Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Destilliertes Wasser

Dieses Thema im Forum "Wirbellose" wurde erstellt von Garnelenfreak13, 12 September 2011.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 5 Benutzern beobachtet..
  1. Garnelenfreak13
    Offline

    Garnelenfreak13 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    31 August 2011
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    50
    Garnelenfreak13 12 September 2011
    Hallo
    Ich hätte da mal eine Frage kann man Destilliertes Wasser für Garnelen nehmen
    da unser Wasser viel nach Kupfer hinweist.
    Naja sicher ist ebend sicher.
    und müsste ich drauf achten das, das z.B. nich Bestrahlt wurde oder so.

    Danke auf alle antworten

    LG Julien
  2. Jensner
    Offline

    Jensner GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 Februar 2011
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    157
    Garneleneier:
    539
    Jensner 12 September 2011
    also kannst du benutzen musst aber drauf achten dass es richtiges destiliertes Wasser is..meistens is da sogar sonen Tiersymbol drauf das man das benutzen kann..
    Und dann brauchste nen bissi was zum Aufhärten..nur destiliertes wasser geht wohl eher net..

    gruss
    Jens
  3. Pyrothess
    Offline

    Pyrothess Guest

    Garneleneier:
    Pyrothess 12 September 2011
    Beim kauf von destilliertem Wasser darauf achten, dass darauf steht "Für Aquarien geeignet".
    Aber selbst bei diesem Wasser kann es evtl. zu Probleme kommen, muss aber nicht.
    Je nach dem wie groß dein Becken ist kannst du ja auch über die Anschaffung einer Osmoseanlage nachdenken oder evtl. gibt es einen Zooladen in deiner Nähe der dieses verkauft.
    Musst halt mal schauen, was die für dich beste Lösung ist.
    Das Wasser muss man dann mit entsprechenden Mitteln aufhärten, je nach Garnelenart.
  4. chharti75
    Offline

    chharti75 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    2 August 2010
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    51
    chharti75 12 September 2011
    "muss" man wirklich??

    ich habe seit ca 1 jahr taiwaner (und mischlinge), und seit dieser zeit den wasserwechsel wöchentlich mit reinem osmosewasser gemacht, und habe bislang keinerlei probleme.....als ich zwischendurch mal aufgehärtet habe habe ich einige probleme bekommen....also habe ich es wieder gelassen
  5. Pyrothess
    Offline

    Pyrothess Guest

    Garneleneier:
    Pyrothess 12 September 2011
    Welche Wasserwerte hast du denn?
    Also bei KH und GH 0 (reines Osmosewasser) würden denk ich mal Mineralien fehlen...
  6. knaa
    Offline

    knaa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 September 2010
    Beiträge:
    2.267
    Zustimmungen:
    314
    Garneleneier:
    218
    knaa 12 September 2011
    Diese Frage stelle ich mir auch. Habe einen Bodengrund, der wohl aufhärtet. Benutze seit etwa 2 Monaten reines Osmosewasser in 2x20l. Leider musste ich heute 2 tote Garnelen rausfischen, ich tippe auf Häutungsprobleme, da ich in einem der beiden Becken keine Häutungsrückstande (Exuvien) mehr finde (im anderen komischerweise ganz normal alle paar Tage eine zu finden). Ich werde das weiter beobachten und notfalls aufhärten bzw. Mineralien gezielt zufüren (Montmorillit schwebt mir vor, soll ja angeblich die Häutung unterstützen).
  7. Jensner
    Offline

    Jensner GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 Februar 2011
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    157
    Garneleneier:
    539
    Jensner 12 September 2011
    knaaa ja Montmorillit wäre ne möglichkeit..halt was was zumindest den GH leicht anhebt..wenn du reines osmose nimmst dann is ja kh und gh 0..für die häutung wird aber minimal härte benötigt..sonst sterben sie dabei..




    PS: korrigiert mich bitte wenn ich falsch liege:O)
  8. knaa
    Offline

    knaa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 September 2010
    Beiträge:
    2.267
    Zustimmungen:
    314
    Garneleneier:
    218
    knaa 12 September 2011
    Bei mir im Becken ist die GH aber nicht 0 sondern wird durch den Bodengrund (oder sonstewas) auf 6 gebracht (KH 3). PH liegt um die 7. Dennoch könnte es sein, dass wichtige Mineralien fehlen...
  9. Classic
    Offline

    Classic GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 September 2010
    Beiträge:
    3.496
    Zustimmungen:
    589
    Garneleneier:
    467
    Classic 12 September 2011
    Ich grüße Euch,

    das ist alles schön und richtig, doch redet Ihr hier jetzt von solchen Spezialfällen, dass ein Anfänger eher verwirrt wird.

