Fraku Garnelentom Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Black Sakura Selektionsfrage

Dieses Thema im Forum "Vermehrung / Zucht" wurde erstellt von DerDiddy, 28 Oktober 2018.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 2 Benutzern beobachtet..
  1. DerDiddy
    Offline

    DerDiddy GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 Mai 2006
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    161
    DerDiddy 28 Oktober 2018
    Hallo zusammen

    Ich war jetzt zehn Jahre nicht hier im Forum aber nun brauche ich wirklich mal Rat.:thumbsup:

    Bevor ich zu meinen Fragen komme muss ich erstmal ein wenig die Vorgeschichte schildern.
    Ich habe mich lange Zeit nicht speziell mit Garnelen beschäftigt sondern meine RedFire und Amanaos einfach im Gesellschaftsbecken gehalten.
    Vor drei Jahren habe ich mich dazu entschieden noch einmal ein 30l Nano aufzustellen und mit Garnelen zu besetzen. Also habe ich mir 10 Black Sakura in einem Onlineshop bestellt. Alle waren schön schwarz gefärbt manche mit einem leicht roten Farbton andere mit einem leicht blauen. Leider sind diese 10 Garnelen innerhalb weniger Wochen nach und nach gestorben. Vorher habe ich jedoch 5 RedFire Weibchen dazugesetzt um zumindest das Erbgut zu retten und es hat funktioniert. Es kam zur Kreuzung und das Ergebnis waren jede Menge Farblose Garnelen. Dann habe ich angefangen zu selektieren. Erst habe ich die Tiere behalten die schwarze Streifen hatten anfangs wanderten deutlich mehr als 95% der Tiere rüber ins Gesellschaftsbecken. Dann kamen nach und nach immer dunklere Tiere zum Vorschein. Ich habe die Selektionskriterien immer weiter verschärft. Jetzt nach 3 Jahren bin ich soweit dass ich das Schwarz fast als stabil bezeichnen würde auch wenn eingie der älteren Weibchen noch etwas ins rot braune gehen.
    Aber plötzlich fallen wunderschöne blaue Garnelen und zerstören meine Zuchtpläne :hurray:

    Erst war es eine Garnele in einem schönen dunklen blau die ist jetzt etwa halb ausgewachsen. Ausserdem entdecke ich immer mehr noch dunklere Schwarzblaue Garnelen. Alles noch Jungtiere unter 1cm aber die Farben hauen mich schon vom Hocker. So schöne Garnelen kannte ich bisher nur aus diesem Forum :D
    Ich will jetzt versuchen die Tiere weiter in diese Richtung zu selektieren.

    Jetzt frage ich mich:
    Die Population stammt von 5 Weibchen ab und ich habe Angst das der "Inzuchtgrad" (nennt man das so?) zu hoch ist. Das erste Jahr habe ich wirklich mit sehr wenigen der Jungtiere weitergezüchtet da der größte Teil farblos war. Hatte ursprünglich vor weitere Black Sakura dazu zukaufen habe aber Angst damit meine Zuchterfolge zunichte zumachen.

    Ich würde gerne einzelne Tiere gezielt verpaaren aber wie unterscheide ich sicher Männchen von halbstarken Weibchen. Bei RedFire ist das ja einfach, da sind die Männchen meistens blasser aber bei meiner Zuchtgruppe sind inzwischen alle Tiere gut durchgefärbt.

    Wäre schön wenn jemand ein paar Tipps hätte und ich hoffe dass der Zuchtberich soweit zumindest interessant war.
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 26 November 2020
    Shrimp my Home Get your Shrimp here
  3. Mike46
    Offline

    Mike46 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 August 2018
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    52
    Garneleneier:
    3.702
    Mike46 29 Oktober 2018
    Hallo,
    naja, die blauen und die schwarzen sollen ja alle aus demselben Stamm kommen, daher können da auch blaue, rote oder andere fallen, in welche Richtung du selektierst ist allen Geschmacksfrage.
    Was das Inzucht Thema angeht, viele Hochzuchtgarnelenstämme gehen auf einige Wenige Tiere zurück, das ist eigentlich bei den meisten Farbzuchten der Fall, da die Ursprungstiere ja einzelne Mutationen waren, von daher würd ich mir da nicht allzuviele Sorgen machen, Inzucht ist bei Wirbellosen kein so großes Problem wie bei Wirbeltieren, Mamorkrebse vermehren sich ja nur über Jungpfernzeugung, gehen also vieleicht nur auf ein Tier zurück, und , in dem Fall leider, zeigen sie kein Zeichen von schwäche oder gar Ausfallerscheinungen, sondern sind bester Gesundheit.
    gruß
    Michael

Diese Seite empfehlen