Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kleiner Filter für größere Garnelen-Aquarien

Dieses Thema im Forum "Anfänger fragen - User antworten" wurde erstellt von Garnelen-ShaQ, 16 September 2014.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 2 Benutzern beobachtet..
  1. Garnelen-ShaQ
    Offline

    Garnelen-ShaQ GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 September 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    459
    Garnelen-ShaQ 16 September 2014
    Hallo Leute, bin "relativ" neu in der Garnelen-Aquaristik, und hoffe hier auf kompetente Hilfe, da ich momentan leicht überfragt bin.

    Betreibe seit 1-2 Jahren ein 50x30x30 cm Becken mit dem Nano-Eckfilter von Dennerle für 10-40 ltr., und ein 60x30x30 cm Becken NUR mit der Pumpe von dem Nano-Eckfilter und einem zusätzlichen Mattenfilter"gestell", also nur der Winkel mit Matte. In beiden Aquarien sind ausschließlich Red-Fire Garnelen, ein paar Raubturmschnecken und je 4-5 Stk. Antennenwelse von 2-3 cm.

    Sonstige Bestandteile: Bodengrund, Kies, Wurzeln, Javamoos, Mooskugeln.

    Habe mir heute, da ich beide Becken mehr oder weniger zusammenführen will (Platz,- und Zeitgründe) ein 80x40x40 cm Becken geholt. (112 ltr)


    Meine Frage nun dazu:

    Von Dennerle gibt es den gleichen Filter noch für Becken bis 60 ltr., ABER reicht dieser auch für das 80er Becken aus?

    Die Frage klingt im ersten Moment vielleicht "blöd" da sie sich ja quasi von selbst beantwortet, warum ich trotzdem Frage liegt aber einfach daran, da ich mit dem Inhalt der Wurzeln, Bodengrund und Kies ja keine 112 ltr mehr habe, sondern evtl. nur noch 90.

    Zweiter Grund ist der Besatz, klar sind es dann 8-10 kleine Welse und ca. 100-150 Garnelen die sich auch vermehren, aber weitere Fische werden nicht dazu kommen.

    Dritter Grund ist die Auskunft die ich von örtlichen, privaten, Garnelenzüchtern habe, die 1-1,20 mtr Becken mit einer Minipumpe und Luftheber betreiben und die Null-Probleme habe was Wasserwerte oder Filterung angeht.

    Einer hat sogar erzählt das er schon Garnelen in einer Regentonne ohne Filterung erfolgreich gezüchtet/vermehrt hat, daher frage ich mich ob sich der Aufwand, und auch der finanzielle Aufwand mit z.B. einem größeren Filter oder Außenfilter überhaupt lohnt, da die Red-Fire Garnelen ja relativ anspruchslos sind.

    In dem Becken ist schon der Winkel für einen Mattenfilter eingeklebt, diesen wollte ich auch so nutzen nur halt mit dem größeren Dennerle Nano-Filter für bis zu 60 ltr.

    Ich hoffe auf eure Antworten und bedanke mich schon mal vorab!

    Gruß ShaQ
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 23 Juli 2016
    Sera Aquaristik Garnelentom
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Kadettcab
    Offline

    Kadettcab GF-Team Moderator

    Registriert seit:
    8 Januar 2010
    Beiträge:
    3.776
    Zustimmungen:
    1.113
    Garneleneier:
    50.807
    Kadettcab 17 September 2014
    Moin shaq,
    Wenn die Winkel für nen HMF drin sind... Wie wäre es denn wenn Du Dir ne passende Matte besorgst und mit HMF filterst?
    Pumpenkopf hast Du ja.
    Garnelen-ShaQ gefällt das.
  4. Garnelen-ShaQ
    Offline

    Garnelen-ShaQ GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 September 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    459
    Garnelen-ShaQ 17 September 2014
    Ja das hatte ich vor, der Pumpkopf wäre ja aber eig nur bis 60 ltr, und ich habe ja mind. 30 ltr mehr bei dem 80er Becken.

    Reicht der trotzdem in Kombi mit dem HMF?
  5. löwenfan
    Offline

    löwenfan GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juli 2014
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    60
    Garneleneier:
    2.746
    löwenfan 17 September 2014
    Das kommt drauf an, wie groß die Matte ist, bzw. welche nutzbare Fläche sie hat. :thumbsup: Da gibt es Berechnungstools, z.B. hier.

    Übrigens hast du einen Denkfehler drin. Der XXL Eckfilter von Dennerle ist nur für 60 ltr, weil entsprechend mehr Filtermedium untern dran hängt. Der Pumpenkopf ist genau der gleiche, wie bei der Ausführung für 10 bis 40 ltr. Da du nur den Kopf verwendest gibt es keinen Unterschied. Die Pumpe wälzt laut Herstellerangaben bis 150 ltr/h um.

    LG Stefan
    Garnelen-ShaQ und Kadettcab gefällt das.
  6. Garnelen-ShaQ
    Offline

    Garnelen-ShaQ GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 September 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    459
    Garnelen-ShaQ 17 September 2014
    Oh ehrlich jetzt? Das wusste ich nicht, d.h. ich brauche auch keinen neuen zu kaufen :-) Sehr gut, danke für die Info! Die HMF Matte ist ca. 40 cm hoch, 30 cm lang und 3-5 cm breit.
  7. löwenfan
    Offline

    löwenfan GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juli 2014
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    60
    Garneleneier:
    2.746
    löwenfan 17 September 2014
    Ja, ehrlich, ich scherze nicht :D.
  8. Garnelen-ShaQ
    Offline

    Garnelen-ShaQ GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 September 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    459
    Garnelen-ShaQ 8 Oktober 2014
    Das Becken läuft jetzt seit ca.3 Wochen ohne Probleme, scheint alles gut zu funktionieren mit dem Dennerle Pumpenkopf. Danke für die Hilfe :cheers2:
  9. shrimpfarmffm
    Offline

    shrimpfarmffm GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    15 März 2011
    Beiträge:
    2.558
    Zustimmungen:
    1.333
    Garneleneier:
    16.673
    shrimpfarmffm 8 Oktober 2014
    Hallo,

    Die Volumenangaben der Filter beziehen sich immer auf mit Fischen besetzte Becken. Schon Becken mit wenig Fischen und etwas Pflanzen kommen besser mit Geringfilterung klar. Gerade wenn man nur Garnelen hält, sehe ich jedenfalls keinerlei nutzen von 40l auf 60er Filter aufzustocken.

    Warum: Filter reduzieren neben Ammonium und Nitrit weitere Pflanzennährstoffe. Reduziert man die Filterung, nehmen Pflanzen diese Nährstoffe auf und wachsen besser. Die Nitrifizierer leben nicht nur im Filter, sondern auch auf Pflanzen. Sie brauchen Sauerstoff und werden damit auf Pflanzen gar besser versorgt als in einem HMF.
    Ein HMF als Nitratfresser macht für mich nur in fast pflanzenleeren Zuchtbecken sinn.
    henning79 gefällt das.

Diese Seite empfehlen