Fraku Shrimp my Home Garnelentom Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Blätter "frisch vom Baum" oder lieber trocknen?

Dieses Thema im Forum "Futter" wurde erstellt von Rhavenna, 12 Juli 2015.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 16 Benutzern beobachtet..
  1. Rhavenna
    Offline

    Rhavenna GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    4 November 2014
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    460
    Garneleneier:
    10.286
    Rhavenna 12 Juli 2015
    Hallo zusammen,

    ich war heute auf Tour und habe mir eine größere Portion Haselnusslaub für meine Garnelen mitgebracht.

    Jetzt bin ich etwas unsicher, ob ich das Laub lieber trocknen sollte oder ob ich ihnen auch was Frisches anbieten kann (abwaschen und überbrühen wie bei der Brennnessel)?

    Wenn ihr frisches Laub füttert, was nehmt ihr da so? Und was sollte auf jeden Fall nur getrocknet auf den "Garnelenteller"?

    Vielen Dank für eure Anregungen und Tipps!
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 29 Mai 2016
    Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Garnelentom
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Öhrchen
    Offline

    Öhrchen GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    16 November 2010
    Beiträge:
    4.042
    Zustimmungen:
    2.575
    Garneleneier:
    18.607
    Öhrchen 12 Juli 2015
    Hi,
    kleine Mengen frische Blätter kannst du auch überbrühen und wie Gemüse füttern. Das würde ich nur nicht unbedingt mit Eichenlaub machen (Gerbsäuren).
    Ich füttere regelmäßig frisches Walnusslaub - das friere ich sogar ein als Wintervorrat, es ist extrem beliebt. Ebenso gebe ich Apfelbaumblätter, die sind sehr hart, deshalb dauert es bis zu zwei Tage trotz überbrühen, bis die Garnelen drangehen.
    Frisches Haselnusslaub mochte hier übrigens keiner.
    Shrimp gefällt das.
  4. Campione
    Offline

    Campione GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 Januar 2015
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    8
    Garneleneier:
    3.353
    Campione 13 Juli 2015
    Grüne Blätter von Bäumen immer erst trocknen, bevor Du sie verfütterst. Das ist unbedingt wichtig, damit sie fermentieren!
    Grüne Brennnessel dagegen brühen. Dadurch wird die Zellstruktur aufgebrochen und die Garnelen können sie besser verwerten, zudem werden die Nesselzellen neutralisiert.
  5. kikolu
    Offline

    kikolu GF-Mitglied

    Registriert seit:
    31 März 2010
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    15
    Garneleneier:
    2.066
    kikolu 13 Juli 2015
    Moin
    "Grüne Blätter von Bäumen immer erst trocknen, bevor Du sie verfütterst. Das ist unbedingt wichtig, damit sie fermentieren!"

    Was bedeutet das und wieso ist es sehr wichtig?
    mfg johann
  6. mollekopp
    Offline

    mollekopp GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 Januar 2014
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    128
    Garneleneier:
    8.095
    mollekopp 13 Juli 2015
    Das hab ich mich auch gefragt, was das bedeuten soll. ich trockne Brennnessel übrigens auch nur (wegen der Aufbewahrung), überbrühen tue ich es nicht.
  7. Garnelenfan87
    Offline

    Garnelenfan87 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2015
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    171
    Garneleneier:
    8.183
    Garnelenfan87 13 September 2015
    Hallo, ich habe da mal eine ganz "dumme" Frage:rolleyes:...man liest ja immer, wie auch hier von Laub für Garnelen...
    Kommt es eigentlich auf das gleiche raus, ob ich Herbstlaub (vom Boden) nehme...oder ob ich grüne Blätter vom Baum nehme und diese dann auf die Fensterbank zum trocknen lege? Theroretisch würde ich ja sagen, das die vom Baum vielleicht besser sind (Weniger Dreck,Bakterien)...

    Bitte nicht auslachen...aber will lieber nichts falsch machen bei meinem ersten Garnelenbecken...

    LG
    Carina:)
  8. Shrimp
    Offline

    Shrimp GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    3 Juni 2007
    Beiträge:
    1.584
    Zustimmungen:
    489
    Garneleneier:
    6.864
    Shrimp 13 September 2015
    Vorab da hierzu keine Antwort kam :cool: : Fermentierung (Gährung) bedeutet grob gesagt eine Umwandlung organischer Stoffe. Da sind dann die lieben Mikroorganismen am Werk ...

    Hier ist das wohl z.B. bei Käse und Sauerkraut am bekanntesten. Damit können aber auch Gerbstoffe abgebaut werden wie beim Tee oder Kaffee.

    Wenn die Blätter also feucht am Waldbodem vor sich hingammeln wird da auch "fermentiert". Da ich dem Schreiber nicht zu nahe treten möchte mag jeder selbst beurteilen, ob reines und gut gelüftetes Trocknen zu der Bezeichnung paßt.

