Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neubesatz: Garnelen verstecken sich nur

Dieses Thema im Forum "Krankheiten und Probleme" wurde erstellt von renjeur, 28 Dezember 2008.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 3 Benutzern beobachtet..
  1. renjeur
    Offline

    renjeur GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Dezember 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    179
    renjeur 28 Dezember 2008
    Hallo

    Gestern sind die ersten Garnelen in mein Aquarium (30l) eingezogen. Ich muss dazu sagen es ist auch mein erstes Aquarium. Allerdings habe ich mich informieren lassen sowie einiges über Garnelen etc gelesen.
    Das Becken ist fast 2 Wochen ohne Besatz gelaufen, ebenfalls wurde Starterbakterien hinzugesetzt. Einlaufphase wurde durchgeführt wie in der Broschüre von Dennerle beschrieben.
    Nach ausführlicher Eingewöhnung der Garnelen an die Wasserwerte habe ich sie schließlich in ihr neues Heim gelassen. Es handelt sich um 2 Armanos, 2 Tiger und 4 Red Fire. Erst sind sie auch durchs Becken geschwirrt und haben die Oberflächen nach Futter abgesucht. Mit der Zeit hab ich sie jedoch immer selterner zu Gesicht bekommen. Nur die Red Fire zeigen sich häufig. Die Armanos sitzen zumeist hinter dem Filter oder selten mal unter den Seemandelbaumblättern. Die Tiger sehe ich so gut wie nie. Tote Tiere konnte ich jedoch noch nicht entdecken.
    Wassertemperatur 25°C
    ph-Wert 7,2
    Ist das ein normales Verhalten der Garnelen in einem neuen Becken oder muss ich mir Sorgen machen?
    Achso die Garnelen befinden sich allein in dem Becken, keine Fische.

    LG Chrissi
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 27 Juli 2016
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Hanno Schmitt
    Offline

    Hanno Schmitt GF-Mitglied

    Registriert seit:
    22 Januar 2008
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    31
    Garneleneier:
    60
    Hanno Schmitt 28 Dezember 2008
    Hallo Chrissi,

    ich kann dir zwar nur meine Erfahrung mitteilen; als ich eine Zeit zwei Caridina multidentata (Amanogarnelen) in einem 12 bzw. 30 Liter Becken hielt (bis ein hinreichend großes anderes zur Verfügung stand), haben sich diese auch permanent hinter den Wurzeln versteckt. Erst als ich die Gruppe aufstockte haben sie sich getraut auch den vorderen, offenen Beckenbereich zu betreten.

    Trotzdem würde ich dir von einer Aufstockung des Besatzes abraten, da mir und wohl auch der Mehrheit ein 30er Becken zu klein für die langfristige Haltung dieser Garnelenart ist.

    Wenn die Tigergarnelen beide dasselbe Geschlecht haben, dann werden sie aussterben. Evtl. kommt aber ja noch ein weiteres Becken hinzu ;-)

    Gruß
    Hanno
  4. Ulli Bauer
    Offline

    Ulli Bauer GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 November 2006
    Beiträge:
    6.775
    Zustimmungen:
    180
    Garneleneier:
    282
    Ulli Bauer 28 Dezember 2008
    Hi Chrissi,

    dass sich Garnelen zu Anfang verstecken, ist ganz normal. Du weißt schließlich, dass es für sie ungefährlich ist, sie wissen das aber leider nicht ;).
    Das kann ein paar Tage dauern, bis man sie häufiger sieht.

    Da Garnelen Gruppentiere sind, sind sie auch deutlich "mutiger", wenn sie mehr sind. Den beiden Tigern könntest Du noch ein paar Kumpels spendieren. Auch vier Fires sind eher wenig, aber das ist ne Art, die sich sehr gut vermehrt, da würd ich's mal drauf ankommen lassen.

    Soo, und jetzt zur schlechten Nachricht des Tages: Die Amanos sind in 30 l leider nicht gut untergebracht. Die Tiere werden zu groß und sind auch zu lebhaft für kleine Becken. 60 cm Kantenlänge sind da mindestens erforderlich, leider.

