Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wechselwirkung Osmose und Salz zu Aktivbodengrund

Dieses Thema im Forum "Haltung / Einrichtung" wurde erstellt von Malunga, 2 Januar 2019.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 2 Benutzern beobachtet..
  1. Malunga
    Offline

    Malunga GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 Januar 2011
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    243
    Malunga 2 Januar 2019
    Hey,
    Kann mir kurz einer für Dummies erklären wie das in etwa funktioniert?
    Wenn ich Osmosewasser aufsalze, entzieht doch der Aktivbodengrund dem Wasser das Salz gerade wieder?!
    Ist dafür ein neutraler Bodengrund nicht stabiler?

    Besten Dank schonmal
    Grüße
    Matthias
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 16 Januar 2019
    Sera Aquaristik Get your Shrimp hereGarnelentom Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm.
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. KeRo
    Offline

    KeRo GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 August 2017
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    42
    Garneleneier:
    9.562
    KeRo 2 Januar 2019
    Hey Matthias,

    Soils sind Kationentauschen, tauschen also die positiv geladenen Teilchen miteinander aus.
    Es findet ein Angleich des Soils an die Wasserwerte an, bzw. das Wasser wird an den Soil angeglichen ^^ Zieht der Soil bspw. den pH nach unten, dann ist dieser mit Protonen beladen und gibt diese ans Wasser ab. Dabei nimmt er Stoffe aus dem Wasser auf, bspw Calcium- oder Magnesiumionen. Hauptsache, es ist positiv geladen.

    Mit einem neutralen Bodengrund muss man sich nicht darum kümmern, da das Wasser einfach so bleibt, wie es reingekippt wurde.

    Schöne Grüße
    Kevin
  4. Malunga
    Offline

    Malunga GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 Januar 2011
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    243
    Malunga 2 Januar 2019
    Bedeutet also, dass der Bodengrund solange die gegenteilig geladenen Teilchen aus dem wasser entzieht bis er „gesättigt“ ist? Und dann?

    Was genau muss ich nun bei der Handhabe dieser Aufbauart beachten? Mehr Salz rein oder abwarten was passiert und dann nachsalzen?
  5. KeRo
    Offline

    KeRo GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 August 2017
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    42
    Garneleneier:
    9.562
    KeRo 2 Januar 2019
    Hey,

    gesättigt ist Soil eigentlich immer, da er nur tauschen kann, aber nicht "nur abgeben oder nur aufnehmen" kann.
    Da man aber nicht weiß, in welchem Umfang der Soil die einzelnen Stoffe tauscht, gehe ich bei Soils mit häufigeren Wasserwechseln ran. Für einzelne Stoffe kann man Messungen durchführen und die dann verstärkt zugeben. Einfach mehr Salz reinkippen kann man machen, nur wenn du dann zu viel erwischst, härtet der Soil im Nachhinein dein Wasser auf.

    Man zwingt dem Soil quasi seine gewünschten Wasserwerte auf. Anfangs wehrt er sich^^

    Grüße
    Kevin
  6. Wolke
    Offline

    Wolke Bienengarnele Moderator Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 November 2010
    Beiträge:
    11.196
    Zustimmungen:
    10.946
    Garneleneier:
    152.152
    Wolke 2 Januar 2019
  7. Malunga
    Offline

    Malunga GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 Januar 2011
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    243
    Malunga 2 Januar 2019
    Prima, vielen Dank für die vielen Antworten :)

Diese Seite empfehlen