Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Taiwaner kippen seit 3 Tagen einfach um

Dieses Thema im Forum "Unverständliches Garnelensterben" wurde erstellt von Anja0807, 5 April 2018.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 9 Benutzern beobachtet..
  1. Anja0807
    Offline

    Anja0807 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Oktober 2011
    Beiträge:
    1.253
    Zustimmungen:
    429
    Garneleneier:
    12.446
    Anja0807 5 April 2018
    Seit Ostern kippen meine Taiwaner um. Ich habe nichts am Becken oder Wasser geändert. Habe bis lang ca 20 Tote Tiere herausgeholt. Wassewechsel wöchentlich 20%. Brauche euren Rat
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 20 November 2018
    Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Garnelentom
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Neid
    Offline

    Neid GF-Mitglied Gonzales war hier

    Registriert seit:
    3 Januar 2016
    Beiträge:
    2.796
    Zustimmungen:
    3.823
    Garneleneier:
    90.034
    Neid 5 April 2018
    Hallo Anja

    Bitte fülle doch den frage Bogen aus den mit der Kurzinfo von dir wird das ein raten in Blaue hinein !
    Den wirkliche Informationen gibst du uns ja nicht , nur das seit Ostern etwas nicht stimmt und du 20 tote Tiere hattes .

    LG Steffy
  4. Anja0807
    Offline

    Anja0807 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Oktober 2011
    Beiträge:
    1.253
    Zustimmungen:
    429
    Garneleneier:
    12.446
    Anja0807 5 April 2018
    - Was ist genau das Problem?
    Taiwaner kippen seit Ostermontag scheinbar ohne Grund

    - Seit wann tritt es auf?
    Ostermontag

    - Wurde schon irgendetwas dagegen unternommen? Wenn ja: Was?
    2 große 90% WW und nur noch Walnusslaub

    - Wie lange läuft das Becken bereits?
    Den Stamm habe ich seit einigen Jahren und September wurde der Soil ausgetauscht

    - Wie groß ist das Becken? (in Liter)
    50

    - Wie wird es gefiltert? Und mit welchen Filtermedien?
    in dem Becken laufen 2 Lufthebefilter

    - Welcher Bodengrund wird verwendet?
    Soil ca 3cm hoch

    - Wird das Wasser technisch oder chemisch aufbereitet? Womit? Wie oft? wieviel?
    Osmosewasser aufgesalzen mit Salty Shrimp auf einen LW von 250

    - Wie sind folgende Wasserwerte im AQ:
    PH: 6,7
    GH: 6
    KH: 0-1
    Leitfähigkeit: 250- 280

    - Welche Temperatur hat das Wasser im Becken?
    Zimmertemperatur - ca. 21 Grad.

    - Wie oft wird ein Wasserwechsel gemacht und wieviel? Mit aufbereitetem Wasser?
    Wöchentlich 20% mit Osmosewasser

    - ist auf der Wasseroberfläche ein Film/eine Kahmhaut zu erkennen?
    Nein

    - Wie ist der genaue Besatz des Beckens?
    BSM, RSM, Blue Bolt, Red Bolt, Galaxy,

    - Was wird gefüttert? Wie oft und wieviel?
    Walnusslaub, Dennerle, Ebi Dama, CSF, Laub immer, alles andere 1x die Woche im Wechsel.

    - Gab es in letzter Zeit Neukäufe von Tieren, Pflanzen oder Einrichtungsgegenständen? oder eine Reinigung des Beckens?
    Nein

    - Wird Mulm entfernt? Wenn ja wie oft?
    Nein

    - Sind im Boden Gasblasen zu erkennen? Andere Auffälligkeiten?
    Nein.

    - Hast du die Haltbarkeitsdaten von Dünger, anderen Chemikalien, Futter, etc. überprüft?
    Ja.

