Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Immer wieder Einzelsterben

Dieses Thema im Forum "Unverständliches Garnelensterben" wurde erstellt von Fryps, 9 Juli 2018.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 5 Benutzern beobachtet..
  1. Fryps
    Offline

    Fryps GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 Juli 2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    17
    Garneleneier:
    1.350
    Fryps 9 Juli 2018
    Hallo :)

    Ich habe mich grade frisch angemeldet und werde mich hier im Forum noch ganz genau umschauen, aber leider habe ich erstmal schon länger ein Problem, bei dem ich langsam nicht mehr weiter weiß.

    Was ist genau das Problem?
    Im Abstand von 1,5 bis 2 Wochen stirbt immer vereinzelt eine Garnele. 2 Mal waren es offensichtliche Häutungstode. Bei den anderen konnte ich nichts erkennen.

    Seit wann tritt es auf?
    Seit Beginn. Also seit ca. Mitte Mai.

    Wurde schon irgendetwas gemacht?
    Die Blue Dream sind vom 200l Becken in ein 30l Nano umgezogen. Dadurch konnten bei den Dornaugen keine Proteine mehr geklaut werden. Des Weiteren gibt es immer Brennnesseln und Mineral Würfel im Wasser.

    Wie lange läuft das Becken bereits?
    Seit 16.06.2018 läuft das Nano. Das 200 l seit 03.05.2018.

    Wie groß ist das Becken?
    30l

    Wie wird es gefiltert?
    Tetra Easy Crystal Clear ohne Aktivkohle

    Welcher Bodengrund wird verwendet?
    JBL Sansibar Orange

    Sind Pflanzen, Wurzeln, Steine im Becken?
    Pflanzen: Heteranthera Zosterifolia, Wasserpest, etwas eingeschleppter Froschbiss und eine kleine rote deren Name ich nicht mehr weiß.
    Keine Wurzeln.
    Ein großer siffiger Lochstein, der aus dem 200l mit umgezogen ist, weil der permanent abgeweidet wird.
    Verschiedene Höhlen und Muscheln.

    Wird das Wasser technisch oder chemisch aufbereitet? Womit?
    Weder noch.

    Wie sind folgende Wasserwerte im AQ:
    PH: 8,5
    GH: 7
    KH: 9
    Leitfähigkeit: unbekannt
    Nitrit: 0
    Nitrat: 0
    Ammoniak: unbekannt
    Kupfer: unbekannt

    Welche Temperatur hat das Wasser im Becken?
    23 bis 25 Grad, abhängig von der Raumtemperatur

    Wie oft wird ein Wasserwechsel gemacht und wieviel?
    Wöchentlich ca. 50%

    Wie ist der genaue Besatz des Beckens?
    Ca. 20 Blue Dream Garnelen und Blasenschnecken

    Was wird gefüttert? Wie oft und wieviel?
    Jeden bis jeden zweiten Tag verschiedenste Sticks aus einem Probemix. Brennnessel, Löwenzahn, Sprulinatabs, rote Hafttabletten. Es gibt ca. 0,5 cm Stick oder eine Viertel Tablette.

    Gab es in letzter Zeit Neukäufe von Tieren, Pflanzen oder Einrichtungsgegenständen?
    Es zogen Garnelen aus einem anderen Stamm ein. Das Sterben war aber schon vorher.

    Wurden im Raum in dem das Becken steht irgendwelche Chemikalien (z.b. Raumspray, Insektenspray, Floh- oder Zeckenmitteln bei anderen Haustieren angewendet, etc.) verwendet?
    Nein.

    Sind im Aquarium irgendwelche unbekannten Tiere (Parasiten) zu sehen?
    Seit heute sind kleine weiße Punkte an den Scheiben, welche sich aber nicht bewegen. Bin mir nicht sicher, ob die schon immer da waren.

    Ich habe langsam keine Idee mehr. Bei den letzten beiden Toten konnte ich leider auch nicht mehr erkennen, ob diese auch aus der ersten Gruppe stammen. Die erste Gruppe kam aus Betonwasser, die zweite aus welchem, welches nur leicht härter ist, als meines.

    Wenn es etwas im Leitungswasser wäre, dann würde das Sterben ja vermehrt nach dem Wasserwechsel statt finden, oder?

