Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Fraku Garnelentom
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe-Thread Fotoanfänger

Dieses Thema im Forum "Fotografie" wurde erstellt von Heizung, 16 April 2013.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 78 Benutzern beobachtet..
  1. LarsP
    Offline

    LarsP LED-Erleuchteter Spezial Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    9 Januar 2014
    Beiträge:
    1.229
    Zustimmungen:
    3.591
    Garneleneier:
    73.521
    LarsP 16 September 2014
    Nun... Mit Zwischenringen und Retroadaptern kann man schon gute Bilder machen.
    Selbst ein Raynox Vorsatz kann helfen.
    Ein Beispiel das alle Regeln der Makrofotografie missachtet:

    Kamera: E510
    Vivitar OM Festbrennweite 300mm (Absolute Tele-Festbrennweite)
    f22 (Beugungsunschärfe?)
    Raynox M250
    Blitz
    Freihand (!!!!) 1/180Sek

    auge-in-auge-29720d94-77f7-4242-8228-85c1ce5dee36.jpg

    Also auch gerne mal über den Tellerrand schauen und experimentieren! Löschen kann man missglücke Versuche immer noch.
    Ich habe auch nur aus Spaß an der Freude einfach mal den Raynox an das Tele gesteckt. Das war eigentlich grade für Vögel auf der Kamera.
    Ok, Übung und Kenntnis der Zusammenhänge und eine verdammt ruhige Hand gehörten zum Bild, da durch Crop 2 ja mal eben 600mm KB dran hingen.

    LG
    Lars
    Zuletzt bearbeitet: 16 September 2014
    Mp72, Lunaara, D1675 und 3 anderen gefällt das.
  2. Lunaara
    Offline

    Lunaara GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    6 September 2011
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    14
    Garneleneier:
    1.218
    Lunaara 16 September 2014
    Hallo Bernd,

    danke für die zügige Antwort in diesem Bereich. Ich werde mich wohl einmal genauer umhören zu diesem Objektiv, vielleicht habe ich da ja gleich etwas gefunden, das mir zusagt. Genaues weiß man vermutlich auch erst, wenn man sich damit eingearbeitet hat.
    Tamron und Sigma sind die Hauptdrittanbieter bei Sony, selbst produziert Sony sicherlich auch gute (bei dem was ich gelesen habe), aber meistens entsprechend teurere Objektive.

    Die physikalischen Gründe kann ich mir aufgrund bescheidener Fotografiekenntnisse sogar einigermaßen erklären :D

    und Lars:
    Wow, du haust einen mit deinen Bildern immer wieder um. Ein Tele-Objektiv mit Raynox und solch ein Bild. Ich schätze für dieses Foto musstest du dann nicht sehr nah ans Motiv? Wie funktioniert der Raynox-Aufsatz?
  3. LarsP
    Offline

    LarsP LED-Erleuchteter Spezial Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    9 Januar 2014
    Beiträge:
    1.229
    Zustimmungen:
    3.591
    Garneleneier:
    73.521
    LarsP 16 September 2014
    Ganz im Gegenteil... Ich war mit der Frontlinse fast an der Fliege dran. Es waren eventuell noch 1 - 1,5cm Platz.
    Der Raynox Vorsetzadapter vermindert ganz einfach den Mindestabstand wo das Objektiv scharf abbilden kann.
    Ist mit so einer Kombi aber nicht wirklich einfach. Ich habe auch mit anderen langen Objektiven getestet, am besten ging es mit der alten OM-Festbrennweite.

    LG
    Lars
  4. D1675
    Offline

    D1675 GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    25 Februar 2012
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    867
    Garneleneier:
    17.718
    D1675 16 September 2014
    Hallo Patricia,

