Fraku Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Garnelentom Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

30 l nano cube auf osmosewasser

Dieses Thema im Forum "Halterberichte / Projekte" wurde erstellt von Funker, 1 Mai 2018.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 3 Benutzern beobachtet..
  1. Funker
    Offline

    Funker GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Dezember 2017
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    5
    Garneleneier:
    2.086
    Funker 1 Mai 2018
    Hallo, da es grad wieder eine welle mit sterbenden nelen gab wollen wir jetzt langfristig das becken umrüsten.
    Wir hatten es letztes jahr im Glaube november erstbesetzt. Doch es gab immer mal wieder eine welle sterbender.. Nun ist seit einihen wochen das wasser immer mal sehr trüb auh nach wasserwechseln... Die werte sind laut tests gut.. Trotzdem sind viele uach babys die letzten 1,5 wochen von uns gegangen.. Vermutlich liegts am nährboden ....

    Ausgestattet wurde das gesamte becken von dennerle.. Komplett set.. Nano cube 30 liter.. Mit lampe und eckfilter...deponit nährboden usw.
    Bis jetzt haben wir immer leitungswasser mit wasseraufbereiter benutzt..

    Wir wollen folgendes im laufe des jahres umsetzen. Osmoseanlage mit mischbettharzfilter und allem drum und dran anschaffen... Den nährboden komplett rausnehmen und.neuen schwarzen garnelenkies rein. Dann noch den eckfilter raus.. Und einen dieser schwammpatronen filter reinhängen.. Obwohl die.mir immer sehr groß vorkommen aber den nelen wirds sicherlich gefallen.. Den filter dann mit unserer vorhandenen luftpumpe betreiben. Am liebsten würde ich noch einen uvc klärer einsetzen.. Mal sehen ob ich da was einfaches in der hndhabung finde...
    Wenn sich dann alles mit den werten und so eingespielt hat und man mit der osmoseanlage und dem aufsalzen experimentiert hat wird dann auch wieder neuer nelen besatz reinkommen.. Müssen wir aber entscheiden.. Entweder blue jellys oder yellow fire.. Sind uns da noch nicht so einig.

    Ich halte euch auf dem.laufenden
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 20 September 2018
    Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Garnelentom
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Funker
    Offline

    Funker GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Dezember 2017
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    5
    Garneleneier:
    2.086
    Funker 1 Mai 2018
    Versuche schon seit gefühlten stunden ein aktuelles bild anzuhängen.. Klappt aber.nicht... Ich versuchs weiter...
  4. Funker
    Offline

    Funker GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Dezember 2017
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    5
    Garneleneier:
    2.086
    Funker 1 Mai 2018
    [​IMG]
  5. yuma33
    Offline

    yuma33 GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    1 Mai 2016
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    456
    Garneleneier:
    17.305
    yuma33 3 Mai 2018
    Hi,

    also ich würde dazu raten, zeitnah das Becken neu zu machen, zumindest den Boden zu tauschen. Dann musst du vielleicht auch keine neuen Garnelen kaufen, weil sich die verbliebenen wieder erholen. Alles andere mit Mischbettharzfilter etc. kann man ja noch später machen.
  6. Knickohr
    Offline

    Knickohr GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 Januar 2016
    Beiträge:
    2.131
    Zustimmungen:
    3.063
    Garneleneier:
    82.810
    Knickohr 3 Mai 2018
    Da haste wohl schon Dein Grund !

    Das gammelt entweder oder aber Du hast durch die vielen Nährstoffe eine Bakterienblüte. Bakterienblüte sollte aber den Garnelen nicht schaden, außer Du hast Sauerstoffmangel oder der Keimdruck ist zu hoch.

    Auf jedem Fall erst mal einen großzügigen Wasserwechsel machen und mach nicht zu viel auf einmal. Also nicht noch was anderes verändern.

    Thomas
    Zuletzt bearbeitet: 3 Mai 2018
  7. nupsi
    Offline

    nupsi GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    26 Februar 2014
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    7.570
    Garneleneier:
    187.144
    nupsi 3 Mai 2018
    Moin Funker,

    Dein Vorhaben in allen Ehren... aber solange Du nicht (wie ich z. B. Dank einer Korrosionsschutzanlage im Keller) absolut ungeeignetes Wasser aus der Leitung bekommst, sehe ich keine zwingende Notwendigkeit, mit aufgehärtetem "Aquadest" für Neocaridinas zu hantieren.

