Fraku Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Garnelentom Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

001 Der Einstieg mal anders herum

28 April 2018
001 Der Einstieg mal anders herum
  • Der Einstieg mal anders herum
    Die meisten Einstiegshilfen, Ratgeber und Co beginnen mit einer langen und breiten Erklärung, welche Eigenschaften für ein neu anzuschaffendes Aquarium denn wichtig sind. Es, stimmt diese Dinge sind alle wichtig, aber: Was ist eigentlich die Aufgabe eines Aquariums?

    Für die einen ist es vielleicht ein Teil der Wohnungsdekoration, für die anderen ist es die Möglichkeit Unterwasserlebewesen, die sonst dem Blick entzogen sind zu pflegen und zu beobachten. Neben diesen beiden Beispielen gibt es sicherlich noch eine Vielzahl anderer Gründe ein Aquarium zu betreiben, und je nachdem, welche Funktion das Aquarium erfüllen, können die Anforderungen an Ausstattung und Einrichtung ganzunterschiedlich sein.

    So vielfältig die Möglichkeiten auch sind, so haben sie doch IMMER eines gemeinsam, denn das Aquarium muss seinen Bewohnern einen möglichst artgerechten Lebensraum bieten. Sicher, jedes Aquarium stellt allein aufgrund seiner begrenzten Größe einen Kompromiss gegenüber der Natur dar, aber jeder Aquarianer sollte es sich zur ersten Verpflichtung machen, die Bedürfnisse seiner Tiere zu erfüllen, denn als Bedürfnisse sind sie nun einmal von der Natur vorgegeben und nichtverhandelbar.

    Wenn allerdings die Lebensbedingungen der Aquarienbewohner oberste Priorität haben sollen, so ist es doch nur logisch ein Aquarium anhand der Bedürfnisse seiner Wunschtiere einzurichten, anstatt erst ein Aquarium aufzustellen und dann nach Tieren Ausschau zu halten, die zufälligerweise genau mit dem zufrieden sind, was man da so zusammengebastelt hat.

    Meistens geht die Sache dann auf die eine oder andere Weise aus: Entweder den Wunschtieren würden die Bedingungen im Aquarium nicht zusagen und man müsste auf eine besser geeignete Art ausweichen, oder aber man ist so auf seine Wunschtiere fixiert, dass man sie wider besseren Wissens zwingt mit einem mehr oder weniger großen Kompromiss zu leben, der aber oft auf Dauer für alle Beteiligten (Halter und Shrimps) unbefriedigend ist.

    Daher ist es besser und oft auch kostengünstiger, da man nicht so viel Lehrgeld zahlen muss, sich erst für eine Garnelenart zu entscheiden, zu prüfen, ob man bereit und in der Lage ist den notwenigen Aufwand (ggf. auch finanziell) zu betreiben, und dann das Becken konsequent auf die Bedürfnisse der Tiere auszurichten.
Just gefällt das.