Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Fraku Garnelentom
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Algen plage im Gartenteich

Dieses Thema im Forum "Allgemein" wurde erstellt von Aq25, 28 Februar 2014.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 3 Benutzern beobachtet..
  1. Aq25
    Offline

    Aq25 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 Juli 2012
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    159
    Aq25 28 Februar 2014
    Hallo miteinander,



    Ich hab nun sein ca. 1,5 Jahren das Problem das ich vermutlich fadenalgen in meinem Teich habe ich ich Pardu nicht los bekomme.Diese Algen zerstören mir alle pflanzen und überwuchern alles.

    Ich hab versucht die Algen mit Austrocknen wegzubekommen und selbst die Chemiekeule hat nichts gebracht.Im Gegentel,die Algen sind danach sogar noch ärger geworden.


    Habt ihr noch eine Idee was ich noch probieren könnte?

    CIMG0584.jpg CIMG0586.jpg CIMG0591.jpg CIMG0593.jpg



    Teich :750l

    Filter: Oase Biosmart 5000

    Ph: 6,8

    Nitrit:0

    Nitrat:5

    Gh:3

    Kh:3

    Besatz: 5Goldfische ca. 11 Jahre+2x (Nachwuchs)




    Gruß Niklas :confused:
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 1 Juli 2016
    Sera Aquaristik Garnelentom
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Lokalrunde
    Offline

    Lokalrunde GF-Mitglied

    Registriert seit:
    2 November 2010
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    226
    Garneleneier:
    2.011
    Lokalrunde 28 Februar 2014
    Hallo, du kannst es mit kleinen Schwimmpflanzen versuchen, Muschelblume, Froschbiss....
    Die wachsen sehr schnell und man kann die auch leicht wieder raushohlen wenns zuviele werden.
    Sehen auch recht hübsch aus finde ich.
    Da die nicht nur Nährstoffe reduzieren sondern auch das Licht welches in den Teich fällt, läßt sich übermäßiger Algenwuchs eigentlich gut mit Schwimmpflanzen eindämmen.

    gruß Niels
    Werderaner gefällt das.
  4. Pepper Ann
    Offline

    Pepper Ann GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 November 2012
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    90
    Garneleneier:
    3.039
    Pepper Ann 28 Februar 2014
    Das Problem haben wir hier auch jedes Frühjahr ehe die Baume ausreichend belaubt sind und bekämpfen es sehr erfolgreich mit Kaulquappen. :hehe: Viele Frösche (vor allem Grasfrösche, Spitzfrösche und Gelbbauchunken) legen ihr Laich auch immer gerne in Wagenspuren nach Regenfällen und diese trocknen nicht allzu oft auch aus. Sobald die Tiere da sicher nicht überleben können weil gewiss ist, dass die Pfütze austrocknet oder aufgrund vieler Autos der Laich bald nur Matsch ist, darf man den Laich umsetzten ... zumindest wurde mir das vor einigen Jahren gesagt. Einzige Vorraussetzung ist laut Tierschutzgesetz, dass man Arten nicht dort ansiedeln darf, wo sie nicht mehr vorkommen, was ich etwas bekloppt finde, aber so ist das Gesetzt nun mal. Aber zumindest Grasfrösche kommen überall vor und sind daher meiner Einschätzung nach nicht davon betroffen, wenn man einen Ballen Laich aus einer Pfütze rettet und ihn bei sich im Gartenteich einsetzt. Nur zu viele Fische sollten halt nicht vorhanden sein oder zumindest etwas Rückzugsmöglichkeit für die Quappen da sein, sonst glaube ich zieht "Tierrettungsargument" wenig und es wäre auch schade um die Quappen. ;-)

    Aber verschwinden die Algen bei dir nicht auch von alleine nach einigen Wochen?
    Werderaner gefällt das.
  5. Werderaner
    Offline

    Werderaner GF-Mitglied

    Registriert seit:
    31 Oktober 2013
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    365
    Garneleneier:
    489
    Werderaner 28 Februar 2014
    Hi Niklas, schon mal guter Tip von Niels!
    Zusätzlich würde ich noch den Bodengrund bepflanzen mit Moos, zB Fontinalis und / oder Zwergnadelsimse (Eleocaris acicularis).
    Eine Veränderung des Milieus, zB des pH, durch Scharztorf oder entsprechenden Flüssipräparaten wirkt auch Wunder.
    Was aber am wichtigsten ist, alle Nährstoffeinträge vermeiden! (Sprengwasser vom Rasen läuft in den Teich? Pflanzenreste entfernen!)

    Viel Erfolg in der neuen Saison!:D
  6. Kadettcab
    Offline

    Kadettcab GF-Team Moderator

    Registriert seit:
    8 Januar 2010
    Beiträge:
    3.774
    Zustimmungen:
    1.113
    Garneleneier:
    50.786
    Kadettcab 28 Februar 2014
    Moin,
    ich habe mir mal sagen lassen, dass große Wasserwechsel mit Leitungswasser helfen sollen. In Teichen mit nahezu ausschließlich Regenwasser ist wohl die Härte das Problem.
    Ich habe in meinem Teich seit Jahren weder eine ausgeprägte Algenblüte noch Fadenalgen. Ich bilde mir ein, dass es an der stark ausgeprägten Bepflanzung liegt. Ich habe die komplette Flachwasserzone mit Binsen und Schilf bepflanzt. Im "Tiefwasser" gibts Seerosen und Wasserpest.
  7. Aq25
    Offline

    Aq25 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 Juli 2012
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    159
    Aq25 28 Februar 2014
    Hallo,

    Also Sprengwasser läuft nicht hinein da der Teich leicht erhöht liegt.
    Die algen verschwinden auch nicht sonder werden im laufe des Jahres nur noch äger. So wie es jetzt gerade ist sind die Algen am wenigsten.Wasser fülle ich eigentlich meisten gemischt auf.Hälfte Regen hälfte Leitungswasser.

