Fraku Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Garnelentom Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Osmoseanlage Werte verbessern

Dieses Thema im Forum "Technik" wurde erstellt von d_a_n_e, 31 August 2014.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 4 Benutzern beobachtet..
  1. d_a_n_e
    Offline

    d_a_n_e GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Juli 2014
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    15
    Garneleneier:
    3.516
    d_a_n_e 31 August 2014
    Guten morgen,

    da es mir jetzt weiterhin keine ruhe lässt, muß ich nochmal fragen ob meine Anlage ok ist, bzw was ich machen könnte um diese zu verbessern (statt mit zusätzlichen VE zu arbeiten).
    Es handelt sich um eine 5 stufige Anlage mit Druckpumpe, Tank, und einer 125er Membran. Die membran nannte sich meine "low pressure", da diese wohl mit weniger Druck arbeiten kann?!?
    Kenne mich leider damit so gar nicht aus.

    Leider haben wir hier ziemlich hartes Leitungswasser:
    GH = 26,3
    KH = 16,7
    Leitwert = 789

    Meine Osmoseanlage macht mir daraus:

    ph = 6,5
    O2 = 321
    Cl = 0
    Leitwert: 150
    GH = 4
    KH = 3
    NH3 = 0
    NH4 = 0
    NO2 = 0
    NO3 = 12,5
    PO4 = 0,5

    Ist das so ok?
    Also arbeitet die Anlage richtig?
    Die Werte sind für mich leider nicht ok, aber woran liegt es?
    Schafft eine Osmoseanlage nicht mehr?
    Ist unser Wasser zu schlecht?
    Ist meine Membran vielleicht fehlerhaft?
    Gibt es vielleicht ne möglichkeit eine andere Membran zu nutzen, oder so etwas wie zwei in reihe?!?
    Wie gesagt, hab davon kein Plan, bin für jeden Tipp dankbar!
    LG
    Dane

    Anhänge:

  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 25 Mai 2016
    Sera Aquaristik Get your Shrimp hereGarnelentom Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm.
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Heydt-Box
    Offline

    Heydt-Box GF-Mitglied

    Registriert seit:
    27 Dezember 2010
    Beiträge:
    1.417
    Zustimmungen:
    95
    Garneleneier:
    1.976
    Heydt-Box 31 August 2014
    Hallo Dane,

    Eine osmoseanlage muss sich erst einlaufen.

    Erst wenn die Membran sich komplett vollgesaut hat, kann sie richtig arbeiten.

    Wie lange hast du deine Anlage schon laufen lassen?


    Lg Jan
  4. shrimpfarmffm
    Online

    shrimpfarmffm GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    15 März 2011
    Beiträge:
    2.519
    Zustimmungen:
    1.303
    Garneleneier:
    16.206
    shrimpfarmffm 31 August 2014
    Hallo,

    Da meine Osmoseanlage aus KH11 - KH0 macht halte ich deine Werte auch bei Osmosewasser für deutlich zu hoch. Es kommt natürlich auf die Qualität deiner Anlage an und ggf. auf die länge des Betriebs. Ich hab schon öfter gelesen, dass sich eine Membran mit der Zeit auch verbessert. Soll heißen sie muss ggf.etwas einlaufen.
    Wenn deine Membran schon älter ist wäre wohl ein Austausch nötig.
    La-Luna gefällt das.
  5. d_a_n_e
    Offline

    d_a_n_e GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Juli 2014
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    15
    Garneleneier:
    3.516
    d_a_n_e 31 August 2014
    Hi,

    ich habe die Anlage jetzt ca 8 Wochen.
    Erst nach Anleitung den Tank 3 mal gespült, seitdem betrieb.
    Für meine Becken zapfe ich ca 30-40 Liter die Woche, ansonsten zapfen wir täglich ca 3-5 für Kaffeemaschine etc
    So allgemein bin ich ja eigentlich auch sehr zufrieden mit der Anlage, halt bis auf die Werte.
    Mit VE dahinter, ist es zwar ok, aber war/sollte ja nicht das Ziel sein.
    Weil so verbraucht sich das Harz weiterhin relativ schnell, zudem war jetzt eigentlich noch nen 160er Becken geplant, was so schlecht möglich ist:(

    Habe aber wie gesagt aber auch kein Plan was sie denn schaffen müsste/sollte?!?
    Der Händler zB sagte mir noch, ich müsste drauf achten das die Membran niemals austrocknet, sonst wäre sie hin.
    Ich glaube zwar nicht so recht daran, aber vielleicht hatte ich ja auch das Pech das diese schon älter war, oder Verpackung Luft gezogen hat und somit nicht mehr richtig Arbeit?!?
  6. Kadettcab
    Offline

