Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bei euch auch so heiß im Aqua?

Dieses Thema im Forum "Allgemein" wurde erstellt von Zipfelfreund, 23 Juni 2008.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 12 Benutzern beobachtet..
  1. Zipfelfreund
    Offline

    Zipfelfreund GF-Mitglied

    Registriert seit:
    22 Dezember 2007
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    21
    Garneleneier:
    678
    Zipfelfreund 23 Juni 2008
    Eben schau ich ins AQ, da stehen doch sämtliche Neons und die Kardinälchen an der WOF und japsen nach Luft!
    Dann entdecke ich jede Menge Nelchen auf den obersten Blättern der Pflanzen.
    Sämtliche Dornaugen drängeln sich am Heizstab, wo sie sich bequem ablegen können, um der WOF nah zu sein.
    Die Welse schwimmen ständig nach oben und schnappen Luft.

    Also schnell den Deckel auf- und den Luftsprudler angemacht!

    Jetzt geht's ihnen besser.

    Da kamen wohl die Pflanzen mit der Sauerstoffproduktion nicht mehr nach.
    Draußen sind's 30°C, die Temperatur im AQ steigt ständig, normal wären 23°.

    Bei euch auch so heiß im AQ?

    Ich finde, dass die normalen Aquarien mit Abdeckung eine sehr schlechte Belüftung aufweisen, bei der eine normale Luftzirkulation kaum gewährleistet ist.

    Gruß, Reni

    Die Nelchen steigen so weit hoch wie möglich:
    [​IMG]

    Die Dornaugen beim Luftholen:
    [​IMG]

    Hier drängeln sich die Fische in der Nähe des Luftsprudlers:
    [​IMG]
  2. Philipp Werle
    Offline

    Philipp Werle -gesperrt-

    Registriert seit:
    1 Mai 2008
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    50
    Philipp Werle 23 Juni 2008
    hmm... also bei mir ist eigentlich in allen Becken alles paletti ;)

    Ich habe jedoch zu den Neons eine Frage & zwar, bei mir ist ein Fisch, der kann (fast) nur noch senkrecht swimmen, allso immer noch oben & dann fällt er wieder runter, das geht schon seit über einem Monat, hat jmd. vllt. eine Idee, an was es liegen könnte?
  3. Arenque
    Offline

    Arenque GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Mai 2008
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    566
    Arenque 23 Juni 2008
    Hallo,

    durch Deinen Beitrag alarmiert, habe ich gerade mal nachgeschaut: Im Nelenbecken 25 Grad, in den Gesellschaftsbecken jeweils 27 Grad. Alles im grünen Bereich. Fische und Nelen wohlauf :)

    LG;
    Claudia
  4. Zipfelfreund
    Offline

    Zipfelfreund GF-Mitglied

    Registriert seit:
    22 Dezember 2007
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    21
    Garneleneier:
    678
    Zipfelfreund 23 Juni 2008
    Schwer zu sagen, doch passen diese Symptome auf eine Verletzung der Schwimmblase.
    Diese Art zu schwimmen ist für den Fisch sehr anstrengend, die Futteraufnahme dürfte auch gestört sein, und wahrscheinlich ist es besser, wenn du ihn erlöst. Früher oder später wird er an Entkräftung sterben oder verhungern.
    Heilung gibt es keine.

    Gruß
    Reni
  5. Philipp Werle
    Offline

    Philipp Werle -gesperrt-

    Registriert seit:
    1 Mai 2008
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    50
    Philipp Werle 23 Juni 2008
    Das hört sich nicht gut an, naja.. ich will ihn ja auch nicht unnötig quälen, auch wenn es mir schwer fallen wird, aber wie am besten (ohne Quälerei) töten? - erfireren?

    kann später oder morgen noch ein Bild machen
  6. the-Doll
    Offline

    the-Doll GF-Mitglied

    Registriert seit:
    7 März 2008
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    426
    the-Doll 23 Juni 2008
    ^Das Dornauge sieht bisschen Trocken aus.
    kannst du nicht einfach die abdeckung abnehmen, ein gitter drauf und dann ne lampe drüber?
    dann wärs ne große luftzirkulation.
  7. Zipfelfreund
    Offline

