Shrimp my Home Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

neun tote garnelen...

Dieses Thema im Forum "Unverständliches Garnelensterben" wurde erstellt von jerome, 2 Januar 2014.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 9 Benutzern beobachtet..
  1. jerome
    Offline

    jerome GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Oktober 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    219
    jerome 2 Januar 2014
    [​IMG]
    foto kurz nach bepflanzung.

    [​IMG]
    aktuelles foto.

    [​IMG]
    letzter wassertest, vorgestern.

    [​IMG]


    Habe das 30l nano Becken cube
    6 Wochen einfahren lassen.

    Wasserwerte - vorgestern gecheckt - denke ist ok:
    Nitrit, Nitrat nicht nachweisbar
    GH zwischen 14 und 21
    KH zwischen 6 und 10
    PH ca. 7,6
    Chlor zwischen 0 und 0,8

    Wasser kommt aus Hahn im Altbau in berlin (hartes wasser),
    lasse lange ablaufen.
    Benutze Wasseraufbereiter von garnelengümmer.

    Schwarzen Kies ebenfalls feine Körnung von garnelengümmer.

    Pflanzen von dennerle:
    Hydrocotyle verticillata
    Cryptocoryne wendtii "green"
    Lilaeopsis mauritiana
    Hemianthus calitroides "cuba"

    und zwei moosbälle

    ...habe sie von ballen getrennt und vorab gut abgewaschen, aber extern nicht
    gewässert, dafür aber 6 wochen einlaufzeit mit vielen wasserwechseln.

    Ansonsten sind eine Moorkienwurzel, zwei kleine Erlenzapfen und
    eine Seemandelbaumrinde neben ein paar steinen im becken.

    Habe eine nano CO2 Anlage nach 2 wochen angeschlossen.
    läuft bei lediglich 2 Blasen pro Minute mit nachtabschaltung.

    licht ist standard dennerle 11 watt leuchte.
    leuchtdauer ca.8 stunden täglich mit 2 stunden mittagspause.

    Schnecken habe ich seit der zweiten Woche mit im Becken:
    10 turmdeckelschnecken
    3 geweihschnecken

    Schnecken scheint es gut zu gehen, Nachwuchs gibt's schon!
    Mir wurde gesagt, wenn die Schnecken ok sind, dann kann
    Belastung des Wassers mit Kupfer ausgeschlossen werden.

    Filter habe ich einen luftheber und zusätzlich noch einen
    Dennerle EckFilter aus Set mit zeolith substrat, der gute strömung
    nach unten macht. Außerdem auch noch einen oxydator mit nur
    einem Katalysator Stein.


    Einlaufphase ohne zusätzliche StarterBakterien, lediglich Futter
    anfangs reingegeben.
    Hatte nach einer Woche sehr viel Schimmel, der nach
    Absaugung und mehreren wasserwechseln zwischen zweiter und dritter woche
    komplett wieder verschwand, danach Wasserwechsel einmal wöchentlich ca. 30 %.
    eine woche vor erstbesatz 50 %.

    Habe mich auf vermeintlich leicht zu haltende Garnelen beschränkt:

    11 Neodaridina davidi carbon rili letzten Samstag (nach 6 Wocheneinfahrzeit)
    vorsichtig - 2 Stunden Wasser zugegeben - leider aber mit Wasser in
    Becken gegeben. Waren kurz nach entlassen sehr ruhig,
    zwei Tage später, am Montag waren mutmaßlich nur noch 8 zu sehen,
    aber super agil, sehr viel umher geschwommen! ...warnsignal???
    Drei Tage später, am Dienstag, waren es dann nur noch 3,
    wieder sehr ruhig.

    Heute waren es immer noch 2 oder 3, immer noch sehr ruhig,
    aber die Scheibe war voll mit kleinen länglichen sich schlängelnden
    weissen Viehchern, denke nach google foto check es sind Planarien!

    Habe bisher wenig Futter (shirakura ebi dama, dennerle brennessel stick)
    je ein stick bzw. teilchen pro tag gegeben, schien sie nicht zu interessieren
    und ein hauch von glasgarten bacter ae am ersten tag des besatzes.

