Fraku Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Garnelentom Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Betta Mann verliert Caudale

Dieses Thema im Forum "Fische" wurde erstellt von Sushi85, 3 April 2014.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 4 Benutzern beobachtet..
  1. Sushi85
    Offline

    Sushi85 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Januar 2011
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    17
    Garneleneier:
    380
    Sushi85 3 April 2014
    Hallo an alle,

    Kürzlich habe ich hier geschrieben, dass mein Kampffisch durch den D. Eckfilter ein großes Stück seiner Caudale verloren hat, das ist auch wieder nachgewachsen, aber er ist jetzt in einem Fluval Spec und trotzdem fehlt ihm immer wieder mal noch ganz plötzlich ein Stück der Caudale. Wenn der Filter des Spec Schuld hätte, was ich nicht glaube, dann müsste das fehlende Stück Flosse ja in den Schlitzen des Filters sein wo das Wasser angezogen wird, aber ich hab ihn zum einen so schwach eingestellt, dass ich mir das nicht vorstellen kann und noch dazu liegt das fehlende Stück immer irgendwo im Becken, aber nicht in Filter Schlitz Nähe. Die andere Technik ist in der Filterkammer versteckt und an Pflanzen habe ich nur Echinodorus Tenellus, keine Steine, keine Wurzeln.
    Ist es eine Krankheit? Ich hatte schon Bettas, aber das hatte ich noch nie.
    Vielleicht könnt ihr mir weiter helfen.

    Liebe Grüße

    Steffi
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 30 Juni 2016
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Joe Nail
    Offline

    Joe Nail GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 Februar 2014
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    32
    Garneleneier:
    1.203
    Joe Nail 3 April 2014
    Hallo Steffi,

    bei langflossigen Kafis kann es zum sogenannten tail biting kommen.D.h. der Fisch knabbert sich seine Flossen selbst ab, weil sie ihn einfach behindern.

    Andere Mitbewohner können es nicht gewesen sein?
    Krausi gefällt das.
  4. Sushi85
    Offline

    Sushi85 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Januar 2011
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    17
    Garneleneier:
    380
    Sushi85 3 April 2014
    Heidewitzka, das hab ich noch nie gehört, bin gerade total baff oO Rupft der sich da echt die Flosse bis zum Ansatz aus? Nein, da ist lediglich eine Schnecke mit im Becken. Ansonsten ist er alleine.
  5. Joe Nail
    Offline

    Joe Nail GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 Februar 2014
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    32
    Garneleneier:
    1.203
    Joe Nail 3 April 2014
    Im Extremfall sicherlich bis zum Ansatz. Kann sein dass es das ist, muss aber nicht. Hast du spitze Einrichtungsgegenstände im Aquarium woran er sich reißen könnte? Dass der Filter etwas damit zu tun hat glaube ich eher nicht.

    Bilder würden sicher helfen.
  6. Sushi85
    Offline

    Sushi85 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Januar 2011
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    17
    Garneleneier:
    380
    Sushi85 3 April 2014
    Gar nichts, zum Equipment hat er keinen Zugang. Und es ist wirklich nur Echinodorus Tenellus im Becken. CO2 Anlage, Heizstab befindet sich in der Filterkammer. Schwarzer Garnelenkies. Keine Steine, keine Wurzeln. Bisschen Wasserlinsen noch aber sonst ist nichts in dem Becken. Deshalb kann ich es mir ja nicht erklären.
  7. Joe Nail
    Offline

    Joe Nail GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 Februar 2014
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    32
    Garneleneier:
    1.203
    Joe Nail 3 April 2014
    Dann hat er wohl den "tail-biting-knacks".
  8. Sushi85
    Offline

    Sushi85 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Januar 2011
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    17
    Garneleneier:
    380
    Sushi85 3 April 2014
    Du hast Recht oO ich sitze gerade vor seinem Becken, er wirbelt herum und plötzlich reißt er sich ein Stück aus und es fällt zu Boden.
    Aber warum macht der Idiot das...
  9. Sushi85
    Offline

