Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Fraku Garnelentom
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Radioaquarium- eine Planung mit Hindernissen

Dieses Thema im Forum "Allgemein" wurde erstellt von jens87, 6 September 2015.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 4 Benutzern beobachtet..
  1. jens87
    Offline

    jens87 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 November 2014
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    12
    Garneleneier:
    4.625
    jens87 6 September 2015
    Hallo,

    Meine Frau schenkte mir schon vor einer Weile ein altes Radio aus den 60er oder 70er. Leider nimmt das Gerät aufgrund seiner Größe verdammt viel Platz weg. Ich möchte es aber gerne irgendwie umbauen zu einem Aquarienunterschrank.

    Meine Wünsche dafür sind anspruchsvoll und ziemlich verzwickt. In dieser Planung möchte ich gucken was ihr für Möglich haltet und was eher ein Wunschgedanke bleibt. Es gibt jetzt erst mal hypothetische Arbeit zu leisten, mit ein paar Fakten, wie Bilder von dem Radio und ein paar Skizze.

    So nun zu meinen Wünschen:
    Das Becken soll möglichst wenig Technik zeigen. Also keine Schläuche von Außen zu sehen oder Installationen von Innen welche das Aquarium unruhig machen kann.

    Ein Skimmer soll die Oberfläche Glatt ziehen.

    Eine Lilypipe oder ein andere Ausströmeinrichtung

    Der Filter sollte Leistungsstark sein und klein genug, dass er in den Unterbau passt.

    Genauso muss eine CO2 Versorgung Unsichtbar gemacht werden. Nachtabschaltung etc. sollte sich auch einbringen.

    Für den Wasserwechsel würde ich gerne auch eine Hilfe haben, zumindest was den Ablass vom Wasser abgeht.

    Dann der Riesenclou, die Funktion des Radios soll erhalten bleibe. Ich weiß das klingt fantastisch aber mit Mühe, Zeit und Know-How eventuell machbar.


    So nun auch zu meinen Problemen und eventuellen Lösungen.

    Löcher in den Aqurienboden für den Ablauf und Zulauf. die Position für die Wasserzirkulation wäre jeweils in den gegenüberliegenden Ecken. Der Ablauf wird auch zum Skimmer, dass heißt ein Rohr mit größeren Durchmesser muss in den Boden eingelassen werden, ein Dünneres muss darüber eingeführt werden und eine Schwimmereinheit muss sich an das dünnere Rohr anbringen lassen. Frage ist hierbei, wo kriegt man so was her?
    Der Zulauf mit der Lilypipe stellt sich da mir nicht so schwierig. Die Lilypipe darf nur keine Konnektionspunkte für Saugnäpfe besitzen, so dass mit den Rohren sich die Lilypipe verbinden lassen kann. Die Ausrichtung wäre um mehr Zirkulation zu erhalten, Richtung Frontscheibe ausgerichtet.

    In der Welt der Externenfilter habe ich noch keine Ahnung und suche einen der klein genug ist und für 100l plus minus 20% Aquarienvolumen reicht. Dann habe ich keine Ahnung, wie man den Filter mit Rohrisntallationen verbinden kann. Welche Rohre muss ich nehmen um das Aquarium zu verbinden, wo kann ich diese kaufen, was brauche ich, ausser ein T-Stück, drei Absperrhähne, zwei Verbindungsstücke von Aquarien und Unterbau. Das Höhenniveau beträgt unter 100cm.

    Elektroinstallationen müssen möglichst an einem sicheren und trockenen Platz angebracht werden. Maximal drei Steckplätze.

    Das Einbringen von CO2 ist nochmal ein Knackpunkt. Raumtechnisch weiß ich noch nicht, ob Platz ist für ein Inline-Atomizer. Da stellt sich dann die Frage ob Glasware oder so ein Kawenzmann von US-Aquaristik.
    Dann die Frage 500gr oder 2kg. Bei 2kg denke ich mir auch, dass die Flasche dann außerhalb gelagert werden soll.

    Das Thema Wasserwechselhilfe, macht nur dann Sinn wenn ich beim Ablassen Hilfe habe. Durch das T-Stück und den Dritten Absperrhahn plus eine Gardena-Kupplung und Schlauch denke ich kann das mir beim Wasserwechsel helfen. Das Einbringen des Frischwasser funktioniert dann über die Eimertechnk.

    So die Radiofunktion: Das Radio funktioniert noch, würde gerne die Funktion erhalten lassen, aber denke das ist utopisch.Hat da jemand eventuell eine Idee, ob es Radiobausätze gibt. Damit die Vibration nicht Problematisch wird muss das Aquarium auf mehreren Isoliermatten gelagert werden.

