Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Amanogarnelen wann umsetzen? und welches Erstfutter?

Dieses Thema im Forum "Vermehrung / Zucht" wurde erstellt von RonnyS311, 7 Januar 2021.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 3 Benutzern beobachtet..
  1. RonnyS311
    Offline

    RonnyS311 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Januar 2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    121
    RonnyS311 7 Januar 2021
    Hallo, ich habe Amanogarnelen nachgezüchtet, ca. 50 Stück haben jetzt eine Größe von ca. 0,5-1,5cm. Und sie wachsen nicht mehr wirklich. Es ist schon länger kein grüner Belag mehr an den Scheiben, nur am Boden ein großer Cyanoteppich… Gebe jeden Tag BacterAE dazu, wurde mir mal empfohlen.

    Wollte mal fragen ab wann man sie vom Salz ins Süßwasser umsetzen kann? Und welches Erstfutter ich ihnen geben kann?

    Vielen Dank!
    Katzenfische gefällt das.
  2. Katzenfische
    Offline

    Katzenfische GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 November 2020
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    159
    Garneleneier:
    5.934
    Katzenfische 8 Januar 2021
    Erst mal Dir Gratulation Dir, RonnyS311 :thumbsup:

    Bei der Größe würde ich mal ShrimpBaby (das ist ein Aufzuchtfutter) füttern oder dazu ShrimpDinner-Stückchen oder Nannochloropsis-Algenflocken.

    Zur Wasserumstellung melden sich hoffentlich noch Wissende. Sonst Profis direkt ansprechen.
    Vielleicht steht auch was dazu hier im Wiki oder im Garnelenhaus-Wiki.
    Wäre echt schade, wenn die bei der Größe nicht weiter gehen. Wie alt sind denn die Schätze :tt1: schon ?

    Ist der Cyanoteppich von Anfang an drin ? Wie lange schon ?
  3. RonnyS311
    Offline

    RonnyS311 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Januar 2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    121
    RonnyS311 8 Januar 2021
    Hallo, danke dir für deine Antwort!
    Sie müssten jetzt 4 Monate alt sein.
    Nein von Anfang an nicht, am Anfang waren die Scheiben auch extrem mit Algen zu dann hat sich das immer weiter aufgelöst und die Cyanos haben sich ausgebreitet... Denke mal auch schon 2 Monate...
  4. ShrimpTim
    Offline

    ShrimpTim GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 November 2019
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    56
    Garneleneier:
    3.027
    ShrimpTim 8 Januar 2021
    Hallo.
    du kannst sie jetzt umsetzen und hättest es schon vor über 2 Monaten tun können.
    Habe hier einen Zuchtbericht gefunden in dem steht das ab dem Tag 44 die Amano Jungtiere umgesetzt werden können.
    Schicke dir den Link per PN.
    Gruß Tim
  5. Katzenfische
    Offline

    Katzenfische GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 November 2020
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    159
    Garneleneier:
    5.934
    Katzenfische 8 Januar 2021
    hallo RonnyS311,

    und was für Garnelen immer gilt l a n g s a m umgewöhnen.
    Wenn es meine wären würde ich durch häufige Süßwasserwechsel das Wasser entbracken.

    Falls Du nicht Bescheid wissen solltest, lies Dich zu Cyanobakterien ein. Die sind i.d.R. nichts Gutes.

    Da diese Tiere ja sonst Naturentnahmen sind ist jeder gelungene Zuchtbericht Gold wert.
    Wie hattest Du die Eierübernahme gemacht und die Überführung ins brackige Wasser ?
    Wie aufgesalzen, wie gepflegt ?
    Bitte teile uns doch die Wasserwerte der Babylaufbahn mit.
    Was hattest Du den Mikrobabys zun welchem Zeitpunkt gefüttert ?
    Zuletzt bearbeitet: 8 Januar 2021
    ShrimpTim gefällt das.
  6. RonnyS311
    Offline

    RonnyS311 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Januar 2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    121
    RonnyS311 12 Januar 2021
    Hallo, ja das mit den Cyanos ist mir bewusst das es nicht gut ist... kann ja sogar für Menschen nicht ganz ohne sein. War auch beim sauber machen nicht gerade angenehm. Aber was hätte ich dagegen tun sollen?
    Habe sie alle umgesetzt und haben alle überlebt, es sind doch mehr als gedacht, schätze so auf 75, + noch ca. 20 noch nicht fertige Nachzügler aus einem späteren "Wurf", die habe ich in ein anderes Aquarium gesetzt mit dem alten Wasser.
    Am Anfang hatte ich halt ein Becken 50% Leitungswasser + 50% Aquariumwasser eingerichtet, ein Stück von einer Kokosnuss, und Luftschlauch angebracht. Die Garnele wo ich dachte das kann nicht mehr lange dauern vom Aquarium ins Zuchtbecken getan. Und abgewartet, etwas gefüttert, bis ich dann morgens viele kleine Larven rumschwimmen gesehen habe, habe dann die Garnele wieder raus genommen und dann über mehrere Tage das Wasser auf 35g/l mit Meersalz versetzt. Und mit Liquizell und ArtemioFluid gefüttert. Die Scheiben wurden dann relativ schnell grün, war so dich das ich gar nicht mehr reinschauen konnte. Den Garnelen hats nur nichts genutzt da sie noch das Wasser filtriert hatten, wo sie dann an den Scheiben gefressen hatten, löste sich der grüne Belag wieder auf. Ich bekam dann die Empfehlung BacterAE zu verwenden, wo ich jeden Tag etwas dazu gab.
    Rene Weinelt, ShrimpTim und Katzenfische gefällt das.

Diese Seite empfehlen