    - Sind im Aquarium irgendwelche unbekannten Tiere (Parasiten) zu sehen?
    Nein
  5. Anja0807
    Offline

    Anja0807 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Oktober 2011
    Beiträge:
    1.253
    Zustimmungen:
    429
    Garneleneier:
    12.446
    Anja0807 5 April 2018
    Bild vom Becken kommt gleich

    Anhänge:

  6. Anja0807
    Offline

    Anja0807 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Oktober 2011
    Beiträge:
    1.253
    Zustimmungen:
    429
    Garneleneier:
    12.446
    Anja0807 5 April 2018
    Habe alle Steine mit Moos und Pflanzen heraus genommen um einen besseren Überblick zu haben

    Anhänge:

  7. Anja0807
    Offline

    Anja0807 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Oktober 2011
    Beiträge:
    1.253
    Zustimmungen:
    429
    Garneleneier:
    12.446
    Anja0807 5 April 2018
    Könnte Baytril helfen? Ich finde keine Lösung und kann mir nicht ansehen wie auch tragende Tiere sterben
  8. Just
    Offline

    Just GF-Mitglied

    Registriert seit:
    21 Februar 2018
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    181
    Garneleneier:
    3.905
    Just 5 April 2018
    Hallo,
    tut mir echt leid das sie dir wegsterben.
    Vielleicht Notbremse und Kaltstart ?
    Also alle raus und im Eimer/ Plastebox unterbringen Luftstein rein. Etc.
    Schlimmer kanns ja kaum werden... und die üblichen Verdächtigen wie Gammelboden, Flohmittel, Pestizidbelastete Pflanzen, ... kommen ja
    wohl nicht in Frage.
    Über 20% WW pro Woche kann man sicherlich unterschiedlicher Meinung sein. Kommt wohl auch auf Fütterung/ Bepflanzung /Besatz an.

    Ich wünsche Dir alles Gute und das Du herausfindest, was querläuft.

    Lieben Gruß
    Julia
  9. nupsi
    Offline

    nupsi GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    26 Februar 2014
    Beiträge:
    4.512
    Zustimmungen:
    7.712
    Garneleneier:
    189.760
    nupsi 6 April 2018
    Moin Anja,

    mir fällt nun auch nichts auf. Ok, 20% WW wäre mir zu wenig, aber das macht jeder so, wie es zu klappen scheint.
    Im Januar hatte ich in meinem Taiwanermix-Tank ein ähnliches Phänomen, binnen einer Woche "fehlte" gut der halbe Garnelenbestand. Allerdings habe ich nicht ein einziges verendetes Tier gesehen (und abgehauen sind sie sicher nicht).

    Also: Alle Mann raus, neues Becken her, Boden neu, alles andere wie gehabt. Keine sichtbaren Verluste, inzwischen habe ich wieder sehr kleine Garnelen entdecken dürfen. Ich wechsle in allen Garnelenbecken 50% des Wassers je Woche - aber auch das ist kein Garant.

    Vielleicht ist das Aquarium einfach mal "fällig" für eine Generalüberholung?

    Kann etwas bringen, aber es kann auch ohne sichtbare Veränderungen von statten gehen.

    Du fragtest nach Baytril? Würde ich nur nach gesicherter Diagnose (Veterinär) und dessen Empfehlung verwenden.
    Aber eine Behandlung mit Desitropfen könnte sinnvoll sein. Gibt es im Handel frei erhältlich. Damit habe ich letztes Jahr meine erkrankten Ghostbees retten können.

    LG
    Tanja
  10. Mowa
    Offline

    Mowa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2016
    Beiträge:
    1.947
    Zustimmungen:
    1.209
    Garneleneier:
    31.011
    Mowa 6 April 2018
  11. Anja0807
    Offline

    Anja0807 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Oktober 2011
    Beiträge:
    1.253
    Zustimmungen:
    429
    Garneleneier:
    12.446
    Anja0807 6 April 2018
    Guten Morgen
    @ TANJA, im Becken wurde im September der Soil getauscht. ( generalüberholt)

