Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Fraku Garnelentom
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Höhlen selber bauen: Was für Materialien dürfen ins Aquarium?

Dieses Thema im Forum "Haltung / Einrichtung" wurde erstellt von derSpezialist, 14 August 2009.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 9 Benutzern beobachtet..
  1. derSpezialist
    Offline

    derSpezialist GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Dezember 2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    229
    derSpezialist 14 August 2009
    Hi allerseits!
    Ich wollte in meinem zukünftigen Aquarium (mein erstes dann),
    ein paar selbstgebaute Höhlen und Ebenen einsetzen. Hier der Link zum Besatz http://www.garnelenforum.de/board/showthread.php?t=131470, (es geht um 2 Floridakrebse + ein paar Guppies in einem 112er-Aquarium.

    So, meine Frage:
    Da ihr mir hir alle ziemlich Angst macht mit den Wasserwerten :eek: (so was kannte ich vorher von keinem hobbymäßigen Aquarienbesitzer ), wollte ich wissen, was alles in ein Aquarium hereindarf.
    Besonders PVC interessiert mich, da man damit ja verschiedene Höhenlagen/Stufen ins Aquarium einbringen kann. Ich hatte hier im Forum schonmal Fotos gesehen, auf denen sich jemand mit PVC eine Stufe ins Aquarium gebaut hatte und mit Silikon befestigt hatte, sah wirklich toll aus und ich würde diese Idee gerne "stehlen" :hurray:
    Ebenfalls täte mich noch Modelliermaße interessieren, für Höhlen und ähnliches (ich habe jetzt leider nur einen Kommerziellen Link,für diese Modelliermaße, da sie für Nagetiere ist und mir diese besonders aufgefallen ist:
    https://www.rodipet.de/shop_de/cgi-...1=Rodipet%AE+Modellieren&rub2=&artnr=154&pn=0)

    Würde mich sehr über Antworten, Meinungen und eure Ideen freuen, da ich gerne selbst etwas ins Aquarium einbringen würde!
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 30 Mai 2016
    Sera Aquaristik Garnelentom
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. MagirusDeutzUlm
    Offline

    MagirusDeutzUlm GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 Mai 2007
    Beiträge:
    1.073
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    120
    MagirusDeutzUlm 14 August 2009
    prinzipiell kannst du die grauen/braunen abwasserrohre aus kunststoff nehmen......von der modelliermasse würde ich eher abraten, sehr warscheinlich, das die sich im wasser auflöst.....
  4. lippe
    Offline

    lippe GF-Mitglied

    Registriert seit:
    5 Juni 2008
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    141
    lippe 14 August 2009
    Hallo

    nehm doch einfach Materialien aus der Natur damit macht man nichts falsch und sieht meiner Meihnung nach viel besser aus.

    gruß Stefan
  5. croydon_de
    Offline

    croydon_de GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juli 2009
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    29
    Garneleneier:
    723
    croydon_de 14 August 2009
    was Du als PVC bezeichnest ist wahrscheinlich aber eher Plexiglas gewesen, nehme ich an - dieses kannst eigentlich bedenkenlos verwenden, wird ja auch als Baumaterial für Aquarien genommen. PVC an sich enthält oft Weichmacher und andere lösliche Substanzen und ist daher weniger geeignet. Styropor und andere Schaumstoffe sind per se ungeeignet :-) schon alleine, weil die schwimmen....

    Holz ist eine fragwürdige Angelegenheit und so bleibt nicht mehr viel übrig....

    Gebrannter Ton wäre eine Alternative, schränkt aber die Möglichkeiten ein und man muß genau und sauber arbeiten, sonst zerspringt wegen einer kleinen Luftblase im Ton das "Kunstwerk" beim brennen. Außerdem muß man eine Möglichkeit zum Brennen haben (mind. 1100°C, damit es wasserfest wird).

    Dünne Steinplatten z.B: Schiefer lassen sich auch mit AQ-Silikon "in Form" bringen und sehen super aus, insbesondere wenn man auch einen dunklen Bodengrund nimmt.

    Bei Kunststoffen - wenn man es beziehen kann ein 2-K-Epoxidharz wäre auch möglich, ist beständig und gibt nach dem Härten keine Stoffe mehr ins Wasser ab. Daraus ist auch die meiste "kommerzielle" AQ-Deko hergestellt (sog. "Polyresin") Allerdings ist der Werkstoff ziemlich schwierig in der Verarbeitung, du musst vorher eine Gußform vorbereiten, das Material härtet sehr schnell aus und lässt sich dann nur noch eingeschränkt bearbeiten. Google einfach mal nach Fiberglas und Discount dann findest Du günstige Anbieter für sowas...

