Fraku Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Garnelentom Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Können Saugnäpfe schädlich sein?

Dieses Thema im Forum "Krankheiten und Probleme" wurde erstellt von 3_fachMama, 29 September 2008.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 2 Benutzern beobachtet..
  1. 3_fachMama
    Offline

    3_fachMama GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Januar 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    201
    3_fachMama 29 September 2008
    Hallo,

    ich habe leider ein Problem bei meinen CR.
    Eigenlich lief alles super. Kurze Zusammenfassung meines Beckens.
    Wasserwerte mit Sera Tröpfchentest:
    GH:7
    KH:5
    PH:6,8
    Phospat,Nitrat,Nitrit,Ammoniak,Kupfer,Chlor-alles negativ.
    Temp: momentan 22Grad

    Ausstattung:
    30L Becken,
    Dennerle Garnelenkies,
    der kleinste EheimAquaball mit Diffusor
    keine Wurzel,
    Hornkraut und Nixkraut,sowie Javamoos und Weeping Moos.,rotes papageinblatt.
    Dennerle Nanoröhren 3er
    Mineral Rock
    Blätter-seemandelbaum,walnuss,buche und eichenblätter-erlenzapfen.
    für zusätzlichen Sauerstoff habe ich einen verstellbaren Eheim Sprudler.

    So,nun hatte!!! ich bis vor kurzem 37CR Garnelen und nun sind noch 17!! da :(
    Momentan wohnen noch 17 Yellwo fire darin,aber sie kommen bald raus-bei denen NULL verluste.

    Die Garnelen habe ich gute 4 Wochen und sie stammen von ca den gl wasserwerten.

    Keine neuen Pflanzen
    Verwende Wasseraufbereiter Easy Life-und Luvos Heilerde.

    Futter- 4mal pro Woche-Gemüse, Shirakura,Dennerle Futter usw.

    Verhalten der Garnelen:
    werden blass und verkrampfen kippen um.

    Häutungsprobleme schließe ich aus, Vergiftung----woher?
    Ungeziefer auch keins.
    kein lufterfrischer,keine parfums-es steht im schlafzimmer.

    Nun meine eigentliche Frage: KÖNNEN Saugnäpfe tödlich sein?

    Ich hatte! einen Jäger 25Watt Heizer drin.
    Ich habe ihn rausgenommen,da das das einzige ist,was ich nachträglich reingetan hab...mir fällt aber grade ein das das Sterben erst paar Tage nach einsetzen des Heizers begonnen hat.

    Also meine Frage...kann es an dem Heizer liegen? Er ist nagelneu und funktioniert einwandfrei.

    Aber es muß irgendwas im Becken sein,denn ich hab sie seid gestern mittags in ein 12L quarantäne becken gesetzt und dort starb bislang keine.
    normalerweise hatte ich täglich!!! 2-3 Tote.

    Und kann es ev an Nylonfüßlingen liegen? so war mein Filter gesichert,habe ich nun auch vorerst entfernt .

    Mir würde noch der Luftschlauch einfallen, der am Sprudler hängt.


    Ich weiß nicht mehr weiter,zumal sie mir ja nicht allzulange im nicht einfahrenen Quarantänebecken bleiben können.


    ...bin echt traurig...

    Liebe Grüße
    Jasmin
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 31 August 2016
    Sera Aquaristik Garnelentom
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. 3_fachMama
    Offline

    3_fachMama GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Januar 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    201
    3_fachMama 29 September 2008
    hab was vergessen....ein Torfsäckchen habe ich auch im becken
  4. CR-Garnelen
    Offline

    CR-Garnelen GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 April 2006
    Beiträge:
    2.370
    Zustimmungen:
    32
    Garneleneier:
    1.158
    CR-Garnelen 29 September 2008
    Hallo Jasmin,

    das hört sich doch sehr nach einer Vergiftung an.
    Und daß es nur die CRs getroffen hat und nicht die Yellow Fire, kann daran liegen, daß CRs einfach viel empfindlicher auf Giftstoffe reagieren als die Yellows.