    Zipfelfreund GF-Mitglied

    Registriert seit:
    22 Dezember 2007
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    21
    Garneleneier:
    678
    Zipfelfreund 23 Juni 2008
    Ja, das ist eine sehr sanfte und effektive Methode.
    Du gibst so viel Salz in einen Maßbecher mit warmem Wasser, bis das Salz sich nicht mehr auflösen kann.
    Das stellst du ins Tiefkühlfach und wartest, bis das ganze eine Temperatur von - 16° C erreicht hat.
    Durch das Salz gefriert das Wasser nicht.
    Wenn die Temperatur so weit ist (wirst wahrscheinlich ein bis zwei Tage warten müssen), kescherst du den Fisch raus, setzt ihn in ein Glas Aquariumwasser, verabschiedest ihn, und dann schüttest du das ohne zu zögern in den Maßbecher. Der Fisch ist sofort tot und muss nicht leiden.
    Aber du wirst weinen, wenn du ihn da, eingefroren und mit glasigen Augen, wieder rausholst ...:heul2:

    Tröstende Grüße
    Reni
  8. Ulf Weiland
    Offline

    Ulf Weiland GF-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juli 2006
    Beiträge:
    3.167
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    554
    Ulf Weiland 23 Juni 2008
    Hallo,

    ich habe derzeit in meinen Becken 21°C.
    Also alles in bester Ordnung auch wenn es drauße so heiß ist.
    Da bin ich echt froh das ich meine Becken nicht mehr unter dem Dach stehen habe, sondern in unserer Parterrewohnung.
  9. EllHomer
    Offline

    EllHomer GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 März 2008
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    386
    EllHomer 23 Juni 2008
    Also in meinem 160l AQ herrscht eine Temperatur von 25C°. Das ist für meine Verhältnisse sehr niedrig. Ich habe allerdings auch meine Abdeckung seit mehreren Tagen unten, weil das Licht kaputt ist.
    In meinem 54l AQ (steht im gleichen Zimmer, mit Abdeckung) hat es 27C°. Die Lufttemperatur beträgt 28 C°.

    @ Zipfelfreund: Ich würde mir da keine Sorgen machen um die Fische. Wir Menschen sind bei großer Hitze ja auch nicht unbedingt die Fittesten und hängen dann nur rum ;)
  10. Crumb63
    Offline

    Crumb63 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    21 Mai 2008
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    619
    Crumb63 23 Juni 2008
    Meine Tierchen leiden zwar noch nicht unbedingt, aber die Temperaturen in meinen Becken liegen bei den hohen Temperaturen nun auch tatsüber bei 26/27 Grad - mit geöffneten Deckeln etwa 1 Grad niedriger.

    Wenn das noch heisser wird, muss ich mir was überlegen ...
  11. Hoemsken
    Offline

    Hoemsken GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 November 2007
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    569
    Hoemsken 23 Juni 2008
    Hallo!

    Im Gesellschaftsbecken ist es wegen der L134 eh immer 26-27°C. :cool:
    Unsere Dornaugen haben noch nie so ein Verhalten gezeigt. Die dürften dran gewöhnt sein, sind fit wie eh und je.

    Im CR Becken sind teilweise bis zu 28°C (25°C normal), aber alles normal. Der Sprudler läuft solang ich wach bin, bis ich schlafe. Habe mir einen PC Lüfter zur Kühlung umgebaut, der läuft an heissen Tagen.