    Sushi85 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Januar 2011
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    17
    Garneleneier:
    380
    Sushi85 3 April 2014
    Damit wird er wohl kaum alt werden, oder?
    Kann ich was dagegen tun?
  10. kkz89
    Offline

    kkz89 GF-Mitglied Gonzales war hier

    Registriert seit:
    5 Februar 2013
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    449
    Garneleneier:
    16.062
    kkz89 3 April 2014
    Also eigentlich stört das nicht. Abgesehen von dem dann nicht mehr so schönem aussehen.
    Hatte mal einen der war fast nackt. ;)



    Gruß Kevin
  11. Wolke
    Offline

    Wolke Bienengarnele Moderator Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 November 2010
    Beiträge:
    10.141
    Zustimmungen:
    8.057
    Garneleneier:
    52.183
    Wolke 3 April 2014
    Und abgesehen von der ständigen Infektionsgefahr durch die offenen Wundränder. Beckenhygiene ist also das A und O.
  12. Sushi85
    Offline

    Sushi85 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Januar 2011
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    17
    Garneleneier:
    380
    Sushi85 4 April 2014
    Meinen wöchentlichen Wasserwechsel mache ich immer. Das sind ja Schöne Aussichten. Da findet man endlich einen schönen Halfmoon, und dann leidet der an einem Selbstzerstümmellungsdrang. Wieviel Prozent haben das den ungefähr von denen? Gibt es eine Farbvariante oder überhaupt eine Variante unter ihnen die besonders anfällig sind? Weil ich hab gelesen dass gerade meine Farbvariante und Red Dragon häufiger zu Tumoren und Schuppenfehler leiden so wie Flossenschmelze.
    Jedenfalls vielen Dank für Eure Hilfe, jetzt bin ich wenigstens etwas schlauer ^^
  13. NebelGeîst
    Offline

    NebelGeîst Wiki Autor Wiki Autor

    Registriert seit:
    2 April 2010
    Beiträge:
    2.086
    Zustimmungen:
    490
    Garneleneier:
    899
    NebelGeîst 10 Mai 2014
    Hi,

    ist zwar schon etwas her, aber wenn er sich immer noch Stücke von der Caudalen heraus reißt, versuche mal folgende Punkte:

    - Becken neu gestalten (bei eher wenigen Pflanzen das Grünzeug aufstocken, z.B., größere Schwimmpflanzen als die Wasserlinsen, Ne Wurzel rein, o.ä.)
    - Futterumstellung (bei überwiegender Trocken- und Frostfutterfütterung bspw. öfter mal Lebendfutter reichen um den Jagdtrieb zu befriedigen).
    - Wasserparameter ändern (bei sehr hartem Wasser die Härte etwas absenken z.B.)
    - Mögliche Stressfaktoren suchen und abstellen.

    Meines Wissens ist nicht wirklich geklärt, warum sich manche Bettas selbst die Flossen ausreißen, es soll auch bei Kurzflossern (wenn auch seltener) vorkommen, demnach sind hinderliche zu große Flossen eine Option, aber nicht unbedingt auch wirklich der Grund. Ich hatte damit zum Glück noch keine Erfahrungen machen müssen, die oben genannten Punkte sind aber übliche Maßnahmen, die helfen können, aber nicht müssen.
  14. Lyra
    Offline

    Lyra GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Januar 2008
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    115
    Garneleneier:
    12.848
    Lyra 11 Mai 2014
    Hallo,

    ich könnte mir vorstellen, das irgendetwas den "Kampfgeist" des Fisces auslöst. Z.b. das er sich selbst in der Scheibe spiegelt und denkt er hätte einen Rivalen vor sich. Wenn er dann einmal aufgeputscht ist und die langen Flossen ins Sichtfeld treiben verwechselt er sie vll mit dem Gegner und attakiert.