    ich fotografiere sehr viel Makro, auch viel Insekten und bin mit Sony Bodys unterwegs.
    Das Tamron 60mm 2.0 wäre dein Objektiv! Das hat die selbe Abbildungsleistung wie das Tamron 90mm, ist aber kompakter, lichtstärker und meiner Meinung für Aquaristik besser geeignet.
    Mit dem 60mm kann man auch wunderbar Insekten fotografieren, wenn man Erfahrung und Übung hat. Außerdem ist es auch als Portrait Objektiv verwendbar und general ist die Brennweite universeller einsetzbar.
    Wenn dir aber 90mm mehr zusagen, kannst du auch das Tamron 90mm nehmen, hat wie gesagt die gleiche Leistung (besitze ich auch).
    Ich will aber keine Werbung für Tamron machen, das neue Sigma 105mm kannst du auch nehmen, die nehmen sich nichts. Nur bei Sony / Zeiss zahlst du das doppelte und kommst nicht an die Qualität heran.
    Übrigens sind diese Tamron und das Sigma einer der beste Makros überhaupt die es gibt. Die schlagen in Tests auch die Gläser von Canon, Nikon, Tokina, usw., egal ob alt oder neu.

    Du kannst dir ja einfach meine Galerien anschauen und dir selbst ein Bild machen:

    http://www.garnelenforum.de/board/gallery/albums/meine-halocaridina-rubra.109/
    http://www.garnelenforum.de/board/gallery/albums/halocaridina-rubra-larven.103/
    http://www.garnelenforum.de/board/g...dina-rubra-larven-schlüpfen-aus-den-eiern.96/

    Alle mit dem Tamron 60mm aufgenommen.

    Gruß,
    Michael
    Lunaara und pes74 gefällt das.
  5. Lunaara
    Offline

    Lunaara GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    6 September 2011
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    14
    Garneleneier:
    1.218
    Lunaara 17 September 2014
    Lars, da hast du dann wirklich ein tolles Bild "geknipst", wobei dieses Wort irgendwie zu wenig nach guter Arbeit klingt. Für mich denke ich wäre die Sache doch etwas zu heikel, aber interessant, was alles geht.

    Michael,
    danke für deine Einschätzung zu diesem Objektiv. Bei allem was ich online finden konnte, passt deine Antwort zum allgemeinen Resümee dieses Objektivs. Da muss ich doch wirklich mal meine Finanzen vor dem Studium ordnen und schauen, ob ich mir das leisten darf und kann oder ob ich doch besser den Weihnachtswunschzettel für meine Lieben damit bestücke.
    Bis ich an deine Bildqualität herankomme werde ich wohl selbst mit dem Tamron 60mm laaange üben müssen :D
    Benutzt du für deine Fotos weitere Blitze, also wie Bernd mit Slaves? Habe ich eine Chance auch ohne Zusatzblitz (habe nur den internen Blitz der a58) genug Licht zu haben?

    Ich muss heute Abend für euch mal mein Spinnenfoto von Zuhause hochladen, habe es zu spät gestern beim Stöbern entdeckt. Mein bestes Foto mit dieser Kamera bisher und dann als Urlaubsschnappschuss mit gerade drei Versuchen. Leider weiß ich nicht mehr, welches Modus ich benutzt hatte.
    pes74 und D1675 gefällt das.
  6. D1675
    Offline

    D1675 GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    25 Februar 2012
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    867
    Garneleneier:
    17.718
    D1675 17 September 2014
    Hallo Patricia,

    genau, ich benutze auch einen Slave Zusatzblitz und da kommst du auch nicht drum herum, außer du beleuchtest das Aquarium mit einem Bauscheinwerfer... Der interne Blitz ist nur zum aufhellen gedacht, bringt dir beim Aquarium aber nichts.
    Das muss aber nicht teuer sein, ich benutze auch nur einen einfachen Yongnuo Blitz für ca. 30 Euro. Damit hat man halt null Komfort, muss alles manuell einstellen, das ist aber überhaupt kein Problem. In der Natur verwende ich keinen Blitz, da nutze ich das Sonnenlicht.

    Ganz ehrlich: Mit einem normalen Objektiv kann man keine anständigen Makros machen und mit dem Kit erst recht nicht. Mit dem iPhone hat man sogar bessere Ergebnisse bei gutem Licht. Wenn du dich mit Fotografie beschäftigen willst, dann würde ich auf jeden Fall das Kit ersetzen (Bei Systemkameras gibt es ein paar Ausnahmen). Denn z.B. eine RX100 Kompaktkamera liefert sonst ohne Zweifel eine bessere Bildqualität ab und die Kamera passt sogar in eine Hosentasche. Ansonsten verschenkst du so viel Bildqualität deiner Kamera. Bringt ja nichts einen Porsche mit angezogener Handbremse zu fahren...

