Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

CPO orangene Zwergflusskrebs Kampf

Dieses Thema im Forum "Krankheiten und Probleme" wurde erstellt von BernhardFJ, 12 Mai 2014.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 3 Benutzern beobachtet..
  1. BernhardFJ
    Offline

    BernhardFJ GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 April 2014
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    9
    Garneleneier:
    1.947
    BernhardFJ 12 Mai 2014
    Ich hatte seit einem Monat 2 Päärchen in meinem sehr dicht bepflanztem und mit vielen zusätzlichen Verstecken wie Höhlen ausgestatteten 456 Liter Becken. Vor zwei Tagen kam es zu einem erbitternden Kampf zwischen den beiden Männchen. Ergebnis, beide verloren dabei je eine Schere und gestern verstarb das unterlegene Männchen. Jetzt habe ich ein invalides Männchen ohne Rechte Schere und zwei Weibchen. Das Männchen stolziert munter im Becken herum. Wie lange noch. Verhungert es nun da nur noch mit der linken Schere ausgestattet? Oder kann es auch so überleben und für Nachwuchs sorgen falls er nicht noch mehr Teile im Kampf verloren hat.
    viele Grüsse
    bernhard
  2. Rene Weinelt
    Offline

    Rene Weinelt Technical Support Administrator Gonzales war hier

    Registriert seit:
    24 Mai 2006
    Beiträge:
    8.124
    Zustimmungen:
    1.713
    Garneleneier:
    30.645
    Rene Weinelt 12 Mai 2014
    Hi Bernhard


    Kurz: Nö der verhungert deswegen nicht und die Schere wächst nach, dass ihm die Gonopoden auch entfernt wurden glaube ich eher nicht ;)

    mfg Rene
    BernhardFJ gefällt das.
  3. Sweety83
    Offline

    Sweety83 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    2 Februar 2013
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    80
    Garneleneier:
    1.066
    Sweety83 12 Mai 2014
    Hey,

    schlimm ist das nicht (das ihm eine Schere fehlt). Die wächst - wie gesagt - wieder nach.
    Schlimm wäre es, wenn er mehrere Beine verloren hätte und sich nicht mehr fortbewegen könnte. Das hatte ich mal bei einem Weibchen, wo das Männchen ihr alle (bis auf zwei Beine) abgeknipst hat. Hatte die Kleine damals in ein Quarantänebecken verfrachtet, aber keine Hoffnung gehabt. Doch, die Kleine hat sich tatsächlich erholt und ihr sind alle Beinchen wieder nachgewachsen.

    Dein Becken ist doch riesig ... da haben die zwei sich dennoch in die Wolle bekommen? Mein Becken fasst nur 200l und darin leben bestimmt 20 adulte Tiere. Da wird mal gedroht und auch mal geschnappt, aber "Morde" konnte ich noch nicht beobachten.

Diese Seite empfehlen