Fraku Garnelentom Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wer kennt diese, möglicherweise parasitische Pflanze?

Dieses Thema im Forum "Bestimmung" wurde erstellt von madt, 8 Juni 2012.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 2 Benutzern beobachtet..
  1. madt
    Offline

    madt GF-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juni 2008
    Beiträge:
    923
    Zustimmungen:
    45
    Garneleneier:
    281
    madt 8 Juni 2012
    Hallo Pflanzenexperten,

    seit geraumer Zeit versuche ich diese (siehe Bilder) sehr hartnäckige ungebetene Pflanze los zu werden.

    Sie hatte zunächst meinen sehr üppigen Bestand von verschiedenen Lilaeopsis Arten befallen, indem sie mit den,
    auf Bild 5 und 6 zu erkennenden fädigen Organen an den Blättern haftete und diese scheinbar (?) angezapfte.

    Da die Pflanze braun ist gehe ich davon aus, dass sie sich zumindest teilweise parasitisch ernährt.
    Teilweise deshalb, weil sie auch auf dem Savannenholz zu finden ist, was darauf hindeuten könnte,
    dass sie auch abgestorbenes Material "anfressen" kann oder eben doch irgendwie Photosynthese betreibt
    und Ihr Chlorophyll nur gut zu verbergen weiß.

    Es waren nur die Lilaeopsis Arten befallen, daher dachte ich sie sei auf diese als "Wirt" beschränkt.
    Schweren Herzens habe ich dann also den gesamten Lilaeopsis Rasen entfernt und durch Helanthium bolivianum (ehemals Echinodorus quadricostatus) ersetzt.

    Leider musste ich nun feststellen, dass die gezeigte Pflanze scheinbar doch nicht wirtgebunden ist,
    sondern nun auch an H. bolivianum und Pogostemon erectus haftet - furchtbar!
    Die Lilaeopsis spec. scheinen nur besonders stark befallen zu werden, da sie ihre Blätter sehr lange behalten.

    Es sind reichlich Amanogarnelen (ca. 25) und auch eine große Gruppe von Otothyropsis piribebuy (früher KBO oder LG2) (ca. 30) im Becken (200 l),
    diese scheinen die Pflanze aber nicht zu fressen. Alle anderen Algen vertilgen sie ohne Probleme.

    So langsam geht mir dieses Gewächs gehörig auf die Nerven, da ich nun bereits zum zweiten mal das ganze Becken auseinander nehmen muss um die,
    optisch nicht besonders reizvollen, braunen Anhaftungen zu entfernen.
    Das ganze Prozedere mit der Aussicht darauf, dass in ein paar Monaten wieder alles voll davon ist :(.

    Kennt Jemand diese Pflanze (wenn es überhaupt eine ist - aber was soll es sonst sein?) und kann mir einen Rat geben, wie man sie wieder los wird?
    Vielen Dank schon mal!

    Verzweifelte Grüße

    Anhänge:

  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 6 August 2020
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. madt
    Offline

    madt GF-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juni 2008
    Beiträge:
    923
    Zustimmungen:
    45
    Garneleneier:
    281
    madt 8 Juni 2012
    Hallo,

    so wie es aussieht handelt es sich um eine Caloglossa spec. - hat Jemand einen Plan wie man die wieder los wird?
  4. Öhrchen
    Offline

    Öhrchen GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    16 November 2010
    Beiträge:
    4.794
    Zustimmungen:
    3.737
    Garneleneier:
    42.642
    Öhrchen 8 Juni 2012
    Hi,

    huch, eine Alge ist das also?
    Ich kann mal wieder nur an Flowgrow http://www.flowgrow.de/forum.html verweisen, da kennen sich einige sehr gut mit Algen aus, auch mit ausgefallenen!
  5. madt
    Offline

    madt GF-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juni 2008
    Beiträge:
    923
    Zustimmungen:
    45
    Garneleneier:
    281
    madt 8 Juni 2012
    Hallo,

    ja - daher kam soeben auch der Hinweis, dass es sich um eine Caloglossa handeln dürfte :D.
    Inzwischen habe ich herausgefunden, dass man eine Behandlung mit Easy Carbo versuchen kann.
    Das werde ich jetzt mal versuchen.
  6. Classic
    Offline

    Classic GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 September 2010
    Beiträge:
    3.496
    Zustimmungen:
    589
    Garneleneier:
    467
    Classic 8 Juni 2012
  7. madt
    Offline

    madt GF-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juni 2008
    Beiträge:
    923
    Zustimmungen:
    45
    Garneleneier:
    281
    madt 8 Juni 2012
    Thomas,

    hast Du damals auch Easy Carbo verwendet/versucht?
    Ich hab gelesen, dass das helfen kann.

    Nein den Bericht kannte ich noch nicht - ich weiß ja erst seit eben,
    mit wem ich es zu tun habe :).

    Aber Aufgeben kommt derzeit noch nicht in Frage
    - alleine der Gedanke daran 30 Otos und 25 Amanos da raus zu fischen lässt mich auf eine Lösung hoffen :).

    Grüße
  8. Classic
    Offline

    Classic GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 September 2010
    Beiträge:
    3.496
    Zustimmungen:
    589
    Garneleneier:
    467
    Classic 8 Juni 2012
    Nein, EasyCarbo habe ich nicht genutzt, das Becken stand damals eh vor einem Neustart, da war mir das Vorziehen dieser Aktion lieber als Experimente.

    Thomas

Diese Seite empfehlen