    Ich habe keine andere Wahl. Umkehrosmoseanlage mit nachgeschaltetem Mischbettharzfilter sind für mich die einzige Möglichkeit, Aquaristik zu betreiben.
    Das geht ziemlich ins Geld. Die Anlage an sich plus 60er Maischefässer lag ja "nur" bei rund 700 €. Aber auch im Unterhalt kostet das einiges. Für meine 10 Aquarien ist es ok, weil ich es so möchte. Empfehlen würde ich so einen Aufbau nur denen, die wie ich eben kein Wasser bekommen können, in dem Wirbellose oder Fische überleben können. Mein Leitungswasser tötet sogar Mückenlarven in kürzester Zeit.

    Meine Empfehlung an Dich wäre: mach es so, wie Du planst, aber das Wasser kannst Du vermutlich aus der Leitung nehmen, Wasseraufbereiter hinein, wenn es Dich beruhigt. Man weiß nicht immer vorher, wann die Stadtwerke das Wasser chloren oder wann und mit welchen Chemikalien die Leitungen gereinigt werden...

    Vom Deponitmix verabschiede Dich gern. Und auch der Eckfilter von Dennerle ist nicht optimal. Ob es nun ein LH betriebener Schwammfilter werden muss, ist Geschmackssache. Ich hab noch keinen gefunden, der mich zufrieden gestellt hätte. Die Auswahl an tauglichen Innenfiltern ist wirklich groß. Da findest Du gewiss etwas Passendes. Ich selbst nutze für die kleinen Garnelenbecken mit gleichbleibender Begeisterung seit Jahren den JBL cristal profi m greenline. Aber es gibt noch eine Menge anderer Filter.

    LG
    Tanja
    Möhrchen gefällt das.
  8. Funker
    Offline

    Funker GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Dezember 2017
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    5
    Garneleneier:
    2.086
    Funker 3 Mai 2018
    Nun ja mein aquarium wasser ist ja auch nicht das beste.. Im aquarium ist es ph 7,6 kh und gh bei 9-10
    Ph müsste runter und kh auch.. Und vom silikat gehalt schon aus.der leitung will ich har nicht erst anfangen..das gehts beim tröpfchentest ins tief dunkle..
    Irgendwas mus den krabblern ja nicht gefallen wenn sie alle nacheinander wegsterben...
    Sonst wenn es große warn sagte ich so naja die warn bestimmt schon älter... Aber wo jetzt auch unsere ersten babys die 4 monate alt sind wegsterben... Kann doch nicht nir am nährboden liegen ?
    Umd die kh und.ph bekomm ich glaube ich.nur.mit osmose tiefer?! Steht jedenfalls so beindem tröpfchen set.
  9. nupsi
    Offline

    nupsi GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    26 Februar 2014
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    7.570
    Garneleneier:
    187.144
    nupsi 3 Mai 2018
    Moin Funker,

    es kann so einiges sein... ich hatte als erstes auch ein 30er Cube Komplett Set, alles nach Anleitung gemacht und habe dann fast alle Garnelen verloren, weil der Nährboden gammelte. Die Garnelen starben an Schwefelwasserstoffvergiftung, das dauerte immerhin knapp 8 Monate... dann war der Deponiemix durch und der Geruch beim Ausräumen des Cubes war ekelerregend. :umpf:

    GH 9-10 sollte für Neocaridinas kein Problem darstellen. Der PH Wert ist hoch, aber vermutlich auch noch innerhalb verträglicher Parameter.
    Aber letztendlich etscheidest Du, was Du machst. Ich würde nur keinesfalls alles auf einmal verändern, das kann auch wieder zu Ausfällen führen.

    Vielleicht in dieser Reihenfolge:

    Bodengrund komplett raus, neuen Kies rein,
    nach zwei Monaten Filter tauschen und dann nach und nach auf aufgehärtetes OW umstellen. GH/KH+ Salz würde ich zu Beginn nutzen. Ich habe nur einen einzigen Stamm Neocaridinas, alle anderen sind Caridinas. Aber auch meine Blue Jelly leben auf "Bienenwasser", halt nur hoch gesalzen auf 350 µs statt 250, wie es alle anderen haben. KH 0. Das war aber auch ein langer Prozess mit der Umstellung. Habe es gemacht, weil die Blue Jellys wegstarben... nun leben sie seit gut zwei Jahren in weichem Wasser ohne KH und vermehren sich ganz famos.