    Ähnliches macht meine Katze zum Beispiel mit ihrem Schwanz. Einfach weil ihr nicht bewusst das der zu ihr gehört, wenn er auf einmal im Augenwinkel auftaucht. Wenn sie dann reingebissen hat ist sie immer ganz verwundert, warums zwickt >.< .
  15. Sushi85
    Offline

    Sushi85 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Januar 2011
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    17
    Garneleneier:
    380
    Sushi85 11 Mai 2014
    Hallo,

    Danke für eure Antworten.
    Ich versuche mal alles zu beantworten.
    Also eine Freundin und ich haben uns des Problems lange angenommen, viel gerätselt, viel diskutiert und viel ausprobiert. Neues Licht, neuer noch leiseren Filter, mit der Temperatur gespielt, anderes Futter angeboten, unter anderem auch meinen zu viel gewordenen Garnelennachwuchs. CO2 weg, CO2 mehr zugefügt, anderer Dünger, andere Pflanzen, Boden ging nicht noch dunkler, weil er schon schwarz ist. Becken mit entspiegelnder Folie beklebt, obwohl er sein Spiegelbild nie angegriffen hat.
    Es hat alles nichts geholfen. Er reißt sich nach wie vor Teile der Flossen aus. Inzwischen beschränkt er das ganze nämlich nicht nur auf die Caudale.
    Ich hab allerdings mal Bilder verglichen wo ich ihn geholt habe und heute. Man muss sagen, sein ganzer Flossen Aufbau ist trotz allem sehr imposant und fast nochmal um das doppelte Länger geworden. Vielleicht sind sie ihm wirklich zu schwer. Weil ich hab wirklich alles verändert, ich hab keine Ahnung, was ich noch anders machen soll. Ich hab Bücher gelesen, hab sämtliche Foren nach ähnlichen Fällen durchforstet und meine Freundin und ich wissen in diesem Fall nicht mehr, was es noch sein könnte. Es gibt nur eine einzige Sache die ich nicht verändert habe, und die ist bei Kampffischen ja eigentlich von großer Bedeutung, er ist immer noch alleine in dem Becken, und das soll er ja auch.
    Deshalb, ich weiß es echt nicht was es noch sein könnte. Das Aquarium hat sogar einen anderen Platz bekommen, weil ich dachte vielleicht ist es nur eine Kleinigkeit die ihn stört.
    Auch das Lebendfutter hat keine Veränderung gezeigt. Er sieht mich nur empört an, wenn sein Futter davon schwimmt und sieht gar nicht ein sie zu jagen. Die müssen ihm vors Maul schwimmen.
    Also, ich hab wirklich viel versucht. Weil wir haben uns wirklich genau wie ihr fast täglich den Kopf zerbrochen, aber wir wissen nicht, was wir noch machen sollen.
    Es gibt nur eins was uns aufgefallen ist, mein Twix baut bedeutend mehr Nester als meiner Freundin ihr Mars. Twix baut teilweise bis zu 3 in einer Nacht. Mars baut vielleicht mal so einmal im Monat so ein Ding das wohl mal ein Nest hätte werden sollen. Vielleicht liegt es wirklich daran, dass Twix die weibliche Gesellschaft fehlt.
    Aber auf Kurz oder Lang geht das ja auch nicht gut. Und ich will ja auch keine 500 Jungtiere.
    Ich weiß echt nicht was ich noch machen soll.
    Weil das ging jetzt doch auch ein wenig ins Geld.
  16. Lyra
    Offline

    Lyra GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Januar 2008
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    115
    Garneleneier:
    12.848
    Lyra 11 Mai 2014
    Hi,

    wow da hast du ja wirklich viel versucht.

    Da es mich interessiert hat, hab ich mal ein bisschen gegoogelt und noch zwei weitere Tipps gefunden, die dort empfohlen werden:

    - zweitweise einen Spiegel ans Becken stellen, damit er sich mit dem vermeintlichen Rivalen beschäftigt statt mit seinem Schwanz
    - friedliche Beifische als Beschäftigung dazusetzen (da kenn ich mich jetzt nicht so aus, obs da wirklich geeignete gibt)
    - operative Konditionierung durch Bestrafung (klopfen gegen das Glas wenn er an der Flosse knabbert) --> ob das allerdings ethisch in Ordnung ist, ist ne schwierige Frage .... das Verursacht bestimmt ne Menge Stress

    Die restlichen Tipps gaben eigentlich immer wieder, was du bereits versucht hast.

