Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Fraku Garnelentom
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Phönixmoos . eher grün-braun und langsamwachsend ?

Dieses Thema im Forum "Moose" wurde erstellt von Lyra, 29 Juli 2014.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 3 Benutzern beobachtet..
  1. Lyra
    Offline

    Lyra GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Januar 2008
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    115
    Garneleneier:
    12.848
    Lyra 29 Juli 2014
    Hallo ihr Lieben,

    ich habe in meinem Becken verschiedene Moosarten:

    Chrismasmoos, Javamoos, ein Mix aus verschiedenen Arten die ich nicht alle kenne und Phönixmoos.

    Dabei ist mir aufgefallen, das das Phönixmoos eine eher bräunlich-grüne Farbe hat ... so Richtung olive, während die restlichen Moossorten schön satt-grün sind.
    Ist das normal? Wenn ich mir Fotos im Internet anschaue, scheint das Phönixmoos dort eher genau so grün wie die anderen Sorten.
    Ich kann leider kein Photo machen, da die Handykamera die Farben immer durchtbar übersteuert.

    Außerdem ist mir aufgefallen, dass das Phönixmoos deutlich langsamer wächst, als die anderen.
    Ich dünge nicht, wechsle in dem Becken aber sehr häufig Wasser. Außerdem wird reichlich gefüttert. Als Beleuchtung habe ich die 10,1 W Intenso Nano LED Klemmleuchte mit 6500K Lichtfarbe und 504 Lumen auf ca. 25 Liter Wasser. Probleme mit Algenwachstum habe ich keine.

    Verhält sich mein Phönixmoos normal? Wächst das einfach langsamer als die anderen?
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 2 Juli 2016
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Kim0208
    Offline

    Kim0208 GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    12 Januar 2011
    Beiträge:
    7.516
    Zustimmungen:
    9.435
    Garneleneier:
    29.077
    Kim0208 29 Juli 2014
    Hallo Lyra,

    in einem meiner Becken ist das mit dem Phönixmos genauso wie du es beschreibst.
    Nachdem ich es dann das erste mal geschnitten habe ist das grün aber schnell wieder gekommen.
    Das Braun ist komplett verschwunden und wachsen tut es auch nicht all zu schnell
    aber es wächst und wird langsam aber sicher immer buschiger.

    Lieben Gruß
    Kim
    henning79 gefällt das.
  4. panama73
    Offline

    panama73 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    5 April 2011
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    21
    Garneleneier:
    397
    panama73 29 Juli 2014
    Hallo Lyra,
    habe in 3 verschiedenen Becken Phönixmoos.Alle sehen unterschiedlich in der Färbung aus ,weil ich 3 verschiedene Bodengründe habe.Ich bin der Meinung,dass es unter Soil satter grün ist.
  5. Kim0208
    Offline

    Kim0208 GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    12 Januar 2011
    Beiträge:
    7.516
    Zustimmungen:
    9.435
    Garneleneier:
    29.077
    Kim0208 29 Juli 2014
    Hallo,

    das mit dem Soil kann ich nicht bestätigen.
    Bei mir ist in allen Becken der identische Bodengrund.
    Und wie gesagt in einem Becken wurde das Moos etwas gelb bräunlich und in allen andern ist es schön satt grün
    geworden. Nachdem Rückschnitt hat sich das aber schlagartig geändert.
    Soweit ich mich richtig belesen habe ist es bei dem Phönixmoos auch wichtig das man es am Anfang nach ca 4 Wochen oder 1cm Wuchs stark zurückschneidet.
    Danach wird es dann erstens wesentlich grüner und zweitens auch noch um ein vielfaches wuschiger.
    CO2 soll den Effekt unterstützen ist aber nich erforderlich.
    Der Prozess läuft nur langsamer ab.

    Lieben Gruß
    Kim
    henning79 gefällt das.
  6. Lyra
    Offline

    Lyra GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Januar 2008
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    115
    Garneleneier:
    12.848
    Lyra 29 Juli 2014
    Hallo,

    danke für eure Einschätzungen. Das stimmt mich ja schonmal positiv und ich werde es bei Gelegenheit mit einem Rückschnitt versuchen. Da bin ich mal gespannt. Ich dachte schon, dem reicht das Licht nicht aus -.- Obwohl das ja schon reichlich überdimensioniert ist.
  7. shrimpfarmffm
    Offline

    shrimpfarmffm GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    15 März 2011
    Beiträge:
    2.549
    Zustimmungen:
    1.329
    Garneleneier:
    16.581
    shrimpfarmffm 22 August 2014
    Hallo Lyra,
    Wie geht's deinem Moos heute?
    Hast du denn mal Werte von:
    Nitrat:
    Phosphat:
    Eisen:

    für uns? Da könnte ja ein Mangel vorliegen. Auch wäre ein CO2-Mangel möglich.

