Shrimp my Home Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vase mal anders

Dieses Thema im Forum "Vasen Aquaristik" wurde erstellt von Öhrchen, 24 Oktober 2013.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 6 Benutzern beobachtet..
  1. Öhrchen
    Offline

    Öhrchen GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    16 November 2010
    Beiträge:
    4.045
    Zustimmungen:
    2.587
    Garneleneier:
    18.874
    Öhrchen 24 Oktober 2013
    Hallo, :)

    schon seit längerem schwebte mir das Projekt vor, einige Wasserpflanzen zumindest teilweise emers wachsen zu lassen. Da es die Pflanzen trotzdem noch feucht, warm und beleuchtet mögen, habe ich mich für einen Cube/Set entschieden. Der ist mit seinen 10l (6-7l Nettovolumen ohne Bodengrund) kleiner als so manche Vase, und fungiert auch als solche, nämlich ohne tierischen Besatz und Filter.
    Es ist ein Dennerle 10l Cube mit der dazugehörigen 9W Lampe und Abdeckung. Als Bodengrund habe ich Nature Soil genommen, als Deko Drachenstein und Moorkien(bruch)holz.

    So sieht's aus 1 Tag nach der Einrichtung
    [​IMG]

    Von oben
    [​IMG]

    Pflanzen hinten von links: Bolbitis heudelotii, Hydrocotyle tripartia, Cryptorcoryne becketii, dazwischen HCC und Riccia
    Mitte: Anubia barteri nana 'petite' und Anubia barteri nana 'bonsai' (auf kleine Wurzelstücke aufgebunden)
    Vorne: HCC und Helanthium tenellum "parvulum"

    Ich nehme an, die Pflanzen werden sich zum Teil noch emers umbilden, was ja auch gewollt ist.
    Und nun bin ich gespannt, ob das was wird, oder alles vergammelt :D

    Anhänge:

  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 1 Juni 2016
    Sera Aquaristik Garnelentom
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Rainbowshrimp
    Offline

    Rainbowshrimp GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    20 März 2013
    Beiträge:
    1.078
    Zustimmungen:
    2.384
    Garneleneier:
    662
    Rainbowshrimp 24 Oktober 2013
    Das klingt super spannend! Wenn bei mir mal was aus dem Becken wächst, verkokelt es direkt unter der Lampe :x
    Da bei dir aber genug Platz dazwischen ist, mache ich mir darum keine Sorgen :D
    Ich werde es mal ganz gespannt verfolgen!
  4. Öhrchen
    Offline

    Öhrchen GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    16 November 2010
    Beiträge:
    4.045
    Zustimmungen:
    2.587
    Garneleneier:
    18.874
    Öhrchen 25 Oktober 2013
    Ich sprühe fleissig...und versuche, die aus dem Wasser ragenden Blätter feucht zu halten, bis die Pflanzen mit der Umstellung beginnen. Bisher ist nur die Hydrocotyle tripartia sicher emers, und etwas vom HCC, beides hatte ich vorher schon in einer Schale mit wenige Wasser.
    Rainbowshrimp gefällt das.
  5. Öhrchen
    Offline

    Öhrchen GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    16 November 2010
    Beiträge:
    4.045
    Zustimmungen:
    2.587
    Garneleneier:
    18.874
    Öhrchen 3 November 2013
    Hallo,

    zwischenzeitlich hat sich auf den aus dem Wasser ragenden Moorkienholz, und zum Teil auf den Pflanzen, ein weißer Schimmelflaum gebildet. Der liebe Marco schrieb mir zwar im Flowgrow Forum (wo ich im emerse Pflanzen Bereich nachgefragt habe), daß dieser Schimmel ähnlich wie ein Bakterienrasen vermutlich von alleine verschwindet. Da ich aber mit Reizhusten und Augentränen reagierte, habe ich das Holz zunächst mit Essig behandelt/den Schimmel mechanisch entfernt. Und mich dann erinnert, daß man Chinosol, ein desinfizierendes Mittel aus der Humanmedizin, zur Bekämpfung von Schimmel an frischen Pflanzensämlingen verwenden kann. Da keine Tiere im Vasencube leben (ein paar Blasenschencken habe ich evakuiert), wurde nun alles schön mit Chinisol-Brühe eingesprüht. Mal sehen, ob der Schimmel jetzt weg bleibt.

    Die Pflanzen wachsen unterschiedlich: H. tripartia japan, HCC und Riccia sowie die Anubien haben überhaupt kein Problem mit ihrem teil-emersen Dasein. Die wachsen einfach weiter, unter und über Wasser.
    Der Kongofarn kann sich noch nicht entschließen, emerse Wedel auszubilden, ebenso wenig die beiden Cryptocoryne Arten, die ich eingesetzt habe.
    Unter Wasser, ganz vorne im Cube, beginnen H. tenellum, Marsilea und noch etwas HCC gut zu wachsen. Heute habe ich die Wasserpfütze gewechselt und wieder ordentlich NPK gedüngt, das muß für den Rest der Woche reichen :)
    Ich sprühe weiterhin häufig, mit Osmosewasser (=keine Kalkränder), um den Pflanzen die Umstellung zu erleichtern bzw den natürlichen Bedingungen nahe zu kommen.
  6. Sabionski G7
    Offline

    Sabionski G7 -gesperrt-

    Registriert seit:
    18 Januar 2012
    Beiträge:
    835
    Zustimmungen:
    311
    Garneleneier:
    7.279
    Sabionski G7 3 November 2013
    Hallo Stefanie,


    wie bei all Deinen Projekten beweist Du auch hier Deinen Sinn für Ästhetik und gestalterisches Gespür.
    Sieht hübsch aus.