    Neues Becken und Soil ist geordert und wird heute aufgesetzt.
    Kann ich die Pflanzen 14 Tage wässern und dann mit ins neue Becken rein, oder lieber entsorgen? 1 Becher Invitro habe ich schon fürs neue Becken
  12. Mowa
    Offline

    Mowa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2016
    Beiträge:
    1.947
    Zustimmungen:
    1.209
    Garneleneier:
    31.011
    Mowa 6 April 2018
    Hei, die Pflanzen werden ihnen nix tun, außer sie wären Neue...
    Da findet irgendwo im Becken eine falsche Reaktion statt.
    Liegen evt. Steine oder Holz so auf dem Boden, das es darunter Sauerstoffarm ist und möckelt?
    Sowas findet man meistens erst beim Ausräumen.
    Ich würde die Garnelen, oder wenigstens einen Teil bereits auslagern.
    zb. 10 Litereimer. 2 Liter vom Wasser vom Becken da rein und etwa 10-20 ausgewählte Garnelen dazu.
    Nicht zu viele, sonst wird es auch wieder instabil.
    Dann mit dem Wasser, mit dem Du normal WW machst, den Eimer über mehrere Tage damit auffüllen.
    Wenn Du hast, einen Ausströmerstein dazu, der aber nur ganz langsam Blubb, Blubb macht, oder ganz und gar Techniklos.
    Ein Eichenblatt und ein kleines Brennesselblatt reicht um sie zu versorgen..kein anderes Futter
    Das ist dann wie eine mehrtägige Reise im Fischbeutel...
    Meistens reicht das schon, damit keine Garnelen mehr sterben und der Stamm erhalten werden kann.
    Alle 3-4 Tage 50% WW machen, bis sie in ihr neues Becken umziehen können.
    Das wiederum birgt die Gefahr von Produktionsrückständen..also sehr gut reinigen und wässern.
    Wenn das Becken dann läuft, das Wasser daraus nehmen für die WW, damit sich die Garnelen im Eimer daran gewöhnen können...

    Was auchnoch versucht werden kann, wäre Erlenzapfensud, oder ein Huminpräparat.
    Damit hab ich auch lang laufende und ferdische Akadamabecken nochmal rumreißen können.
    Darüber scheinst Du aber schon hinaus zu sein. Mit den verbleibenden GArnelen kannst Du es trotzdem noch versuchen..es schadet nicht.
    VG Monika
    Anja0807 und Öhrchen gefällt das.
  13. Anja0807
    Offline

    Anja0807 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Oktober 2011
    Beiträge:
    1.253
    Zustimmungen:
    429
    Garneleneier:
    12.446
    Anja0807 6 April 2018
    Eben ist das Licht im Becken angegangen und musste wieder 5 tote Tiere herausholen. Habe mit unserer Tierärztin gesprochen und werde mit Baytril behandeln
  14. Mowa
    Offline

    Mowa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2016
    Beiträge:
    1.947
    Zustimmungen:
    1.209
    Garneleneier:
    31.011
    Mowa 6 April 2018
    Wieviele sind es denn noch?
    VG Monika
  15. Anja0807
    Offline

    Anja0807 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Oktober 2011
    Beiträge:
    1.253
    Zustimmungen:
    429
    Garneleneier:
    12.446
    Anja0807 6 April 2018
    Schätze ca 50 Taiwaner
  16. Mowa
    Offline

    Mowa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2016
    Beiträge:
    1.947
    Zustimmungen:
    1.209
    Garneleneier:
    31.011
    Mowa 6 April 2018
    Ok, das sind dann schon noch paar.
    Problem ist, das Baytril das Problem nicht löst sondern nur kurzfristig verschleiert.
    Weil wenn Du einen gesunden Stamm hattest und nix mit fremden Bakterien rein hast, dann haben ganz normale Feldwaldundwiesenbakterien ihr Unwesen getrieben.
    Die werden immer wieder da sein...
    Wenn man das Problem abschafft und sie es selbst schaffen, sich wieder zu berappeln, wäre es schon besser...
    VG Monika
  17. Gärtner
    Offline

