Get your Shrimp here

Keine Urlaubsvertretung

Katzenfische

GF-Mitglied
Mitglied seit
1 November 2020
Beiträge
896
Bewertungen
307
Punkte
10
Garneleneier
13.635
Bin wieder zurück
Und das mit der Urlaubsvertretung hat prima geklappt. :thumbsup:
Es wurde nur verfüttert, was ich in den Pillendosen her gerichtet hatte.
Schön, daß Du wieder da bist. Und erst recht schön, daß es Deinen Becken gut geht.
Algen sind eine hervoragende Urlaubsvertretung in Sachen Betreuung der Wasserwerte.
 

Bluesky

GF-Mitglied
Mitglied seit
24 Januar 2021
Beiträge
744
Bewertungen
648
Punkte
10
Garneleneier
23.621
Sehr gut und schön, dass du wieder da bist. Meine Holde hat es in meiner 12 Tage Abwesenheit auch gut gemacht. Außer massenhaft Fadenalgen (wahrscheinlich zuviel Futter und dadurch Nitratanstieg) sind alle Tiere fit.
LG Winni
 

Gyuri

GF-Mitglied
Mitglied seit
20 März 2020
Beiträge
709
Bewertungen
308
Punkte
10
Garneleneier
18.597
Fast schon vergessen! :banghead:

Ich fuhr vor ein paar Tagen wieder mal in Urlaub und hatte glatt vergessen, "meine" Urlaubsvertretung zu fragen ob wieder Blumen gegossen und Fische gefüttert werden. Zum Glück fragte sie mich aber, ob wir das wieder tun sollten. :thumbup:

Dieses mal ging ich noch einen Schritt weiter und zeigte ihr meinen TK-Vorrat im Gefrierschrank. Die roten und weißen Mückenlarfen habe ich in der Größe der Portionen vorbereitet und die kleinen Wüfelchen in einem Gefache bereitgestellt.

Bei meinen Fischen kann ich es mir leisten kleine Mengen tiefgefrohren direkt ins 160L Becken zu geben. Zuvor füttere ich immer die gierigen Fresser mit Flockenfutter. So kann der Würfel bis zum Auftauen bedenkenlos schwimmen. Entweder wird er von den Schmetterlingsbuntbarschen zerrupft oder er sinkt getaut zu Boden und wird dort zerrupft, primär vom Antennenwels.

Die Gefahr, dass überfüttert wird, ist eher gering. Die Urlaubsvertretung kommt nur zwei mal die Woche … und zwei Wochen bin ich weg. Die Fische und auch die Garnelen (und auch die Pflanzen) bekommen etwas weniger als durch meine Hand. Wenn man bedenkt, dass so mancher Aquarianer seine Fische über 14 Tage auch mal hungern lässt, geht es meinen Schützlingen etwas besser.

Ans verdunstete Wasser habe ich nicht gedacht. :banghead:
Aber via Whatsapp kann ich fürs 160er den Rat geben, einfach mal einen Liter über Brita gefiltertes Leitungswasser nachzuschütten. Dadurch ändern sich die Wasserwerte nicht. Mit destiliertem Wasser will ich sie nicht "panschen" lassen. Beim 58er sähe es vielleicht mit Leitungswasser anders aus, aber da verdunstet viel weniger Wasser als im 160er.
 
Zuletzt bearbeitet:

Katzenfische

GF-Mitglied
Mitglied seit
1 November 2020
Beiträge
896
Bewertungen
307
Punkte
10
Garneleneier
13.635
Mit destiliertem Wasser will ich sie nicht "panschen" lassen.
hallo Gyuri,

Und was kann man mit vorweg gekauftem, aquarientauglichem, demineralisietem Wasser falsch machen können?
Halber Liter verdunstet, halben Liter reingießen - fertig.

Das zurecht Mischen bei Wechselwasser ist u.U. was anderes.
 

Mowa

GF-Mitglied
Mitglied seit
10 September 2016
Beiträge
2.867
Bewertungen
1.670
Punkte
10
Garneleneier
48.146
Dadurch ändern sich die Wasserwerte nicht.
Das stimmt aber nicht.
Oft wird KH gefressen und Kh und damit auch der Ph fallen zwischen 2 Wasserwechseln. Kommt etwas auf Besatz und Fütterung an.
Dann kann es besser sein, die kleinen Mengen durch Leitungswasser zu ersetzen. Das kommt auch den Pflanzen zugute, weil wenn KH gefressen wird, wird Co2 frei. Ok, Calcium bleibt dabei übrig. Aber irgendwann macht man ja wieder seine Wasserwechsel. Früher habe ich auch mit Regenwasser nachgefüllt..aber ich habe festgestellt, das unser Leitungswasser zum Nachfüllen, sich positiv auf die Pflanzen auswirkt.
VG Monika
 

Gyuri

GF-Mitglied
Mitglied seit
20 März 2020
Beiträge
709
Bewertungen
308
Punkte
10
Garneleneier
18.597
lass den Brittafilter weg
Danke. Davon hatte ich noch nichts gehört.
Muss ich mich mal schlau machen …


Und was kann man mit (…) demineralisietem Wasser falsch machen können?
Im Prinzip nichts … oder nicht viel. Aber der pH und die GH sind bei mir tendenziell zu niedrig und da will ich lieber mal messen. Das kann ich aber der Urlaubsvertretung nicht zumuten. Mit etwas Leitungswasser wird da in den 10 Tagen nicht viel geschehen.

Dann kann es besser sein, die kleinen Mengen durch Leitungswasser zu ersetzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Katzenfische

GF-Mitglied
Mitglied seit
1 November 2020
Beiträge
896
Bewertungen
307
Punkte
10
Garneleneier
13.635
Im Prinzip nichts … oder nicht viel. Aber der pH und die GH sind bei mir tendenziell zu niedrig und da will ich lieber mal messen. Das kann ich aber der Urlaubsvertretung nicht zumuten. Mit etwas Leitungswasser wird da in den 10 Tagen nicht viel geschehen.
Ja, da ist wieder der Hasenfuß mit den unterschiedlichen Leitungswassern. Bei mir ist ja die Grundlage Voralpenlandwasser.
 

Katzenfische

GF-Mitglied
Mitglied seit
1 November 2020
Beiträge
896
Bewertungen
307
Punkte
10
Garneleneier
13.635
Na ja, das Ostallgäu kann man sicher auch zum Voralpenland zählen.
;)
Es kommt darauf an wo das Wasser entlang fließt. Bei uns auch durch die abgerutschten, alten, oberen Gesteinsschichten. Münchner Wasser mit der Isar mehr aus dem Kern der Berge. Desgleichen Traunstein.

Deswegen immer - Leitungswasser ist nicht gleich Leitungswasser.
 
Oben