    Wollte gerade wassertest machen auf Belastungen aus Leitung,
    aber war im Laden leider nicht möglich, da kein Test vorhanden
    und im weiterem aquarienfachgeschäft Gerät defekt.


    meine vermutungen:

    Hatte Verdacht auf Kupfer aus leitung, aber der Spezialist im Laden meinte,
    dass sich erhöhte kupferwerte sofort auf Garnelen auswirken
    würden und nicht erst nach einigen Tagen.

    denke planarien, so es welche sind, können den garnelen nicht
    so zusetzen.

    bin mir nicht ganz sicher wegen belastung der pflanzen mit
    pestiziden, kann man dies durch einen test ermitteln???

    tippe eigentlich immer noch auf das leitungswasser, da altbau und will kurzfristig
    "grossen test" machen lassen.

    hat jemand ne idee, wo was völlig falsch gelaufen ist?
    ich scheisse gebaut habe?

    danke für ihre hilfe!


    ...hatte vor jahren mal fische, aber garnelen ist echt krass kompliziert.
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 3 Dezember 2016
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. kleinesBisschen
    Offline

    kleinesBisschen GF-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Januar 2012
    Beiträge:
    1.164
    Zustimmungen:
    794
    Garneleneier:
    2.214
    kleinesBisschen 2 Januar 2014
    hallo,
    die würmchen, weiß und klein und schlängelig, sind normal bei (einfahrenden) Becken. irgendwann verschwinden sie, dann kommen sie mal wieder, dann verschwinden sie...
    schmeiß die Ratestäbchen weg. Die bringen wenig. Ich hab damit mein Wasser zu Anfangs getestet..es kamen 21 gh raus. Mit nem Tröpfchentest dann 10.
    Das sagt wohl alles :)

    "Gerät defekt"...welches Gerät? Im Aquarienladen machen die meisten das auch per Tröpfchentest..ist zumindest bei uns so.
    Eine Idee wäre es, wenn du dir mal die wichtigsten besorgst, damit du immer wieder das Wasser checken kannst - gh, kh, nitrat, nitrit, ammonium(falls es das gibt).

    Kupfer könnte möglich sein, es könnte noch wahrscheinlicher sein, dass die Pflanzen zu arg gedüngt worden sind in der Gärtnerei und du sie nicht lange genug ausserhalb gewässert hast.
    Es kann auch sein, dass es eine Stresshäutung gab - hast du mit zu kaltem Wasser gewechselt, nachdem du die Tiere eingesetzt hast?
  4. shrimpanse
    Offline

    shrimpanse GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    22 Mai 2010
    Beiträge:
    1.596
    Zustimmungen:
    949
    Garneleneier:
    16.646
    shrimpanse 2 Januar 2014
    Hi,

    wie mir scheint hast du dich gut eingelesen und vorbereitet. Scheinst ansich alles sehr gut angegangen zu sein.

    Ein paar Ideen hätte ich aber.

    - Du könntest in dein Wasser bevor du es ins Becken gibst Wasseraufbereiter geben um z.B. Chlor und Schwermetalle zu binden.
    - Moosbälle (sind eigentlich Algenbälle) sammeln im Innern jede menge schmodder der gern mal da drin anfängt zu gammeln. Die würde ich generell weg lassen.
    - Dein Nitratwert ist bei 0 und Nitrit auch. Das kann sein das deine Nitrifizierung noch nicht richtig läuft und du Ammonium/Ammoniak im Becken hast. Aber da kommt dann auch schon der nächste punkt schon mit ins Spiel.
    - Teststäbchen sind extrem ungenau und liegen oft mit den ergebnissen meist voll daneben. Daher würde ich deine gemessenen Werte nicht für bare Münze nehmen. Ich würde dir Tröpchentests empfehlen. Wenn man so einen kleinen Starterkoffer kauft sind da die wichtigsten Tests schon dabei und ist wesentlich günstiger als diese einzeln zu kaufen.

    Gruß
    Markus
  5. Freemind
    Offline

    Freemind GF-Mitglied

    Registriert seit:
    22 März 2012
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    74
    Garneleneier:
    5.302
    Freemind 3 Januar 2014
    Hallo,

    die Würmer, haben die einen dreieckigen Kopf und Augenflecken?
    Oder eher kleine dünne Würmer?
    Wenn es wirklich Planarien sein sollten, könnten die bei starkem Befall schon was anrichten.
  6. Wolf1
    Offline

    Wolf1 -gesperrt-

    Registriert seit:
    16 Oktober 2012
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    181
    Garneleneier:
    250
    Wolf1 3 Januar 2014
    Hi,

    Mir fallen da auch ein paar sachen auf.


