Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

80x40x40 mit Garnelen und weiterem Besatz?

Dieses Thema im Forum "... mein Aquarium" wurde erstellt von AquaLala, 17 Mai 2018.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 3 Benutzern beobachtet..
  1. AquaLala
    Offline

    AquaLala GF-Mitglied

    Registriert seit:
    8 Mai 2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    334
    AquaLala 17 Mai 2018
    Hallo liebe Forengemeinschaft,

    ich möchte euch gern mein Aquarium vorstellen:

    Es ist ein liebevolle eingerichtetes Becken (80x40x40) mit 128 Liter (brutto) und Weißglasfront.

    Meine Einlaufphase lief so ab:

    Tag 01 - 18.04.18: Aquarium-Start (eingerichtet + befüllt)
    Tag 07 - 25.04.18: 1x indische Turmdeckelschnecke eingesetzt.
    Tag 12 - 30.04.18: Nitritpeak (NO2 >10)
    Tag 12 - 30.04.18: Nitratpeak (NO3 >160)
    Tag 13 - 01.05.18: Ammonium/Ammoniak auf 0
    Tag 14 - 02.05.18: Beginn starkes Fadenalgenwachstum.
    Tag 16 - 04.05.18: 1x genoppte Turmdeckelschnecke eingesetzt.
    Tag 17 - 05.05.18: Nitrat normal (NO3 10-25)
    Tag 18 - 06.05.18: 5x rote Bienengarnele (Red Bee/Caridina Logemanni) eingesetzt (1/5 Brownie).
    Tag 23 - 11.05.18: Nachwuchs TDS gesichtet.
    Tag 23 - 11.05.18: 5x Amanogarnele (Caridina multidentata) eingesetzt.
    Tag 23 - 11.05.18: Nitrit normal (NO2 0,1)
    Tag 23 - 11.05.18: 3x Pinselalgenfresser (Crossocheilus reticulatus) eingesetzt.
    Tag 23 - 11.05.18: 1x indische TDS (schwarz) eingesetzt.
    Tag 24 - 12.05.18: 5x rote Bienengarnele (Red Bee/Caridina Logemanni) eingesetzt (2/5 schwanger).
    Tag 29 - 17.05.18: Vorstellung Aquarium im Forum :)

    Ich habe folgende Technik verbaut:

    EHEIM PowerLED+ fresh daylight & fresh plants (>42lm/l auf 140 LEDs) mit EHEIM LEDControl,
    EHEIM eXperience 250-Filter -> Hydor Durchlauferhitzer -> HIWI Druckminderer mit RSV & MV + 2kg CO2-Flasche -> UP Aqua Inline Atomizer -> LilyPipe Bubble Ausströmer

    Als Pflanzen habe folgende eingesetzt:

    (Links)
    Grisebachs Schwertpflanze,
    Feinblättrige Rotala,
    Feinblättriges Perlkraut,
    Kleiner Stern,
    Javamoos

    (Mitte)
    Rote Sternludwigie,
    Indischer Wasserfreund,
    Rotes Tausendblatt,
    Wendtscher Wasserkelch,
    Javamoos

    (Rechts)
    Kleines Fettblatt,
    Tannenwedelähnlicher Sumpffreund,
    Rundblättriges Perlenkraut,
    Javamoos

    Als Besatz habe ich bisher eingesetzt:

    1 Indische Turmdeckelschnecke,
    1 genoppte Turmdeckelschnecke,
    10 Caridina Logemanni (rote Bienengarnele),
    5 Caridina Multidentata (Yamatonuma Garnele)

    Das Becken zeichnet sich aus durch eine Terrasse (links), welche durch eine Steilküste zur Mitte abgetrennt wird. Im mittleren Bereich ist eine Sandstrandfläche, welche nach rechts durch eine Mangrovenwurzel abgetrennt wird.

    Als Dekoration und Futter habe ich einen Laubhaufen (rechts) aus Seemandelbaumblättern, ein paar Erlenzapfen (im Becken verteilt, dort wo sie unter gegangen sind) und 3 Seemandelbaumröhren.

    Meine Wasserwerte sind:

    dGH: 8 Grad
    KH: 2-3 Grad
    Temp.: 23-26 Grad Celcius
    pH: 6,7-6,9 - bin ich noch am einstellen per Kampf mit Nachtabschaltung :D
    CO2: ~20 mg/l
    NH3/NH4 0 mg/l
    NO2: 0,05 mg/l
    NO3: 5 mg/l
    PO4 0 mg/l
    Fe 0,2 mg/l

    Ich überlege mir als nächstes
    10 Corydoras pygmaeus - Zwergpanzerwelse
    und bin mir noch unsicher mit
    10 Danio margaritatus - Perlhuhnbärblinge, da es für sie sicher zu hell sein wird?
    Außerdem finde ich Apistogramma - Zwergbuntbarsche sehr toll, wo ich später noch über ein Pärchen nachdenke.

