Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Interview mit Him, Top Züchter aus China/Taiwan.

Dieses Thema im Forum "Zu Besuch bei ..." wurde erstellt von Bernhard E., 10 Januar 2012.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 49 Benutzern beobachtet..
  1. Dirk Reiter
    Offline

    Dirk Reiter GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 Januar 2011
    Beiträge:
    1.940
    Zustimmungen:
    247
    Garneleneier:
    352
    Dirk Reiter 10 Januar 2012
    Hallo Wolke
    Karin, Niel, Jürgen S und Henrik Schneider (der im übrigen heute Geburtstag hat) haben es uns ermöglicht, das diese doch so schönen Taiwaner in unsere Becken schwimmen. Sie haben ein Haufen Geld und ein hohes Risiko in Kauf dafür genommen. Leute wie Du und ich können nun "F1 Mischlinge" für 2,50€ kaufen und hoffen, das beim ersten Wurf Taiwaner zum Vorschein kommen...(hust).
  2. Fish
    Offline

    Fish Guest

    Garneleneier:
    Fish 10 Januar 2012
    Moin Bernhard,

    toller Beitrag, vielen Dank! Aufgrund der Sprachbarriere bekommt man selten die Möglichkeit, von den Asiataen auch mal etwas erklärt zu bekommen. Ich habe schon mehrere Setups sowohl in Japan als auch in China gesehen und die Sachen kommen mir teilweise bekannt vor, aber richtig fragen konnte ich nie.
    Das tue ich nun gerne:


    Das richtet der Soil ja im Prinzip ein, die KH dürfte nahe 0 liegen. Interessant wäre die Frage, ob er unbehandeltes Leitungswasser, blockgefiltertes Leitungswasser oder aufgehärtetes Osmosewasser nimmt. In Japan habe ich sehr oft Blockfilter gesehen. Da das Leitungswasser dort so gut wie immer recht weich ist, wird meines Wissens nach kaum auf Osmose zurückgegriffen. Aber eben fast immer auf Blockfilter oder Wasseraufbereiter, denn unbehandeltes Leitungswasser funktioniert nicht, dazu ist es nicht rein genug. Das dürfte in einer chinesischen Großstadt wie HongKong auch nicht anders sein.


    Amazonia wird in Asien sehr oft verwendet. Das mit dem Powder ist interessant. Stimmt, die Tiere können die größeren Körner nicht wirklich von allen Seiten abweiden, weil sie sie nicht aufnehmen und drehen können. Der Powder erhöht quasi die "abweidbare" Fläche. Wie wichtig ist diese Nahrungsquelle für die Garnelen wohl wirklich? Auch Him füttert ja mit Industriefutter und Spinat zu, aber eventuell ist beim Abweiden des Soils eine wichtige Komponente vorhanden, die sonst nicht vorkommt?

    Auch wichtig: wie lange ist die Standzeit des Soils? Herr Yamagishi aus Südwest-Tokio hat mir (mit Händen&Füssen :)) erklärt, daß sein Amazonia nach ca. 1 Jahr erneuert wird bzw. das Becken neu aufgesetzt wird, weil dann die Vermehrungsrate der Tiere stark nachlässt. Er verwendet auch keine Bodenfilter.


    Das habe ich auch so beobachtet, in Asien sind die Bee-Becken immer beheizt...


    Da hatte ich zuerst an diese "DryBacteria"-Futter wie ChiEbi gedacht. Interessant, daß er das B4 bzw. das AquaMedic biobacter verwendet...


    In Asien habe ich Staubfutter auch noch nicht gesehen, außer eben diese gelben "DryBacteria" Futter wie ChiEbi, die sind sich alle recht ähnlich. Benutzt er die auch? Aber solche Futter wie z.B. ShrimpKing Baby etc. habe ich dort noch nie gesehen.