    Für Carbon Rili zu Hart. die wollen es weicher haben. Ich hatte bei bei sogar Osmosewasser mit GH/KH+ salz auf LW von 300



    -----Habe eine nano CO2 Anlage nach 2 wochen angeschlossen.
    läuft bei lediglich 2 Blasen pro Minute mit nachtabschaltung.----

    Bei 2Blasen pro Minute, brauchst du kein CO² zu geben, weil es gar nicht auffällt, das du es angeschlossen hast.


    Was für eine Temperartur hat dein Wasser, bei mir haben sie sich bei ca. 22grad Vehrmert und zwar extrem gut, hatte vielleicht 5% ausfälle gehabt.


    Sollten es Planarien sein, müßten sie einen 3ecjigen Kopf haben. Ich vermute aber auch das es normale Würmer sind, die ungefährlich sind.
    Planarien können schon deine Garnelen komplett ausrotten.
  7. Wolf1
    Offline

    Wolf1 -gesperrt-

    Registriert seit:
    16 Oktober 2012
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    181
    Garneleneier:
    250
    Wolf1 3 Januar 2014
    Strömung nach unten brauchst du nicht. Der Filter mit LH langt dicke. Kannst ruhig beide steine im Oxy lassen. Dazu 6% Lösung.
  8. Kampfhamster
    Offline

    Kampfhamster GF-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Februar 2013
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    965
    Garneleneier:
    492
    Kampfhamster 3 Januar 2014
    Hm,
    also ich halte meine Carbon Rilli auch auf Berliner Leitungswasser.
    Habe 22Grad, schwarzen Kies ,Fissidens, Javamoos und Drachenstein drin.
    Als Filter den AquaBall45.
    Läuft alles super.

    Schmeisse mal deine Teststreifen weg und hole dir die wichtigsten Tröpfchentests.
    Wassertests macht auf jeden Fall in Berlin der ME.. Zoo. / Mit Tröpfchen und kostenfrei und alles was du willst.
    Musst nur genug Wasser mitnehmen.
    Heizung gefällt das.
  9. Wolf1
    Offline

    Wolf1 -gesperrt-

    Registriert seit:
    16 Oktober 2012
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    181
    Garneleneier:
    250
    Wolf1 3 Januar 2014
    Hi,

    Dann kann ich dem nicht widersprechen. Dann würde ich auch das Wasser mal neu Testen lassen, ob diese Werte richtig sind
  10. Celler
    Offline

    Celler GF-Mitglied

    Registriert seit:
    27 Dezember 2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    239
    Celler 3 Januar 2014
    seltsame geschichte...wie in einem meiner cubes auch (30l) alle werte ok...doch immer wieder, fast täglich, gehen ein oder zwei.
    habe irgendwie das deponit in verdacht. könnte das sein? im 20iger cube (höhere besatzdichte und an sich "empfindlichere art (taiwaner) kein deponit, keine verluste.
  11. Kampfhamster
    Offline

    Kampfhamster GF-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Februar 2013
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    965
    Garneleneier:
    492
    Kampfhamster 3 Januar 2014
    könnte sein, weiss ich nicht.
    Ich benutze sowas gar nicht.
    Habe nur nen Oxydator mini und ab und an mal eine Bio CO2 Flasche am durchlaufen.
    Wie gesagt, läuft super.
  12. Iris84
    Offline

    Iris84 GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    24 November 2013
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    676
    Garneleneier:
    7.301
    Iris84 3 Januar 2014
    Hallo,

    ich bin ja selbst noch neu, weshalb ich mich hier mal zurückhalte, aber eine Frage / Anmerkung habe ich:
    Du schreibst, du siehst nur noch 2-3 von den unrsprünglich zehn Garnelen - hast du denn Tote rausfischen müssen? Könnte es auch sein, dass sie sich nur gut verstecken? Im "normalen Betrieb" sehe ich meist auch nur die Hälfte meiner Garnelen, einige verstecken sich immer.

    Diese Variante ist zwar fast zu schön um wahr zu sein, aber da ich hier nichts von toten Garnelen gelesen habe, wollte ich zumindest darauf Aufmerksam machen.