    LG
    Tanja
  10. Funker
    Offline

    Funker GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Dezember 2017
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    5
    Garneleneier:
    2.086
    Funker 4 Mai 2018
    So also der neue kies ist bestellt... Und wir haben bei uns noch den aquaell pat mini filter gefunden.. Den werden wir dann auch mal irgendwann mit reinhängen.. Mir ist nur der luftschlauch der draußen hängen muss nicht ganz sympatisch... Hab angst das da wasser durch den schlauch außerhalb des aquariums landet... ?! Dann haben.wor noch den uv aufsatz von aquaell für den pat mini bestellt.
    Und das mit osmose hab ich jetzt erstmal leicht fallen gelassen.. Mal sehen wie es den krabblern mit neuem.boden und später neuem.filter und uv geht.. Wenn dann immernoch massensterben all drei monate angesagt ist pack ich dann evtl doch die osmose idee aus..
    nupsi gefällt das.
  11. Funker
    Offline

    Funker GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Dezember 2017
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    5
    Garneleneier:
    2.086
    Funker 12 Mai 2018
    Aalso heute haben wir das becken komplett ausgeräumt..um den deponit nährbiden.und den vorhandenen kies zu entsorgen.
    War ein ziemliches geraffel.. Hat doch länger gedauert als erwartet.. Und einen neuen unterschrank haben die süßen auch bekommen. Also laut zählungen sind doch nur noch 7 blue jellys übrig... Hoffe die werden den tag überleben... Solange sie nicht eh schon ne macke vom nährboden haben..also jetzt ist nur neuer kies reingekommen.. Mooskugel haben wir zwei stück entsorgt.. Und an sich haben wir etwas umgestaltet und doe.pflanzen die nicht mehr schön aussahen rausgemacht. 3 h haben wir heute komplett gebraucht.
    Dumm nur das das aquarium jetzt schon höhes ist als das regal links daneben ... Da haben wir sonst immer die vorbereiteten wasserkanister raufgestellt und dann musste man.mit dem.mulmsauger nur kurz pumpen und das frische wasser floss dann einen halben.meter runter ins aquarium nun gejt das nicht.mehr so schnell wir haben heute die kanister und eimer immer in die höhe gehalten damit das wasser einen leichteren weg hat ins becken.. Aber hochhalten ist ja auch nicht der sinn der sache.. Mal sehen.ob wir irgendeine elektrische oder mechanisch gute pumpe finden damit das wasser von a nach b schneller hinkommt
    Jetzt lassen wir.im.becken erstmal alles so für einen.monat und dann hängen.wir den neuen filter mit uv zusatz mit rein..
    Nun anbei.noch bilder von heute.

    Anhänge:

  12. shrimpfarmffm
    Offline

    shrimpfarmffm GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    15 März 2011
    Beiträge:
    3.281
    Zustimmungen:
    1.787
    Garneleneier:
    25.087
    shrimpfarmffm 12 Mai 2018
    Hallo,
    Nährboden wird ja immer wieder als Übeltäter angeführt, ist aber für sich genommen eigentlich ein prima Sache um in Kies- bzw. Sandaquarien
    wurzelnden Pflanzen ein geeignetes Nährsubstrat bereit zu stellen. Probleme macht er immer dann, wenn er dort eingebracht wird, wo er garnicht hin gehört.

    Echte Fehler sind:

    1. Nährboden überall, ohne dass Pflanzen jemals in ihm wurzeln können!
    2. Nährboden unter Deko wie Wurzelholz und Steinaufbauten
    3. Zu geringe Bepflanzung im Bereich des Nährbodens

    Ein Nährboden muss gut mit Wurzeln der Aquarienpflanzen durchsetzt sein. Er erhält dann über die Wurzeln wichtigen Sauerstoff, so dass er nicht fault.

    Schaue ich mir das hier besprochene Aquarium an, sehe ich quasi keine wurzelnde Pflanze. Bis auf zwei Stängel im Hintergrund. Für diese Konstellation ist ein Nährboden nicht geeignet. Nährböden also bitte nur anwenden, wenn ihr ein echtes Softscape oder stark bepflanzte Bereiche plant. Dann auch nur dort anwenden wo später dichte Bestände stark wurzelnden Pflanzen sitzen sollen.
    Niemal in Bereichen, wo später nichts gepflanzt wird.
    nupsi gefällt das.
  13. Funker
    Offline

    Funker GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Dezember 2017
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    5
    Garneleneier:
    2.086
    Funker 16 Mai 2018
    Hmm ich weiss auch nicht die letzten nelen sterben immer noch munter weiter... Trotz das wir letztes woche den bidengrund rausgemacht haben... Oder sie haben die milchkrankheit und waren schon infiziert.. ?!
  14. Funker
    Offline

    Funker GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Dezember 2017
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    5
    Garneleneier:
    2.086
    Funker 16 Mai 2018
    So sehen meistens die großen blue jellys aus wenn sie gestorben sind. Vorher werden sie auch immer blasset wenn sie kurz vorm.sterben sind.

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen