Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Biotop im Apothekerglas

Dieses Thema im Forum "Vasen Aquaristik" wurde erstellt von GarnelenLucy, 31 Mai 2015.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 6 Benutzern beobachtet..
  1. GarnelenLucy
    Offline

    GarnelenLucy GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juli 2014
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    159
    Garneleneier:
    9.704
    GarnelenLucy 31 Mai 2015
    Vor ein paar Wochen fand ich im Nachlaß meines Onkels ein 5l Apothekerglas.
    Inspiriert durch die vielen schönen Beiträge habe ich heute etwas in meinem Bee Becken gegärtnert und die Pflanzen kurzerhand mit dem Rest Fluval Stratum, einem großen Stein und einem getrockneten Stock (beides vorher abgekocht) in das Glas verfrachtet.
    Aufgefüllt wurde mit Osmose-Leitungswassergemisch, Dünger, ein wenig aufgelöstem Pudding und einem Hauch Polytase.
    Vor allem im Süßwassertang befanden sich viele PHS Babys. Damit sie vorerst nicht verhungern, kam kurzerhand noch ein Brennnesselblat mit hinein.
    Jetzt bin ich sehr gespannt, wie sich das Glas in den nächsten Wochen entwickeln wird!
    image.jpg image.jpg
    Lunde gefällt das.
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 29 Mai 2016
    Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Garnelentom
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Öhrchen
    Online

    Öhrchen GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    16 November 2010
    Beiträge:
    4.042
    Zustimmungen:
    2.572
    Garneleneier:
    18.579
    Öhrchen 31 Mai 2015
    Hallo Steffi,
    das sieht sehr hübsch aus, könnte aber schwierig werden wegen der schmalen Öffnung oben. Dadurch ist wenig Fläche für den Luftaustausch gegeben, was bei so kleinen Gefäßen vor allem in Verbindung mit Wärme (4l sind schnell mal brühwarm) ein Problem werden kann. Behalte es im Blick, wenn die Schnecken nach oben wandern oder immobil werden, notfalls eine kleine Luftpumpe, oder einen Minioxydator, einplanen. Und Wasser wechseln.
  4. GarnelenLucy
    Offline

    GarnelenLucy GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juli 2014
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    159
    Garneleneier:
    9.704
    GarnelenLucy 31 Mai 2015
    Ja, hab ich mir auch schon so gedacht...
    WW sind 2x wöchentlich wie bei meinen Bees geplant, und beim nächsten werde ich den Wasserstand auch noch etwas absenken, um eine größere Oberfläche zu bekommen.
    Aufgrund des großen Steins ist kein Platz für einen Oxydator. Ich hoffe, es wird so gehen, denn der Tang war heute Nachmittag trotz bewölkten Himmels schon voller Bläschen!
    Das Glas steht zwar am Südfenster, aber die Sonne knallt wegen eines Vordaches nicht ganz ungehindert rein. Falls es trotzdem mal zu heiß werden sollte, stelle ich das Glas einfach um.
  5. Schwester
    Offline

    Schwester GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    4 September 2014
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    47
    Garneleneier:
    4.943
    Schwester 31 Mai 2015
    Auch indirekte Sonneneinstrahlung kann zum Problem werden, diese "kleinen" Gläser heizen sich einfach zu schnell auf. Selbst meine 13l-Schneckenvase die anderthalb Meter vom Südfenster entfernt stand, wurde an sonnigen (aber nicht warmen) Tagen zu ungemütlich für meine Blasenschnecken.
    Bedenke auch, das je wärmer das Wasser, desto weniger Sauerstoff ist im Wasser.

    Trotzdem muss ich ehrlich sagen, das mir deine Schneckenvase sehr gut gefällt :thumbsup:
  6. GarnelenLucy
    Offline

    GarnelenLucy GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juli 2014
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    159
    Garneleneier:
    9.704
    GarnelenLucy 31 Mai 2015
    Danke für eure Komplimente! :tt1:
    Eure Ratschläge werde ich gerne befolgen.
    Die 5l Pfütze läßt sich ja problemlos transportieren.
    Falls aufgrund der Wärme gar nichts mehr gehen sollte (was ich diesen Sommer bei uns im Norden allerdings nicht befürchte), hätte ich noch ein sehr helles Fenster im Norden als kleines Ass im Ärmel.
  7. Aqua-Freak1980
    Offline

    Aqua-Freak1980 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    6 April 2014
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    51
    Garneleneier:
    5.093
    Aqua-Freak1980 1 Juni 2015
    Hallo,


    finde es eine sehr nette Idee!
    Bin mal gespannt wie sich das so entwickelt.

    LG Martin
  8. mollekopp
    Offline

    mollekopp GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 Januar 2014
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    128
    Garneleneier:
    8.095
    mollekopp 1 Juni 2015
    Hallo Steffi,
    da meine Garnelen die PHS sehr stark dezimieren, habe ich mir exakt genauso ein Glas genommen, wie Du hast, um welche nachzuziehen. Es ist zwar nicht so schön eingerichtet, aber das steht schon ein paar Monate. Ich hab Moos und Wasserpest drin, Laub und die PHS. Es steht allerdings recht schattig in einer Zimmerecke. Bisher hab ich nur Verdunstungswasser aufgefüllt und es scheint gut zu klappen. Ganz selten geb ich auch mal ein paar Futterkrümelchen rein.
  9. Lunde
    Offline

    Lunde GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 Mai 2015
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    522
    Garneleneier:
    18.457
    Lunde 1 Juni 2015
    Tach Steffi
    Sieht gut aus dein Glas.
    Hab auch sowas nur zur Zeit total veralgt trotz vieler Schnecken und zwei Schwimminseln drin.
    gruß
    Lunde
  10. GarnelenLucy
    Offline

    GarnelenLucy GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juli 2014
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    159
    Garneleneier:
    9.704
    GarnelenLucy 24 Juni 2015
    Nun steht das Glas seit guten 3 Wochen.
    Inzwischen hat sich auf dem Stein und dem gesamten Glas ein grünbräunlicher Algenfilm gebildet.
    Am Glas bilden sich auch schon die ersten größeren Punktalgen.
    Die Schnecken futtern begeistert, gedeihen alle prächtig und sind in der kurzen Zeit schon richtig groß geworden.
    Auch bei den Pflanzen gibt es keine Ausfälle.
    Bisher habe ich 1-2 wöchentliche WW (ca. 1/1 Leitung/Osmose) von jeweils ca. 2 l vorgenommen, was jeweils in etwa 50% der Wassermenge entspricht. Dazu "pi x Auge" einen Spritzer Dünger, 1x pro Woche einen Krümel Pudding und ab und an eine Zahnstocherspitze P&B und immer ein Laubblatt zum "Knabbern".
    Die Gabe von P&B und Pudding reduziere ich vorerst aufgrund des nun ausreichenden Aufwuchses.
    Soweit sieht alles gut aus, einzig der Ast ist für den niedrigeren Wasserstand etwas zu lang und beginnt am Übergang zur Luft zu schimmeln. Ich hab noch keinen Plan, wie ich ihn kürzen kann, ohne das ganze Ensenble wieder auseinandernehmen zu müssen und werde mich am WE der Sache mal annehmen müssen.
    Fotos folgen dann auch in den nächsten Tagen.

Diese Seite empfehlen