Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Clea helena Temperatur

Dieses Thema im Forum "Schnecken / Muscheln" wurde erstellt von Birke, 10 Oktober 2017.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 2 Benutzern beobachtet..
  1. Birke
    Offline

    Birke GF-Mitglied

    Registriert seit:
    2 Oktober 2017
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    108
    Garneleneier:
    4.146
    Birke 10 Oktober 2017
    Hallo,

    im Netzt findet man viele verschiedene Angaben, was die Temperaturansprüche von Raubschnecken angeht.
    Die Angaben der Mindesttemperatur werden mit 18C° über 20C° bis 22C° angegeben.
    Auf der Seite von Heimbiotop findet man die Aussage:
    Die Wassertemperatur liegt an der Oberfläche bei 26-27 °C und verändert sich bis in eine Tiefe von 300 m kaum. Es gibt keine Frostperioden.
    Quelle: http://www.heimbiotop.de/Anentome.html

    Demnach wäre ja ein Heizstab absolut Pflicht, wenn die Tiere sich wirklich wohl fühlen sollen?
    Ich habe ohne Heizstab, an kühlen Tagen, nur 20C° Wassertemperatur.
    Hab jetzt grade, nachdem ich das bei Heimbiotop gefunden habe, schnell einen Heizstab ins 12 Liter Becken getan und erstmal auf 23 C° eingestellt.
    Das wäre aber ja noch zu kalt, wenn man nach den orbirgen Angaben von Heimbiotop geht.
    Würde dann Schrittweise auf mindestens 25C° rauf gehen.

    Was mich nur wundert, die Tiere sind jetzt seit 1 Woche hier, und haben schon einige PHS verspeißt.
    Ist es bei Schnecken nicht auch so, das sie, wenn es zu kalt ist, das fressen einstellen?
    Auch so sehe ich sie immer wieder durchs Becken kriechen.
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 17 Dezember 2017
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Daniel95
    Offline

    Daniel95 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 August 2017
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    20
    Garneleneier:
    2.545
    Daniel95 10 Oktober 2017
    Hallo Tanja,

    Also ich habe meine Clea Helena sowohl bei 28 C°, als auch bei 24 C° und 22 C° gehalten, die haben sich vermehrt ohne Ende und das ganze Becken von Schnecken befreit. Das würde ich schon als "wohl fühlen" bezeichnen. Aus dem Bauch heraus sage ich also, dass es kein Problem ist die Schneckis auch bei 23 C° zu halten.
  4. Birke
    Offline

    Birke GF-Mitglied

    Registriert seit:
    2 Oktober 2017
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    108
    Garneleneier:
    4.146
    Birke 10 Oktober 2017
    Hallo,

    mich wundert es halt, das meine, trotz nur 20C°, aktiv waren und auch gefressen haben wie die Weltmeister.
    Dann kann es doch nicht zu kalt sein?
  5. Daniel95
    Offline

    Daniel95 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 August 2017
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    20
    Garneleneier:
    2.545
    Daniel95 10 Oktober 2017
    Also im Internet steht auch in den meisten Fällen dass sie eine Temperatur ab 18 C aufwärts benötigen, ich denke du fährst damit ganz gut :)
  6. Daniel95
    Offline

    Daniel95 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 August 2017
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    20
    Garneleneier:
    2.545
    Daniel95 10 Oktober 2017
    Noch ein Nachtrag: Im Mahua Fluss, wo sie laut deiner Quelle auch zu finden sind, herrschen 23 C°! :)
    Birke gefällt das.

Diese Seite empfehlen