    Für den TE ist die Antwort von Sarah die einzig richtige;

    und

    Thomas
  10. MasterChief
    Offline

    MasterChief GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Mai 2006
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    33
    Garneleneier:
    856
    MasterChief 12 September 2011
    Hallo,

    ja angeblich :) , mehr aber auch nicht. Man bringt damit eigtl. keine Mineralien für die Garnelen ein, sondern etwas das Schwermetalle usw. bindet (ähnlich Zeolith), auch wenn das leider oft verwechselt wird.


    vG

    René
  11. knaa
    Offline

    knaa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 September 2010
    Beiträge:
    2.267
    Zustimmungen:
    314
    Garneleneier:
    218
    knaa 12 September 2011
    Deswegen schwanke ich auch noch. Kann mir auch nicht vorstellen, wie das "helfen" soll.
  12. chharti75
    Offline

    chharti75 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    2 August 2010
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    51
    chharti75 12 September 2011
    keine ahnung, habe seit sicher 6 monaten nichtmehr gemessen... und auch gar keine tests mehr da.....

    vielleicht wird auch mein wasser irgendwie aufgehärtet, anders kann ich mir das nicht erklären.....

    wie gesagt, hatte vor einiger zeit mal dieses dennerle aufhärtesalz verwendet, und wenige stunden später 2 tote im becken. danach viele wasserwechsel gemacht, und seitdem keine (sichtbaren) ausfälle... und pausenlos tragende weibchen...

    daher die frage, ob man wirklich aufhärten muss.

    werde mal schauen, eventuell kaufe ich die nächsten tage mal tests und schau mal wieder...
  13. Jensner
    Offline

    Jensner GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 Februar 2011
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    157
    Garneleneier:
    539
    Jensner 16 September 2011
    Ich hab auch mal ne Frage..

    Ich benutze Destilliertes Wasser was ich mit REmineral + aufhärte..das Problem is das sich das Pulver irgendwie nicht richtig auflöst und am Boden des Eimers ist d.h ich kann den letzten rest nicht verwenden..hat jemand nen Tipp? gibts sowas auch in Flüssig?

    vielen Dank vorab

    Grüsse
    Jens
  14. knaa
    Offline

    knaa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 September 2010
    Beiträge:
    2.267
    Zustimmungen:
    314
    Garneleneier:
    218
    knaa 16 September 2011
    Ordentlich umgerührt? Klingt irendwie nach einer gesättigten Lösung. Hast du auch richtig dosiert?
  15. Jensner
    Offline

    Jensner GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 Februar 2011
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    157
    Garneleneier:
    539
    Jensner 16 September 2011
    was heisst gesättigte Lösung? heisst das eher überdosiert?..
    naja meine methode is wahrschenlich zu spartanisch..ich brauch unbedingt ne osmoseanlage..hab jetzt auch das 2te becken ..
    problem is das ich diesen messlöffel net benutzen kann weil ich das wasser im Kanister quasi anreicher und das auf 5l timen muss..aber jetzt bin ich schon schlauer..den bees gehts zwar gut und den minis auch, aber auf dauer ..naja^^
  16. demlak
    Offline

    demlak GF-Mitglied

    Registriert seit:
    2 Februar 2010
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    471
    Garneleneier:
    1.386
    demlak 16 September 2011
    in reinem destiliertem wasser würden unsere zwerge, pflanzen, etc.. platzen.. siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Osmose#Osmotischer_Druck
    und abhängig davon, hat ein wasser ohne gh und kh keine möglichkeit den pH wert zu stabilisieren.. daher schwankt der dort bei jeder einwirkung immens...

    also garnicht gut =)

    wasserwechsel mit destiliertem wasser haben keinen harten einfluss.. da nur eine geringe prozentzahl der gh und kh aus dem wasser entnommen wird.. fraglich ist allerdings, wie das nach etlichen wasserwechseln aussieht.. mit der zeit nimmt das natürlich stetig im becken ab.. es sei denn, man hat irgendwelche aufhärtenden sachen im becken.. z.b. bestimmte dekosteine, bestimmten kies, etc..
  17. Neschoht
    Offline

    Neschoht GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 August 2011
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    21
    Garneleneier:
    461
    Neschoht 23 September 2011
    Wenn ich darf, würde ich Demlak's Meinung etwas präzisieren...

    Wasserwechsel mit dest. Wasser hat wohl einen ordentlichen Einfluss auf die Wasserwerte. Wenn man einmal die Entropie (und damit den Konzentrationsausgleich zwischen Lösungen auch als Diffusion bekannt) bemüht, ist es immer so, dass Wasser als gut "durchmengt" angesehen werden kann (Gase sieht man übrigens als absolut durchmengt an). Somit bewirkt auch ein 50% Wasserwechsel ein Austragen von 50% der gelösten Stoffe. Werden dann diese 50% mit reinem dest. Wasser (Osmosewasser mit ca.95% Reinheit (siehe auch deters-ing)) aufgefüllt, dann ergibt die neue Lösung auch nur 50% der gelösten Ionen (und anderen Stoffe) des Ausgangswassers im AQ.
    Das gilt für alle "gelösten" Dinge im Wasser, auch für Bakterien u.s.w.

    Gruß
    Nesch.
  18. SternMalou
    Offline

    SternMalou GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 Juli 2011
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    7
    Garneleneier:
    995
    SternMalou 13 Oktober 2011
    :confused::confused::confused::confused::?::?::confused::confused::confused::confused:

    Mal schauen ob ich das jetzt verstanden habe.

    Also mein Aquariumwasser ist durch die Steindeko recht hart. Gebe ich beim Wasserwechsel jetzt destilliertes oder Osmosewasser dazu.. senke ich den HärteGrad...

    Ist das so richtig?
  19. Jensner
    Offline

    Jensner GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 Februar 2011
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    157
    Garneleneier:
    539
    Jensner 13 Oktober 2011
    ja das ist schon richtig..wenn du das verschneidest wirds weicher:O)
  20. SternMalou
    Offline

    SternMalou GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 Juli 2011
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    7
    Garneleneier:
    995
    SternMalou 13 Oktober 2011
    und das bleibt dann weicher oder wirds nach kurzer zeit wieder aufgehärtet?

Diese Seite empfehlen