Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Fraku Garnelentom
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

50L Scape in Wiesbaden

Dieses Thema im Forum "Aquascaping" wurde erstellt von stealth, 11 April 2018.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 1 Benutzer beobachtet..
  1. stealth
    Offline

    stealth GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2014
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    6
    Garneleneier:
    1.965
    stealth 11 April 2018
    Hallo Garnelen-Community,
    nach langer Abstinenz möchte ich euch heute mein neues Projekt vorstellen.

    IST-Zustand
    Seit 4 Jahren habe ich ein 30L Nano Cube mit ca. 80 Stück K4 Crystal Red Garnelen und 2 Mosaik-Schnecken. Das Becken wird mit normalen Dennerle Kies, 3 verschiedenen Moosen, einen Dennerle Eckfilter XL (Ich hasse ihn ab und zu) und einem Söchting Oxydator betrieben. An sich läuft das Becken sehr stabil bei 5L Wasserwechsel pro Woche und aller 3 Wochen 10L, jedoch sinkt der Bestand in den Sommermonaten etwas und baut sich in den Wintermonaten wieder auf^^

    Grund
    Mein neues Projekt umfasst die Ablösung des aktuellen Beckens. Das alte Becken läuft zwar stabil, aber der aktuelle Standort wird für eine neue Garderobe benötigt und der aktuelle Scape gefällt mir nicht mehr.
    Planung
    • Das neue Aquarium soll ein 50L Scaper Tank von Dennerle werden.
    • Dieser soll sowohl mit Dennerle Kies, als auch mit RBS Soil bestückt werden.
    • Als Filterung will ich einen Eck-HMF mit einem etwas größeren TLH einsetzen. Sollte das nicht reichen, wird der Eck-HMF als Vorfilter für einen entsprechenden Außenfilter verwendet.
    • Die Bepflanzung soll nur aus Fissidens fox bestehen, was auf verschiedene Wurzeln aufgebunden wird.

    Umsetzung

    Anfang März -
    Als erstes habe ich mir im örtlichen Baumarkt/Tierhandlung einen Hardscape zusammengestellt. Dafür habe ich mir eine Schablone aus Papier mit den Innenmaßen des Aquariums gebaut. (Einfach mehrere DIN A4 Seiten ins Aquarium legen, Kannten an die Scheiben legen und zusammenkleben) und die Steine/Wurzeln postiert.
    20180317_193317.jpg
    Danach habe ich die Steine und Wurzeln geputzt, "gekocht" und ca. 3 Wochen gewässert.

    Ende März - Da ich das Soil und den Kies trennen will, habe ich mit Plexiglas eine Absperrung zwischen einem Stein und der Auqariumswand gebastelt und es mit Aquarium-Silikon eingeklebt. Das ganze musste eine Woche aushärten und danach 4 Tage gewässert werden.
    20180408_180907.jpg 20180408_180911.jpg

    Anfang April - Der Tag der Wahrheit! Anfang April habe ich das Becken endgültig eingerichtet.
    20180408_183654.jpg
    Soil rein, Kies rein, Steine rein und die Wurzel angebunden und mit Moos bestückt.
    20180408_195825.jpg 20180408_195829.jpg 20180408_195832.jpg

    Um den Umzug beschleunigen, füllte ich das Altwasser aus dem laufenden Aquarium in das Neue. Den Rest habe ich mit reinem Osmosewasser aufgefüllt.
    20180408_213548.jpg 20180411_092146.jpg 20180411_092153.jpg 20180411_092207.jpg
    Kleines Problem: Die Wurzel schwimmt immer noch auf-.-"


    Stand heute 11.04. - Der Filter und das Becken laufen. Die ersten Bakterienrasen bilden sich und das Moos, naja. Ich plane mit 2 Dennerle LED Leuchten, aber die eine läuft am Altbecken und die andere bringt nicht gerade viel am 50 L Becken. Die zwei anderen Wurzeln aus dem Altbecken, habe ich noch nicht ins neue Becken gesetzt, da ich zurzeit sehr viele Jungtiere habe. Außerdem suche ich noch nach größeren Steinen zur Abdeckung der Plexiglasabsperrungen.


    So das ist der Stand der Dinge. Habt ihr Verbesserungsvorschläge?

    Viele Grüße
    Alexander

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 11 April 2018
    Möhrchen gefällt das.
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 21 April 2018
    Sera Aquaristik Garnelentom
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Stachelmaus
    Offline