    Nachtrag - allerdings vorsicht, wenn es um Farben geht, sowohl beim Ton (Glasur) als auch beim Polyresin - Farbpigmente enthalten sehr häufig Schwermetalle - das ist Gift im Wasser. Aus diesem Grunde resultiert auch die Vorsicht einiger Aquarianer beim Einsatz von Polyresin-Deko bzw. entsprechende Ausfallberichte. Meistens sind das relativ billige Produkte aus Fernost, die dann eben die schwermetallhaltigen Farben verwenden.


    Gruß,
    Croydon
  6. derSpezialist
    Offline

    derSpezialist GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Dezember 2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    229
    derSpezialist 14 August 2009
    ja, gut, allerdings ging es mir ja darum, Themen zu erstellen, z.Bsp. eine Burg, oder etwas griechisch-römisches, (mit Säulen :p), was es ja auch zu kaufen gibt :rolleyes:
    Und gerade bei Steinen aus der Natur dachte ich, die geben Kalk ins Wasser:confused:, oder vertue ich mich da jetzt wieder?

    Edit: oh, jetzt habe zu lange gebraucht, da kam ja noch ein Beitrag...

    Das bringt mich doch jetzt schonmal ein großes Stück weiter! Auf Farben hätte ich eh verzichtet, dafür müsste das Moos herhalten^^
    Auf jeden Fall schau ich mir dann das Plexiglas an, da komm ich auf Arbeit ran und die Bearbeitung ist mir auch nicht all zu fremd (Säge und Feile^^).
    Gibt es da bestimmte vorraussetzungen? Acryl-,Plexi-, Bastlerglas, XT, GS?
    Oder kann ich wegen der "spröden" härte davon ausgehen, dass dort überall kein Weichmacher drin ist?
  7. croydon_de
    Offline

    croydon_de GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juli 2009
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    29
    Garneleneier:
    723
    croydon_de 14 August 2009
    Psssst Plexiglas ist das Gleiche wie Acrylglas etc.pp. das sind nur "Markennamen" der entsprechenden Herstellerfirmen ;-)

    Gruß,
    Croydon
  8. MagirusDeutzUlm
    Offline

    MagirusDeutzUlm GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 Mai 2007
    Beiträge:
    1.073
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    120
    MagirusDeutzUlm 15 August 2009
    ton brennt bereits bei deutlich unter 1000°C dicht und ist wasserfest.....
  9. Palinurus
    Offline

    Palinurus GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Februar 2008
    Beiträge:
    3.027
    Zustimmungen:
    222
    Garneleneier:
    421
    Palinurus 15 August 2009
    @ Croydon:Gebrannter Ton wäre eine Alternative, schränkt aber die Möglichkeiten ein und man muß genau und sauber arbeiten, sonst zerspringt wegen einer kleinen Luftblase im Ton das "Kunstwerk" beim brennen. Außerdem muß man eine Möglichkeit zum Brennen haben (mind. 1100°C, damit es wasserfest wird).
    @Magirus DeutzUlm:ton brennt bereits bei deutlich unter 1000°C dicht und ist wasserfest.....

    Ton über 1100°C gebrannt ist frostfest, Ton unter 1100°c ist zwar wasserfest aber nicht dicht, das wird er erst durch Glasur

    Halbierte Cocosnussschalen können als Höhlen verwendet werden. Für kleinere Krebse auch Schlauchstücke 1/2-1 "

    MfG.
    Wolfgang
  10. croydon_de
    Offline

    croydon_de GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juli 2009
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    29
    Garneleneier:
    723
    croydon_de 15 August 2009
    Jo sorry, bin nicht der geborene Töpfer, hab die Empfehlung aus einem anderen Forum, wo mal die selbe Fragestellung aufkam.

    Gruß,
    Croydon
  11. derSpezialist
    Offline

    derSpezialist GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Dezember 2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    229
    derSpezialist 15 August 2009
    Brennen kann ich eh nichts, egal ob über oder unter 1000° :p deswegen war ja die Frage nach dem Luftrocknenden, da der ja auch voll aushärten soll. Hätte ja sein können, in so einer großen Community jemand sowas schonmal gemacht hat und das auflösen der Modelliermasse dementieren könnte...