    Cheers
    Ulli
  5. renjeur
    Offline

    renjeur GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Dezember 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    179
    renjeur 28 Dezember 2008
    Hallo

    Vielen Dank für eure Antworten.:) Da bin ich ja beruhigt das das normal ist. Werde mir dann wohl bald mal noch ein zweites Becken zulegen, damit die Armanos noch Artgenossen bekommen können.
    Leider hab ich jedoch vor ein paar Stunden eine tote Tigergarnele im Becken gefunden.:( Das Tier habe ich sofort entfernt, es sah jedoch vollkommen normal aus. Keine Verfärbung oder so. Hab daraufhin gleich einen Teilwasserwechsel gemacht und einen Wassertest. Werte sind alle normal.
    Da die tote Garnele schon recht groß war könnte es doch auch sein das sie einfach am Alter gestorben ist?
    Werde im neuen Jahr gleich mal ins Zoogeschäft gehen und fragen, und dann auch gleich noch neue Tiger holen sowie vielleicht noch ein paar Red Fires.
    Ein weiteres totes Tier hab ich noch nicht gefunden, jedoch zeigt sich die andere Tigergarnele nicht, so dass ich vermute sie ist auch schon im Garnelenhimmel.
    Die Red Fires sind jedoch sehr mobil geworden und suchen alles nach Futter ab. Auch die Armanos konnte ich kurz mal woanders sehen als hinter dem Filter oder unter den Seemandelbaumblättern.
    So dann mal sehen wie sich die Lage weiterentwickelt. Ich hoffe ihr habt Verständnis für die Sorgen und "dummen" Fragen eines Einsteigers.:o
    LG Chrissi
  6. Ulli Bauer
    Offline

    Ulli Bauer GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 November 2006
    Beiträge:
    6.775
    Zustimmungen:
    180
    Garneleneier:
    282
    Ulli Bauer 28 Dezember 2008
    Hi Chrissi,

    keine Angst, wir haben doch alle mal angefangen...
    Wenn einzelne Tiere nach dem Einsetzen sterben, ist das zwar traurig, aber leider fast normal. Manche verkraften die Umstellung nicht so gut wie andere, die das mit links wegstecken.

    Wenn die anderen fleißig alles absuchen und nicht auffällig apathisch oder im Gegenteil extrem unruhig sind (also durchs Becken zucken), würde ich mir keine Sorgen machen.

    Wobei Red Fires wesentlich mehr abkönnen als Tiger.

    Cheers
    Ulli
  7. renjeur
    Offline

    renjeur GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Dezember 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    179
    renjeur 28 Dezember 2008
    Hallo

    Die nächste Garnele ist tod!:( Diesmal sogar eine Red Fire! Jedoch hatte auch sie keinerlei Verfärbungen etc. Nichts.
    Hab gleich einen Wassertest gemacht.
    ph: 7,2
    KH: 6°d
    GH: >16°d
    Ich verstehe das gar nicht, denn vor einer Stunde waren sie noch vollkommen normal. Hab jetzt total Angst das sie alle kaputtgehen. Aber wieso?:confused:
    Die restlichen Garnelen verhalten sich im Moment noch normal, aber wer weiß wie lange noch?
    Na hoffentlich wird mein neues Hobby nicht in einem Fiasko enden...

    LG Chrissi
  8. Steffi_HH
    Offline

    Steffi_HH GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juli 2008
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    198
    Steffi_HH 28 Dezember 2008
    Hi Chrissi,
    echt blöd, wenn das alles schon so anfängt. Ich kenn das.

    Es kann natürlich sein, dass die Tiere das Umsetzen nicht weggesteckt haben.

    Was hast du denn sonst an Einrichtung im Becken? Was für Kies, evtl. Wurzeln? Vielleicht ist da ja der Hund begraben.
    Oder die Einfahrphase war wohl doch zu kurz?

    LG
    Steffi
  9. Ulli Bauer
    Offline

    Ulli Bauer GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 November 2006
    Beiträge:
    6.775
    Zustimmungen:
    180
    Garneleneier:
    282
    Ulli Bauer 28 Dezember 2008
    Hi Chrissi,

    das ist schlecht.
    Wie hast Du die Tiere denn eingewöhnt?

    Cheers
    Ulli
  10. renjeur
    Offline

    renjeur GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Dezember 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    179
    renjeur 29 Dezember 2008
    Hallo
    Vielen Dank für eure Antworten. Die Garnelen habe ich immer schrittweise an das Aquariumwasser gewöhnt und sie dann nach gut einer halben Stunde umgesetzt. Man sagte mir das würde ausreichen oder war es doch zu kurz?
    Heute Morgen konnte ich zumindest 3 von den Garnelen recht mobil sehen. Sie schwammen umher und fraßen.
    Tote konnte ich nicht entdecken, da es mir aber keine Ruhe ließ habe ich nochmal alle Pflanzen kontrolliert, ob ich nicht etwas von Bändern etc übersehen hab. Und siehe da an einer Topfplanze waren noch etwas dran. Hab es sofort entfernt und einen großzügigen Wasserwechsel gemacht sowie nochmals Bakterien hinzugetan.
    Gut mal sehen wie sich die Lage entwickelt. Wenn sie alle dahin gehen, dann war die Einfahrphase halt doch nicht lang genug und beim nächsten Mal macht man es halt besser. Schließlich sind Fehler ja dazu da, um aus ihnen zu lernen.
    Könnte es auch sein das sie an Sauerstoffmangel sterben? weil ich hab kein Belüftung, denn man sagte mir das wird nicht zwingend benötigt. Werde mir jetzt aber trotzdem eine zulegen, damit es den nächsten Garnelen besser bei mir geht. Ebenfalls hab ich die CO2 Düngung erstmal eingestellt.