    Diese Topffilter in Reihe sieht man sehr oft. Wieso benutzen sie "nur" Keramikringe und keine Sinterglasringe wie Siporax? Die "Eheim Quarz Balls" sind ja auch Sinterglas, wenn es sich dabei um das "Eheim Substrat Pro" handelt. Oder gibt es in Asien gar kein Siporax? Habe es bewusst noch nicht gesehen dort...
    Und wozu dient genau die Aktivkohlefilterung? Was soll damit bezweckt werden?
    Und wenn die Ansaugung der Filter nicht über den Boden erfolgt, wie erfolgt sie dann? Wie wird das Ansaugrohr geschützt? Nur durch eine Schwammpatrone über dem Ansaugrohr, oder gibt es da spezielle Lösungen?


    Was versteht er unter "stark"? Hat er da eine ungefähre Hausnummer? Die meisten hier verwenden zur Haltung ja die verschiedenen Nano-Komplettsets wie die diversen Cubes, AquaArts und wie sie alle heissen. Fraglich, ob deren mitgelieferte und meist ja auch verwendete Beleuchtung ausreicht...

    Futterschalen habe ich auch mal versucht. In der Praxis hat das bei mir gar nichts genützt, weil die Futterbrocken von der Meute immer kreuz und quer durchs Becken bugsiert werden. Ist das bei irgendwem anders? In Japan habe ich solche Schalen auch noch nicht gesehen, daher wundert es mich, daß er da so einen starken Fokus drauf setzt...


    Nochmals vielen Dank, bin schon gespannt auf die Antworten!

    Grüße,
    Bernhard
    2 Person(en) gefällt das.
  3. Burnhard31
    Offline

    Burnhard31 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    6 Januar 2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    5
    Garneleneier:
    71
    Burnhard31 10 Januar 2012
    Hallo Bernhard

    Vielen Dank für den Beitrag. Die meisten Fragen die sich mir stellen sind von Bernhard (Fish) schon gestellt worden, allerdings würde ich noch gerne wissen wie stark der Aussenfilter eingestellt ist? Anerobe Stellen wird es ja durch die 2/3 Töpfe auch so geben, fährt er den Filter trotzdem langsam?

    LG
    Bernhard
  4. Billy82
    Offline

    Billy82 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Juni 2009
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    77
    Garneleneier:
    286
    Billy82 10 Januar 2012
    Danke erstmal für deine Mühe Bernhard.

    Vielen Sachen sind mir schon länger bekannt durch Crimson.
    Was mich nur stutzig macht, das permanente Filter über aktivkohle.

    Lg Stefan
  5. Fish
    Offline

    Fish Guest

    Garneleneier:
    Fish 10 Januar 2012
    Achja, das hatte ich noch vergessen und klinke mich bei der Frage mit ein: ist es so, daß anaerober Abbau stattfindet in den Filtern und wird demnach Nitrat abgebaut? Oder was ist sonst der Grund für die in Reihe geschalteten Filtertöpfe?

    Ich hätte gedacht, daß wenn, dann nur im 2. (also letzten) Filtertopf ein anaerobes Millieu stattfindet. Da ja aber dort die Kohle drin sitzt, die immer gewechselt wird, kann das ja eigentlich nicht sein, denn dann vernichtet man ja jedesmal die anaeroben Bakterien... nur bei der 3-Topf-Variante wäre dann eventuell im mittleren Topf dauerhaft eine anaerobe Bakteriensiedlung zu finden. Aber so gesehen kann das primäre Ziel der Topffilter-Reihenschaltung ja nicht der anaerobe Abbau sein, oder?

