Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Fraku Garnelentom
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hallo zusammen.

Dieses Thema im Forum "Anfänger fragen - User antworten" wurde erstellt von Andu, 17 Mai 2018.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 2 Benutzern beobachtet..
  1. Andu
    Offline

    Andu GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Mai 2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    238
    Andu 17 Mai 2018
    Ich wollte nach längerer abstinenz mich wieder dem schönsten Hobby der Welt frönen.
    Daher habe ich mir mein 35 Liter Aquarium geschnappt und einfach mal losgelegt.

    Nun habe ich folgendes Problem, und hoffe, das ihr mir da evtl weiterhelfen könnt.

    Ich habe mich für den ADA Soil Malaya entschieden. Darunter habe ich noch den ADA Powersand S.
    Jetzt stelle ich mit schrecken fest, das der pH wert bei 4,5 steht. Ich mache seit ca. einer Woche einen täglichen Wasserwechsel von 50% um den ph Wert, bzw den Leitwert von 1000 auf 200 zu senken. Letzeres klappt sehr gut, ersteres leider gar nicht. Ausgangswasser ist Osmosewasser mit einem leitwert von 0 den ich mit Bee Sjrimp Mineral GH + aufsalze.
    Folgende Faktoren sind noch im Aquarium

    Ich habe einen Bodenfilter dessen Wasserauslass zu einer Filterkammer führt welche mit zeolith gefüllt ist.
    Da ich keine co2 Anlage besitze, benutze ich Dennerle Carbo Elexier bio. (wirkt er pH senkent?).

    Wasserwerte haben sich bisher wie folgt eingestellt:

    pH : 4.5
    kH : 0
    GH : 5
    nh4 : 5
    no2 : <0,05
    no3 : 40
    Fe : <0,02
    pO4: <0,02

    Meine Lösungsansätze wären evtl

    KH um 1 erhöhen, aber mit was am besten.
    Dennerle Flüssig co 2 nicht mehr verwenden.
    Zeolith entfernen und duch soil ersetzen, der den ph wert auf 6 stabilisieren soll.
    Der nachteil wäre meiner meinung nach, das die 2 unterschiedlichen soil ununterbrochen gegeneinander ankämpfen würden, bis einer "verliert".

    Über erfahrungen oder Ratschläge würde ich mich sehr freuen.

    Sollte die anrede irgendwie plump erscheinen bitte ich dies zu entschuldigen. Ich bin sehr schlecht in soetwas und will niemanden beleidigen oder verärgern. Mir schwebt beim schreiben immer soviel durch den kopf, das ich die hälfte vergesse.

    Vielen Dank fürs Lesen.

    Hier ist das aktuelle Becken
    https://ibb.co/jCdBBJ
    Zuletzt bearbeitet: 17 Mai 2018
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 13 Dezember 2018
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. TheYeti
    Offline

    TheYeti Moderations-Yeti Moderator

    Registriert seit:
    16 Juni 2013
    Beiträge:
    1.039
    Zustimmungen:
    2.528
    Garneleneier:
    32.210
    TheYeti 21 Mai 2018
    Hallo,

    also so verwunderlich finde ich deine Wasserwerte jetzt nicht. Immerhin ist der ADA Malaya der Soil mit dem niedrigsten pH-Wert. ADA gibt ihn mit 4,5-5 an, also kann man im Becken beobachten, dass der Soil genau das macht, was man ihm aufgetragen hat.
    Durch den Bodenfilter macht er das natürlich auch mit maximalem Effekt, schließlich wird das Wasser dort täglich x-fach durch den Soil gepumpt.

    Wozu soll das Zeolith gut sein? Durch das Osmosewasser gibts nicht mehr, was man mit Zeolith noch binden müsste. Alles, was es durch die Membran der Osmoseanlage schafft, wird auch vom Zeolith nicht weggefangen.

    Das Dennerle Bio-Carbo-Elixier liefert gem. der Herstellerbeschreibung Nährstoffe, die als Soffwechselzwischenprodukte der Pflanzen dienen können und somit als Bausteine zum Aufbau komplexerer Kohlenstoffverbindungen genutzt werden können. Durch bakteriellen Abbau entsteht wohl auch ein bisschen CO2 im Wasser, aber das ist meiner Meinung nach nicht wirklich der Rede wert, was den pH-Wert angeht.

    Deine Idee die KH isoliert zu erhöhen ist genauso unzweckmäßig wie einen 2. Soil einzusetzen. Der Malaya wird so lange die KH wegfangen, bis er gesättigt ist und keine KH mehr aufnehmen kann. Ob man nun die KH chemisch anhebt oder ein Soil-Tauziehen veranstalte hält sich im Ergebnis gleich.

    Ich denke mal, dass du in die Falle getappt bist nicht damit zu rechnen, dass der ADA-Soil jeweils auf einen anderen pH-Wert abzielt.

    Das ist auch nicht verwunderlich, denn immerhin hast du 40mg/L Nitrat im Wasser, die den Leitwert entsprechend nach oben drücken.

