Shrimp my Home Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Planungsfrage zum Becken

Dieses Thema im Forum "Technik" wurde erstellt von Tom030, 20 Oktober 2014.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 4 Benutzern beobachtet..
  1. Tom030
    Offline

    Tom030 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    27 September 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    231
    Tom030 20 Oktober 2014
    Hallo,

    ich lese mich nun schon eine ganze Weile ein. Ich plane ein Becken (LBH etwa 160x30x40) zur Garnelenzucht. Soweit ich es lesen konnte sollte man verschiedenen Arten nicht kunterbunt mischen, da Kreuzungen wohl schnell entstehen können (leuchtet ja auchh ein). Ich will aber auch keine 4 Becken mit 4 Filtern usw, also dachte ich dara mein Becken zu teilen also 160 durch 4 oder 5.

    Wie gesagt ist mein Hauptgedanke nur einen Filter zu haben - und die Teilung fest in Glas mit großen Löchern ~10cm Durchmesser und Gaze darin umzusetzen. Ist das Sinnvoll? Sitzt sich die Gaze nicht sofort zu?

    Gibt es vlt andere bessere Ansätze?
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 24 Mai 2016
    Shrimp my Home Get your Shrimp here
  3. Gamma85
    Offline

    Gamma85 GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    4 August 2014
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    137
    Garneleneier:
    9.581
    Gamma85 20 Oktober 2014
    Es gibt Züchter die sagen, dass man die Becken einzeln filtern soll, da es ansonsten dazu kommt, dass eine Garnelenart dominiert. Das bedeutet, dass sich, obwohl die Garnelen in getrennten Becken leben, langfristig nur eine Art vermehrt. Das soll wohl an irgendwelchen Botenstoffen liegen, die die Garnelen absondern.
    Ich kann das persönlich weder bestätigen noch widerlegen.

    Zurück zur Frage: Du kannst in die Löcher auch einfach sehr feinpoorige Filtermatten einsetzen. Solche, die auch bei einem HMF verwendet werden. Diese setzen sich nicht sofort zu und bieten den Garnelen zusätzliche Weidefläche.
  4. dh24580
    Offline

    dh24580 -gesperrt- GF Supporter

    Registriert seit:
    12 Dezember 2013
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    208
    Garneleneier:
    7.040
    dh24580 20 Oktober 2014
    Hallo Tom300.

    Die Becken Trennen würde ich nur mit durchgehenden Glasscheiben oder Plexiglas und jedes Becken mit einen Filter Ausstatten.
    Warum mann das machen sollte liegt daran wenn eine Garnelen Art Krank ist kann die Krankheit schnell auf die anderen Garnelen überspringen.
    Filter kann ich den Aquael PAT Mini Filter Empfehelen. Mann kann den druchflus Regeln und mann kan mit einem anderen Filterschwamm Garnelen sicher machen.
    Ich wünsche Dir viel ERfolg bei deinem Projekt und hoffe das deine Fragen weiter hin Beantwortet werden.
  5. Tom030
    Offline

    Tom030 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    27 September 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    231
    Tom030 20 Oktober 2014
    Ok, klingt alles recht sinnvoll sowohl das Thema Botenstoffe (kenne ich bei der Quappenaufzucht meiner Dendrobaten), als auch das Thema Krankheiten.

    Stelle mir halt nur den Mehraufwand bei der Wartung vor und evtl auch Mehrkosten für 5 kleinen Filtern zu einem Großen (zumal ich den großen auch hätte). :-/ Hmm ok... werde ich weiter drüber nachgrübeln

    Vielen Dank
  6. Micha1803
    Offline

    Micha1803 GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    12 Januar 2014
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    78
    Garneleneier:
    3.011
    Micha1803 20 Oktober 2014
    Hallo Tom,
    zum Thema Krankheiten sehe ich es ebenso. Die Becken lieber wasserfest voneinander trennen. Allerding muss ich zugeben das es eine Menge Diziplin erfordert dann auch je Becken einen Kescher, Werkzeug, Schlauch etc zu nutzen, da sonst eben auch über diese Dinge Krankheiten über die Becken wechseln können! Ob Du nun auf Dauer diese Diziplin aufbringst? Ich für meinen Teil habe da sehr stark nachgelassen! (Bei etwa 30 Becken auch bald nicht mehr überschaubar).
    Die Filterfrage habe ich bei mir mit einer ausreichend großen Luftmembranpumpe und jeweils einen Schwamm- und Bodenfilter gelöst. So habe ich nur einen Stromfresser und kann eben alle Becken autark voneinander filtern. Die Bodenfilter sind sehr günstig in der Anschaffung, der Schwammfilter etwa doppeklt so teuer aber hat auch große Vorteile wie einfache Wartung und zusätzlicher Futterplatz..
    Ich bin jetzt nach fast einem Jahr immernoch sehr zufrieden mit der Lösung/Kombination und erfreue mich in allen Becken an einer guten Vermehrung.

    Lieben Gruß
    Michael
    dh24580 gefällt das.
  7. Tom030
    Offline

    Tom030 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    27 September 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    231
    Tom030 20 Oktober 2014
    Hallo Michael,

    danke für die (für mich) vielen guten Infos, da ich echt in vielerleich Hinsichtecht ein Noob in der Aquaristik bin. ...
  8. dh24580
    Offline

    dh24580 -gesperrt- GF Supporter

    Registriert seit:
    12 Dezember 2013
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    208
    Garneleneier:
    7.040
    dh24580 20 Oktober 2014
    Hi Michael.

    Siehs so.
    Du kannst mit einfachen mittel das Becken Aufteilen ob mit Glas oder Plexiglas.
    Ob Bodenfilter oder Aquael PAT Mini Filte kann man doch in andenemen Preisen Filter in jedes Becken machen.
    Ich kann nur zu dem Aquael PAT Mini Filte nur EMpfehlen.Er ist Garnelensicher mit den richtigen Filter und zusätzlich Futter Platz.
    Ich würde Plexiglas nehmen.ES gibt welche die Bieten auf Maaße oder selber zuschneiden.Mit einem scharfen Kattermesser geht das.

    WAs für Licht soll es sein.
  9. Micha1803
    Offline

    Micha1803 GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    12 Januar 2014
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    78
    Garneleneier:
    3.011
    Micha1803 20 Oktober 2014
    Hallo Thomas,

    ein Becken aufteilen ist ganz sicher kein Problem. Da gibt es wirklich sehr viele Möglichkeiten bei denen man immer den Nutzen und die Optik, oder andere Werte in die Waagschale legen muss. Aber wozu Becken mit viel Aufwand trennen wenn man dann mit einem Werkzeug in allen Becken hantiert? Dann ist es meiner Meinung nach sinniger "durchlässig" zu trennen und den Vorteil der Wasserstabilität bei mehr Wasservolumen zu nutzen...
    Wenn ich "nur" 3,4 Becken filtern muss ist auch der Pat eine gute Wahl (auch ich habe den ein oder anderen im Betrieb), filter ich aber etwa 30 Becken ist der Pat trotz seines vergleichbar kleinen Verbrauchs immernoch nicht das Optimum... Pauschale Aussagen sind in der Garnelenhaltung immer schwer, denn es gibt zu viele Faktoren!

    LG
    Micha
  10. Tom030
    Offline

    Tom030 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    27 September 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    231
    Tom030 21 Oktober 2014
    ok.. klingt prima... werde ich berücksichtigen Danke :thumbsup:

Diese Seite empfehlen