    Grüße,
    Bernhard
  6. Wolke
    Offline

    Wolke Bienengarnele Moderator Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 November 2010
    Beiträge:
    10.184
    Zustimmungen:
    8.167
    Garneleneier:
    54.494
    Wolke 11 Januar 2012
    Hi Dirk,

    Das war beileibe keine Kritik. Ich habe Karins Vortrag über ihre Taiwaner und deren Anschaffung mit Spannung gelauscht und mich über ihren Mut gewundert, die Sache mit anderten ebenso verrückten Leuten durchzuziehen, deren Ergebnis und Erfolg sie sich nicht sicher sein konnten. Ich selbst hätte nie den A*sch in der Hose zu so einer Aktion. Ich wollte damit nur verdeutlichen, dass es immer jemanden geben wird, der für exklusive Tiere exklusive Preise bezahlen wird, der Liebhaberei wegen.
  7. Fish
    Offline

    Fish Guest

    Garneleneier:
    Fish 11 Januar 2012
    Ich versuche mich mal an der sinngemäßen Übersetzung des Beschreibungstextes des "B-4 Bacteria", der durch ein Übersetzungsprogramm nahe an die Sinnhaftigkeit entstellt wurde :)

    "Innerhalb von minimal nur 48 Stunden entsteht eine funktionierende, denitrifizierende Bakterienfauna.
    Der Abbau organischer Abfälle wird beschleunigt.
    Die Einfahrzeit wird verkürzt und die Wasserstabilität erhöht.
    Die Zucht von Fischen und Garnelen wird vereinfacht, so daß auch Anfänger anspruchsvoller Tiere halten können. Das Produkt genügt höchsten Kundenansprüchen.
    "
    Soweit also eher Marketing-Bla-Bla, mit welchem auch vergleichbare Produkte daherkommen.

    "Anwendung:
    Beide Komponenten zusammenführen und an durchströmter Stelle dem Beckenkreislauf hinzufügen, z.B. am Filterauslass etc..."

    Nicht ganz klar ist mir jetzt, ob das Zeug im Filter verbleibt und dort langsam abgebaut bzw. aufgelöst wird, oder ob man es direkt an durchströmter Stelle ins Becken legt. Naja, das AquaMedic-Produkt dürfte mit detaillierter Anleitung kommen, leider ist die auf der Produktseite (http://www.aqua-medic.de/index.php?r=catalog/product&cid=6&id=24) nicht mir als Download eingestellt.

    Im Meerwasser ist der Ansatz der dauerhaften und regelmäßigen Bakteriengabe nicht neu, siehe z.B. die Produkte von "Microbe Lift".
    Was bezweckt Him denn mit der Gabe des Produktes genau?
    Dient das Produkt auch aus Nahrung, oder ist es vielleicht dazu gedacht, durch die Gabe der "nützlichen" Bakterien die anderen Bakterien zu verdrängen und so den Keimdruck zu verringern?
    Oder soll so sowohl NO2 als auch NO3 strikt auf 0 gehalten werden?

    Grüße,
    Bernhard
  8. cambarus
    Offline

    cambarus Freundeskreis Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    14 Februar 2006
    Beiträge:
    3.767
    Zustimmungen:
    1.850
    Garneleneier:
    15.073
    cambarus 11 Januar 2012
    Es gibt aber auch andere Fragen: "Him" erzählt von eingesetztem ADA Powder Sand und einer Schichtung des Substrats. Selbst mit einigem Wohlwollen ist das lediglich auf einem der Fotos zu erkennen.

    Was mich auch stutzig macht, ist der Red-Bee-Verkauf nach Japan. In Japan ist der aquaristische Markt seit dem Erdbeben im letzten Jahr auf einem echten Tiefpunkt. Red Bees (auch die ganz guten) gibt es zu angemessenen Preisen (da meine ich nicht die Ausreißer in den Auktionshäusern) im Überangebot von heimischen Züchtern, die man aus Zeitschriften und dem Internet kennt und die ja nur knapp 10% ihrer Nachzuchten für den Eigenbedarf benötigen. Wieso soll man dann aus Hongkong/China zukaufen? Das kann doch ebenso mal wieder ein reiner Aufkäufer sein, wie der, den man uns damals in Süddeutschland als Erfinder der Taiwan Bees präsentiert hat.