    Ich kann mir aber eigentlich nicht vorstellen, daß die Saugnäpfe eines Heizstabes für den Tod der Garnelen verantwortlich sind. Zwar könnten die Saugnäpfe Weichmacher an das Wasser abgeben (die meisten tun das wirklich - ebenso wie manche Schläuche), aber ich glaube kaum, daß dadurch solche Probleme entstehen können. Schließlich ist das Teil doch extra für Aquarien gebaut.

    Wie sieht es mit dem Torf aus? Nimmst du speziellen Filtertorf oder Torf für den Garten. Falls letzteres, hast du da vielleicht eine neue Sorte verwendet oder auch nur eine neue Packung angebrochen?

    Oder vielleicht Gemüse gefüttert, das mit Pestiziden oder anderen Schadstoffen belastet gewesen sein könnte? Vor allem belastete Paprika soll schon öfter zum Garnelensterben geführt haben. Selbst bei sog. Biogemüse kann man da leider nicht 100% sicher sein. Ich selbst füttere deshalb nur noch Gemüse, das man schälen kann oder das aus dem eigenen Garten stammt.

    Sonst fällt mir bei den von dir genannten Werten nichts auf, was das Garnelensterben verursacht haben könnte.

    Ich drücke dir jedenfalls die Daumen, daß es keine weiteren Verluste gibt.

    Viele Grüße

    Peter
  5. 3_fachMama
    Offline

    3_fachMama GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Januar 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    201
    3_fachMama 30 September 2008
    Guten Morgen!

    Danke,Peter!

    Also, Nacht und Tag 2 im 12L Becken ohne Filterung-keine CR tot?!

    Ich verwende den Filtertorf von Amtra.
    Gemüse-TK Broccoli und TK Bio Blattspinat.


    Ich weiß es auch nicht,was es sein könnte,das ist ja mein Problem-da wie ich finde,alles paßt. :(

    Habe schon damit gespielt mit Furanol zu arbeiten,aber ich habe einfach Angst vor dem Mittel.
    Angst davor,das mir dann erst recht alle umkippen und im Wasser alle nützlichen Bakterien hops gehen.

    Liebe Grüße
    Jasmin
  6. Bully
    Offline

    Bully GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Februar 2008
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    219
    Bully 30 September 2008
    Hallo Jasmin,

    das hört sich ja übel an...
    Ich kann mir aber ehrlich nicht vorstellen, das es an den Schläuchen, Saugnäpfen etc. liegt. Die hat ja jeder irgendwie im Becken (ich ja auch)...
    Benutzt Du sonst noch irgendwelchen Dünger (für Pflanzen z. B.) und hast vielleicht mal zuviel reingegeben?
    Auf alle Fälle würde ich auch mit der Chemiekeule warten, solange ich nicht sicher weiß, was los ist...
    Ich hoffe, daß die anderen noch einen besseren Tipp haben und drücke Dir und Deinen Nelen alle Daumen!
  7. 3_fachMama
    Offline

    3_fachMama GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Januar 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    201
    3_fachMama 30 September 2008
    Hallo,

    danke für eure Antworten!

    Nein,ich dünge nicht,schon aus Angst,die Garnelen könnten sterben...haha wie makaber :(

    Ein befreundeter Züchter hat mit mir auch gesprochen und er vermutet das diffusor und zusätzlich ein luftsprudler ev zu viel des guten sind.
    Im vergleich dazu läuft ja fast nichts im 12l becken und da gehts ihnen gut.

    Vielleicht sorgt das alles wirklich für zuviel aufwirbelung und die garnelen werden geschwächt?

    Ich wollte doch nur reichlich sauerstoff im becken haben,damit ich nicht mit häutungsprobleme kämpfen muß.