    Grüße

    Philipp
    Zuletzt bearbeitet: 22 August 2014
  8. Lyra
    Offline

    Lyra GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Januar 2008
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    115
    Garneleneier:
    12.848
    Lyra 22 August 2014
    Hi,

    das Moos sieht immernoch aus wie im Eingangsthread beschrieben. Allerdings hab ichs auch noch nicht zurück geschnitten da es sehr langsam wächst und daher noch nciht viel zum zurück schneiden vorhanden ist.

    NO3 ist bei 20 mg/L, Phosphat und Eisentest hab ich keinen zur Hand. CO2 ist vermutlich eher niedrig in dem Becken, da ich den Wasserstand abgesenkt habe, so dass das Wasser auf die Oberfläche plätschert da über die Sommermonate die Temperaturen ganz schön hoch gegangen sind.

    das restliche Moos im Becken (Chrismasmoos, Javamoos und Süßwassertang) wachsen aber schnell und saftig, daher hatte mich das eher verhalten wachsende Phönixmoos gewundert.
    Morgen ist wieder eine größere Beckensanierung dran, da werd ich mal die paar Moosschnipsel verschneiden. Ich werde berichten was sich tut.
  9. shrimpfarmffm
    Offline

    shrimpfarmffm GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    15 März 2011
    Beiträge:
    2.549
    Zustimmungen:
    1.329
    Garneleneier:
    16.581
    shrimpfarmffm 22 August 2014
    20mg Nitrat sind schonmal gut

    Wenn du kein Eisen düngst, also keinen Volldünger einsetzt, dann wird sicherlich da was im Argen liegen.
    CO2 wird auch nicht extra gedüngt?

    Grüße

    Philipp
  10. Lyra
    Offline

    Lyra GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Januar 2008
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    115
    Garneleneier:
    12.848
    Lyra 22 August 2014
    Hi,

    da ich das Becken als Zuchtbecken nutze und die Pflanzen nur eine untergeordnete Rolle spielen wird tatsächlich weder Eisen noch CO2 extra gedüngt und ich wollte das in diesem Becken eigentlich auch nicht einführen.

    Mich hatte die Entwicklung (vorallem eben das Wuchstempo und die Farbe) des Mooses im Gegensatz zu den restlichen Moosen im selben Becken einfach stark gewundert. Es kann natürlich sein, das die restlichen Moose einfach besser mit den Gegebenheiten klarkommen und die Mikronährstoffe aufbrauchen. Wenn ich nächsten Monat wieder im Labor bin und Zeit finde, schaue ich mal ob die Analytik nen kleinen Wassertest einschieben kann um mal nach den Mikronährstoffen zu schaun.

    Allgemein hab ich aber den Eindruck, dass das Phönixmoos ein eher anspruchsvoller Pflegling ist, verglichen mit den restlichen vorhandenen Moossorten.
  11. Lyra
    Offline

    Lyra GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Januar 2008
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    115
    Garneleneier:
    12.848
    Lyra 2 Oktober 2014
    Also,

    ca. einen Monat und einen Rückschnitt später kann ich verkünden: Es hat sich nicht viel getan. Das Moos ist durchaus gewachsen, aber nur wenig und die Farbe ist noch genau so braun-grün wie vorher.

    Aber ich habe Hoffnung :D . Mit langsam-wachsend kann ich durchaus leben.
  12. shrimpfarmffm
    Offline

    shrimpfarmffm GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    15 März 2011
    Beiträge:
    2.549
    Zustimmungen:
    1.329
    Garneleneier:
    16.581
    shrimpfarmffm 3 Oktober 2014
    Hallo Lyra,

    was spricht denn dagegen mal etwas Eisenvoldünger anzuwenden? Bei Moos kannst du ja deutlich unter den empfohlenen Zugabemengen fahren.
  13. Lyra
    Offline

    Lyra GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Januar 2008
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    115
    Garneleneier:
    12.848
    Lyra 3 Oktober 2014
    Tatsächlich spricht nichts dagegen. Im Moment hat es sehr praktische Gründe: Ich hab einfach keinen Dünger da. Allerdings steht der schon auf der Liste für meine nächste Bestellung. Ich muss aber auch sagen, dass ich gerade bei den kleinen Becken einfach oft vergesse zu düngen und daher nicht glaube das ich damit viel erreichen werde.
    Demnächst zieht das Moos allerdings auch in das neue Becken um, das ist größer, da ist die Chance größer dass ich ans düngen dencke.

Diese Seite empfehlen