    Ich habe gerade nur ganz ganz wenige Pflanzen im Teich und ich setze da jetzt auch keine mehr reihn bevor ich die Algen nicht im Griff hab denn die Vernichten alles. Sonst gehts mir wie letztes Jahr,da waren alle meine Pflanzen nach zwei Monaten kapput.
  8. Werderaner
    Offline

    Werderaner GF-Mitglied

    Registriert seit:
    31 Oktober 2013
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    365
    Garneleneier:
    489
    Werderaner 28 Februar 2014
    Vielleicht ist der Teich auch nicht tief genug und heizt sich im Sommer zu sehr auf?
    Evtl. auf der Südseite eine Konifere vorsetzen,
    Und Nährstoffzehrer in die Flachwasserzonen. Kleiner Rohrkolben, Blutauge, Fieberklee, Sumpfdotterblume etc.
    Eine kleine flache, schwarze Wanne, ohne Pflanzen und in der prallen Sonne, wird immer eine Algenbrutstätte bleiben.
    Vor allem wenn da auch noch Golfische drin sind, die gefüttert werden.
    henning79 gefällt das.
  9. petra b.
    Offline

    petra b. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Juli 2011
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    1.844
    Garneleneier:
    6.820
    petra b. 28 Februar 2014
    Hallo,
    überdenke das nochmal,denn gerade wenn wenig Konkurenz in Form von Pflanzen vorhanden ist,bleiben ALLE Nährstoffe für die Algen und können dadurch natürlich aus dem vollen schöpfen und wuchern wie blöd.

    Die Fadenalgen kann (und sollte) man sehr gut (z.B. mit einem "rauhen" Holz) großteils entfernen und das BEVOR sie die Pflanzen "erstickt" haben.

    Auch evtl. reingewehtes Laub sollte man entfernen und evtl. die eingebrachte Futtermenge überdenken.

    Je nach dem was so alles an Nährstoffen (z.B. Nitrat+Phosphat) im Leitungswasser ist,wäre es besser nur Regenwasser zu nehmen. (mein Vater hat 2 Teiche die nur mit Regenwasser gespeist werden und die sind Algenfrei)

    Das wären zumindest die ersten Maßnahmen die ich versuchen würde und wie es aussieht kann's ja nur besser werden.

    P.S. Mit Chemischen "Hilfsmittelchen" bekämpft man (wenn überhaupt) nur die Symptome aber nicht die Ursache und meist wird alles nur noch schlimmer als vorher.(wie du ja selbst schon festgestellt hast)
  10. chrisamb
    Offline

    chrisamb GF-Mitglied

    Registriert seit:
    22 April 2012
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    16
    Garneleneier:
    2.039
    chrisamb 28 Februar 2014
    Hi,
    ich finde auch, in einen Teich gehört NICHTS reingekippt..
    Aus nem Teich sollte man nur was rausholen.
    Also keine Mittelchen oder sonstiges rein.
    Hol die abgestorbenen Pflanzen raus, such dir schnellwachsende Pflanzen (wie wär´s mit Wasserpest, Hornkraut...)
    Wichtig: Hol dann das, was zu viel wird wieder raus! nur so bekommst du die Nährstoffe aus dem Teich.
    Und ... wie war das.... GEDULD! Also auch Geduld bei Fadenalgen entfernen... so kommen auch Närstoffe raus!
    Algen werden, gerade im Frühjahr, immer mal auftauchen, ist bei nem Teich auch normal.
    Wie oben schon geschrieben, ohne Planzen wird das aber nichts werden!

    Christian
  11. Schmulzi
    Offline

    Schmulzi Freundeskreis

    Registriert seit:
    26 September 2006
    Beiträge:
    3.090
    Zustimmungen:
    122
    Garneleneier:
    222
    Schmulzi 28 Februar 2014
    Hi,

    Kurz und schmerzlos, phosex in filter, sonnensegel übern teich und schlammentferner einstreuen. Gh auf 8 bringen und kh auf 5. So kleine teiche gehen nicht immer ohne pflegeprodukte, desweiteren weniger füttern und regelmässig kies am boden in bewegung halten um mull weg zu bekommen oder halt absauegen. Regenwasser halte ich für ungeeignet, wer spült sich schon freiwillig schmutz vom dach in fischtümpel ;-) oder 123 algenfrei sag ich da nur...wasserwechsel sind auch nicht zu verachten, werden fürs aquarium ja auch hoch velobt ;-)

    gruß

    andre
  12. Aq25
    Offline

    Aq25 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 Juli 2012
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    159
    Aq25 1 März 2014
    Hi,



    Ich werds so machen das ich den Teich wenns ein bisschen wärmer wird ganz leer mache und ihn putze. Anschließen werde ich Schnellwachsende und zehrende Pflanzen einsetzen. Wenn ich die Algen dann Unterkontrolle habe werde ich noch Seerosen/Rohrkolben/ usw. einsetzen.
    Ich hoffe das ich dann endlich ruhe von Algen habe.

    Gruß Niklas :D

Diese Seite empfehlen