    Achromaten, Zwischenringe und Retroadapter wurden auch schon genannt. Aber dazu ist das Kit genauso ungeeignet, da sollte man schon ein hochwertiges Objektiv nehmen. Lars hat ja auch eine 300mm Festbrennweite benutzt.
    Bei den Zwischenringen und Retroadapter muss man auch genau wissen was man macht, weil man damit die technischen Eigenschaften des Objektivs verändert.
    So ein Makro ist immer die sauberste Lösung, gerade weil du schon einen großen SLT Body hast. Achromaten sind ja eher für Kameras ohne Wechselobjektive gedacht. Außerdem hast du wahrscheinlich auch so deine Freude mit dem Makro, weil es sehr viel Spaß macht. :)

    LG Michael
    Lunaara und pes74 gefällt das.
  7. pes74
    Offline

    pes74 GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    2 Juli 2014
    Beiträge:
    1.715
    Zustimmungen:
    3.799
    Garneleneier:
    50.489
    pes74 17 September 2014
    Hallo Patricia,

    wichtig ist, dass Du genug Licht ins Becken bekommst, um möglichst schnelle Verschlusszeiten zu bekommen, denn ansonsten hast Du nachher Bewegungsunschärfe am Motiv. Wie Du das Licht da reinbekommst, ist eigentlich egal. Achten solltest Du darauf, dass die zusätzlichen Lichtquellen möglichst die gleiche Farbtemperatur haben, das erleichtert Dir bzw. der Kamera den Weißabgleich.
    Ob Blitz, Strahler, starke Taschenlampen etc. pp. ist für das AQ und die Bilder egal, es muss halt Licht her. Am besten bringt man das Becken natürlich möglichst nicht zum Kochen. :)
    D1675, Lunaara und *SetUp* gefällt das.
  8. Lunaara
    Offline

    Lunaara GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    6 September 2011
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    14
    Garneleneier:
    1.218
    Lunaara 17 September 2014
    Hallo ihr zwei,

    okay, ich merke schon, ich werde mir doch etwas Zeit nehmen müssen, um mich da ordentlich zu informieren. Besser nichts überstürzen, das sollte mir ja eigentlich das Hobby der Aquaristik lehren.
    Für einen externen Blitz werde ich vermutlich auch einen Auslöser benötigen, oder? Der von Sony ist erstaunlich teuer. Vor dem Umzug meiner Tiere ins große Becken habe ich ohnehin keinen Platz den externen Blitz aufzustellen.
    Ein anderes Objektiv für das Kit habe ich noch nicht im Blick, wird aber auch zusätzlich zum Makro außerhalb meiner finanziellen Mittel liegen. Aber ein vernünftiges Zoom oder Tele würde ich tatsächlich für einige Außenaufnahmen begrüßen, da ist das Kit nicht überragend, das schafft in der Qualität mit mehr Zoom auch die alte Bridge-Kamera. Für Makros ist die aber nichts, ihr fehlt vor Allem ein manueller Fokus.

    Bisher könnte ich lediglich jeweils für die Momente des Fotographierens die beiden 11W Leuchten des Cubes entweder umlenken oder, wenn die Abdeckung vom 63er runter ist) diese dort zeitweilig anklemmen, das gäbe immerhin noch einen Lichtschub. An Strahlern und starken Taschenlampen haben wir bis auf eine Handtaschen-12-LED-Taschenlampe auch keine und ich befürchte, die ist nicht für mehr als ein Spotlight geeignet. Vielleicht wäre es einen Versuch wert, zumindest bei meinen Kahnschnecken, die halten wenigstens still :D
    pes74 gefällt das.
  9. flossi
    Offline

    flossi Guest

    Garneleneier:
    flossi 17 September 2014
    Hallo Patricia,
    bevor ich externe Blitze verwendete, da habe ich mich öfter
    gut mit Deckenflutern beholfen. Einen alten habe ich so umgebaut,
    dass das Licht nach unten strahlte. So über dem Becken gab es
    ordentlich Power an Licht. Man muss nur aufpassen, nicht zu tief
    zu gehen, die entwickeln doch ordentlich Hitze und da schmilzt dann
    schon mal eine Plastikscheibe oder Abdeckung etwas.