    Kadettcab GF-Team Moderator

    Registriert seit:
    8 Januar 2010
    Beiträge:
    3.774
    Zustimmungen:
    1.113
    Garneleneier:
    50.781
    Kadettcab 31 August 2014
    Moin Dane,
    Klingt für mich so als ob die Membran nicht richtig sitzt oder das Spülventil nicht sauber arbeitet.
    Glaub das Spülventil ist automatisch bei Dir?
    Würde die Membran mal rausnehmen und wieder einsetzen. Darauf achten, dass sie auch richtig im Gehäuse sitzt. Zusammenbauen und ausprobieren.
    Schau auch mal was in der Anleitung steht wie gut die Membrane sein soll, also wieviel sie zurückhalten kann. Idr deutlich über 90%. Bei Dir ja nichtmal 80%.
  7. d_a_n_e
    Offline

    d_a_n_e GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Juli 2014
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    15
    Garneleneier:
    3.516
    d_a_n_e 31 August 2014
    Hi kadettcab,

    also meinst einfach aufschrauben raus und wieder zu?
    Sorry, frage so doof, weil hab noch nie an so was rumm geschraubt.
    Der Händler wär so nett, und hatte sie komplett vormontiert.
    Ja, Anlage spült automatisch bei jeden einschalten, also sofern das erste Wasser zapfst.
    Membran soll 93-96% zurück halten...
    Hatte das auch einfach mal gerechnet, aber weiß nicht ob man das so machen kann?!?

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 31 August 2014
  8. Kadettcab
    Offline

    Kadettcab GF-Team Moderator

    Registriert seit:
    8 Januar 2010
    Beiträge:
    3.774
    Zustimmungen:
    1.113
    Garneleneier:
    50.781
    Kadettcab 31 August 2014
    Hi,
    Ja, ganz genau. Aufschrauben, Membrane rausfummeln. Sichtkontrolle und wieder zusammensetzen.
    Es passiert schonmal, dass die Membran nicht ordentlich sitzt oder der Dichtring verrutscht ist. Dann läuft Wasser an der Membrane vorbei. Da kann das Endresultat nicht besser werden.
  9. d_a_n_e
    Offline

    d_a_n_e GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Juli 2014
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    15
    Garneleneier:
    3.516
    d_a_n_e 31 August 2014
    So, geschafft:)
    So weit ich es beurteilen konnte, sieht alles gut aus
    Was mich aber wundert, die Membran hat ja oben und unten so ne art Stift
    Eine aufnahme dafür ist aber nur unten im Gehäuse
    Nicht im Deckel
    Ist das normal?!?
    Und am oberen Rand der Membran ist eine art Isolierband gewickelt
    Weiß nicht ob das orginal ist, oder dazu dient das das Gehäuse sonst zu groß ist?!?
    ImageUploadedByTapatalk1409484785.863977.jpg ImageUploadedByTapatalk1409484801.713646.jpg ImageUploadedByTapatalk1409484815.013420.jpg ImageUploadedByTapatalk1409484831.429575.jpg ImageUploadedByTapatalk1409484843.946165.jpg [​IMG]
  10. Kadettcab
    Offline

    Kadettcab GF-Team Moderator

    Registriert seit:
    8 Januar 2010
    Beiträge:
    3.774
    Zustimmungen:
    1.113
    Garneleneier:
    50.781
    Kadettcab 31 August 2014
    Hi,
    Ich denke, dass das "Isolierband" nur dazu da ist die Dichtung an ihrem Platz zu halten.
    Hast Du die Anlage jetzt mal angeworfen und die Werte kontrolliert?
  11. d_a_n_e
    Offline

    d_a_n_e GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Juli 2014
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    15
    Garneleneier:
    3.516
    d_a_n_e 31 August 2014
    Das Band sitz ja aber gute 5 cm von Rand direkt an der Membran
    Verschwindet also im rohr (Bild 2)
    Zwischen Membran und Gehäuse ist ca 0,5 Platz.
    Da wundert mich mehr das oben keine aufnahme für den Dorn ist.
    Dichtung ist außen am Gehäuse, einfach so nen Gummi Dichtring
    Messen konnt ich noch nicht, weil hatte zum aufschrauben erstmal Tank und alles entleert
    War trotzdem noch genug in der Küche gelandet
    Rattert jetzt und füllt wieder auf