    PS: nochmal, das sind nicht meine eigenen Erfahrungen, sondern Tipps aus ähnlichen Fragestellungen in anderen Foren
  17. Sushi85
    Offline

    Sushi85 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Januar 2011
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    17
    Garneleneier:
    380
    Sushi85 11 Mai 2014
    Ja, das mit dem Spiegel hab ich schon in der Kampffisch Fibel vom Dähne Verlag gesehen und versucht. Hat ihn nicht mal interessiert.
    Meine Freundin meinte auch ich soll es mit Ohrgitterwelsen versuchen. Aber wenn das nicht klappt, hab ich kein Becken wo ich sie umsetzen könnte, deshalb habe ich mich davor gedrückt.
    Und das mit Bestrafung, hmm. Ich glaube nicht, dass das das eigentliche Problem behebt, weil das muss ja einen Ursprung haben. Und das Problem ist ja auch, er knabbert nicht einfach nur an der Flosse, er schwimmt ganz normal, dann plötzlich packt es ihn, er wirbelt um sich selbst herum, dann macht es ein reißendes Geräusch und dann sinkt auch schon wieder ein Teil zum Boden. Also bis man da reagieren kann, ist es schon zu spät.
    Ich hab auch so viel gelesen, aber bei den meisten Fällen sind es wirklich nur Haltungsfehler.
    Da steht die Überschrift, Kampffisch verhält sich komisch, dabei verhält der sich ganz normal. Zum Beispiel das Ausruhen auf Gegenständen, dem Boden oder wo auch immer.
    Weil meine anderen beiden Kampffische waren damals auch in dem selben Becken und es war nie was, also jedenfalls nicht das.

    Ich wüsste auch sehr gerne was der Auslöser ist und bin für jede Idee dankbar, aber was ich noch machen kann weiß ich nicht, außer eben was dazu setzen und ihn einmal Junge bekommen lassen, aber das ist halt für mich gleich mit neuen Problemen verbunden.
  18. NebelGeîst
    Offline

    NebelGeîst Wiki Autor Wiki Autor

    Registriert seit:
    2 April 2010
    Beiträge:
    2.086
    Zustimmungen:
    490
    Garneleneier:
    899
    NebelGeîst 13 Mai 2014
    Hi,

    dann scheint es vielleicht tatsächlich das Flossenvolumen zu sein. Was sonst noch in Frag käme wüsste ich auch nicht.

    Aber du könntest nochmal ein Foto vom Becken insgesamt und vom Fish im Einzelnen posten, vielleicht fällt den vielen Augen im Forum ja noch etwas auf.
  19. Joe Nail
    Offline

    Joe Nail GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 Februar 2014
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    32
    Garneleneier:
    1.203
    Joe Nail 13 Mai 2014
    Hallo Steffi,

    von Beibesatz a la Ohrgitterharnischwelsen oder ähnlichem halte ich ehrlich gesagt genau überhaupt nichts. Zum einen ist ein 20l Aquarium zu klein für Ottos und zum anderen tut es den "Ablenkungsfischen" und dem Kafi auf die Dauer sicher nicht gut. Ständig gejagt zu werden bzw. ständig sein Revier verteidigen zu müssen ist Stress pur und mach die Situation für niemanden besser.

    Warum gibt es Menschen die zwanghaft an Fingernägeln knabbern oder sonstige, teilweise selbstverletzende Ticks haben? Tail biting ist vermutlich das Pendant dazu bei Kampffischen. Ab zum Tierpsychologen mit ihm...

    Es ist doch auch einfach so, dass es sich bei den meisten Kampffischen um Hochzuchten mit im Verhältnis viel zu viel Flossen handelt. Sieht gut aus, bringt aber eben auch mehr Tiere mit Problemen mit sich. Das ist halt einfach so und ehrlich gesagt gibt es meiner Meinung nach nicht mehr Möglichkeiten das in deinem Fall zu ändern.

    Was du machen kannst/solltest, ist extrem auf die Wasserhygiene zu achten, damit er keine zusätzlich eine Infektion an den Wundrändern bekommt.

Diese Seite empfehlen