Fraku Shrimp my Home Garnelentom Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Häutungsprobleme?

Dieses Thema im Forum "Unverständliches Garnelensterben" wurde erstellt von airashii25, 12 Juli 2015.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 4 Benutzern beobachtet..
  1. airashii25
    Offline

    airashii25 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 Mai 2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    524
    airashii25 12 Juli 2015
    Seit Vorgestern habe ich nun meine Red Fire Garnelen. Leider hat die erste den Einzug nicht überlebt und nun habe ich eine andere Garnele entdeckt die regungslos auf ihrem Moosball hockt und einfach nichts mehr macht.... :(
    Die Wasserwerte sind alle ok, aber ich habe trotzdem gestern einen großen Wasserwechsel gemacht nachdem ich die erste tote Garnele rausgefischt habe.

    Dem Rest scheint es gut zu gehen und weidet mit Hingabe die Moose und Hölzer ab.
    Bei genauerem betrachten habe ich festgestellt das sie meine Garnele wohl einen hellen Streifen auf ihrem Rücken hat, sieht aus wie aufgebrochen und daher schätze ich mal das es ein Häutungsproblem gab...

    Dauert so eine Häutung länger und gibt es da noch Hoffnung? Oder soll ich sie rausnehmen? :(
    Was gibt es denn für Gründe das solche Häutungsprobleme auftreten wenn es denn ein solches ist?

    Zur Verdeutlichung ein Foto:
    image(10).jpeg
    Zuletzt bearbeitet: 12 Juli 2015
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 25 August 2016
    Sera Aquaristik Garnelentom
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Garnelenpepi
    Offline

    Garnelenpepi GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 März 2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    286
    Garnelenpepi 25 Juli 2015
    Das gleiche hatte ich bei meinen auch. Da muss ich dir leider sagen, dass sie sterben wird, weil sie zu schwach ist aus dem Panzer zu kommen. Der Grund kann sein, ein zu schnelles einsetzen (wie bei mir mit 3,5h) oder zu viel und Proteinreiche Ernährung.
    Alle meinen 13 Tiere sind auf diese weise langsam und mit abständen verstorben. Allerdings waren ein paar Nelen Schwanger und hatten über 40 Babys gesund zur Welt gebracht bevor auch sie alle gestorben sind.

    Seit dem ich aber Sauerstoff ins Becken einleite (Söchting Oxidator) ist mir keine mehr gestorben und alle sind putz munter. Die Babys sind mitlerweile Erwachsen und tragen auch schon wieder Eier. :hurray:
  4. hermi
    Offline

    hermi GF-Mitglied

    Registriert seit:
    30 Mai 2006
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    46
    Garneleneier:
    6.485
    hermi 25 Juli 2015
    Hallo,

    das Sterben kann viele Ursachen haben, zu kurze Eingewöhnungsphase, Wasserwerte usw. Ich habe neu eingesetzten Garnelen in den ersten Tagen kein Futter gegeben. In den eingefahrenen Becken ist normalerweise genug Nahrung für die ersten Tage vorhanden. Eine Häutung dauert nicht lange (Ansichtssache) und ich selber habe noch keine erlebt. Am nächsten Tag stellte ich nur die alte Haut im Aquarium fest.

    Gruß
    hermi

Diese Seite empfehlen