    Noch ne frage, rechts ist ja nur ein Anschluss, links sind zwei
    Könnte ich eigentlich auch eine komplett andere Membran mit Gehäuse betreiben?
    Oder muss es immer wieder genau die selbe sein?
  12. d_a_n_e
    Offline

    d_a_n_e GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Juli 2014
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    15
    Garneleneier:
    3.516
    d_a_n_e 31 August 2014
    Jetzt aber
    Keine Änderung ...
  13. d_a_n_e
    Offline

    d_a_n_e GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Juli 2014
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    15
    Garneleneier:
    3.516
    d_a_n_e 5 September 2014
    Moin
    wollte kein neues Thema aufmachen, weil hängt ja zusammen.
    Als ich nur osmose nahm, und somit wenig aufsalzen konnte, bekam ich ja Probleme mit Häutung, und manche kippten auch so.
    Vermutete Mineral Mangel
    Meint ihr es würde was bringen wenn ich dann zusätzlich noch zb nano crusta Mineral mit rein mische?
    Oder verrenn ich mich jetzt total?!?
  14. JustinX
    Online

    JustinX GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    13 September 2010
    Beiträge:
    2.314
    Zustimmungen:
    1.235
    Garneleneier:
    29.558
    JustinX 5 September 2014
    Hallo,

    wenn deine Anlage funktioniert musst du aufsalzen, sonst sind definitiv zu wenig Mineralien im Wasser.
    Wie viel hängt von den Garnelen ab.

    Ich habe sehr gute Erfahrungen mit den Produkten von SaltyShrimp gemacht.
    Damit hatte ich nie Probleme, weder bei Garnelen noch bei Fischen.
    Momentan nehme ich das Aquarium Mineral, härtet GH und KH auf, da ich überwiegend Fische habe und Amanos.


    mfg Andre
  15. d_a_n_e
    Offline

    d_a_n_e GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Juli 2014
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    15
    Garneleneier:
    3.516
    d_a_n_e 5 September 2014
    Hi,

    hab mich etwas blöde ausgedrückt
    Aufgesalzen hab ich auch immer
    Nutze bee shrimp gh+
    Zapfe immer ca 30 Liter

    Mit VE war ich gewohnt, leitwert 0-10 gute 2 Löffel und hatte ca 220-230

    Bei "nur" Osmose, leitwert 150 knapp 1/4-1/2 Löffel und war bei 220-230

    Dadurch Probleme im Becken

    Dachte jetzt als Alternative vielleicht
    Nur osmose, also 150 dazu 1/4-1/2 Löffel bee shrimp = 220-230
    Und dann in Kanister gleich zb 6 Löffel Dennerle Mineral ( laut Anleitung) zum Ausgleich der Mineralien?!?
  16. Turlak
    Offline

    Turlak GF-Mitglied

    Registriert seit:
    29 August 2014
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    15
    Garneleneier:
    4.662
    Turlak 5 September 2014
    Moin,

    so weit ich weiß, hat Dennerle (Crusta?) Mineral eine ähnliche Funktion, wie das Bee Shrimp GH+, nur dass es auch die KH anhebt.
    An deiner Stelle, würde ich eher versuchen, den Leitwert auf ca. 300 zu bringen ( miss dann aber mal bitte deine GH, anhand Tröpfchentest aus ). Sollte der Wert sich bei GH 5-7 einpendeln, fährst du mit einem LW von 300 eigtl ziemlich gut. So hast du nämlich keinen Mineralmangel, welchen du durch das Bee Shrimp GH+ zufügst.

    Ahja, die Vorgehensweise würde ich auch nur vorziehen, wenn du weder die Möglichkeit hast, deine Osmoseanlage zu "bessern", oder an einer neuen ranzukommen.

    Ich Fahre in meinem Taiwanbecken mit einem LW von 270us und die Kleinen kommen gut hoch :)

    Nur meine Meinung, LG
    Turlak
    Zuletzt bearbeitet: 5 September 2014
  17. d_a_n_e
    Offline

    d_a_n_e GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Juli 2014
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    15
    Garneleneier:
    3.516
    d_a_n_e 5 September 2014
    Moin,
    also meinst sollte das Wasser insgesamt etwas härter machen?!?
    Sozusagend zum Ausgleich

    Bei dennerle nano crusta Mineral ( oder wie es jetzt genau heißt ;-) Stand eigentlich das es nur Gh anhebt.
    Aber minimal, ca 0,25 pro Löffel
    Bei 6 Löffel also 1,5

    Weiß auch das das alles nicht so optimal ist, dachte nur wäre evtl so ne Zwischenlösung.
    Die Osmose ist ja praktisch neu. Zumindest kann man bei knapp 8 Wochen nicht von alt reden.
    Ok, hab hier ziemlich hartes Wasser, aber ner Leistung von 93-96% sollte ich eigentlich trotzdem bei nen leitwert von 30-55 ankommen.
    Wüsste ich zu 100% das die Membran nen Schuss hat, würde ich ja nochmal in Kontakt mit Verkäufer treten, bzw mir ne neue zulegen.
    Aber so auf blauen Dunst eben mal 50€/60€ oder was die kostet raus hauen ohne zu wissen ob es dann besser ist....

Diese Seite empfehlen