    Gruß

    Erich
    pes74 und LarsP gefällt das.
  10. D1675
    Offline

    D1675 GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    25 Februar 2012
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    867
    Garneleneier:
    17.718
    D1675 17 September 2014
    Du brauchst nicht unbedingt einen Auslöser für den entfesselten Blitz. Wenn du einen orginal Sony Blitz hast, kann der von der Kamera ausgelöst werden. Du kannst aber auch einfach den externen Blitz durch den internen Blitz auslösen lassen, so mache ich das.
    Alternativ gibt es von Yongnuo auch Funkauslöser, kosten auch nur ca. 20 Euro.

    Es macht auch keinen Sinn am Anfang gleich so viele Objektive zu kaufen, man sollte sich erst mal mit einem gut vertraut machen und dann auf das nächste sparen. Du musst ja erst herausfinden welche Brennweiten dir liegen und was du so fotografierst.

    So eine LED Taschenlampe hat halt ein ziemlich kaltes Licht, da müsstest du den Weißabgleich manuell anpassen...
    Aber ausprobieren kostet nichts. :)

    LG Michael
    pes74 gefällt das.
  11. pes74
    Offline

    pes74 GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    2 Juli 2014
    Beiträge:
    1.715
    Zustimmungen:
    3.799
    Garneleneier:
    50.489
    pes74 17 September 2014
    Michael hat recht, viele - auch günstige - Blitze unterstützen einen sog. "Servo"-Modus, wo der externe Blitz einfach durch den internen ausgelöst wird und mitblitzt. Externe Auslöser (Funk oder Kabel) sind dann nicht nötig. Technisch bedingt sind die max. Verschlusszeiten damit zwar begrenzt (oft ist das schnellste dann ca. 1/200s), aber für eine recht saubere Aufnahme aus dem AQ sollte es in den meisten Fällen reichen, habe ich auch schon oft gemacht.

    Bzgl. anderer Objektive: Du machst das schon richtig, wenn Du Dir - wie in der Aquaristik gelernt - Zeit lässt und die Sache gut durchdenkst. Erst wenn Du zu wissen glaubst, welche Brennweiten Du wirklich benötigst und für welchen Zweck Du sie verwenden möchtest, können wir Dir richtig sinnvolle Tips zu passenden Objektiven geben.

    Einen Tipp haue ich aber einfach so mal ins Blaue, falls Du so etwas mal suchen solltest:
    Habe selbst ja keine Sony, sondern bin "Canonier", aber allgemein genießt inzwischen als Telezoom bei Amateuren das Tamron 70-300 Di (VC) USD einen ganz guten Ruf. Deckt die Telebrennweiten von 70-300mm ab und die Abbildungsleistung ist in der Preisklasse (neu ca. 350-380 EUR) fast konkurrenzlos. Ein paar kleine Schwächen liegen jedoch in der Offenblende. Wenn Du also viel mit Offenblende arbeiten willst, wirst Du um deutlich teurere Alternativen nicht herumkommen (meist dann die Profireihen der Kam-/Objektivhersteller oder direkt Festbrennweiten mit größerer Offenblende). (VC hab ich oben in Klammern gesetzt, denn die Sony-Ausgaben haben den meist nicht, da dort der VC/IS/OS bereits im Body integriert ist.)
    Ist aber ein Tele und ich erwähne es nur, da Du in Deinem Post auch davon sprichst, so etwas vielleicht für Außenaufnahmen künftig brauchen zu können.
    Zuletzt bearbeitet: 17 September 2014
    D1675 gefällt das.
  12. kasselkrebs
    Offline

    kasselkrebs Wiki Autor Wiki Autor

    Registriert seit:
    30 August 2009
    Beiträge:
    1.162
    Zustimmungen:
    301
    Garneleneier:
    2.187
    kasselkrebs 17 September 2014
    Mit Automatik zwischenringen sind eigentlich auch sehr gute Ergebnisse möglich. Zumal man für den preis (18 - 70 € bei canon-fassungen) nicht viel falsch machen kann.
    Externer Blitz ist für mich ein muss. Slave modus bei Aquarien mag ich weniger wegen der Spiegelungen in der Scheibe.
  13. kasselkrebs
    Offline

    kasselkrebs Wiki Autor Wiki Autor

    Registriert seit:
    30 August 2009
    Beiträge:
    1.162
    Zustimmungen:
    301
    Garneleneier:
    2.187
    kasselkrebs 17 September 2014
    So ohne Handy geht es auch besser mal ein Foto hoch zu laden
    Zwischenring, 50mm Festbrennweite (canon 1:1,8 II), als Blitz Yongnuo YN560 III, Funkauslöser RF603 von Yongnuo. Kamera Canon Eos 1100d

