Shrimp my Home Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vergesellschaftung Cherax

Dieses Thema im Forum "Vergesellschaftung" wurde erstellt von Hawk1702, 9 März 2011.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 3 Benutzern beobachtet..
  1. Hawk1702
    Offline

    Hawk1702 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    23 November 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    50
    Hawk1702 9 März 2011
    Hallo,

    ich habe eine Frage, ist es möglich einen Cherax in ein Gesellschaftsaquarium zu tun und wenn ja, welchen Cherax. Mein Aquarium ist besetzt mit:
    3 Mangrovenkrabben (1m, 2w),
    2 CPO's,
    2 Monsterfächergarnelen,
    2 Skalaren (m,w),
    2 Fadenfische (m, w),
    2 Schmetterlingsbuntbarsche,
    2 Cacadubuntbarsche,
    2 Antennenwelse,
    2 Panzerwelse
    2 Guppys (m, w)
    5 Amanogarnelen
    1 Apfelschnecke und 2 Rennschnecken.

    Es ist auch gut bepflanzt. Das Aquarium hat ein Fassungsvermögen von 160 l. Bisher gab es noch keine Probleme unter den Fischen, und die Krabben sowie CPO's jagen nicht, da sie regelmäßig mit Waver gefüttert werden (CPOs lassen sich aber gerne von den Skalaren durchs Becken ziehen).

    Schonmal Danke!
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 27 Mai 2016
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. RainbowSky
    Online

    RainbowSky Guest

    Garneleneier:
    RainbowSky 9 März 2011
    Hallo!

    Alleine die CPO verbieten schon eine gemeinsame Haltung mit Cherax. siehe: Krebspest.

    Ich halte sie mit Red Fire und Taiwanmischlingen (Aufzucht) zusammen. Sie lassen sich sogar von den Kleinen die Scheren putzen, da passiert nix. Auch den Hexenwels lassen sie in Ruhe. Für Fische würde ich die Hände nicht ins Feuer legen, vorallem, wenn es Bodenschläfer sind.

    Da würde ich dann eher zu einem weiteren Becken raten.
    1 Person gefällt das.
  4. Black Bees
    Offline

    Black Bees GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 September 2010
    Beiträge:
    2.919
    Zustimmungen:
    388
    Garneleneier:
    8.612
    Black Bees 9 März 2011
    Hi,
    Ohne die Maße zu kennen ,
    Dein Becken ist hoffnungslos überbesetzt.

    3 Verschiedene Buntbarsche (SBB.KDZ,Skalare) kommen sich bestimmt auch in die quere.
  5. daisy01
    Offline

    daisy01 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 August 2010
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    25
    Garneleneier:
    50
    daisy01 9 März 2011
    Hallo ..... - hier könnte Dein Name stehen,

    mit Fischen kenn ich mich nicht so gut aus, hab aber inzwischen schon einiges gelesen und ich glaub auch, dass Dein Becken über- bzw. falsch besetzt ist.

    Für die Cherax,egal welche, solltest Du ein Artenbecken einrichten, natürlich in der entsprechenden Grösse. Oben- und Mitte-schwimmende Fische kannst Du dazusetzen, auch Apfelschnecken sind wohl möglich, aber das sollte es dann gewesen sein.
  6. Devil
    Offline

    Devil Guest

    Garneleneier:
    Devil 9 März 2011
    Huhu,

    sorry, aber der Besatz ist nicht wirklich gut gelungen.

    Hast du überhaupt einen Landteil für die Mangrovenkrabben? Hast du genug Strömung & geeignetes Futter für die Monsterfächergarnelen? Glaubst du nicht, dass wenn die Skalare erstmal größer sind, deine Krebse ganz schnell angeknabbert werden?

    Ich würde mir stark überlegen, einen Teil von dem Besatz abzugeben und für die restlichen Tiere eine passende Population bzw. einen passenden Lebensraum erstellen ;).

    LG
    2 Person(en) gefällt das.
  7. kasselkrebs
    Offline

    kasselkrebs Wiki Autor Wiki Autor

    Registriert seit:
    30 August 2009
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    298
    Garneleneier:
    1.901
    kasselkrebs 9 März 2011
    hört sich eher danach an dass sie nach den Skalaren zwicken und nicht rechtzeitig los lassen
  8. Dirk 64
    Offline

    Dirk 64 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Mai 2010
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    12
    Garneleneier:
    231
    Dirk 64 9 März 2011
    Hi
    Ich finde die Zusammenstellung, wie sie jetzt leider schon besteht, völlig unglücklich gewählt. Schon alleine Panzerwelse und Kebse (CPO) ist zu vermeiden. Dann Zwergbuntbarsche, Skalare und Krebse kann ich nicht wirklich nachvollziehen (Wasserwerte / Temperatur).
    Tu mir einen gefallen und setzte nicht noch Cherax zu den COP, das würden die Cherax dank der Krebspest nicht überleben und sie würden wenn sie sprechen könnten lieber in einem Artenbecken leben.
    Nicht bös gemeint.
    Gruß Dirk
  9. Natalie76
    Offline

    Natalie76 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    3 September 2008
    Beiträge:
    1.947
    Zustimmungen:
    29
    Garneleneier:
    362
    Natalie76 9 März 2011
    mein 1. Gedanke:

    ACH DU SCH***

    sorry, nimms nicht krumm, aber dein becken ist eine wahre katastrophe!! zum einen viel zu klein für deine ganzen barsche, und dann grauenvoll fehlbesetzt.
    krabben brauchen ja eher ein aquaterrarium mit landteil zum graben etc.
    CPOs sind relativ agressive krebse, die den panzerwelsen extremen stress machen; sie zwicken (wie du selbst feststellst) die skalare in die flossen und flossenstrahlen!! DAS TUT WEH!!
    Panzerwelse sind schwarm/gruppentiere und brauchen mehr als 1 artgenossen (aber nicht in deinem becken)
    früher oder später machen die monsterfächergarnelen deine CPOs platt!

    und das allerwichtgste: CPOs sind nordamerikaner und potentielle überträger der krebspest, an welcher die CHerax zu 100% sterben.

    BITTE UNBEDINGT INFORMIEREN!!!
    gruß

Diese Seite empfehlen