    Was richtig heiss wird ist mein Harlekinkrabben Aquaterrarium. Da wirds bis zu 37°C! "Arnies" Wohnhöhle ist aber bedeutend kühler. ;)
  12. Philipp Werle
    Offline

    Philipp Werle -gesperrt-

    Registriert seit:
    1 Mai 2008
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    50
    Philipp Werle 23 Juni 2008
    37°C:confused:, werde mal geschwind das von meinen messen, naja, sie halten sich ja eh fast nur unter Wasser auf, obwohl ich jetzt einen schönen, flexiblen Landaufgang & zwei neue, fleixible Landteile habe, naja... was nicht ist, kann noch werden ;)

    P.s. der eine fängt seit ca. 3 Wochen an, sich auf Land auch zu bewegen :D & verbringt dort teilweise schon 2 stunden am Stück, nur buddeln tut er nicht immer
  13. Hoemsken
    Offline

    Hoemsken GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 November 2007
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    569
    Hoemsken 23 Juni 2008
    Hallo Phil!

    Ups, meine natürlich die Lufttemperatur! Wasser liegt bei 28°C aber da ist er tagsüber bei der Hitze eh nie.
  14. Schnegge1976
    Offline

    Schnegge1976 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    21 März 2008
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    2
    Garneleneier:
    626
    Schnegge1976 23 Juni 2008
    In alle meinen Becken herrschen auch leichtsam 28 - 29°C :eek:, aber meinen Nelchen und Krebsen geht es zum Glück recht gut.
    Ich kühle jeden Abend mittels einem kleinen TWW oder Kühlakkus aus der Teifkühltruhe meine Becken auf 25 -26° C runter.

    Die Hitze macht den Tieren weniger zu schaffen. Wenn es aber so warm ist, dann ist eine ausreichende Sauerstoffzufuhr unerlässlich! Futterreste sind auch schon nach kurzerer zeit rauszuholen, als normal, weil es leichtsam anfängt zu gammeln. Das Gleiche gilt für lose Pflanzenteile!

    Wenn es so warm ist, sollte man sich abends immer mal noch ne Viertel Stunde Zeit nehmen, die Becken etwas runterzukühlen. Ich habe es ausprobiert, mal nicht runterzukühlen, sondern einfach nur die Abdeckung auch über nacht offen zu lassen. Fazit: Die Becken heizen sich dann tagsüber schneller wieder auf.
  15. gumo2
    Offline

    gumo2 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 Mai 2008
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    496
    gumo2 23 Juni 2008
    Zum Thema kühlen...

    Hallo,
    denke mal zum Thema AQ- Kühlung sind hier schon einige Threats am laufen (gewesen).
    Vllt lest ihr euch die mal durch,
    z.B. den hier: http://www.garnelenforum.de/board/showthread.php?t=109434

    z.T. sind da ganz interessante preiswerte u. vor allem bezahlbare Lösungen zu finden.
    In meinem Nelen- Becken hab ich selbst an den heissesten Tagen angenehme 21 - 22 °C, manchmal geht sogar die HZ an, wenn´s zu kühl wird.

    Grüsse, Heiko

    P.S. das letzte Bild iss nicht so toll geworden (mit dem Handy) aber man kann erkennen, das die Raumtemp. bei 28,5°C liegt, im Becken aber nur 22°C sind (bei meinem AQ-Thermometer beginnt der grüne Bereich bei 20°C)

    Anhänge:

  16. Zipfelfreund
    Offline

    Zipfelfreund GF-Mitglied

    Registriert seit:
    22 Dezember 2007
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    21
    Garneleneier:
    678
    Zipfelfreund 23 Juni 2008
    Also mir ging's jetzt weniger um die Kühlung (von daher ist der Thread-Titel ein wenig missverständlich), denn bis auf die Kardinälchen können alle Bewohner durchaus auch höhere Temperaturen vertragen,
    sondern um den niedrigen Sauerstoffgehalt bei hohen Temperaturen.

    Das Problem ist durch den Luftsprudler jetzt zum Glück behoben.
    Nur die Nelchen haben noch nicht gecheckt, dass alles wieder ok ist, und sammeln sich weiterhin rund um die Blubberblasen :D
    Ich glaub, die mögen das, so wie sie den Wasserstrahl mögen, wenn ich Frischwasser durch den Wasserschlauch einlaufen lasse, dann sammeln sie sich vor dem Wasserauslass und baden in dem Wasserstrom!