    In meinem 60iger zwergkrebsbecken hab ich auch diffusor und sprudler und denen schadet es nicht....aber das becken ist ja auch größer.

    was haltet ihr von der Theorie?

    Lg
    Jasmin
  8. bongel
    Offline

    bongel GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2008
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    185
    bongel 30 September 2008
    Hey,

    Haste vll WW gemacht bevor das passiert ist?
    Vll waren ja bei euch Umbauarbeiten an der Trinkwasserzufuhr und es ist irgendetwas in das Trinkwassersystem gekommen…?

    Ist schon vorgekommen.., denn ich kann mir nicht vorstellen, dass die Saugnäpfe daran schuld sind…
  9. 3_fachMama
    Offline

    3_fachMama GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Januar 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    201
    3_fachMama 30 September 2008
    Hallo,

    hm....WW hab ich schon gemacht,wie immer regelmäßig 1mal in der Woche.

    Ich weiß nicht mehr ob sich das überschnitten hat,aber bei uns in der Straße wurde 2 mal für nen halben tag das Wasser gesperrt,weil sie in der nachbarstraße Rohre verlegt haben.

    ob das der Grund ist?

    Aber es müßte doch schon lange "weg" sein, weil ich dazwischen öfter WW gemacht hab.

    Lg
    jasmin
  10. Bully
    Offline

    Bully GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Februar 2008
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    219
    Bully 30 September 2008
    Hallo Jasmin,

    ich glaube ich stehe gerade auf dem Schlauch, denn was ist ein Diffusor? :(

    Also ich habe ein 54-Liter-Becken und da wird lediglich über den Filterauslaß Sauerstoff eingebracht. Den habe ich so eingestellt, daß die Wasseroberfläche gut bewegt wird. Bisher funktioniert das sehr gut.

    Vielleicht solltest Du dann wirklich mal eins von beidem abstellen.
    Die Pflanzen nehmen CO2 auf und produzieren Sauerstoff für die Tiere und die Tiere verbrauchen Sauerstoff und geben CO2 ab (ähem war das jetzt richtig so?:rolleyes:).
    Also, wenn Du ein gutes Gleichgewicht zwischen Pflanzen und Tieren hast, mußt Du nicht extra Sauerstoff zuführen.
    Eventuell solltest Du Dir auch überlegen, Dir ein größeres Becken zuzulegen, denn so kleine Becken sind immer schwer stabil zu halten.
  11. Bully
    Offline

    Bully GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Februar 2008
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    219
    Bully 30 September 2008
    Hi,

    jetzt haben wir uns überschnitten...

    Fielen die Sperrungen denn mit den Ausfällen in Deinem Becken zusammen?
    Evtl. wurden dann beim Wiederanstellen der Wasserzufuhr Ablagerungen mit aufgewirbelt? Aber da bin ich leider kein großer Experte...:o
    Ich bin mir nicht sicher, ob die Versorger jedesmal erst die Leitungen spülen müssen. Da könntest Du Dich mal beim Wasserwerk schlau machen...:rolleyes:
  12. gumo2
    Offline

    gumo2 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 Mai 2008
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    228
    gumo2 30 September 2008
    Hallo,

    Ich glaube, ich hab´eine mögl. Ursache gefunden.:D

    Ohne dir zu nahe treten zu wollen:
    Es empfiehlt sich, die "Socken" vorher gründlich zu waschen!
    Besonders, wenn man(n) sie vorher getragen hat...:cool:
    (wenn ich jetzt mal von mir ausgehe...):smilielol5::smilielol5::smilielol5:
  13. 3_fachMama
    Offline

    3_fachMama GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Januar 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    201
    3_fachMama 30 September 2008
    Hallo,

    ich schließe den zusammenhang mit den Wasserwerken nicht aus,denn die ausfälle dürften wirklich nach der Wassersperre angefangen haben :-(


    wg füßlingen.....ich nehme keine gebrauchten,nur neue ;)

    Lg
    jasmin

Diese Seite empfehlen