    Ich hoffe ihr habt den ein oder anderen Ansatz für mich, woran es liegen könnte.

    Wenn ihr noch Infos braucht, bitte Bescheid sagen.

    VG Fryps
    20180704_184637.jpeg

    Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 20 November 2018
    Sera Aquaristik Garnelentom
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Anja0807
    Offline

    Anja0807 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Oktober 2011
    Beiträge:
    1.253
    Zustimmungen:
    429
    Garneleneier:
    12.446
    Anja0807 9 Juli 2018
    Hallo
    Waren die Pflanzen vorher schon gewässert? Das könnte ansonsten eine Erklärung sein.
    Und ich finde, dass die Garnelen zu viel Futter bekommen. Das belastet die Wasserqualität.
  4. Fryps
    Offline

    Fryps GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 Juli 2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    17
    Garneleneier:
    1.350
    Fryps 9 Juli 2018
    Ja, die Pflanzen waren gewässert bzw. stammen aus Aquarien in denen nicht gedüngt wird.

    Oh, mit zu viel Futter habe ich jetzt nicht gerechnet. Was hälst du für angemessen?

    VG

    Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
  5. Anja0807
    Offline

    Anja0807 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Oktober 2011
    Beiträge:
    1.253
    Zustimmungen:
    429
    Garneleneier:
    12.446
    Anja0807 9 Juli 2018
    Meine bekommen höchstens 1x die Woche Sticks oä, aber ich habe immer Laub ( Walnuss, Himbeere, Löwenzahn zB.) im Becken.
    Fryps gefällt das.
  6. Knickohr
    Offline

    Knickohr GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 Januar 2016
    Beiträge:
    2.222
    Zustimmungen:
    3.213
    Garneleneier:
    86.648
    Knickohr 9 Juli 2018
    Ich sehe da jede Menge Sand ... und sogar Luftblasen drin. Na wenn das kein Gammel ist ? :confused:

    Weniger Sand rein, 1cm langt allemal, eher weniger. So das die Garnelen das noch umgraben können. Und die Luftblasen. Rühre mal drin rum und rieche daran. Es darf nicht nach Gammel riechen.

    Thomas
  7. Fryps
    Offline

    Fryps GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 Juli 2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    17
    Garneleneier:
    1.350
    Fryps 10 Juli 2018
    Moin Thomas,

    das kann auch nicht der Grund sein. Die Luftblasen kommen vom Einfüllen des Sandes. Ein guter Schwung TDS sind auch drin.
    Werde mir das mit der Höhe aber merken.

    VG

    Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
  8. Knickohr
    Offline

    Knickohr GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 Januar 2016
    Beiträge:
    2.222
    Zustimmungen:
    3.213
    Garneleneier:
    86.648
    Knickohr 10 Juli 2018
    Wenn ich mir Deine Wasserwerte und das Hardscape anschaue fällt mir auf, das Du aufhärtende Materialien (die Muscheln z-B.) drin hast. Und der Lochstein ist auch fraglich. Der pH ist recht hoch ! Wie hast Du überhaupt gemessen ?

    Thomas
    Zuletzt bearbeitet: 10 Juli 2018
  9. Fryps
    Offline

    Fryps GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 Juli 2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    17
    Garneleneier:
    1.350
    Fryps 10 Juli 2018
    Moin,

    für aufhärtendes Material habe ich mich bewusst entschieden, weil meine GH und KH recht niedrig sind.

    Warum mein PH so hoch ist, weiß ich nicht...?

    Ich messe mit den Tröpfchentests von Sera.

    VG Fryps

    Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
  10. Knickohr
    Offline

    Knickohr GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 Januar 2016
    Beiträge:
    2.222
    Zustimmungen:
    3.213
    Garneleneier:
    86.648
    Knickohr 10 Juli 2018
    -
    Dann suche die Ursache :whistling:

    Messe auch mal Nitrit & Nitrat.

    Thomas
  11. Fryps
    Offline

    Fryps GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 Juli 2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    17
    Garneleneier:
    1.350
    Fryps 10 Juli 2018
    Ich lese mich mal um.

    Nitrit und Nitrat sind bei 0.

    Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
  12. Wolke
    Offline

    Wolke Bienengarnele Moderator Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 November 2010
    Beiträge:
    11.147
    Zustimmungen:
    10.725
    Garneleneier:
    148.446
    Wolke 10 Juli 2018
    Das erklärt das Sterben hinreichend, finde ich. Du füllst weiches Wasser ein, die Muscheln und Steine härten peu a peu auf. Nächster WW, wieder weiches Wasser. Die Wasserwerte fahren Achterbahn. Das macht die beste Garnele nicht lange mit. Die jeweils schwächsten Tiere sterben dann, nach und nach.
    Lunde, Just und Knickohr gefällt das.
  13. Just
    Offline

    Just GF-Mitglied

    Registriert seit:
    21 Februar 2018
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    181
    Garneleneier:
    3.905
    Just 11 Juli 2018
    Moin,
    der Einschätzung von Wolke schließe ich mich an.
    Eine Aufhärtung sollte ausserhalb des Aquariums beim Wechselwasser stattfinden, wenn es denn nötig ist.
    Als Steinmetzin:
    Anmerken möchte ich die Dekoration mit Sodalith (Blau/weiße Halbedelsteine).
    Das ist ein Foidgestein und bekannt dafür chemisch nicht sehr stabil zu sein. Deshalb wird es (als Azul Bahia z.B.) nicht für Küchenarbeitsplatten oder ähnliches verwendet. Bereits leichte Säuren, heißes Wasser greifen den Stein sofort an. Welche Minerale/Salze/Metallionen sich daraus lösen und ob sie relevant sind, weiß ich aus dem Stegreif nicht genau. Das sollte im Zweifelsfall vielleicht überprüft/ recherchiert werden.

    Lieben Gruß
    Julia
  14. Fryps
    Offline

    Fryps GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 Juli 2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    17
    Garneleneier:
    1.350
    Fryps 11 Juli 2018
    Hallo,

    ich werde beim nächsten Wasserwechsel am Wochenende vorher und hinterher GH und KH messen und anschließend berichten.

    Jedoch waren sowohl die aufhärtenden Steine als auch die blauen Steine im großen Becken, in dem die Garnelen zuerst wohnten nicht vorhanden.

    VG

    Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
  15. Birke
    Offline

    Birke GF-Mitglied

    Registriert seit:
    2 Oktober 2017
    Beiträge:
    376
    Zustimmungen:
    305
    Garneleneier:
    9.740
    Birke 11 Juli 2018
    Hallo,

    dann wäre es vielleicht besser, die Steine direkt zu entfernen und nen Wasserwechsel durchzuführen.
    Die aufhärtenden Steine kannst du ja in nen Eimer mit Wasser legen und da dann messe in wie weit sich das Wasser von den Werten verändert.
    Lunde gefällt das.
  16. Just
    Offline

    Just GF-Mitglied

    Registriert seit:
    21 Februar 2018
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    181
    Garneleneier:
    3.905
    Just 11 Juli 2018
    Dann sind die Steine zumindest nicht die Ursache, da im anderen Becken das Problem schon bestand.
    Eine zu kräftige Fütterung, Calziummangel, .....
    Bleib dran und versuche alles Verdächtige nach und nach auszuschließen.

    Lieben Gruß
    Julia
    Fryps gefällt das.
  17. Birke
    Offline

    Birke GF-Mitglied

    Registriert seit:
    2 Oktober 2017
    Beiträge:
    376
    Zustimmungen:
    305
    Garneleneier:
    9.740
    Birke 11 Juli 2018
    Ach so.. das Problem bestand auch schon im 200 Liter Becken, wo die Steine nicht im Becken waren.
    Da hatte ich was falsch abgespeichert, sorry.
    Dachte, das wäre erst seit dem Umzug ins Nano mit Steinen entstanden.
    Dann hab ich nix gesagt. :whistling:
    Fryps gefällt das.
  18. Anja0807
    Offline

    Anja0807 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Oktober 2011
    Beiträge:
    1.253
    Zustimmungen:
    429
    Garneleneier:
    12.446
    Anja0807 11 Juli 2018
    Erst großen WW und auf jedenfall weniger füttern

Diese Seite empfehlen