    Ach noch etwas man kann ja Garnelen ebenfalls im Internet bestellen. Was haltet ihr davon und habt ihr Erfahrung damit? Weil bei uns im Geschäft sind die recht teuer und wenn es sie mir jedesmal dahinrafft geht das ja ganz schön ins Geld.
    LG Chrissi
  11. Ulli Bauer
    Offline

    Ulli Bauer GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 November 2006
    Beiträge:
    6.775
    Zustimmungen:
    180
    Garneleneier:
    282
    Ulli Bauer 29 Dezember 2008
    Hi,

    wenn die Wasserwerte zwischen Händlerbecken und Deinem Aquarium sich stark unterscheiden, ist ne halbe Stunde zu kurz.
    Ich setze die Tiere zum Umgewöhnen immer in eine große Schüssel, gebe ihnen einen Zweig Nixkraut oder ähnliches rein (zum Verstecken), und lasse dann das Aquariumwasser gaanz langsam durch einen Luftschlauch tröpfchenweise zufließen. In den Luftschlauch mache ich zu diesem Zweck einen Knoten.

    Wenn sich nach zwei Stunden das Wasser in der Schüssel etwa verdoppelt hat, gieße ich vorsichtig ca. die Hälfte weg und lasse nochmals eine bis zwei Stunden tröpfchenweise Wasser dazu. So können die Tiere sich ganz langsam eingewöhnen. Dann fange ich sie mit einem Netz heraus und setze sie ohne Wasser in ihr neues Zuhause.

    Damit habe ich deutlich weniger Verluste beim Umsetzen.

    Einen Sauerstoffmangel erkennst Du daran, dass die Tiere alle nah an der Wasseroberfläche sitzen, vor allem morgens.
    Belüftung hab ich in keinem Becken, aber es kann durchaus Fälle geben, wo sie sinnvoll ist.

    Meine Garnelen habe ich bis auf eine Ausnahme alle hier im Forum gekauft bzw. ertauscht und dann per Post geschickt bekommen (oder abgeholt, wenn's nahe genug war). Ich kaufe lieber von privat, meistens können mir diese Züchter mehr zu ihren Tieren erzählen als die Zoohandlung (und sind nicht so teuer ;)).

    Cheers
    Ulli
  12. renjeur
    Offline

    renjeur GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Dezember 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    179
    renjeur 29 Dezember 2008
    Hi

    Danke für deine Antwort.
    Werde das Umsetzen bei den nächsten Garnelen dann auch behutsamer machen, damit sie sich länger eingewöhnen können.
    Wollte mir ja auch ein Belüftung besorgen, aber leider muss sie erst bestellt werden.
    Im Moment sind zumindest eine Amano und 2 Red Fire recht aktiv.

    LG Chrissi
  13. deekaej
    Offline

    deekaej GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 Dezember 2008
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    201
    deekaej 1 Januar 2009
    Bestätigung

    Hallo Team,

    habe exakt die gleichen Beobachtungen genmacht wir ihr. Habe im Web
    10 RF und 5 Raubschnecken bestellt, kamen alle lebend an.

    Zuerst habe ich die Tüten geöffnet, damit Luft rein kommt
    und den Tieren etwas Futter gegeben. Jetzt kamen Sie mit der Tüte in
    das Becken zur Anpassung an die Temperatur. Nach 20 Minuten
    wurden die ersten 50 ml Beckenwasser in die Tüte gegeben, ganz langsam.
    Jetzt wurde wieder 15 Minuten gewartet, dann erneut 50 ml Becken-
    wasser zugegeben. Wieder 15 Minuten gewartet usw... Das habe ich
    6 mal widerholt, dann war es soweit. Aber fangt einmal 10 kleine Nelen aus
    einer Plasiktüte. Ist mir nicht gelungen. Der Stress für die Tiere war deutlich
    hoch. Ich habe mich dann für die Entleerung der Tüte in einen Eimer entschlossen.
    Dabei ist die Tüte natürlich zusammengeklappt. Und nach einer schnellen Zählung
    kam ich nur auf 6 Nelen:eek:. Also schnell die Tüte wieder mit Wasser aus dem Becken
    gefült und nachgesehen, ob da noch jemand drinnen sitzt. Dem war aber
    nicht so. Trotzdem habe ich die Tüte nicht entleert und entsorgt, sondern
    abgewartet, ob ich nicht doch noch eine Nele sehe. Im Eimer waren nach
    erneuter Zählung dann doch 10 Nelen:hurray:.