    Letztendlich wird der Soil irgendwann milder werden, allerdings wird das ein ganze Weile dauern, und wer will schon eine Einfahrphase, die ein halbes Aquarienleben dauert? Man kann versuchen den Soil etwas"ruhiger" zu bekommen, indem man das Wechselwasser während der Einfahrzeit deutlich höher aufsalzt als normal. So um die 500µS wären da schon ok. Das kann klappen, muss aber nicht unbedingt.

    VG vom Himalaya
    Yeti
  4. shrimpfarmffm
    Offline

    shrimpfarmffm GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 März 2011
    Beiträge:
    3.319
    Zustimmungen:
    1.805
    Garneleneier:
    25.419
    shrimpfarmffm 22 Mai 2018
    Das typische echte Problem vieler Soil! Sie ziehen am Anfang sehr viel Phosphat und Kalium auf.
    Das muss man unbedingt täglich ordentlich zuführen. Ist kein Phosphat vorhanden oder dauerhaft unter 0,2mg/l werden Pflanzen geschädigt.
    Früher dachten viele der Soil wäre so sauer und deshalb würden die Pflanzen zerfallen. In Wirklichkeit zerfallen sie wegen Phosphatmangel.

    In deinem Fall würde ich einen K-Dünger und einen P-Dünger besorgen. Morgens P auf 1mg/l aufdüngen und gelegentlich abends messen. Meist liegt der Wert dann wieder gegen Null.
    Nach einiger Zeit liegt der Wert dann Abends im gewünschten Bereich von 0,2-0,6mg/l. Die Zugabe des P Düngers kann dann langsam reduziert werden.
  5. Andu
    Offline

    Andu GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Mai 2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    238
    Andu 22 Mai 2018
    Vielen Dank ihr beide für eure Antworten.

    Ich habe das Zeolith entfernt und die Kh angehoben auf 1 - 2, dadurch hat sich der ph wert tatsächlich wieder auf 5,5 bis 6 erhöht.
    Ich habe jetzt noch eine leere Filterkammer die ich wieder befüllen könnte. Gibt es da evtl ein paar vorschläge?

    Wegen des düngers wollte ich mich sowieso damit beschäftigen, aber halt erst sobald das mit dem pH wert im griff ist. momentan verwende ich einen "allgemein" dünger.
    Ich werde dann am Samstag mal in ein zoogeschäft gehen und mich da ausreichent beraten lassen, bzw test´s machen lassen die ich (noch) nicht habe. Da die Pflanzen im moment noch wachsen, sollte es soweit erstmal ok sein.
  6. TheYeti
    Offline

    TheYeti Moderations-Yeti Moderator

    Registriert seit:
    16 Juni 2013
    Beiträge:
    1.039
    Zustimmungen:
    2.528
    Garneleneier:
    32.210
    TheYeti 23 Mai 2018
    Hallo,

    also ich hätte da schon ein paar Vorschläge:

    aus der Schilderung des ursprünglichen Problematik und obigen Äußerungen entsteht so etwas der Eindruck bei mir, dass du nicht so richtig im Detail fit bist, was du da so in deinem Becken einbaust bzw. zugibst.

    Allgemein-Dünger gibt es z.B. nicht und ohne zu wissen, was im Dünger drin ist, machst auch wirklich keinen Sinn denn auf Verdacht ins Becken zu schütten. Die Eisenvolldünger machen nämlich gern mal Probleme, wenn ein Mangel an Makronährstoffen besteht. Gerade wenn ein Becken noch in der FIndungsphase ist. Das ist hier mit ziemlicher Sicherheit der Fall, denn sonst würde der Soil keine 40mg Nitrat pro Liter mehr ausspucken.

    Nur weil eine leere Filterkammer vorhanden ist, muss man da nicht zwingen irgendein Zeug rein tun, es sei denn, man möchte findige Händler finanziell unterstützen. Und das bei Verwendung eines Bodenfilters nicht genug Filtervolumen da ist, ist ja nicht ernsthaft anzunehmen. Immerhin wird hier der gesamte Bodengrund zum Filtermaterial.

    Mein Tip wäre also, sich nochmal en Detail mit den Einzelteilen deines Setups zu beschäftigen, denn mir kommt es so ein wenig so vor, dass du motiviert zu Werke gegangen bist und dir dein Setup einfach aus den Dingen zusammengebaut hast, die in den Foren irgendwann mal "in" waren bzw. wo dies nur laut genug behauptet wurde.
    Es gab ja mal eine Zeit, in der ADA-Soil als "der" beste Soil überhaupt propagiert wurde und wo man Bodenfilter als das Nonplusultra für das Garnelenbecken betrachtet oder Zeolith als unbedingt erforderlich gesehen hat.
    Wenn man allerdings nicht zu viele leuchtende Fragezeichen über dem Kopf haben möchte, muss man sich trotzdem genau anschauen, was die einzelnen Dinge im Becken so tun oder nicht. Das was im Zusammenwirken aller Komponenten herauskommt, ist letztendlich die Wirklichkeit im Aquarium die man sich zunächst vorstellen und erklären können muss, um die Stellschrauben zu finden, wenn es um das Beeinflussen der Bedingungen geht.

    VG vom HImalaya

    Yeti
    Wolke und Möhrchen gefällt das.

Diese Seite empfehlen