Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mangroven Krabben: Futtermenge Land / Wasser?

Dieses Thema im Forum "Futter" wurde erstellt von Lia, 11 Oktober 2007.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 8 Benutzern beobachtet..
  1. Lia
    Offline

    Lia GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 Oktober 2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    199
    Lia 11 Oktober 2007
    Hallo zusammen,

    ich würde gerne mal wissen, wie oft ihr Eure Mangroven Krabben füttert!
    Habt ihr einen bestimmen "Zeitpunkt" an dem sie Futter bekommen?
    Wenn ja, wie oft füttert ihr?
    Und gewöhnen sich die Krabben an den Zeitpunkt?
    Wichtig wäre auch zu wissen, welche Dinge man an Land und welche im Wasser verfüttert werden. Frostfutter soll ja wohl, wie ich gelesen habe, aufgetaut ins Wasser gegeben werden. Wie verfüttere ich denn Gurke, Tomate, etc? Besser an Land?

    Danke für Tips! :)
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 1 Juni 2016
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. CamelF
    Offline

    CamelF GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 Oktober 2006
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    50
    CamelF 11 Oktober 2007
    Hallo Lia,

    guckst Du hier.

    Gruß Sven
  4. Lia
    Offline

    Lia GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 Oktober 2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    199
    Lia 11 Oktober 2007
    Danke für die schnelle Antwort!
    Diese hilfreiche Seite hatte ich schon gelesen, allerdings konnte ich da nicht erfahren was ich an Land und was im Wasser füttern soll / muss. Und wie oft ich füttern soll.
    :confused:
  5. Rene Weinelt
    Offline

    Rene Weinelt Technical Support Administrator Gonzales war hier

    Registriert seit:
    24 Mai 2006
    Beiträge:
    8.092
    Zustimmungen:
    1.658
    Garneleneier:
    27.551
    Rene Weinelt 11 Oktober 2007
  6. Lia
    Offline

    Lia GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 Oktober 2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    199
    Lia 11 Oktober 2007
    Danke...
    Hm, dann muss ich mir was überlegen!
    Meine beiden gehen nämlich nur selten an Land...
    Habe heute mittag eine Stück Tomate auf einen Holzspiess gesteckt und ins Wasser gegeben. (Mit dem Holzspiess kann ich die Reste besser entnehmen).

    Fraglich ist nun auch wieder für mich, wie lange ich Futter im AQ lassen soll...
  7. Rene Weinelt
    Offline

    Rene Weinelt Technical Support Administrator Gonzales war hier

    Registriert seit:
    24 Mai 2006
    Beiträge:
    8.092
    Zustimmungen:
    1.658
    Garneleneier:
    27.551
    Rene Weinelt 11 Oktober 2007
    Hi Lia

    Wenn es nicht gefressen wird solltest du es nach spätestens 24h wieder aus dem Becken entfernen.

    mfg Rene
  8. Ben Wagner
    Offline

    Ben Wagner GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Februar 2007
    Beiträge:
    2.414
    Zustimmungen:
    3
    Garneleneier:
    121
    Ben Wagner 11 Oktober 2007
    Hallo,

    Banane kannst du zb mehrere Stunden drinlassen.
    Ich würde einfach Laub reinwerfen, denn das ist die Hauptnahrung von RM!
    Und nachsts gehen sie sicher an Land:).

    LG Ben
  9. Lia
    Offline

    Lia GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 Oktober 2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    199
    Lia 11 Oktober 2007
    Okay :D
    Sehr gut, schon wieder was gelernt! :)
    Also nach 24 Stunden entfernen und ansonsten Laub!
    Ich frag jetzt besser nichts mehr zu Laub! Es gibt ja bei Krabben-Futter schon einiges dazu! Muss nur mal sehen, wie ich hier in Berlin Mitte Buchenlaub bekomme! :rolleyes:
    Allerdings scheint ja eigentlich alles an Laub zu gehen. Mich verwirrt nur etwas, dass man manches Laub vom Boden und manches vom Baum nehmen soll und braun solls auch noch sein....:p:confused:
  10. Ygra
    Offline