    Anhänge:

    D1675 gefällt das.
  14. D1675
    Offline

    D1675 GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    25 Februar 2012
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    867
    Garneleneier:
    17.718
    D1675 17 September 2014
    Ich kenne nur das Tamron 70-200 2.8 und das ist auch wirklich gut. Richtig, der Stabi ist bei Objektiven für Sony nie eingebaut. Aber damit sparst du dir auch noch Geld. :D
    OK, bei Sigma Objektiven ist er eingebaut, aber nur weil die den für Sony nicht extra ausbauen wollen.

    Wie gesagt, dazu sollte man eine gute Festbrennweite haben und dann muss man genau wissen was macht. Wenn ich Zwischenringe für mein Tamron Makro benutze, habe ich zwar einen größeren Abbildungsmaßstab, aber auch eine merklich schlechtere Abbildungsleistung.
    Was hat der Slave Modus mit den Spiegelungen zu tun? Du steckst den Blitz auf den Kameraschuh? Wie verhinderst du dann die Spiegelungen?

    OK, mit so einer Festbrennweite ist das mit den Zwischenringen schon machbar. Damit könntest du auch einen Retroadapter probieren.
    Die älteren Canon FD 50mm Altgläser haben auch eine sehr gute Qualität und kann man günstig ersteigern. :)
    Zuletzt bearbeitet: 17 September 2014
  15. pes74
    Offline

    pes74 GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    2 Juli 2014
    Beiträge:
    1.715
    Zustimmungen:
    3.799
    Garneleneier:
    50.489
    pes74 17 September 2014
    :confused: Wie das denn? Zwischenringe besitzen keine optischen Elemente, sie verlängern nur den Tubus um ein Stück. Sind da evtl. Undichtigkeiten vorhanden, die sich negativ auf Deine Bildquali auswirken? Ansonsten ist eigentlich der einzige Unterschied, dass sie je nach Stärke ein oder mehr Blendenstufen Licht nehmen, das ist aber auch alles. :arrgw:


    Ich tippe mal, der Steuerblitz ist gemeint, den der interne dann meist aussendet. Ansonsten ist das bei Servo-Mode ja auch so, dass der interne die anderen auslöst, nur halt direkt richtig mitblitzt, da ist eine Reflexion dann noch wahrscheinlicher, aber durchaus in gewissem Maß auch verhinderbar. ;)
  16. D1675
    Offline

    D1675 GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    25 Februar 2012
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    867
    Garneleneier:
    17.718
    D1675 17 September 2014
    Genau, Zwischenringe haben keine Optik, deshalb bleibt die Brennweite identisch, aber du hast einen größeren Abbildungsmaßstab, weil du näher an das Objekt heran kommst.

    Warum sie meistens die Qualität verschlechtern, ist einfach Physik. Die Eintrittspupille und allgemein die Optik, wird genau auf den Abstand zum Sensor optimiert. Wird der Abstand verändert, bewegt man sich ausserhalb der Spezifikationen des Objektivs. Das muss sich nicht bei jedem Objektiv negativ auswirken...
    Makro Objektive sind da schon eher speziell berechnet und sollten auch nur so eingesetzt werden.
    Aber ich bin auch kein Objektiventwickler, deshalb kann ich auch nichts genaueres sagen.
    Aber das kann man ja auch ausprobieren :). Mit meinem 50mm geht das mit den Zwischenringen ganz gut, aber natürlich kein Vergleich zum Makro. Beim Makro geht es halt nicht besser, sondern nur noch schlechter.

