Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Fraku Garnelentom
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welche Nährstoffe benötigen Garnelen?

Dieses Thema im Forum "Wirbellose" wurde erstellt von AquaLala, 14 Mai 2018.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 3 Benutzern beobachtet..
  1. AquaLala
    Offline

    AquaLala GF-Mitglied

    Registriert seit:
    8 Mai 2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    335
    AquaLala 14 Mai 2018
    Hallo liebe Forengemeinschaft,

    ich habe gestern beobachten können, wie - vorallem - Amanogarnelen sich aus meinem Bodensubstrat..

    - (Soil, was ja eigentlich nur Boden heißt, und aus gebrannter Erde besteht.)
    - (ich kann mir vorstellen, das durch diesen chemischen Prozess darin Stickstoff eingelagert wird und schon ein paar Nährstoffe, welche in Erde so vorkommen beinhaltet.)
    - (je nach dem wo diese Erde abgebaut wird, enthält es auch einen gewissen Anteil von Kalkgestein.)
    *verbessert mich, wenn ich mit meinen Vermutungen falsch liege. Habe dazu im Internet noch nichts stichhaltiges gefunden.

    ..die Kalksteine herausgreifen, drehen und aufnehmen.

    Dies ist mir aufgefallen, als ich ins Aquarium geschaut habe, ein weißer Nebel durch das Wasser ging und ich diesen bis zum Ursprung verfolgt habe.

    Nun habe ich einen 5x5x2cm großen Kalkstein ins Becken gelegt und siehe da, die Garnelen (Amano- mehr als Bienengarnelen) nutzen nun diesen Stein und greifen daraus Stoffe (höchstwahrscheinlich den Kalk).

    Es heißt ja, das man in einem Garnelenbecken (ich nenne mal den Schnitt aller Auskünfte) jede Woche um die 30-50% Wasser gewechselt werden soll.

    Dies kann ich mir erklären, wenn ich davon ausgehe, das der im Wasser vorhandene GH zum größten Teil aus Magnesium und Kalzium (gelöstem Kalk) besteht. Man geht davon aus, das in der Gesamthärte des Wassers jeweils (pro 1 GH)

    7,144 mg/l Ca = 1 °dH GH
    4,356 mg/l Mg = 1 °dH GH

    enthalten sind. Die restlichen ~10% bestehen aus anderen Stoffen.

    Kann ich davon ausgehen, das wenn ich einen Kalkstein in mein Wasser lege, dies zwar aufhärtet (ich werde darüber nach ein paar Tagen berichten, sollte ich es messen können), aber den wöchentlichen (oder manchmal sogar als 3-4 tägigen) Wasserwechsel aus Grund des Kalkmangels der Garnelen damit verlängern oder gar eine längere Zeit aussetzen kann?

    Welche Stoffe benötigen Garnelen zusätzlich, um sich z.B. ordentlich häuten zu können?

    Die Hülle besteht, wie bei vielen Insekten auch aus Chitin: Wodurch nehmen Sie dieses auf?

    Vielen Dank für eine konstruktive Diskussion und
    viele Grüße

    Patrick
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 20 September 2018
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. shrimpfarmffm
    Offline

    shrimpfarmffm GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    15 März 2011
    Beiträge:
    3.281
    Zustimmungen:
    1.787
    Garneleneier:
    25.087
    shrimpfarmffm 14 Mai 2018
    Hallo Patrick,

    Garnelen fressen vor allem einen Biofilm aus diveresen Bakterien & Mikroorganismen. In einem gesunden Bodensubstrat sitzen diese Winzlinge zu Millionen.
    Hat man zuvor mal ein paar Bodenarbeiten durchgeführt versammeln sich dort schnell Garnelen und fressen die vorher unerreichbar im Untergrund lebenden Tierchen.
    An mineralischen Gestein leben häufig besonders viele Mikroorganismen, so dass Garnelen dort besonders viel zu futtern finden sollten.

    Chitin brauchen die Garnelen nicht extra aufnehmen. Sie können es selbst bilden. Als förderlich für die Häutung hat sich eine Cellulosereiche Nahrung gezeigt. Daher ist die Verfügbarkeit von Laub essentiell für Garnelen und Krebse.
  4. linva
    Offline

    linva GF-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Januar 2018
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    74
    Garneleneier:
    3.995
    linva 14 Mai 2018
    So "fütter" ich manchmal die Garnelen; ein wenig den Bodengrund (hab nur feinen Kies) auflockern und *schwuppdiwupp* findet sich Groß und Klein am Buffet ein :)

Diese Seite empfehlen