    Ygra GF-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Februar 2006
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    94
    Ygra 12 Oktober 2007
    Hallo Lia,
    Rote Mangrovenkrabben lassen sich am einfachsten im Wasser füttern, es sei denn, man hat Exemplare, die sich vorwiegend an Land aufhalten.
    Die Fütterung der Tiere sollte man also nach Möglichkeit weitestgehend mit deren Vorlieben abstimmen.
    Gemüse kann man in ausreichend großen Becken in der Regel bis zum kompletten Vertilgen belassen, vorausgesetzt, man packt nicht Unmengen hinein, Obst sollte nach wenigen Stunden (4-8h je nach Sorte) entfernt werden, da der Zuckergehalt das Wasser schneller kippen lassen kann. Banane gehört übrigens zu den Obstsorten, die man eher nach kurzer Zeit entfernen sollte.
    Bei Tomate empfiehlt es sich übrigens, die Kerne vorher zu entfernen, sie keimen ansonsten im Wasser und das daraus wachsende Grün enthält den Stoff Solanin, der als giftig gilt

    Zum Thema Laub: ja, an sich kann man jede heimische Laubart verwenden, aber man sollte es bevorzugt immer noch hängend aber braun einsammeln. Laub das schon am Boden liegt kann potentiell eher mit Pilzen,verschiedensten Krankheitserregern oder Giftstoffen kontaminiert sein als das, was noch an den Ästen hängt.

    LG
    Ygra
  11. Lia
    Offline

    Lia GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 Oktober 2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    199
    Lia 12 Oktober 2007
    Hallo Ygra,
    danke auch dir für deine Antwort! :)
    Dann mach ich mich heute mal auf Laubsuche!
    Und Füttern werde ich wohl dann im Wasser müssen, da ich sie kaum an Land sehe, wenn ich sie mal sehe
  12. Lia
    Offline

    Lia GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 Oktober 2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    199
    Lia 12 Oktober 2007
    Thunfisch

    Ich nochmal:

    Ich habe heute eine Dose Thunfisch (im eigenen Saft, nicht in Öl!) gekauft.
    Nun stellt sich mir mal wieder eine Frage:
    Wieviel von dem Thunfisch gebe ich den beiden?
    Und ist es wirklich okay den Thunfisch ins Wasser zu legen?
    Habe da irgendwie bedenken, dass der Thunfisch, falls sie nicht alles fressen, schimmelt bzw. ich ihn nicht mehr entfernen kann und er dann schlecht wird?! :eek:

    Ich weiss, ich bin Anfängerin! :D
  13. Ygra
    Offline

    Ygra GF-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Februar 2006
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    94
    Ygra 12 Oktober 2007
    Gib einfach nur einige abgespülte Fasern ins Becken und warte, ob sie es fressen,
    Nehmen sie das Futter an, so kannst du nochmal einige wenige Fasern nachreichen.
    Hast du eigentlich Schnecken im Wasserteil?

    LG
    Ygra
  14. Lia
    Offline

    Lia GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 Oktober 2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    199
    Lia 12 Oktober 2007
    Okay, danke.
    Ich hoffe, dass das dann auch so klappt.
    Sie ergreifen leider meistens die Flucht, wenn ich mich langsam dem Becken nähere. :(

    Schnecken habe ich bisher keine!
  15. Lia
    Offline

    Lia GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 Oktober 2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    199
    Lia 12 Oktober 2007
    Hmmmmm,

    ich habe kleine Thunfisch Stücke ins Wasser gegeben. Sie sitzt seitdem unbeeindruckt an Land und er kam innerhalb ein paar Sekunden, schnappte sich das grösste Stück und verzog sich damit hinter eine Pflanze.
    Er hat einiges gefressen.
    Aber der Rest der Thunfisch Stücke liegt nun, wie befürchtet, einfach so im Wasser rum!