    Zurück zur Praxis : Da hier im Forum schon sehr ausführlich zum Thema Blätter geschrieben wurde nur noch meine persönliche Verwendung. Generell nur altes getrocknetes Falllaub. Eiche trocknet teilweise allerdings auch direkt am Baum und bleibt hängen. Kann man also auch im Winter noch bequem ohne "Rückenschmerzen" :rofl: ernten.

    Ausnahme Walnuss - geht auch trocken aber die nehme ich sehr gern frisch vom Baum. Zersetzen sich sehr schnell und werden von meinem Garnis heiß geliebt. Öhrchens guten Rat beachten !!

    Egal was - ich überbrühe alle Blätter genau wie Brennessel, frischen Löwenzahn, Spinat usw. vorher.
    Sind dann schneller fressbar und falls doch mal Unerwünschtes dran war sollte das damit abgespült sein.

    Viel Spaß beim sammeln und füttern !

    Shrimp :)
    Zuletzt bearbeitet: 13 September 2015
    catweazle und Ingo_S gefällt das.
  9. shrimpsi
    Offline

    shrimpsi GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 Dezember 2007
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    17
    Garneleneier:
    280
    shrimpsi 13 September 2015
    Laub für Zwerggarnelen
    Laub von Bäumen:
    Eiche,Buche,Walnuss,Erle,Kastanie,Apfel,
    Kirsche,Seemandelbaum,Birne,Ahorn,
    Haselnuss,Esskastanie,Hainbuche,
    Pappel,Birkenbaumblätter
    und Erlenzapfen
    [​IMG]

    Es sollten immer ein paar Blätter im Garnelenbecken sein
    Ich selber habe ständig ein paar Blätter(Buche,Walnuss,Seemandelbaum,Eiche) in sämtlichen Aquarien
    Da diese nicht nur als Futter sondern auch als Hilfe für die Garnelen dienen
    Durch die Abgabe von Huminsäuren und Gerbstoffen kann die Häutung der Garnelen positiv unterstützt werden
    Ausserdem haben die Blätter eine antibakterielle und antifugizide Wirkung
    und können so bei Verletzungen und Verpilzungen den Heilungsprozess positiv unterstützen

    [​IMG] [​IMG]

    Die Blätter können im Aquarium bleiben sie zersetzen sich nach einer Zeit von alleine
    (Der Zersetzungsprozes dauert je nach Art der Blätter verschieden lang)

    [​IMG]

    Bei der Zersetzung bilden sich Mikroorganismen die wiederrum als Futter für unsere Garnelen dienen
    (Kleinstfutter für unseren Garnelennachwuchs)
    Also eine super Sache mit den Blättern
    Die Blätter werden am besten im Herbst gesammelt und trocken gelagert
    Das Laub kann über ein Jahr verwendet werden
    Vor dem einbringen der Blätter ins Aquarium ist es ratsam sie kurz zu überbrühen damit Schmutz und Bakterien (Hunde,Vogel und andere Exkremente) abgetötet werden

    [​IMG]

    Also leute gebt immer ein paar Blätter ins Garnelenbecken.



    Gruß Shrimpsi


    Gruß SHRIMPSI
    Lunde, catweazle, IceVajal und 2 anderen gefällt das.
  10. Öhrchen
    Offline

    Öhrchen GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    16 November 2010
    Beiträge:
    4.042
    Zustimmungen:
    2.575
    Garneleneier:
    18.607
    Öhrchen 13 September 2015
    Hallo Carina,
    Laub kann in verschiedenen Varianten ins Aquarium gegeben werden.
    • Als Herbstlaub - dann wird es bereits braun und trocken gesammelt und kann das ganze Jahr über gelagert und ins Aquarium gegeben werden. Das dient dann eher zur Verbesserung der Wasserqualität (Huminsäuren) und als Dauerfutter. Wobei eher die Mikroorganismen, die sich auf dem Laub ansiedeln, abgeweidet werden, als daß das Blatt selber gefressen wird. Hier bieten sich zB Eiche und Buche an, beide können direkt vom Baum genommen werden. Auch Erlenzapfen kannst du jetzt auf Vorrat sammeln. Herbstlaub und Erlenzapfen werden nicht überbrüht vorher.
    • Als Frischfutter - wie ich es oben beschrieben habe
    • grüne, getrocknete Blätter - habe ich noch nicht gegeben, dient aber auch als Futter. Momentan trockne ich Walnuss und Himbeerlaub, weil ich das mal testen will.
    Lunde, Ingo_S und Garnelenfan87 gefällt das.
  11. Shrimp
    Offline

    Shrimp GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    3 Juni 2007
    Beiträge:
    1.584
    Zustimmungen:
    489
    Garneleneier:
    6.864
    Shrimp 13 September 2015
    Und falls Deine Garnis mal über Kopfschmerzen klagen bietest Du einfach Weide (nrinde) an. :whistling: :rofl:
    Lunde gefällt das.
  12. Garnelenfan87
    Offline

    Garnelenfan87 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2015
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    171
    Garneleneier:
    8.183
    Garnelenfan87 13 September 2015
    Danke für die Ausführungen...dann werde ich mit den grün getrockneten Blättern zurückhaltend sein...und lieber im Wald braune Blätter suchen...

