert. Da hoffe ich auf Langzeitwirkung. Eigentlich ist die Salicilsäure ja in der Rinde...evt. werd ich da auchmal Versuche anstellen
    VG Monika
  3. Gyuri
    Online

    Gyuri GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 März 2020
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    235
    Garneleneier:
    10.718
    Gyuri 1 Januar 2022
    Ich war da zu faul (und villeicht auch zu übervorsichtig mit Keimen?) eine Eiche zu suchen. Erkennen würde ich eine Eiche schon.:hehe:
    Ich habe eine Tüte voll gekauft. Die hat im Garnelenbecken lange gereicht und den Rest gab ich ins Fischbecken.
    Ich weiß nicht, ob die verschiedenen Welse dran fressen oder nur drauf und drunter nach Futter suchen.
    Auf jeden Fall konnte ich im Garnelenbecken, gegenüber dem größeren Fischbecken, den pH-Wert leicht senken (6,8 : 7,0) … was ich jetzt für die Neon brauchen kann.


    (Just For Fun)
    :drool5: Kennt wer den Vogel Rudi von Bayern1?
    Der hat kürzlich im Baumarkt eine Laubsäge beanstandet, weil damit das Entlauben zu anstrengend sei.
    :D Ein wenig Eichenlaub müsste man aber schon damit abbekommen.
  4. Rheingauner
    Offline

    Rheingauner GF-Mitglied

    Registriert seit:
    3 Dezember 2015
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    15
    Garneleneier:
    4.909
    Rheingauner 1 Januar 2022
    Hört sich interessant an, behalte ich mal im Kopf.
    Birnen Laub ist in meinen Becken gerne gesehen.
    Walnuss kommt dicht danach.
  5. Mephistopheles
    Offline

    Mephistopheles GF-Mitglied

    Registriert seit:
    21 Juli 2020
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    64
    Garneleneier:
    1.749
    Mephistopheles 1 Januar 2022
    Moin und frohes neues,
    Ich bin da immer etwas skeptisch.
    Sind im Laub Aquarium- (Garnelen-) relevante Keime vorhanden?
    Ich habe während meiner Fischzeit eigentlich viel mit Laub und Erlenzapfen gearbeitet.
    Solange keine sichtbaren Dreckanhaftungen vorhanden waren, kam immer alles direkt ins Becken.
    Obwohl ich durchaus empfindliche Wildfänge gehalten habe, ist da nie etwas passiert.

    Hatte ich Glück oder machen sich viele Leute einfach diesbezüglich zu viele Gedanken?
    Das Rechercheergebnis im Netz ist eher mau.
    In der Natur fallen je nach Baumbestand auch Blätter/Äste ins Wasser. Mal mehr, mal weniger.

    Schönen Gruß
    Markus
  6. cheraxfan
    Offline

    cheraxfan GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 August 2020
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    595
    Garneleneier:
    14.878
    cheraxfan 1 Januar 2022
    Das sehe ich genauso, es werden kaum Aquarien relevante Keime im Laub am Baum sitzen, das schlimmste was dort zu erwarten ist, wäre Vogelkot. Also ab ins Becken ohne Waschen und so. Wenn ein Becken partout nicht richtig einlaufen will, gebe ich auch Kompost ins Becken.

Diese Seite empfehlen