    Ach so, mein eingebauter Blitz ist so schwach, der kann nichts auswirken. :D

    Gruß,
    Michael

    PS: Auch Luft verschlechtert die Bildqualität.
  17. pes74
    Offline

    pes74 GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    2 Juli 2014
    Beiträge:
    1.715
    Zustimmungen:
    3.799
    Garneleneier:
    50.489
    pes74 18 September 2014
    Hm, seltsam. Nicht die phys. Erklärung, die ist 1. einleuchtend und 2. mir bekannt, aber ich mache durchaus auch Makros mit meinem Sigma 105er EX DG + 31 bzw. 44mm (31+13) Zwischenringen, da ist mir selbst in 100%-Ansicht am Bildschirm noch keine schlechtere Bildquali aufgefallen. Vielleicht sind da einfach bestimmte Linsen anfälliger als andere, das mag natürlich sein.

    Möglich ist auch, dass das Objektiv so viele Reserven hat, dass es bei den Kameras (450D, 40D und 5D) einfach nur nicht auffällt, wer weiß. Aus persönlicher Erfahrung abraten kann ich von dieser Kombi jedenfalls nicht, nutze sie gerne und häufig, wenn ich auf den entsprechenden Verlust an Schärfentiefe verzichten kann. ;)

    :rofl: Na, soo schwach ist der sicher nicht. Wenn's zum Aufhellen reicht, reichts eigentlich auch zum Spiegeln. Aber das kann man ja auch umgehen. ;)
    Zuletzt bearbeitet: 18 September 2014
  18. D1675
    Offline

    D1675 GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    25 Februar 2012
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    867
    Garneleneier:
    17.718
    D1675 18 September 2014
    Hast du Bilder mit Zwischenringen zum zeigen? Also heute habe ich mir Achromaten ausgeliehen, irgend einen Raynox und einen hochwertigen von Canon. Die werde ich mal vor die Tamron Makros schrauben, darauf bin ich schon sehr gespannt. :)

    Hmm, wie kann man das den umgehen? Spiegelungen entstehen doch, wenn man die Kamera nicht parallel zum Aquarium hält?
    Bei meinen Bildern sieht man manchmal eine lila Reflektion auf der Garnelenhaut. Kann das von dem internen Blitz kommen?

    Gruß,
    Michael
  19. LarsP
    Offline

    LarsP LED-Erleuchteter Spezial Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    9 Januar 2014
    Beiträge:
    1.229
    Zustimmungen:
    3.591
    Garneleneier:
    73.521
    LarsP 18 September 2014
    Moin Michael,

    an einem Makro wirst Du mit dem Achromaten kaum einen Effekt merken. Es wird ja nur die Naheinstellgrenze verbogen und die ist bei einem Makro ja schon 'nah'.
    Nimm ein leichtes Tele. Da ist der Effekt besser zu erkennen.

    LG
    Lars
  20. pes74
    Offline

    pes74 GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    2 Juli 2014
    Beiträge:
    1.715
    Zustimmungen:
    3.799
    Garneleneier:
    50.489
    pes74 18 September 2014
    Was meinst Du wohl, wie die meisten meiner Garnelenbilder in meinem Galeriealbum entstanden sind? ;) 105mm + ZwiRi.
    Nahlinsen, Achromaten und auch Apochromaten bringen Dir bei einem Makro nichts. Das, was sie mehr rausholen, verderben sie dann durch den optischen Verlust durch die zusätzliche Linse. Bei Teles ok, aber bei Makros? Das ist ja gerade der Grund, warum ich ZwiRis lieber nehme als meinen Apochromaten :thumbup: .

    Entschuldige bitte, habe mich missverständlich ausgedrückt. Ich meinte die Reflexionen des Blitzlichtes in der Scheibe. Die kann man relativ simpel reduzieren durch den Einsatz der GeLi oder einer Sanitär-Saugglocke (= "Pömpel"), die man auf das Objektiv und an die Scheibe setzt. Nachträglich lässt sich da außerdem oft mit Lightroom, PS oder Gimp auch noch was dran korrigieren, ist ja klar.
    Lila Refexionen hören sich für mich ein bisschen nach Chromatischer Aberration an, ist in dem Fall mit fast jedem RAW-Konverter und / oder den o.g. Programmen gut zu mindern bzw. zu entfernen.

Diese Seite empfehlen