    LG
  13. Andy19
    Offline

    Andy19 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 August 2015
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    9
    Garneleneier:
    720
    Andy19 13 September 2015
    Hallo Shrimpsi

    Ich danke Dir für schöne Berichterstattung nun weiß ja jeder was er im Herbst macht ! Fleißig Blätter sammeln. Ich werde es auf jedenfall machen im Zusammenhang mit einen Wald Spaziergang mit der Familie.

    Gruß Andy
  14. catweazle
    Offline

    catweazle GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    24 Januar 2015
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    1.078
    Garneleneier:
    21.991
    catweazle 17 September 2015
    öööhmmm, ich will ja nicht drängeln - aber wer GRÜÜÜNES !! Walnusslaub ernten will, sollte inne Gänge kommen.....
    So mitten in der Stadt fällt es sicher noch nicht auf, aber hier im trockenen Süden habe ich heute die ersten gelben Walnussblätter entdeckt, das geht jetzt ratzfatz.
    Meine beste Brennesselstelle im Wald habe ich nochmal 3 Fingerbreit über dem Boden "abgemäht", wenns jetzt ne Weile regnet treiben die nochmal frisch nach und ich kann die "neue Ernte" dann ohne Insekten und Schmutz einfrieren oder trocknen.
    Der Rest hat ja noch etwas Zeit, bei den Erlenzapfen nehm ich gern kleine Ästchen mit Zapfen, sind zum Sud herstellen prima und geben danach prima Moosbäumchen oder gesunde Kletter- und Futter- oberfläche fürs Zuchtbecken ab.

    Also, viel Spass,
    lg cat
    Lunde, Shrimp, hermi und einer weiteren Person gefällt das.
  15. Öhrchen
    Offline

    Öhrchen GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    16 November 2010
    Beiträge:
    4.042
    Zustimmungen:
    2.575
    Garneleneier:
    18.607
    Öhrchen 19 September 2015
    Mein Wintervorrat an grünen Walnussblättern und Brennesseln ist schon eingefroren :) Jetzt warte ich auf die ersten braunen Blätter, Eiche und Buche.

    Und ich mache Versuche mit grün getrockneten Blättern von Himbeere, Walnuss, und Apfelbaum. Himbeerblätter habe ich die ersten verfüttert. Es dauert eine Weile, aber jetzt, nach ca 5 Tagen, werden sie ähnlich gut gefressen, wie die frisch+überbrühte Variante.
  16. catweazle
    Offline

    catweazle GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    24 Januar 2015
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    1.078
    Garneleneier:
    21.991
    catweazle 19 September 2015
    Hallihallo, Ihr Jäger und Sammler !
    Ich war heute in der merkwürdigen Walnuss-Aufforstung gegenüber im Wald und habe eine Menge schöner Blätter heimgebracht. Dort war früher eine Koppel für ein Pony, hab mich sehr gewundert als dort dicht an dicht Walnuss gepflanzt wurde. Inzwischen ist stark ausgedünnt und ei der Daus - in den Lücken wurde Esskastanie und Holzapfel gepflanzt, in den Randbereichen läßt man Himbeere, Brombeere und Brennessel in Ruhe wachsen !

    Das läßt nur einen Schluss zu: Das Mädel ist zu groß fürs Pony, hat jetzt Garnelen und Pappa musste ne Futterplantage anlegen......:thumbup:

    LG cat

    PS: Für die "Stadtkinder": Wenn Ihr jetzt schon Erlenzapfen sammeln wollt, es müssen dunkelbraune sein - also die vom Vorjahr. Die neuen sind noch grün, geschlossen und für unsere Zwecke nicht geeignet.:innocent:
    Lunde und Öhrchen gefällt das.
  17. Lunde
    Offline

    Lunde GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 Mai 2015
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    522
    Garneleneier:
    18.457
    Lunde 20 September 2015
    Hallo Alle
    Kann man das hier alles irgendwo archivieren. Hier erfährt man oder ich alles über Blätter was ich wissen wollte, weiß und wissen muss.
    Für Neueinsteiger sehr gut.:thumbsup:

Diese Seite empfehlen