    Licht ist auch so eine Frage, LED muss sein und stark genug für Aquascaping.

    Wie ich den Unterschrank Stabilisiere und die Füße stabiler machen kann weiß ich noch nicht, wird aber auch abhängig sein von der Größe der verbauten Teile sein und natürlich vom Volumen des Beckens.


    Ich bin offen für Rat und Tat. Demnächst mache ich noch ein Foto von dem Schrank mit den Maßen und dem möglichen Volumen des Beckens.
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 26 Mai 2016
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Torti10825
    Offline

    Torti10825 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 November 2012
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    71
    Garneleneier:
    2.929
    Torti10825 6 September 2015
    Hey!

    Also am besten wäre es du machst ein paar Fotos oder Zeichnungen. Was du auf jedenfalls tun musst, wäre die Lautsprecher rausnehmen und das Lautsprechergitter. Ist ja bestimmt eins dieser großen Holzkisten. Ich würde ein Aquarium wählen, dass die gleichen Maße hat wie das Lautsprecherfeld. Die meiste andere Technik kann dann erhalten werden. Die LEDs brauchen nicht viel Platz und die Aquariumabdeckung kann ganz flach realisiert werden. wenn du den Kasten aber wieder schließen willst, dann auf jeden Fall Löcher rein. Ich würde es von Innen noch einmal lackieren, falls dir mal Wasser daneben geht.

    Mach erstmal Bilder und bau mal alles aus, was du leicht wieder einbauen kannst. Dann Maße nehmen und Fotos machen.

    Gruß
    Jan
  4. jens87
    Offline

    jens87 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 November 2014
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    12
    Garneleneier:
    4.625
    jens87 6 September 2015
    Das Becken kommt oben drauf, so dass ich schon ein großer Raumvolumen, also im Unterbau, habe.
  5. Torti10825
    Offline

    Torti10825 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 November 2012
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    71
    Garneleneier:
    2.929
    Torti10825 6 September 2015
    Ach Mist.... Ja das macht ja vieles einfacher. Die Technik soll aber in das Radio? Also hinten öffnen. Gucken wieviel Platz ist. Die Lautsprecher eventuell gegen Kleinere tauschen. Dann sollte ein Eden 501 reinpassen. Für CO2 und Filtereinlass Glasware nutzen. Für den Wasserwechsel gibt es automatische Lösungen. Sind dann aber eher etwas für große Aquarien. Ansonsten würde ich in das Glas schneiden lassen, ein Fitting mit Absperrhahn und Pvcschlauch dran. Dann kannst du Wasser einfach ablassen. Vor dem Loch ein feines Gitter mit Silikon anbringen, damit die Bewohner nicht rausgesaugt werden.

    Es gibt kleine Glaswaren ohne Saugnäpfe! Aber mit denen musst du liebevoll umgehen ;)
    Zuletzt bearbeitet: 6 September 2015
  6. meiner einer
    Offline

    meiner einer GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Januar 2011
    Beiträge:
    6.646
    Zustimmungen:
    5.828
    Garneleneier:
    379.221
    meiner einer 6 September 2015
    DSCN5784.JPG

    Gesehen auf der EXPO 2014
    Heizung gefällt das.
  7. Torti10825
    Offline

    Torti10825 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 November 2012
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    71
    Garneleneier:
    2.929
    Torti10825 6 September 2015
    So würde ich es auch machen. Sieht doch gut aus!

    Gruß
    Jan
  8. jens87
    Offline

    jens87 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 November 2014
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    12
    Garneleneier:
    4.625
    jens87 6 September 2015
    Ja keine Frage sieht das gut aus.

    @Johannes weißt du wie viel Liter das Becken hatte?

    Mit Fotos wird das momentan schwer, da es gut eingepackt im Keller steht. Die Grundfläche beträgt etwa 72cm breit, sowie 32,5 cm tief.
    Da stellt sich mir die Frage welche Höhe sich empfiehlt. Aus dem Bauch heraus würde ich auf 40cm setzen. Dadurch kommt man auf knappe 93l.

    Bedenkt man die Möglichkeit, dass es ein Becken mit einer steinernen Eckelementen und grasartiger Landschaft werden könnte, muss die Beleuchtung stark genug sein, da die meisten grasartigen Pflanzen im Bereich Aquascape, lichthungrig sind. Also eine Daytime oder ähnliches müsste dann her halten. Oder kann man die Höhe des Beckens noch etwas ziehen. Tiefer geht nicht und breiter ginge, würde aber bedeuten, dass es auf Kanten liegt. Klar mit passender Unterfütterung ginge das auch. Ich würde 5cm ca. gewinnen.

Diese Seite empfehlen