Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aquarium komplett neu machen?

Dieses Thema im Forum "Wirbellose" wurde erstellt von Knolle, 11 April 2011.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 3 Benutzern beobachtet..
  1. Knolle
    Offline

    Knolle GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 März 2011
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    183
    Knolle 11 April 2011
    Hallo,
    ich hab vor mein Aquarium komplett neu zu machen das heißt: Neuer Boden, neue Pflanzen neue Deko, was ist dabei besonders zu beachten muss das Becken dann wieder neu einfahren? Filter und Heizung bleiben drin, wie ist das mit dem Wasser wenn ich es komplett wechsel vertragen das die Garnelen?
    Hoffe mir kann einer weiterhelfen?
    Danke
    Knolle
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 29 Juli 2016
    Sera Aquaristik Garnelentom
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Mathi
    Offline

    Mathi GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Februar 2007
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    9
    Garneleneier:
    251
    Mathi 11 April 2011
    Hi!
    Gleich vorab, die Tiere kannst Du in das neue Wasser wieder einsetzen, mit entsprechender Eingewöhnungszeit wie beim Neuzugang. Voraussetzung dazu ist aber:
    1. Nimm ruhig eine möglichst grosse Menge vom Altwasser wieder mit rein, nicht wegen der Bakterien, sondern wegen der Wasserwerte.
    2. Lass den Filter weiter in einem Eimer mit dem alten Beckenwasser laufen, nicht abschalten und schon gar nicht reinigen.
    3. Wenn es geht, lass soviel wie möglich vom alten Bodengrund im Becken. Wenn das nicht sein soll, dann wühle ihn im Becken erst ordentlich durch und sauge die dabei entstandene Drecbrühe ab und hebe sie auf.
    So kannst Du nun das Becken neu einrichten, dann gib die alte Brühe mit zu und fülle mit Frischwasser auf. Wenn sich der meiste Dreck wieder gesetzt hat, darf der Filter dort weiterlaufen. Sollte es sich um einen Schwammfilter handeln, kann der nun auch schnell verstopfen. Dann ruhig den Schwamm im Becken ausquetschen und vor dem Wiederanschalten so lange warten, bis sich der Mulm etwas gesetzt hat
    Normalerweise dürfte nun das Wasser wieder ganz schnell klar werden, bis auf die aufgewirbelten Schwebeteile. Das ist ein Zeichen, dass der Filter noch intakt geblieben ist und Du müsstest die Garnelen so wieder eingewöhnen können.
    Ich habe das im Laufe der vielen Jahrzehnte Aquaristik immer so gemacht und es hat auch immer geklappt.
    Es wäre natürlich wissenswert, um was es sich bei Deinem Becken handelt, Grösse, Filterart und Typ, denn dann könnten Ratschläge präziser gegeben werden.

    Viele Grüsse
    Mathias
  4. Knolle
    Offline

    Knolle GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 März 2011
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    183
    Knolle 12 April 2011
    hallo, es handelt sich um ein 30 l becken von dennerle nano cube als filter habe ich den normalen nano eckfilter von dennerle drin.
    lg knolle
  5. Mathi
    Offline

    Mathi GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Februar 2007
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    9
    Garneleneier:
    251
    Mathi 12 April 2011
    Ja ok,
    dann mach das mal ruhig so, wie ich es beschrieben habe, das sollte so klappen.
    Nimm den aufgewühlten Dreck aus dem alten Bodengrund und schmeiss / giess ihn in das "neue" Becken. Das wird erstmal ne schöne Brühe sein, aber wenn sich das gesetzt hat und der Filter wieder im Becken läuft, wird es schnell klar. Der abgesetzte Mulm wird erstmal überall drauf liegen, auch auf den Pflanzen und der Deko, aber die Bewohner werden ihn schon in den neuen Bodengrund einarbeiten. Nach ein paar Tagen, wenn das Wasser selbst wieder richtig klar ist und alles gut läuft, kannst Du die dann noch übrig gebliebenen Mulmhaufen absaugen.

    Viele Grüsse
    Mathias
  6. Krusta Krabbe
    Offline

    Krusta Krabbe GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 April 2009
    Beiträge:
    831
    Zustimmungen:
    13
    Garneleneier:
    227
    Krusta Krabbe 12 April 2011
    Mahlzeit,
    ich bin auch von 60 auf 180 Liter umgestiegen,habe erst den neuen Kies im Neubecken eingebracht,dann die Pflanzen aus dem alten Becken mit neuen dazu,die alten Wurzeln und ca. 40 Liter Altwasser aus dem alten Becken,anschließend mit frischem Wasser aufgefüllt.Dann der Supergau,die alte Filterpatrone aus dem alten Becken einmal kräftig ausgedrückt,wie schon beschrieben,alles voller Mulm.Die ganzen Bewohner eine Stunde später dazu,am nächsten Tag war alles wieder blitzeblank,kein Krümel mehr über,keinerlei Ausfälle.Wegen der Größe des Beckens und dem neun Außenfilter habe ich allerdings noch eine Flasche Filterstartbakterien dazugegeben und einen Teil der Filtermatte aus dem alten Becken im Filter mitlaufen lassen.

Diese Seite empfehlen