    Liebe Grüße
    Iris
    Kampfhamster gefällt das.
  13. Kampfhamster
    Offline

    Kampfhamster GF-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Februar 2013
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    965
    Garneleneier:
    492
    Kampfhamster 3 Januar 2014
    Stimmt. Die verstecken sich gern. :hehe:
  14. jerome
    Offline

    jerome GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Oktober 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    219
    jerome 4 Januar 2014
    vielen dank für eure hilfreichen hinweise!!! ...sehr nett.
    werde vieles nochmal checken.

    gestern waren immer noch drei garnelen im becken zu sehen,
    hoffe sie schaffen es!!!

    obs planarien sind, muß ich noch rausfinden,
    sind sehr klein: ca. 3mm lang, die kopfform (dreieckig???)
    kann man kaum erkennen. hängen alle zusammen in unterschiedlicher
    größe an der scheibe.

    gestern hat mir freundlicher weise ein fachgeschäft einige werte gecheckt
    und mir gesagt, es würde an zu hohem kupfergehalt im wasser liegen.
    mir wurde ein anderer wasseraufbereiter von jbl biotopol c auch speziell
    für garnelen empfohlen, um das letzte kupfer im wasser zu neutralisieren.
    habe ich gestern gleich noch zugegeben.

    ausserdem wurde mir noch aktivkohle für den innenfilter empfohlen, bzw. verkauft.
    habe ich noch nicht eingesetzt, da ich evtl. medikament gegen planarien verwenden will.

    folgende werte wurden ermittelt (teils mit tröpfchentest, teils mit auqacheck messgerät) und mir
    auf einem zettel aufgeschrieben:
    ammonium: 0,0 mg/l
    nitrit: 0,025 mg/l
    nitrat: 1,0 mg/l
    kupfer: 0,02 mg/l im Becken und 0,65 mg/l im wasser aus der leitung


    nachdem ich mir die aufgeschriebenen werte zuhause angeschaut und nachgelesen habe,
    vermute ich, dass es sich um einen schreibfehler handelt, denn 0,02 mg/l
    wäre wohl unbedenklich. denke es sind 0,2 mg/l im becken, denn das würde mit dem
    wert von 0,65 mg/l im leitungswasser zusammen passen???

    habe mir noch einen kupfer tröpchentest mitgenommmen
    und suche nun eine abnahmestelle/wasserhahn mit niedrigem kupfergehalt.
    habe heute vormittag zweimal in zwei wohnungen gecheckt, war aber immer kupfer im wasser
    nachweisbar: einmal ca. 0,2 mg/l und einmal ca. 0,6 mg/l.

    da kupferleitungen meiner kenntnis nach standard sind,
    würd es wohl gar nicht leicht, eine abnahmestelle zu finden,
    die ohne kupferbelastung ist!

    meine frage wäre, was für ein kupferwert im leitungswasser noch
    geeignet ist, bzw. welche kupferbelastung ein wasseraufbereiter
    in der lage ist, sicher soweit zu reduzieren, dass das wasser nach zugabe
    (und 24 h später?) unbedenklich für ganelen ist.

    ...was sind übliche wasseraufbereiter denn eigentlich in der lage zu bewirken?


    Danke nochmal!!!


    ...wäre schön, wenn sie sich nur verstecken würden, sehe aber immer nur
    die gleichen drei. allerdings sehe auch keine toten.

    ...über die mögliche gefahr von deponit boden aus cube set war
    ich glücklicher weise informiert und habe diesen nicht mit im becken.

    ...wegen der co2 menge: dachte, dass bei ca. 30 l drei blasen pro minute
    empfohlen werden?
  15. Wolf1
    Offline

    Wolf1 -gesperrt-

    Registriert seit:
    16 Oktober 2012
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    181
    Garneleneier:
    250
    Wolf1 4 Januar 2014
    Hi,

    also , No Planaria nur verwenden, wenn es Wirklich Planarien sind. Am einfachsten wäre es mit einer Kamera, so nah wie möglich ran Foto machen und schauen.

    CO² menge kannst du in etwa so berechnen. Wasser Inhalt vom Becken x 0,15 das sind die Blasen pro Minute. Weil es sich in der Realität so rausgestellt hat, das man immer mehr Blasen braucht, kannst du das x2 nehmen.Das wären dann bei 30Liter ---30x0,15 = 4,5Blasen pro Minute das noch x2 macht 9Blasen pro Minute.
    Ich z.b. brauche bei ca. 35Liter wasser inhalt 20Blasen pro Minute um den Test auf Grün zu halten.