    Im Anhang findet ihr ein paar Fotos, als Verlauf von vor 1 Monat zu heute, aus unterschiedlichen Perspektiven.

    Die Pflanzen sollen alle noch etwas buschiger werden. Da manche nun oben an der Wasseroberfläche angekommen sind, schneide ich sie, wie bei anderen überirdischen Pflanzen, damit sie sich besser verzweigen können.

    Auf eure Meinungen dazu bin ich gespannt und freue mich über positive Kritik und vielleicht die ein oder andere Aussage zum Besatz (gern auch weitere Ideen).

    Vielen Dank und
    viele Grüße
    Patrick

    Anhänge:

  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 21 Juli 2018
    Shrimp my Home Get your Shrimp here
  3. Knickohr
    Offline

    Knickohr GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 Januar 2016
    Beiträge:
    2.053
    Zustimmungen:
    2.871
    Garneleneier:
    78.206
    Knickohr 17 Mai 2018
    Na, ich bin mal gespannt, was da überleben wird :o

    Verschiedene Garnelenstämme zu mischen kann, muß aber nicht funktionieren. Und irgednwann wird die eine Art die andere verdrängen. Bei Fischen wäre ich auch sehr vorsichtig. Darios sind OK, die anderen hätte ich persönlich weg gelassen, so wie die Amano-Garnelen. Die Darios werden sich vermutlich an dem Garnelennachwuchs laben ;)

    Ist zwar ein schönes großes Becken, aber warum müßt ihr die Tümpel immer proppevoll machen, vor allem mit einem Zoo aus allen möglichen Arten. Sie sollten schon ein bißchen zueinander passen.

    Thomas
  4. AquaLala
    Offline

    AquaLala GF-Mitglied

    Registriert seit:
    8 Mai 2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    334
    AquaLala 17 Mai 2018
    Hallo Thomas,

    die 3x Pinselalgenfresser sind nur leihweise für ein paar Wochen um einmal den übertriebenen Algenbestand zu minimieren. :)

    Macht es vielleicht Sinn die Amanos wieder rauszunehmen?

    Deine Auflistung ist auch etwas falsch: 5 Amanogarnelen = 5 Caridina Multidentata.

    Zur Zeit im Becken:

    10x rote Bienengarnele (CR/Red Bee)
    5x Amanogarnele
    >2x TDS
    (Leihweise für 2-3 Wochen: Pinselalgenfresser).

    Viele Grüße
    Patrick
  5. Jannomann
    Offline

    Jannomann GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 März 2018
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    29
    Garneleneier:
    2.171
    Jannomann 18 Mai 2018

    Ich muss dem Thomas recht geben.

    Es sind viel zu viele Bewohner . Manchmal ist weniger mehr denn du wirst irgendwann mal Probleme mit deinen Wasserwerten bekommen. Allein durch das Füttern wirst du irgendwann Algenprobleme bekommen ( oder auch Blaualgen (Bakterien) ).

    Wegen den Pflanzen. du hast kein Po4 im Wasser. das ist sehr schlecht . Es stoppt das Pflanzenwachstum.

    Gute Werte für Pflanzen und Bewohner sind .

    - co2 25-30
    - no3 15-20 mg/l ( ich hab sogar 30 und es macht den Bewohnern nichts aus )
    - po4 1-4 mg/l
    - Fe 0,05

    und Kalium düngen nicht vergessen :)
  6. nupsi
    Offline

    nupsi GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    26 Februar 2014
    Beiträge:
    4.372
    Zustimmungen:
    7.438
    Garneleneier:
    184.820
    nupsi 19 Mai 2018
    Moin Patrick,

    vom Layout und der Bepflanzung her, finde ich Dein Aquarium sehr ansprechend.
    Bei dem Volumen kann man schön gestalten.

    Der buntgemischte Besatz ist auch nicht nach meinem Geschmack. Gut, dass die Barben nur Leihgabe sind. Die saugen Babygarnelen ein, wie ein Hochleistungsstaubsauger. :eek:
    Ich hatte mal siamesische Rüsselbarben (recht junge, nur so 5 cm lang) und die haben auch meine ausgewachsenen Neocaridinas gejagt und stark dezimiert.
    Pinselalgen haben sie allerdings nicht angerührt (aus dem Grund hatte ich mir die Barben damals geholt.)

    Somit mussten die Barben umziehen in ein größeres Gesellschaftsbecken bei meinem Freund.

    Zwergbuntbarsche passen in Deinen Mix meiner Meinung nach absolut nicht hinein. Die würde ich nicht dazu setzen. Kleine Panzerwelse sollten kein Problem sein, die sind friedlich und halten sich überwiegend in der unteren Region/am Boden auf.

    Schau, wie sich das Ganze entwickelt. Im Moment würde ich den Besatz nicht erhöhen, sieh erstmal zu, dass sich alles einpendelt und die Algen sich zurück ziehen.

    Das wäre meine Meinung dazu.

    LG
    Tanja

Diese Seite empfehlen