Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rinde von Platanen (garnelen-)aquarientauglich?

Dieses Thema im Forum "Haltung / Einrichtung" wurde erstellt von JayCe, 13 Juli 2011.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 4 Benutzern beobachtet..
  1. JayCe
    Offline

    JayCe GF-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Februar 2010
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    123
    Garneleneier:
    399
    JayCe 13 Juli 2011
    Hallo,

    heute morgen auf dem Weg zu Arbeit komme ich an einem Park vorbei. Und sehe dass die Plantanen teile ihre Rinde abwerfen (soweit ja normal für Platanen).
    Aber ein paar der größeren Stücke hatten sich hübsch zusammengerollt:
    l.jpg l.jpg
    Ihr kennt ja sicher diesen Wie-sich-das-wohl-im-Aquarium-macht?-Gedanken...

    Ich bin mir aber doch leicht unsicher, daher also meine Frage: meint ihr das ginge? Oder könnte die Rinde weg gammeln oder gar giftige Stoffe enthalten.

    Schon mal Danke für eure Antworten.

    MfG
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 22 September 2018
    Sera Aquaristik Garnelentom
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. blacktetra
    Offline

    blacktetra GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 August 2010
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    61
    Garneleneier:
    50
    blacktetra 13 Juli 2011
    Hi,

    soweit gelten Platanengewächse aber als ungiftig.
    Probiere es aus.

    Sieht cool aus die Rinde.
    :)
  4. Silvergarnel
    Offline

    Silvergarnel Guest

    Garneleneier:
    Silvergarnel 13 Juli 2011
    Hallo JayCe,

    dass habe ich noch nicht probiert und daher danke ich für deine Frage :D, so werde ich das
    sicher auch testen.
    Bisher habe ich aber andere Rinden von Bäumchen immer mit sehr positiven Ausgang testen können.
    Ich glaube nicht das es gammeln würde, es zersetzt sich eher und könnte ein weiterer Ballaststofflieferant sein. ;)
  5. blacktetra
    Offline

    blacktetra GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 August 2010
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    61
    Garneleneier:
    50
    blacktetra 13 Juli 2011
    Hallo,

    bei mir hier in etwa 100 Metern habe ich einen Brook und da liegen massenweise Bäume allerlei Art herum,
    denke mal, daß ich da mal wieder ein wenig plündern gehen mit einer kleinen Bogensäge.
    Die umgestürzten Bäume bieten einfach so ultra schicke Wurzeln und Rinden…
    :D
  6. Wolke
    Offline

    Wolke Bienengarnele Moderator Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 November 2010
    Beiträge:
    11.075
    Zustimmungen:
    10.502
    Garneleneier:
    144.817
    Wolke 13 Juli 2011
    Ich hab hier auch Rindenstücke von Platane und Mammutbaum, und traue mich nicht, die ins AQ zu geben. Ich warte lieber erstmal ein paar Erfahrungsberichte ab... ;)
  7. JayCe
    Offline

    JayCe GF-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Februar 2010
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    123
    Garneleneier:
    399
    JayCe 15 Juli 2011
    Hallo,

    ich habe es gestern gewagt und ein paar der Rindenstücke in mein "Experimentierbecken" getan (Besatz ein paar ausselektierte Res Fire und zwei Endler Weiber die dafür sorgen, dass die RF sich nicht vermehren).

    Nun nach einem Tag sind die Stücke schon so voll gesogen, dass sie nicht mehr schwimmen. Leider haben sie sich im Wasser wieder ausgerollt. Ist aber halb so wild werde die nächsten Stücke dann halt einfach mit etwas Angelsehne oder so fixieren.

    Bis her sieht alles gut aus. Die Garnelen scheinen die Borke zu mögen. Gestern Abend waren zumindest einige von ihnen drauf unterwegs. Bisher gab es noch keine Komplikationen. Aber ich habe den Eindruck dass das Wasser ganz ganz leicht gelblich wurden ist. vielleicht gibt die ja doch was ans Wasser ab. Habe dazu gerade mal Tante Google befragt uns das hier gefunden: Link
    Ich weiß jetzt das die Rinde Betulinsäure enthält, diese wiederum wirkt laut Wikipedia hemmend gegen Melonomzellen und HI-Vieren. die Pflanze schützt sich damit wohl gegen Plasmodien und Pilze.
    Sehr interessant...

    Wenn Pfeilgiftfroschhalter drauf schwören, könnte es ja auch ein neuer Impuls bei den Nelen werden, so als Ergänzung zu Semandelbaumblättern, Erlenzapfen und co. Natürlich vorausgesetzt die Rinde gibt nicht doch was negatives ans Wasser ab.

    Mal sehen wie es den Garnelen in den nächsten Wochen ergeht.

    MfG
  8. chpmn
    Offline

    chpmn GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 Dezember 2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    51
    chpmn 15 Juli 2011
    hallo blacktetra wo wohnst du denn in ahrensburg? habe da lange gewohnt und bin jetzt nach bargfeld-stegen gezogen.

    gruß André
  9. blacktetra
    Offline

    blacktetra GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 August 2010
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    61
    Garneleneier:
    50
    blacktetra 15 Juli 2011
    Hi André,

    …beim Bredsche (Bredenbeker Teich).
    Da, wo die Biene Maja herkommt und wohnt.
    :)
  10. chpmn
    Offline

    chpmn GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 Dezember 2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    51
    chpmn 15 Juli 2011
    kenn ich ^^ da hast du ja wirklich schön viele naturprodukte :)
  11. linva
    Offline

    linva GF-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Januar 2018
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    75
    Garneleneier:
    4.018
    linva 6 Juli 2018
    Ich hab das Thema grad durch die Suchfunktion gefunden. Gibt es denn (positive) Erfahrungsberichte zu der Rinde? Die Bäume sind ja grad wild dabei die Rinde abzuwerfen, und die sieht ja in der Tat hübsch aus.

Diese Seite empfehlen