    Tote wirst du wahrscheinlch nicht sehen, weil die Lebenden Garnelen die toten essen.
  16. Kampfhamster
    Offline

    Kampfhamster GF-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Februar 2013
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    965
    Garneleneier:
    492
    Kampfhamster 4 Januar 2014
    Mir fällt gerade auf.........was hast du da für Steine im Wasser?
    Nimm die mal raus und lege sie ins Leitungswasser. Dann WW messen.
    Dann 24 und 48 Std. später nochmal die WW messen.
    Ich hatte Kupfer und Eisenanteile im Lavasteinen.
    Wäre ich nie drauf gekommen.
    Das hat mir 15 Kardinälchen gehimmelt. :heul:
  17. Lyra
    Offline

    Lyra GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Januar 2008
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    115
    Garneleneier:
    12.848
    Lyra 4 Januar 2014
    HI,

    wegen der hohen Kupferwerte im Leitungswasser: versuch mal, das Leitungswasser vor dem abfüllen in den Eimer einfch ein wenig ablufen zu lassen. Oft ist vorallem in dem "in der Leitung stehenden" Wasser viel Kupfer gelöst. Am besten testest du mal eine Probe, die du nach dem Duschen oder ähnlichem aus dem Hahn genommen hast. Kann sein, das die Werte dann schon viel besser aussehen.
  18. shrimpanse
    Offline

    shrimpanse GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    22 Mai 2010
    Beiträge:
    1.596
    Zustimmungen:
    949
    Garneleneier:
    16.646
    shrimpanse 4 Januar 2014
    Hi,

    ich würde genau wie Lyra empfehlen das Wasser erstmal nen moment laufen zu lassen und dann zu messen. Je länger das Wasser in der Leitung steht umso mehr Kupfer nimmt es auf.

    Was das CO2 betrifft. Halte ich garnichts davon an Hand einer Formel die benötigten blasen Pro Minute zu ermitteln. Je nach Oberflächenbewegung und CO2 bedarf der Pflanzen, kann das in deutlich zu viel CO2 oder zuwenig resultieren. Am sinnvollsten ist es einen Dropchecker in das Becken zu hängen und mit geringen mengen CO2 anzufangen und den Dropchecker zu beobachten. Wenn dieser nach längerer Zeit nicht grün wird, die menge erhöhen und wieder abwarten.

    Gruß
    Markus
  19. Lyra
    Offline

    Lyra GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Januar 2008
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    115
    Garneleneier:
    12.848
    Lyra 4 Januar 2014
    Hi Mrkus,

    ich stimme da vollkommen zu. Bei mir brauchts z.B. fast die doppelte Anzahl der berechneten Blasen.
    Ich weiß aber nicht ob man unter "Dropchecker" findet was du meinst, aber unter CO2-Dauertest werden verschiedene Modelle angeboten. So einen habe ich ebenfalls und er funktioniert sehr zuverlässig. Dazu sollte man aber beachten, den Test auch an eine Stelle mit guter Wasserbewegung zu ängen, sonst gibt er falsche Werte aus !

    Grüße
  20. jerome
    Offline

    jerome GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Oktober 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    219
    jerome 14 Januar 2014
    stimmt. sind zwar tatsächlich einige gestorben - habe jetzt auch schon ein paar tote gesehen -
    aber haben doch mehr überlebt als ich dachte!

    habe am wochenende gelesen, dass zuviel strömung nicht gut ist.
    hatte angenommen ich würde flußbewohnern mit etwas mehr strömung was gutes tun,
    aber mit zwei filtern im 30 l cube war das wohl viel zu viel:
    dennerle eckfilter nach unten gerichtet plus schaumstoffpatrone mit luftheber.
    denke, dass das wohl nicht gut ankam.

    seit gestern, also nach über zwei wochen, habe ich mal 5 gleichzeitig rausgelockt.
    neuem ebi darma special futter konnten sie dann doch nicht widerstehen und jetzt bewegen
    sich immer einige gleichzeitig im becken, so dass man sie schön sehen kann.
    ganz schön schüchtern die biester. aber ist jetzt hammer, immer einige beobachten zu können!
    sehr sehr geil.

    vielen dank nochmal für die vielen anregungen, verbesserungsvorschläge und hilfe!!!


    ...nehme jetzt wasser aus nem anderen hahn, wo nach langem ablaufen
    zumindestens fast kein kupfer und auch kein eisen enthalten ist
    und lasse es dann einen tag nach zugabe von wasseraufbereiter stehen.

Diese Seite empfehlen