    Und noch eines: Diese Starklichtbeleuchtungen in Japan wurden von den Leuten, die ich befragt habe, immer mit der besseren Farbausprägung der Tiere begründet. Mag ja sein, dass als Nebeneffekt auch das Algen-/Aufwuchswachstum stimuliert wird. Bei den mengenmäßig züchtenden Aquarianern war aber durchaus Fein-/Staubfutter diverser Anbieter in Gebrauch.

    Gruß,
    Friedrich
    2 Person(en) gefällt das.
  9. Egozentriker
    Offline

    Egozentriker GF-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Februar 2011
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    6
    Garneleneier:
    423
    Egozentriker 11 Januar 2012
  10. Bernhard E.
    Offline

    Bernhard E. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 Mai 2008
    Beiträge:
    3.109
    Zustimmungen:
    683
    Garneleneier:
    306
    Bernhard E. 11 Januar 2012

    Hi drauf gehe ich jetzt mal ein, habe mich im Wirbelloten zu dieser Dry Bacteria Sache zurückgehalten. Von wem hast du das Wort Dry Bacteria in Verbindung mit Futter? Bitte teile deinen Wissensstand mit mir, dann können wir gerne darüber quatschen, denn ich glaube du hast irgendwo falsche Infos erhascht.

    Das Bakterienpräperat (Aqua Medic)ist mir fremd, kann leider dazu nichts sagen. Aber beruflich habe einige Jahre mit ähnlichen Produkten zu tun gehabt, und werde das mal testen, ist in sich eine schlüssige Sache.
    Microbe Lift Bakter werden in H2S gelagert bzw. schlafen gelegt, ich möchte kein H2S mehr in meine Becken kippen, nach langen Testphasen konnte ich immer wieder kleine Ausfälle bei Taiwan Bees feststellen.

    VG
  11. Andreas L.
    Offline

    Andreas L. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 März 2011
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    189
    Garneleneier:
    1.537
    Andreas L. 11 Januar 2012
    Hallo Bernhard,

    danke für den wirklich klasse Beitrag!!!

    Von Wasserwechsel war jetzt überhaupt nicht die Rede......................oder habe ich vor Begeisterung über die schönen Neelen da was überlesen?

    Andreas
  12. Dirk Reiter
    Offline

    Dirk Reiter GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 Januar 2011
    Beiträge:
    1.940
    Zustimmungen:
    247
    Garneleneier:
    352
    Dirk Reiter 11 Januar 2012
    Hallo Friedrich
    Meine Reise ist ja schon etwas länger her (2010) und war vor der schlimmen Katastrophe in Japan. Zu diesem Zeitpunkt waren die Preis bei den "High" Red Bees enorm hoch und für mich persönlich nicht zu bezahlen. Mittlerweile kann es sich natürlich geändert haben.
  13. VersusX
    Offline

    VersusX GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 Januar 2009
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    23
    Garneleneier:
    203
    VersusX 11 Januar 2012
    Eigentlich müsste man jetzt "Zuschlagen" ist zwar nicht die feine Art nun Nutzen davon zu ziehen das Japan eine so schreckliche Katastrophe durchleben musste. Aber wann haben wir Europäer schon mal die Gelegenheit wirklich Spitzen Tiere zu Preisen zu importieren die um einiges geringer sind als noch vor kurzem.
  14. Fish
    Offline

    Fish Guest

    Garneleneier:
    Fish 11 Januar 2012
    Hallo Bernhard,

    danke für die Antwort! Ich versuche es mal zu erklären, wie ich darauf komme. Kann natürlich sein, daß ich da etwas Falsches aufgenommen habe, dann bin ich für eine Korrektur dankbar!