    Gärtner GF-Mitglied

    Registriert seit:
    21 Februar 2011
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    329
    Garneleneier:
    1.653
    Gärtner 6 April 2018
    Feldwaldunwiesenbakterien lösen keine Krankheiten aus. Wenn die Tiere an einer Bakteriellen Infektion leiden ist es ein agressiver Erreger. Der Muss nicht durch neue Tiere ins Becken gelangt sein. Die Hände Des Pflegers, Futter und ähnliches sind da die häufigsten Quellen. Wenn jetzt mit einen Breitbandantibiotikum behandelt wird ist erstmal alles an Bakterien hin und baut sich danach langsam wieder auf. Es muss nicht bedeuten das der Schaderreger dann wieder auftaucht. Verschleiert wird hier gar nichts.

    Besorg dir schon mal nen guten externen Filter den du während der Behandlung in einen Eimer einlaufen lässt. Nachdem das Becken über Aktivkohle gefiltert ist hängst du den Filter dann zusätzlich ans Becken. Und Nitrit im Auge behalten das Becken muss danach komplett neu einfahren.


    VG Gernot
    Anja0807 gefällt das.
  18. Mowa
    Offline

    Mowa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2016
    Beiträge:
    1.947
    Zustimmungen:
    1.209
    Garneleneier:
    31.011
    Mowa 6 April 2018
    Pff, dann müßten meine Garnelen permanet am abnippeln sein...
    Die bekommen Regenwasser, in das Vögel reingekackt haben und Fliegen sind auf den Brennesseln rumgekrabbelt...
    Wenn ich aus der Küche komme oder grad den Garten umgegraben habe...
    Wenn die Fit sind, stört die das nicht im geringsten.
    Wenn sie aber durch irgendwelche Vorgänge im Becken geschwächt sind, haut sie der geringste Windhauch um.
    Da hilft dann auch kein Baytril langfristig.
    Taiwaner gehören zu den Zicken. Wenn da nur ein bisschen was nicht stimmt, quittieren sie es mit Ableben. Da ändert auch Baytril nix dran.
    VG Monika
    Wolke und Möhrchen gefällt das.
  19. Sunny123
    Offline

    Sunny123 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Januar 2017
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    17
    Garneleneier:
    1.245
    Sunny123 6 April 2018
    Liebe Anja,

    ich bin noch recht neu in der Aquaristik. Jedoch habe ich eine Vermutung! Bitte Bescheid geben wenn man meine Vermutung ausschließen kann!

    Du hast eine tote Garnele gepostet und auf dem Bild daneben noch ein Tier!? Für mich sieht das so aus wie ein Schneckenegel! Mein Wissen zu diesen Tieren habe ich nur durch Beiträge im Internet... Erfahrung selber habe ich dazu keine gesammelt, deswegen bitte selbst Erfahrungen machen, wie man dabei vorgeht.

    Könnten es Schneckenegel sein? :?:
  20. Gärtner
    Offline

    Gärtner GF-Mitglied

    Registriert seit:
    21 Februar 2011
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    329
    Garneleneier:
    1.653
    Gärtner 6 April 2018
    Hallo Sunny,

    Das zweite Tier ist auch eine tote Garnele nur etwas unscharf fotografiert. Wenn Garnelen sterben färben sie sich nach einiger Zeit Rot da sich der Farbstoff Astaxanthin aus dem Gewebe löst und es rot einfärbt.

    VG Gernot
  21. Sunny123
    Offline

    Sunny123 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Januar 2017
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    17
    Garneleneier:
    1.245
    Sunny123 6 April 2018
    Ich meine das Bild was aussieht wie ein Tropfen mit Rüssel :arrgw: :?:

    AH OK! Danke, jetzt sehe ich die Garnele auch. Dann lasst meine Vermutung als abgehackt ansehen!
    Zuletzt bearbeitet: 6 April 2018

Diese Seite empfehlen