    Allerdings greife ich die Sache mit dem Acryl und dem Schiefer gerne auf, mal sehen was man so mit Schläuchen anstellen kann ;)
    =>Schiefer kann man den auch aus der Natur nehmen und auskochen/-"backen"?
    davon haben wir hier in der Umgebung nen paar Steine rumzuliegen :rolleyes:

    vielen Dank, dann kann man ja demnächst aufbauen!
  12. MagirusDeutzUlm
    Offline

    MagirusDeutzUlm GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 Mai 2007
    Beiträge:
    1.073
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    120
    MagirusDeutzUlm 15 August 2009
    das hängt von der zusammensetzung des tones ab!
    glasur ist dafür nicht zwingend nötig......
    hast du keine töpferei in der nähe? bzw. kannst du auch mal bei schulen oder reha-zentren nachfragen, oft verfügen die über nen brennofen.....
  13. Sandra4373
    Offline

    Sandra4373 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 November 2006
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    215
    Sandra4373 15 August 2009
    Hast du schonmal an Kokosnüsse gedacht, die sehen ganz nett aus und Krebse lieben es darin zu sitzen und rumzuklettern. Ich habe meinen Krebse eine Kokonussampel, bestehend aus drei aneinander hängenden Nüssen gebastelt, da stehen sie total drauf.....
  14. lippe
    Offline

    lippe GF-Mitglied

    Registriert seit:
    5 Juni 2008
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    141
    lippe 15 August 2009
    Hallo

    den schiefer einfach kurz auskochen reicht völlig aus.
    ich verwende ihn auch in all meinen becken .

    na okay hab ja nur 2

    gruß stefan
  15. markus_i
    Offline

    markus_i GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 November 2008
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    17
    Garneleneier:
    239
    markus_i 16 August 2009
    Kommt auf die Steine und das Wasser an...

    Wenn Kalk in den Steinen ist (Probe: irgendeine Säure, z.B. Essigessenz, auf den fragliche Stein trofen, wenn's schäumt dann ist es wahrscheinlich Kalk, auf jeden Fall nicht mehr unbedenklich) dann kann das Wasser bei niedrigem pH diesen Kalk heraus lösen. Ob das für Deine Verhältnisse eher nutzt oder eher schadet mußt Du dann noch heraus finden.

    Keinen Kalk hast Du normalerweise in den 'Urgesteinen' Granit, Gneis, Quarz(e) und damit auch in so ziemlich allem, was Du als Kies(el) an Flüssen und Baggerseen (oder im Baumarkt) einsammeln kannst. Schiefer aus der Natur würde ich zumindest mal auskochen, alles andere kochen oder backen.

    Sandstein ist anscheinend eine Sache für sich: angeblich gibt's den sowohl kalkgebunden als auch quarzgebunden (ein Bekannter meiner Schwester ist Steinmetz und da habe ich mal deswegen gefragt, weil ich auch ein Becken mit Sandstein einrichten wollte). Der quarzgebundene Sandstein aus dem Schwarzwald löst sich dann zwar im Wasser nicht auf (traditionell werden in dieser Ecke Brunnentröge aus dem Material gemacht), kann aber (wie viele Steine aus der Gegend) mehr oder weniger radioaktiv sein.

    Definitiv Abstand nehmen würde ich von allen Steinen, die irgendwie grünlich oder bläulich aussehen - das ist oft ein Hinweis auf Kupfersalze.

    Gruß
    Markus
  16. Devil
    Offline

    Devil Guest

    Garneleneier:
    Devil 16 August 2009
    Moin,

    DAS höre ich gerade zum ersten mal, sehr interessant!

    Ist Kupfer eigentlich schädlich für Fische?

    ich hab ein AQ, da sterben mir Garnelen und Schnecken immer weg :s.
    Ich hab jedoch auch 2 Steine drin, grün! Die sind ewig alt aus einem anderen Aquarium (lagen 10 Jahre trocken im keller). Wurden im AQ laden getestet auf Kalk, haben keinen.

    Ich frage wegen den Fischen, denn meine Fische sind putzmunter im Becken. (Sind eingezogen nachdem nix anderes sich dort hält).

    LG
  17. markus_i
    Offline

    markus_i GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 November 2008
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    17
    Garneleneier:
    239
    markus_i 17 August 2009
    Keine Ahnung - vielleicht weiß Tante Google da besser Bescheid. Aber für Wirbellose ist es auf jeden Fall extrem gefährlich.

    Es ist auch nicht so, daß jeder grüne/blaue Stein lösliche Kupfersalze enthält, aber die Farbe war zumindest damals im Chemiepraktikum ein deutlicher Wink mit dem Zaunpfahl, die Probe sehr gründlich auf Kupfer zu testen (und wenn man keines gefunden hatte, nochmal nachzutesten).

    Gruß
    Markus
  18. Lunatic
    Offline

    Lunatic GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 März 2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    130
    Lunatic 17 August 2009
    Huhu,

    Kupfer wird zwar von den Pflanzen in geringster Menge benötigt.
    Allerdings ist es für Fische und Wirbellose sehr giftig und führt in aller Regel zu Schäden der inneren Organe und bei Dauereinwirkung zum Tod.

    Lg Lunatic
  19. Leguanpit
    Offline

    Leguanpit GF-Mitglied

    Registriert seit:
    22 November 2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    207

Diese Seite empfehlen