Fraku Garnelentom Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aphyosemion australe - Kap Lopez

17 Januar 2015
Aphyosemion australe - Kap Lopez


  • Aphyosemion australe (Rachow, 1921)

    Aphyosemion_australe_wild_type.jpg
    Kap Lopez Männchen ***

    Deutsche Bezeichnung:
    Kap Lopez, Bunter Prachtkärpfling

    Aphyosemion_australe.png
    Kap Lopez Männchen *

    Verbreitung:
    Westliches Zentralafrika, Gabun, VR Kongo

    Größe:
    Etwa 6cm

    Lebenserwartung:
    4 Jahre

    Empfohle Aquariengröße:
    Kap Lopez lassen sich als Paar oder Trio bereits in gut strukturierten und bepflanzten Nanobecken ab 20l (Standardform) halten und züchten. Natürlich darf es gerne größer sein (45l, 50cm sind ein gutes Maß).

    Temperatur:
    20-24 C

    Wasserhärte:
    Nachzuchten und Zuchtformen sind anpassungsfähig, jedoch sollten Kap Lopez besser in weichem Wasser gehalten werden.
    GH bis etwa 10°

    pH-Wert:
    5,5 bis 7

    Futter:
    Lebend-, Frost-, und Karnivoren geeignetes Granulatfutter. Letzteres erfordert oft eine Umgewöhnung.
    Die Killifische haben große Mäuler, daher werden auch größere Futtertiere bewältigt, inklusive kleiner Beifische und Garnelen.

    Haltung:
    Je nach Beckengröße als Paar, Trio, Harem oder Gruppe (bei Gruppenhaltung mehr Weibchen als Männchen einsetzen). Das Becken sollte gut bepflanzt und strukturiert sein, das beinhaltet auch Schwimmpflanzen, die das einfallende Licht dämpfen und damit das Wohlbefinden der Fische fördern.
    Oft wird der A. australe für Gesellschaftsbecken empfohlen, doch ist eine Haltung im Artbecken vorzuziehen. Bei einer Vergesellschaftung sollten nur ruhige Zeitgenossen in passender Größe ausgewählt werden.

    Vermehrung:
    Der Bunte Prachtkärpfling gehört zu den Eierlegenden Zahnkarpfen. Die Eier werden in feinfiedrigen Pflanzen und Moosen (oder falls zur Zucht bereit gestellt wird, in einen Wollmop) abgelegt. Möchte man die Fische nachziehen, dann sollten die Eier abgesammelt werden oder man lässt die Elterntiere gezielt in einem Zuchtbecken ablaichen und entfernt sie danach wieder, da sie gerne die Eier fressen.
    Man kann die Eier sowohl im Wasser belassen, als auch auf feuchtem Torf lagern. Nach etwa zwei Wochen sind die Larven bereit zum Schlüpfen. Feines Lebendfutter bereithalten.

    Aphyosemion_australe_gold_F.png
    Kap Lopez Weibchen in der Gold-Variante *

    Vergesellschaftung:
    Nicht gemeinsam mit Zwerggarnelen halten! Diese werden gefressen, auch wenn in Zoohandlungen schon mal anderes behauptet wird. Die Beifische sollten nicht zu klein sein, denn auch dann besteht die Gefahr, dass sie als Lebendfutter enden. Nur ruhige Mitbewohner wählen.

    Besonderheiten:
    Es sind verschiedene Farbformen erhältlich, am verbreitetsten ist der goldene Kap Lopez.

    Aphyosemion_australe_gold.jpg
    Kap Lopez Männchen in der Farbe Gold **


    Autor: NebelGeîst
    Fotos:
    * Wikipedia Commons, Autor Violaine2, France
    ** Wikipedia Commons, Autor Alexander Prokoshev
    *** Wikipedia Commons, Autor Violaine2
  • Die Seite wird geladen...