Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Blaualgen?

Dieses Thema im Forum "Algen" wurde erstellt von Serpens, 21 Januar 2015.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 3 Benutzern beobachtet..
  1. Serpens
    Offline

    Serpens GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 August 2013
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    9
    Garneleneier:
    1.267
    Serpens 21 Januar 2015
    Hey

    Habe ein neues 180L Becken, das nun seit ca 14 Tagen am einlaufen ist. Seit ein paar Tagen machen sich die Algen breit. Erst die Faden/Braunalgen und nun bin ich mir nicht ganz sicher, ob der Belag am Boden aus Blaualgen sein könnten. Vll erkennt man genug auf dem Foto! Zum Vergleich die restlichen Algen.[​IMG][​IMG]


    Hoffe auf eure Hilfe
    Gruss
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 27 Oktober 2020
    Sera Aquaristik Garnelentom
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Fireabend
    Offline

    Fireabend GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    16 Januar 2010
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    445
    Garneleneier:
    18.226
    Fireabend 21 Januar 2015
    Heya,
    ja sieht für mich eindeutig nach Cyanos aus. Hatte selbst noch nie Probleme diesbezüglich, aber schon öfters gelesen, dass bei manchen Special Blend und Nite Out II von Microbelift geholfen haben.
    Sind ja keine Algen im eigentlichen Sinn, sondern Bakterien. Ziel der Behandlung mit den beiden Mitteln ist, dass deren "gute" Bakterien die "bösen" verdrängen.
    Zuletzt bearbeitet: 21 Januar 2015
  4. Serpens
    Offline

    Serpens GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 August 2013
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    9
    Garneleneier:
    1.267
    Serpens 21 Januar 2015
    Das schau ich mir mal an! Vielen Dank.

    Bin immernoch nicht sicher, laut Internet ist der Bakterienfilm schmierig und hat einen Geruch. Habe gerade ein wenig entfernt, aber für mein Empfinden traf beides nicht zu, lediglich das Aussehen und die Farbe. Gibt es eine Bestimmungsmethode?
  5. Lokalrunde
    Offline

    Lokalrunde GF-Mitglied

    Registriert seit:
    2 November 2010
    Beiträge:
    854
    Zustimmungen:
    245
    Garneleneier:
    2.593
    Lokalrunde 21 Januar 2015
    Hallo,
    das auf dem Boden sieht für mich aus wie ne Mischung aus irgendwelchen Grünalgen und Cyanos.
    Wenn du von dem Zeuch am Boden was zwischen den Fingern reibst sollte das stark nach "Gammel" riechen, halt so ähnlich wie klamme Wäsche.
    Dieses Watte-ähnliche sind Grünalgen, das Zeuch links mittig wo die "Watte" plattgedrückt ist sieht aus wie Cyanos...

    gruß Niels
    Zuletzt bearbeitet: 21 Januar 2015
  6. Serpens
    Offline

    Serpens GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 August 2013
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    9
    Garneleneier:
    1.267
    Serpens 22 Januar 2015
    Das was ich bisher in die Finger bekommen habe war geruchsneurtal, das kann aber auch an der Menge liegen, die ich rausgenommen habe.

    Wie würdet ihr nun vorgehen? Dunkelkur? Da ich noch keinen Fischbesatz habe, kann ich so ziemlich alles anwenden.
  7. vitamin53b
    Offline

    vitamin53b GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 August 2014
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    141
    Garneleneier:
    6.056
    vitamin53b 22 Januar 2015
    wie düngst du auf? Bei mir war es zu hohe Profito und gleichzeitig zu wenig nitro Dünger, der die Cyanos wachsen liess...
    Seit ich das angepasst habe, sind sie fast verschwunden.
  8. Serpens
    Offline

    Serpens GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 August 2013
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    9
    Garneleneier:
    1.267
    Serpens 22 Januar 2015
    Morgen!

    Da hab ich mal kurz nicht nachgedacht - das könnte eine Ursache sein.
    Habe Ferropol von JBL mitgeliefert bekommen und dachte mir ich teste es mal - Habe also eine Düngungseinheit davon benutzt.
    Eigentlich wollte ich keinen Dünger verwenden bis es eingelaufen ist und habe es dann irgendwie doch getan
  9. vitamin53b
    Offline

    vitamin53b GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 August 2014
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    141
    Garneleneier:
    6.056
    vitamin53b 22 Januar 2015
    vorher noch vergessen: ich habe zuvor die meisten händisch abgesammelt, und dann der Rest eben über die Düngung.
  10. Serpens
    Offline

    Serpens GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 August 2013
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    9
    Garneleneier:
    1.267
    Serpens 22 Januar 2015
    Es sind nur wenige Stellen betroffen. Ich werde versuchen die rauszupicken.
    Auf was kann man bei der Düngung im Hinblick auf die Cyanoeindämmung achten?! Irgendwelche chemischen Verbindungen, die die Cyanos nicht so gerne haben?
  11. shrimpfarmffm
    Offline

    shrimpfarmffm GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 März 2011
    Beiträge:
    3.351
    Zustimmungen:
    1.834
    Garneleneier:
    25.912
    shrimpfarmffm 22 Januar 2015
    Cyanos treten vergleichsweise oft auf, wenn der Phosphatwert den Nitratwert übersteigt.
    In eingefahrenen Becken mit folgen Werten fast nie: Nitrat über 10. Phosphat unter 1.
    Gleichsam macht es Sinn ein solches Becken mit ordentlich Filterschlamm aus einem gesunden Becken anzuimpfen.
    Hierzu sammelt man die Algen weitestgehend ab. Dann drückt man in einer Wasserschüssel den Filterschwamm des gesunden Beckens aus. Die brühe darf richtig dunkel werden. Jetzt stellt man den Filter aus und kippt die Brühe ins Zielbecken. Man wartet wenige Minuten bis sich einiges abgesetzt hat und stellt dann den Filter wieder ein.
    Durch das Animpfen kommen auch eine Menge Mikroorganismen mit, die Cyanos zum Fressen gern haben.
    In jedem Becken gibt es Cyanos. Normalerweise werden diese aber durch andere Mikroorganismen dezimiert und verdrängt, so dass sie sich nicht auf Pflanzen, Deko und Kies derartig vermehren können.
    Diese Algen (bzw. ja eigentlich Bakterien) sind für mich immer der Hinweis an der Mikrofauna zu arbeiten.
    Zuletzt bearbeitet: 22 Januar 2015
    Serpens gefällt das.
  12. Serpens
    Offline

    Serpens GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 August 2013
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    9
    Garneleneier:
    1.267
    Serpens 22 Januar 2015
    Das war echt sehr sehr hilfreich.
    Leider besitze ich nur Nanobecken (30L) und nun das 180L.
    Ich kann den kleinen Filterschwam ausdrücken, ich hoffe das reicht.

    Wie gesagt, das Becken ist am einfahren und die Werte pendeln sich erst noch ein.
  13. flossi
    Online

    flossi Guest

    Garneleneier:
    flossi 22 Januar 2015
    Hallo,
    besorge dir Hornspäne und hänge einen kleinen Beutel davon in oder in die Gegend
    des Filters. Wirst sehen, das wirkt Wunder, hat auch gerade eine Kollegin ihre
    mit weg bekommen.

    Gruß

    Erich

Diese Seite empfehlen