    Stachelmaus GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2007
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    72
    Garneleneier:
    3.117
    Stachelmaus 14 April 2018
    Moin,
    wenn das richtig mit Moos bewachsen ist, kann das ganz gut aussehen. Ich frage mich jedoch, wozu das Soil gut sein soll. Willst Du damit den PH-Wert senken? Ansonsten macht das nicht richtig Sinn dort.
    Wenn die Steine "Minilandschaft" Bzw. Seiryu-Steine sind, werden sie das Wasser aufhärten, das würde dann die PH-Senkung durch das Soil wieder aufheben.
    Sollen die Steine frei vom Moos bleiben?
    2 Leuchten halte ich für übertrieben, Moos ist ja im Allgemeinen nicht so lichthungrig. Du könntest jedoch die Lampe so umbauen, dass die kürzere Seite der Drahtbügel in der Halterung steckt, und der längere die LED-Einheit hält. So käme die LED mittiger über das Aqua und würde es gleichmäßiger ausleuchten.
    nupsi gefällt das.
  4. stealth
    Offline

    stealth GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2014
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    6
    Garneleneier:
    1.965
    stealth 16 April 2018 um 14:38 Uhr
    Hallo Stachelmaus,
    ich hoffe, dass der Soil die Aufhärtung der Steine mindert und meine Bestandsschwankungen beendet.

    @Steinen
    Auf die Steine selbst soll kein Moos, aber es kommen noch zwei Wurzeln mit Moos hinzu:)

    @LED-Leuchte
    Das ist ein guter Tipp! Ich probiere es gleich mal aus^^
    Von der Lichtmenge: Das Moos ist aktuell noch nicht von dem neuen Becken begeistert und hat noch keine neuen Triebe:-(

    Aktueller Stand:
    Die Wurzel hat sich gesenkt und ist teilweise mit Bakterienflecken überzogen. (wird schon weniger)
    Außerdem habe Ich noch eine Abdeckung aus grünen Schiefer für die vordere Abdichtung gebastelt, um meine unsaubere Silikonfugen vollständig zuverdecken.
    20180416_084818.jpg 20180416_084827.jpg
  5. Stachelmaus
    Offline

    Stachelmaus GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2007
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    72
    Garneleneier:
    3.117
    Stachelmaus 16 April 2018 um 21:49 Uhr
    Moin Alexander,
    ok, jetzt check ich das mit dem Soil. Die Aufhärtung durch die Steine kann recht stark sein, so dass die Wirkung des Soils recht schnell nachlassen dürfte.
    Ob die ständigen Schwankungen der Wasserhärte außerdem so toll sind für die Garnelen, da habe ich etwas Zweifel.
    Ich hatte diese Steine auch, und es hat mich genervt. Ich habe mir stattdessen selber Basaltsteine aus dem Steinbruch geholt, die sind sogar umsonst, bis auf den Sprit für die Anfahrt.
    Moos braucht eine Weile um sich einzugewöhnen, ein paar Tropfen Dünger können da helfen, damit es in die Gänge kommt.
    Ansonsten: weiter so und viel Spaß!
  6. shrimpfarmffm
    Offline

    shrimpfarmffm GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    15 März 2011
    Beiträge:
    3.123
    Zustimmungen:
    1.682
    Garneleneier:
    23.274
    shrimpfarmffm 17 April 2018 um 20:33 Uhr
    Hallo,

    Hardscape gefällt mir gut.
    Wenn die Pflanzen kümmern, könnte das in Soil Aquarien immer auch daran liegen, dass frixcher Soil enorme Mengen Kalium und Phosphat aufsaugt, so dass nichts für die Pflanzen übrig bleibt.
    Daher bei frischem Soil täglich Kalium und Phosphat düngen! Phosphat sollte in Pflanzenaquarien nie unter 0.2mg/l liegen!
  7. stealth
    Offline

    stealth GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2014
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    6
    Garneleneier:
    1.965
    stealth 18 April 2018 um 08:58 Uhr
    Hallo Philipp,
    aktuell dünge ich einmal pro Woche mit Easy Life Pro Fito (2ml). Kennst du den zufällig?
    Würde 2x wöchentlich (2ml) reichen?
    Ich will wie gesagt eine schöne Mischung aus Moos, Hardscape und vielen Garnelen:)
  8. shrimpfarmffm
    Offline

    shrimpfarmffm GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    15 März 2011
    Beiträge:
    3.123
    Zustimmungen:
    1.682
    Garneleneier:
    23.274
    shrimpfarmffm 18 April 2018 um 18:19 Uhr
    Hallo,

    ja den kenne ich. Leider wird er teilweise immernoch als "Komplettdünger" beworben. Er enthält aber überhaupt kein Nitrat und Phosphat.
    Gerade ein Phosphatmangel ist dadurch in einem Soilbecken sehr sehr wahrscheinlich. Pflanzen zerfallen dann irgendwann oder bekommen sehr dünne Stängel.

    Für ein Soilbecken empfehle ich dir den Aqua Rebell Makro Basic Estimative Index. Ein phosphatlastiger NPK.
    Auf 50l sollten zu Beginn 5ml täglich angewendet werden. Später reichen 2-3ml.

    Da es bei der alleinigen Anwendung eines NPK-Düngers häufig zu einem Nitratmangel kommt, sollte man täglich noch einen Stickstofftagesdünger einsetzen. Z.B. den Aqua Rebell Makro Spezial N.
    Den Profito kannst du mit der halben empfohlenen Dosis als Eisenvolldünger weiter verwenden.

Diese Seite empfehlen