    Normalerweise lasse ich den Luftsprudler nicht den ganzen Tag an, damit er nicht das CO2 austreibt.
    Aber im Sommer gelten da wohl andere Gesetze, und mir sind meine Tiere allemal wichtiger, als die Pflanzen.
    Ein sehr guter Tipp ist, abgestorbene Pflanzenteile sofort zu entfernen, da sie bei der Verrottung zu viel Sauerstoff verzehren.

    Heiße Grüße
    Reni
  17. Bass-T
    Offline

    Bass-T GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juli 2007
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    568
    Bass-T 24 Juni 2008
    hi!!

    habe bis zu 32 grad (rekord) in meinen beiden becken... bei zimmertemperaturen um 35 grad. bisher glücklicherweise noch ohne probleme und verluste.

    benutze dann aber einen sprudler.
  18. gumo2
    Offline

    gumo2 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 Mai 2008
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    496
    gumo2 24 Juni 2008
    Hallo

    also um den Sauerstoffgehalt im Wasser zu erhöhen, dürfte ein Luftsprudler nicht unbedingt direkt geeignet sein. Die Zeit, in der die "Blubberblasen" zur Oberfläche steigen reicht sicher nicht aus, einen nennenswerten Teil des vorh. O² im Wasser zu lösen. Was du mit dem Sprudler erreichst, ist eine bessere Wasserbewegung, besonders an der Oberfläche. Und genau da (an der Wasseroberfläche) findet der eigentliche Gasaustausch statt.
    Nun ist es leider so, dass dieses "Gesprudel" (wie du schon sagtest) dir einen großen Teil deines mühseelig eingebrachten CO² aus dem Wasser treibt. Wenn man es "ganz richtig" machen will, müßte man eigentlich die CO²- Düngung nachts abschalten und den Sprudler nur nachts laufen lassen, weil bei Dunkelheit auch die Pflanzen O² verbrauchen und CO² abgeben (natürlich bei weitem nicht so viel, wie sie tagsüber "herstellen" aber so einiges kommt da, gerade in rel. kleinen Becken, schon zusammen) Sobald das Licht angeht und die Pflanzen wieder ihrer Lieblingsbeschäftigung (Photosynthese) nachgehen können, solltest du wieder genügend gelöstes O² im Becken haben.


    @ Bass-T: sag mal, stimmt das? Du hast 32°C im Nelenbecken und denen geht es gut???
    Ich dacht bisher immer, das ab ~30°C die Eiweisgerinnung einsetzt...
    (bin mit Nelen noch nicht sooo erfahren, fange gerade erst an)

    Grüsse, Heiko
  19. Burkhard Keisers
    Offline

    Burkhard Keisers Freundeskreis

    Registriert seit:
    10 November 2005
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    559
    Burkhard Keisers 24 Juni 2008
    Hi,
    ich habe glaube ich bei meiner neuen Wohnung Glück gehabt. Sie ist nicht so heiss, wie meine alte Wohnung und daher reicht es im Moment auch erst einmal aus, einfach die Deckel offen zu lassen.
    Meine Becken haben so ca. 25 °C. Durchaus annehmbar, wenn man bedenkt, dass es auf dem Balkon schon gute 32 °C waren!
  20. Bass-T
    Offline

    Bass-T GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juli 2007
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    568
    Bass-T 28 Juli 2008
    hi!

    komme gerade von der arbeit heim und muss feststellen, dass ich 33 grad im nelenbecken habe. leider mit verlusten. die red fire verkraften es, wuseln noch fleißig rumm und auch dem nachwuchs geht es scheinbar gut. 4 tote cr (alle adult) mussten leider an meine fische verfüttert werden.

    habe die temperatur nun langsam auf etwa 29 grad gesenkt.

    schade um die tiere...

    :(

Diese Seite empfehlen