    Aber ich bezweifle stark, dass das auf Dauer ein tierloses Becken bleiben wird.
    :D


    LG, Tim
  7. Öhrchen
    Offline

    Öhrchen GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    16 November 2010
    Beiträge:
    4.045
    Zustimmungen:
    2.587
    Garneleneier:
    18.874
    Öhrchen 3 November 2013
    Danke, Tim.

    So ein 10l Cube ist winzig, so manche "echte" Vase ist größer! Ich würde darin außer ein paar kleinen Schnecken oder Quarantäne-Kandidaten nichts dauerhaft halten wollen, ehrlich gesagt.
  8. Öhrchen
    Offline

    Öhrchen GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    16 November 2010
    Beiträge:
    4.045
    Zustimmungen:
    2.587
    Garneleneier:
    18.874
    Öhrchen 16 April 2014
    Hallo,
    die letzten Bilder sind schon eine ganze Weile her! In der Zwischenzeit sahen einige der Pflanzen so aus, als würden sie eingehen, letztendlich haben aber tatsächlich alle es geschafft, sich umzustellen.

    [​IMG]
    Der Kongofarn war zwischenzeitlich fast weg, bis er anfing, emerse Wedel auszubilden. Am besten haben sich Hydrocotyle tripartia "Japan" und die Anubien umgestellt.

    [​IMG]
    Erstaunt war ich über den Süßwassertang (hinten links), der wirklich problemlos oberhalb der Wasserfläche wächst.

    Auch HCC wächst emers, daneben das Riccia ist etwas blass.
    [​IMG]

    Hydrocotyle tripartia "japan" blüht :)
    [​IMG]

    Das Wasser (Osmosewasser mit etwas GH+Salz und Dünger) wird 1-2 wöchentlich gewechselt, und das Ganze wird jeden Abend eingesprüht. So funktioniert es ganz gut :)
    Bambel, flossi und Sini333 gefällt das.
  9. Öhrchen
    Offline

    Öhrchen GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    16 November 2010
    Beiträge:
    4.045
    Zustimmungen:
    2.587
    Garneleneier:
    18.874
    Öhrchen 21 August 2014
    Hab mal wieder den "emersen" Cube geknipst.
    Zwischenzeitlich hatten die Pflanzen Blattläuse (!), weshalb sie eine Woche lang auf Tauchgang gehen mußten, ich habe den Cube einfach geflutet *g* Das habe ich dann auch genutzt, um ordentlich zu düngen.
    vasencube03.jpg
    Jetzt ist deutlich weniger Wasser im Cube, seit ca 2 Wochen ist nur noch der Bodengrund nass. Wahrscheinlich werden sich die Pflanzen im Vordergrund noch umstellen (ein Rest HCC, Helanthium tenellum, Marsilea hirsuta und ganz vorne links Cryptocoryne parva). Gesprüht wird weiterhin einmal täglich mit Osmosewasser.

    vasencube_draufsicht03.jpg
    Draufsicht. Es ist noch Ufermoos dazugekommen, das kräftig wächst und "blüht" (Sporen bildet). Zwischen den Anubias sitzt seit Kurzem auch eine Bucephalandra, von der ich aber noch nicht weiß, ob sie überlebt.

    Irgendwie juckt es mich in den Fingern, ein etwas größeres emerses "Aquarium" zu machen, im Stil der Wabi-Kusa oder Midori Garden, mal sehen...
  10. flossi
    Offline

    flossi GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    16 November 2006
    Beiträge:
    1.030
    Zustimmungen:
    2.068
    Garneleneier:
    1.831
    flossi 22 August 2014
    Hallo Stefanie,
    das inspiriert mich ja glatt etwas ähnliches zu versuchen.
    Man hat so viel Kram rumliegen und auch Pflanzen in
    großen Mengen, da wäre das doch mal einen Versuch wert.
    Düngst du regelmäßig über eine Wassersäule? alle Pflanzen
    nehmen ja nicht den Dünger über die Wurzeln auf?
    Den Wasserstand im Boden hältst du dann mit dem Besprühen
    aufrecht oder musst du noch öfter Wasser zu geben?
    Finde ich in jedem Fall als ein gutes Projekt.

    Gruß

    Erich
  11. Öhrchen
    Offline

    Öhrchen GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    16 November 2010
    Beiträge:
    4.045
    Zustimmungen:
    2.587
    Garneleneier:
    18.874
    Öhrchen 22 August 2014
    Hallo Erich,
    probier es! Ich zumindest finde es spannend, wie die Pflanzen sich entwickeln.
    Wichtig ist das einsprühen, wenn ich es mal einen Tag vergesse, trocknen die Pflanzen schon sehr aus.

    Düngen, weiß ich selbst noch nicht. Im Moment gebe ich sporadisch NPK und Volldünger in das Wasser vom Bodengrund. Die Cryptocorynen haben ausserdem Düngestäbchen. Sollte es Mangelerscheinungen geben, werde ich wahrscheinlich für ein, zwei Tage den Wasserspiegel anheben und über Wassersäule düngen.



    Viele Grüße von Stefanie

Diese Seite empfehlen