    Das fehlende Wasser habe ich erst nach ca. 2 Stunden ersetzt. Das war ca. ein Liter.
    Es wurde zuvor mit Aufbereiter behandelt und durch einen 1 mm Schlauch langsam
    in das Becken eingelassen.

    Dadurch, dass das Wasser fehlte war der Filterauslass einiges über der Wasserober-
    fläche und hatte dadurch ordentlich kleine Saurstoffperlen in das Becken einge-
    spült. Ich denke, dass könnte auch ein Tipp für deine Belüftung sein.

    Bisher habe ich noch keine Verluste, aber es ist auch erst drei Tage zurück.

    Gruß Euer Dirk
  14. NanoCube
    Offline

    NanoCube GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 Dezember 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    242
    NanoCube 3 Januar 2009
    Verluste

    Hallo Team,
    habe ähnliche Beobachtungen gemacht wir ihr.
    Habe von privat 10 Top RC gekauft
    Die waren alle Putzmunter.
    Vorgehen
    1.) die Tüte geöffnet
    2.) die Tüte in das Beckengrund + 100 ml Beckenwasser.
    3.) nach 20 Minuten + 100 ml Beckenwasser
    * Zunächst haben sich alle versteckt, dann sind die Ersten rausgekommen und haben gefuttert
    Nach ca. 20 min haben sich ca. 5 Stück am Regelheizer gruppiert und sind dort nicht mehr weg
    Heute Morgen haben Sie dann zuckend auf dem Rücken gelegen und nach und nach geben Sie Ihren Geist auf.
    Eine habe ich jetzt schon rausgefischt, die andere haben sich in die Pflanzen verkrochen
    Ab und an kommt eine raus.
    An was kann das liegen
    Gruß Stephan
  15. Ulli Bauer
    Offline

    Ulli Bauer GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 November 2006
    Beiträge:
    6.775
    Zustimmungen:
    180
    Garneleneier:
    282
    Ulli Bauer 3 Januar 2009
    Hi Stephan,

    da kann man leider nur raten.
    Die Eingewöhnung war möglicherweise zu schnell? Zu unterschiedliche Wasserwerte?
    Hast Du eine neue Pflanze eingesetzt?
    Wie lange läuft das Becken schon? Hast Du Wasser gewechselt?

    Cheers
    Ulli
  16. NanoCube
    Offline

    NanoCube GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 Dezember 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    242
    NanoCube 3 Januar 2009
    Hi Ulli,
    ich hatte das Becken 9 Tage laufen lassen, mit 3 x Wasserwechsel und beimpfen.
    Der letzte Wasserwechsel mit Quellwasser 1:3 die Werte waren super ( sagt der Zoohändler) bei dem ich testen lassen habe.
    Ich habe noch 2 Pitbull Welse, die haben keine Probleme.
    Die Werte:
    1 2
    NO3 = 0 0
    NO2 = 0 0
    GH = 5 6
    KH = 6 6
    pH = 7,2 7,2

    Ich habe mit dem Halter gesprochen, der sagte es könnte noch Kupfer aus der Leitung sein, aber wie soll ich das vermeiden?
    Gruss Stephan
  17. Ulli Bauer
    Offline

    Ulli Bauer GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 November 2006
    Beiträge:
    6.775
    Zustimmungen:
    180
    Garneleneier:
    282
    Ulli Bauer 3 Januar 2009
    Hi,

    Kupfer umgehst Du elegant, indem Du einfach das Wasser ein paar Minuten ablaufen lässt, ehe Du es fürs Becken nimmst. Kannst mit dem abgelaufenen Wasser ja Blumen gießen oder nach dem Duschen Wasser fürs Becken abfüllen.

    Cheers
    Ulli
  18. NanoCube
    Offline

    NanoCube GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 Dezember 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    242
    NanoCube 4 Januar 2009
    Re

    Ich glaube es ist eine Kombi aus zu kurzer Einfahrzeit und Stress.
    Es wird wohl über die Pflanzen mit reingekommen sein.
    Ich habe heute einen Kanister aus der Quelle geholt und werde heute abend einen 50 % Wechsel machen und am Mi nochmal einen 50 % Wechsel.
    Dann schaue ich weiter.
    Der priv. Abgeber ist sehr freundlich und ich bekomme nochmal 10.
    Die werden nach deiner Methode umgesetzt.
    Gruss Stephan

Diese Seite empfehlen