    Also, diese Präparate wie ChiEbi - ich gehe jetzt mal davon aus, daß Du das kennst - sind ja alle gelblich und riechen irgendwie nach "Gebäck". Sorry für die dusselige Umschreibung :o

    Bei ChiEbi (die Seite kennst Du?) steht in der Produktbeschreibung des deutschen Distributors, daß das Zeug:
    "Nebenbei unterstützt es auch die Bildung von Mikroorganismen und den meist unsichtbaren Kleinstlebewesen, welche im Bodensubstrat Ausscheidungen und Futterreste verwerten und den Garnelen, ganz speziell den Babygarnelen, als lebenswichtige Nahrungsgrundlage dienen."
    So steht es sinngemäß auch auf der Verpackung.
    Nun gut, bevor ich mal in Japan nach Staubfutter gesucht habe, habe ich das eben als ein Staubfutter abgebucht, welches Inhaltsstoffe enthält, die für Mikroorganismen günstig sind, aber jetzt nicht direkt welche enthält.

    In Japan fand ich dann sehr ähnliche Produkte, z.B. "Shrimp Bacter" von Ebi Ten:
    http://www.ebiten-intl.com/product.php?p=cond
    Unter dem "Shrimp Bacter" findet man übrigens auf der Seite auch das Produkt "Bacteria", habe ich gerade erst gesehen. Kommt mir jetzt irgendwie bekannt vor ;)

    Wie dem auch sei: in Japan gibt es dieses "gelbe Pulver" von allen möglichen Anbietern unter lauter verschiedenen Namen, meist aber irgendwas mit "Bacter", "Bacteria", "Dry Bacter" etc.
    "Normales" Staubfutter wie ShrimpKing Baby sucht man vergebens.

    Die Produktbeschreibung von EbiTen spricht - genau wie die von ChiEbi - spricht aber hier auch "nur" davon, daß das Produkt der "Ernährung der Bakterien" und der Garnelenjungen dient. Auf vielen anderen vergleichbaren Produkten fand ich aber in der englischen Produktbeschreibung auf der Packung die Angabe, daß im Pulver auch die Bakterien selbst enthalten sind, was mit "Dry Bacteria" umschrieben wurde.
    Daher dieser Begriff.

    Ob nun die Bakterien im Futter selber sind oder das Futter diese "nur" ernährt, ist ja in der Praxis eigentlich wurscht...
    Die Quintessenz ist die, daß in Asien eben "konventionelle" Staubfutter meines Wissens nach nicht verwendet werden, Him bestätigt das ja nun auch. Fragt sich eben nur, ob er solche "Bacter-Futter" verwendet.
    Vielleicht sollte man sich mal auf einen Begriff für diese Futter verständigen, damit jeder weiß, was gemeint ist und keine Verwirrung entsteht.

    Die Frage zur Intensität und Frequenz der Wasserwechsel stellt sich mir natürlich auch.
    Auch Friedrichs Fragen sind gut, wobei mich die Mechanismen des Handels nun eher weniger interessieren. Hauptsache, die Zucht funktioniert bei Him und er ist nicht nur "Aufkäufer".

    Zum Thema Licht: das kann natürlich eine mehr oder weniger persönliche Einschätzung von Him sein, die allerdings nicht unplausibel ist. So gesehen macht es vielleicht ja auch Sinn, Garnelenbecken so zu stellen, daß Sonne einfallen kann. Normalerweise ist das ja ein Grünalgen-Garant...


    Bernhard, macht es Sinn, einen Fragenkatalog an Him zu erstellen?

    Grüße,
    Bernhard
  15. Bernhard E.
    Offline

    Bernhard E. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 Mai 2008
    Beiträge:
    3.109
    Zustimmungen:
    683
    Garneleneier:
    306
    Bernhard E. 11 Januar 2012
    Wer sagt das die Preise down sind?
    Ich erkundigte mich bei YU nach dem Preis von 1 Tier Grade SS Double Hino NE.
    282705_229286387110941_100000887446544_663787_5418040_n.jpg

    sure no problem....
    SS grade US $1000 / 1 pcs


    Auf die Frage zum Preis wenn ich gleich 10 abnehmen würde:

    US $ 1000 X 10 = US $10000

    Das zum Thema Schnäppchenjagd.
    1 Person gefällt das.
  16. MichaM
    Offline

    MichaM GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2010
    Beiträge:
    998
    Zustimmungen:
    81
    Garneleneier:
    144
    MichaM 11 Januar 2012
    Nur das genau das auch schon einige vor Dir so gedacht haben VersusX, denn die Katastrophe ist nun schon paar Tackte her.

