Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Fraku Garnelentom
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Krankheit oder Parasit?

Dieses Thema im Forum "Fische" wurde erstellt von *Steffi*, 29 Dezember 2011.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 3 Benutzern beobachtet..
  1. *Steffi*
    Offline

    *Steffi* GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 September 2010
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    38
    Garneleneier:
    181
    *Steffi* 29 Dezember 2011
    Liebe User,

    bei den fischen die ich pflege/pflegte, konnte ich immer wieder eine Art langwierige Krankheit ( oder doch parasit?) feststellen... Die Tiere sind erst recht unauffällig, magern dann ganz langsam ab...Sie schwimmen zwar gut, aber komisch ( Kopf oben, schwanzflosse nach unten ). Kurz bevor sie sterben, "verformen" sich die Körper zu einem "S" - zu dem zeitpunkt können sie sich nur noch seitlich fortbewegen...

    Ich füttere recht unterschiedlich von Spirulina, welstabs bishin zum Lebend- / Frostfutter.

    Folgende Fischarten waren schon betroffen:
    Limia Tridens, Perlhuhnbärblinge, rote Pfauenaugenkärpflinge, Japan blue Guppy und P.gertrudae - die Tiere stammen/stammten vom priv.Züchter und aus dem Zoohandel. Ich hab jetzt schon mehrere fischhalter aus meiner Umgebung kennengelernt, denen es genauso geht :(

    Weiss hier vielleicht jemand, was das sein könnte?
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 24 Juli 2016
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. henning79
    Offline

    henning79 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 September 2008
    Beiträge:
    3.459
    Zustimmungen:
    4.374
    Garneleneier:
    1.444
    henning79 29 Dezember 2011
    Hi Steffi,

    Google doch mal nach "Fisch Tuberkulose".Die Symptome würden ziemlich gut passen..

    Gruß

    Henning
  4. *Steffi*
    Offline

    *Steffi* GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 September 2010
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    38
    Garneleneier:
    181
    *Steffi* 29 Dezember 2011
    hey

    daran hab ich noch gar nicht gedacht - immerhin haben die fische keine glotzaugen oder dicken bauch ;)
  5. Ancistrus_1
    Offline

    Ancistrus_1 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Dezember 2011
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    3
    Garneleneier:
    51
    Ancistrus_1 1 Januar 2012
    Hallo,
    Ich vermute ebenfalls Fischtuberkulose. Es müssen ja nicht immer alle Symptome auftreten. Der Messerrücken und die Abmagerung trotz Guter Fütterung sprechen dafür.
    Ich würde erstmal versuchen alle Fische, die keine dieser Symptome haben, EINZELN zu setzen. Ich würde sagen, für min. 4-8 Wochen. Dann kannst du alle Fische, die bis dort noch immer keine Anzeichen der Krankheit haben, zusammen in ein Becken setzen. Dieses Becken dann trotzdem stark belüften für weitere 4-8 Wochen.
    So hast du evt. die Chance, wenigstens einen Teil deines Fischbestandes zu retten.
    Die betroffenen Fische müsstest du sofort töten. Bis jetzt kenne ich kein Medikament, dass diese Krankheit erfolgreich geheilt hätte (hatte sie selbst mal in meinen Becken).
    LG
  6. Enrico Rudolph
    Offline

    Enrico Rudolph GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 November 2008
    Beiträge:
    4.526
    Zustimmungen:
    222
    Garneleneier:
    221
    Enrico Rudolph 1 Januar 2012
    Hi

    mal ne Blöde Frage ... eigentlich halte ich nicht von der Frage nach den Wasserwerten aber die (Micro)Poecilia picta sind Brackwasserfische ! ja sie schwimmen gar raus ins offene Meer ....

Diese Seite empfehlen