    :confused:
  16. BEASTIEPENDENT
    Offline

    BEASTIEPENDENT GF-Mitglied

    Registriert seit:
    2 Juli 2006
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    17
    Garneleneier:
    276
    BEASTIEPENDENT 13 Oktober 2007
    Ja und? Tu Dir mal die Ruhe und nimm die Reste morgen raus – gut is. ;)
  17. Lia
    Offline

    Lia GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 Oktober 2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    199
    Lia 15 Oktober 2007
    Hallo zusammen!

    Ich nochmal!

    @BEASTIE: Ich wollte die Reste dann am nächsten Tag entfernen.
    Ging leider nicht, da sie den Thunfisch so zuerrupft hatten, dass er überall im Becken war.
    Genauso ist es bei allen anderen Dingen, die ich füttere.
    Meine beiden ziehen das Futter in so abgelegene Ecken des Wasserteils, an die ich nicht ran komme.
    Dazu müsste ich fast den halben Wasserteil auseinander nehmen!

    Ist das bei euch auch so?

    Meine verstecken das Futter immer, sobald ich es gegeben habe und danach komm ich da nicht mehr ran!

    Möchte keine schlechten Wasserwerte riskieren oder verschimmeltes Gemüse bzw. Fisch im Wasser haben!

    Danke :)
  18. ldacruz
    Offline

    ldacruz GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juni 2007
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    50
    ldacruz 16 Oktober 2007
    Ja, ist normal, habe ich auch. Hab ein paar Garnelen+Schnecken im Wasser die verputzen den Rest.

    grüße
  19. dwarslöper
    Offline

    dwarslöper GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 Oktober 2007
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    50
    dwarslöper 16 Oktober 2007
    Hallo zusammen!
    Also mein ziemlich groser Krabenmann(schon einige jahre alt, gross, kräftig und sehr stark gefärbt, grad erfolgreich gehäutet) scheint ja allem Anschein nach gut im Futter. Bloss wohl nicht das, was ich anbiete:Tomate:sehr gerne, Thunfisch:naja, frisch ausgepulte Strandschnecken, Muscheln:nö, Weintraube:nö, Banane:nö, das hochgelobte Frostfutter:nö, Hühnerfleisch:geht so, und so weiter. Was er mag sind hauptsächlich Laub und Krabbenfutterkugeln. Aber er fängt sich wohl selbst was, denn meine Garnelenpopulation bleibt ebenso stabil, wie die Schnecken und meine Kardinälchen sind bis auf einen nach und nach verschwunden.Hab gestern neue gekauft, und als die Tüte zum Eingewöhnen im Wasser hing, sass er auf einmal dicht daneben. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt... Eigentlich sollten sie als Ergänzung fürs Wasser,bzw meine Augen und nicht als Ergänzung seines Speisezettels dienen.Allerdings hab ich früher mal meinen Überschuss an Guppys an ihn verfüttert. Er stochert auch immer in der Erde rum und pult sich Krümel vom Schwimmkork. Sehr selten seh ich seine Lady, die stürzt sich aber auf die Krabbenfutterperlen.
    Fazit: die beiden Herrschaften sind gut ernährrt, wie´s scheint, machen aber ihr eigenes Ding in Sachen Futterbeschaffung
    Gruss Eva
  20. Ygra
    Offline

    Ygra GF-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Februar 2006
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    94
    Ygra 16 Oktober 2007
    Hallo Eva,
    klingt mir relativ normal, denn auf dem natürlichen Speiseplan steht bei Roten Mangrovenkrabben an allererstes Stelle Laub.
    Ansonsten haben diese Tiere in Hinblick auf Futter tatsächlich sehr individuelle Vorlieben und auch Fischefangen gehört oftmals dazu.

    LG
    Ygra
  21. ldacruz
    Offline

    ldacruz GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juni 2007
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    50
    ldacruz 16 Oktober 2007
    Verdammt, ich hatte mir so schöne Fische ausgesucht. :mad:

Diese Seite empfehlen