    Aber muss man hier denn unbedingt gegen ein Land wetten ???

    Ich finds super dass mal jemand einen Bericht eines top Züchters veröffentlich so total ohne Bodenfilter !
    Nur weil 99 % aller Garni Halter Bodenfilter einsetzen, muss es noch lange nicht die beste - geschweige denn die einzig mögliche Filtertechnik sein.
    Nicht anders sehe ich es mit dem riessen Thema Aussenfilter.

    Gruß
    Michael
  17. Fish
    Offline

    Fish Guest

    Garneleneier:
    Fish 11 Januar 2012
    Moin,

    ich war ja nun gerade im Dezember dort... die Preise sind nicht mehr ganz so hoch, aber immer noch ausreichend :)

    Ich spreche hier aber nur von der Region Tokio. In der eigentlichen Bee-Hochburg Osaka war ich leider seit Oktober 2010 nicht mehr. In Tokio waren die Preise aber auch vor der Katastrophe deutlich höher als in Osaka. Inzwischen haben sie sich lediglich an das damalige Preisniveau in Osaka angeglichen.

    Ich kann hier aber nur für einen Laden sprechen: Aqua Fortune in West-Tokio. Andere, brauchbare Läden habe ich bisher nicht gefunden. Ebi Ten war in Sachen Garnelenangebot ein totaler Reinfall, da gabs kaum etwas, das Preisniveau war hoch. Und der Laden von Mr. Yamagishi ist ja nun leider zu.

    Interessant wären aber auch die Preise in HongKong. Die Qualität scheint ja zu stimmen, es sei denn die Tiere von Him & Co werden nur nach Japan exportiert und vor Ort im Handel nicht verkauft.

    Dirk, in welchen Läden warst Du denn damals? Oder warst Du sogar bei Privatleuten?

    Grüße,
    Bernhard
  18. Bernhard E.
    Offline

    Bernhard E. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 Mai 2008
    Beiträge:
    3.109
    Zustimmungen:
    683
    Garneleneier:
    306
    Bernhard E. 11 Januar 2012
    @Bernhard. Die SK Baby-Form ist von mir, gibt es z.Z. nur in Europa. Der Vorgänger war übrigens das Breeders Choice Baby mini Granulat.
    Deine Dry Bacter ist Reiskleie, sie riecht zwar wie Sauerteig, hier handelt es sich aber um oxydierte Glycerin und Fettsäuren der Reisfettreste.
    Also es ist schon ein unterschied ob ich nützliche Bakter einrbinge oder irgendwelche Bakter ob gut oder schlecht damit anfüttere...

    Lassen wir aber das.
  19. Fish
    Offline

    Fish Guest

    Garneleneier:
    Fish 11 Januar 2012
    Stimmt Bernhard,

    danke! Reiskleie sind das Gelbliche, natürlich!

    Nunja, die Japaner behaupten ja, daß sie damit nur gute Bakterien anzüchten und schwören darauf. Ich kann weder einen Beleg dafür, noch dagegen vorbringen.
    Weißt Du da mehr?

    Grüße,
    Bernhard
  20. VersusX
    Offline

    VersusX GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 Januar 2009
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    23
    Garneleneier:
    203
    VersusX 11 Januar 2012
    Ich filtere mittlerweile auch zusätzlich über Außenfilter zum normalen Bodengrundfilter. Kann auch nur positive Veränderungen seit dem feststellen.

Diese Seite empfehlen