Fraku Shrimp my Home Garnelentom Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Geschlechtsunterschiede beim Blauen Floridakrebs

Dieses Thema im Forum "Vermehrung / Zucht" wurde erstellt von Diddlbaby, 4 Mai 2011.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 7 Benutzern beobachtet..
  1. Düsseldorfer
    Offline

    Düsseldorfer GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 März 2013
    Beiträge:
    924
    Zustimmungen:
    1.230
    Garneleneier:
    741
    Düsseldorfer 29 März 2014
    M. E. eindeutig ein Weibchen. Man sieht ja auch die Gonoporen.

    Mal zum Vergleich ein männlicher Krebs:

    IMG_8719.jpg
  2. Dakota09
    Offline

    Dakota09 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 April 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    210
    Dakota09 20 April 2014
    Hallo, ich bin neu hier drin und habe gelesen dass einige von euch bereits erfolgreich Floridakrebse gezüchtet haben. Daher dachte ich vielleicht kann ich einen Rat bekommen... :eek:
    Ich habe auch ein Pärchen (mein zweites; die ersten beiden waren zwei alte Junggesellen die mit 3,5 jahren gestorben sind) Meine beiden neuen, Jaqueline und Rodriguez :D sind jetzt ca ein 3/4 Jahr alt. Momentan im 120 L becken, viele Wurzeln zum klettern, Höhlen zum verstecken und (nicht mehr soo viele) Pflanzen zum vernichten:o Natürlich Laub und eine Schwimmpflanze die mit Genuss von der Wurzel aus zerschnippelt wird *grummel*....
    Das Mädel hatte vor einiger Zeit zum ersten mal eier, die hat sie aber nach ein paar tagen verloren. Ca 4 Wochen später war sie wieder schwanger, hat sich verkrochen, fast nix gefressen usw... kann leider nicht sagen wie lange, aber sicher über 2 Wochen.... seit heute kommt sie wieder ausm Haus, ist aber sehr schreckhaft und scheu und hat, wie ich finde etwas "ausgefranste" schwimmbeine. Die Eier sind weg und Nachwuchs sehe ich auch nicht.... Habe gelesen die Jungen sind mikroskopisch klein und kleben praktisch an den schwimmbeinen... jetzt bin ich am überlegen ob das "ausgefranste" was ich sehe evtl. Jungtiere sind?????:confused: ich kann nichts erkennen, und sobald ich schauen will haut sie ab. Ich hätte doch sooooo gern Nachwuchs ... :happybday: Was meint Ihr denn als bereits erfolgreiche/r Krebszüchter/innen dazu??? Würde mich sehr freuen über Hilfe/Antwort. Vlg
  3. Maple
    Offline

    Maple Wiki Autor Wiki Autor GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    11 Mai 2009
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    413
    Garneleneier:
    4.203
    Maple 20 April 2014
    Hallo,

    also gleich zum Anfang... ich gehe davon aus, das deine Krebsdame die Eier verloren hat... tut mir leid, dies so krass zu sagen.

    Aber... sie ist noch recht jung und wird es hoffentlich noch lernen, wie sie sich um die Eier zu kümmern hat.
    Wenn die Pleopoden (Schwimmbeine) recht ausgefranst aussehen, kann es sein das ihr die Eier verpilzt sind. Dies passiert, wenn sie nicht genug fächert und die Eier aussortiert.
    Du kannst aber um wirklich sicher zu gehen, das Mädel fangen und sie dir genau anschauen. Alles andere ist sonst nur wildes Raten.

    Das sich das tragende Mädel verzieht und nichts mehr frisst, ist normales Verhalten. Da brauchst du dir keine Sorgen zu machen.
    Die Babys bleiben bei dieser Art nur bis zur letzten Larvenhäutung bei der Mutter. Sobald sie voll entwickelt sind, werden sie die Mutter verlassen, da sie keine Brutpflege betreibt... eher die Kleinen zum Fressen gerne hat.

    Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen oder deine Fragen beantworten. Und wenn noch Fragen offen sind... keine Scheu.
  4. Dakota09
    Offline

    Dakota09 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 April 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    210
    Dakota09 21 April 2014
    Hallo,

    vielen Dank für die (leider schlechte) Antwort, aber ich dachte mir sowas auch schon.... na immerhin hat sie es diesmal geschafft die Eier länger als 3 Tage zu behalten....sie macht sich:) Jetzt hoffe ich mal auf die nächste Häutung.... Hatte schon mein zweites Becken einlaufen lassen, eben weil ich gelesen habe dass insbesondere Mitbewohner, also der Papa , die kleinen auch fressen würde. Das extra gekaufte Javamoos zum verstecken ist nun leider den scheren zum Opfer gefallen, wie alles in dem Becken was die Farbe grün hat.. *motz*

    Diese verpilzten eier sind aber nicht gefährlich, bzw heißt das, wenn sie einmal verpilzt waren werden sie es wieder sein??? Kann man da was gegen tun???
    Ach und seit gestern Abend verhält sie sich auch wieder normal, klettert auf den wurzeln rum usw.... und frisst wie ein Scheunendrescher.....
    Ach eine Frage habe ich noch, passt hier zwar nicht ganz rein aber folgendes.. Ich hab hier ein paarmal gelesen dass die krebse Gemüse fressen... klar Erbsen lieben meine, die gibt's öfters, aber wie um Gottes willen bekomme ich Paprikastückchen oder Zuchinistückchen unter Wasser`? Im großen Fischbecken macht mein Freund das mit nem Löffel, durchstecken und die Zuchhinischeibe sinkt .... aber wie mache ich es mit einem fingernagelstück-großen Paprikastückchen(oder auch mit kleinen Fischstückchen, die es ab und zu als Leckerli gibt) denn ich kann dem kleinen Krebs ja keine halbe Paprika reinwerfen... :confused: Vielleicht hat da jemand ne zündende Idee die mir bisher noch nicht kam. vlg
  5. siampearl
    Offline

    siampearl GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 April 2009
    Beiträge:
    531
    Zustimmungen:
    615
    Garneleneier:
    9.821
    siampearl 21 April 2014
    hallo dakota,

    verpilzte eier sind oft unbefruchtet, meines wissens nach (bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege!) und werden abgeworfen. das kann öfter vorkommen oder halt auch nur ein mal, es kann auch sein das nur ein teil der eier verpilzt und abgeworfen wird.
    zum gemüse: ich piekse es entweder auf schaschlikspieße oder fonduegabeln und klemme die mit einem saugnapf (zb. von analogen thermometer) fest.
  6. Maple
    Offline

    Maple Wiki Autor Wiki Autor GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    11 Mai 2009
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    413
    Garneleneier:
    4.203
    Maple 21 April 2014
    Hallo,

    wie Linda schon geschrieben hat, es ist nicht wirklich gefährlich wenn die Eier verpilzen. Doch wenn das Mädel diese nicht aussortiert, wird halt das gesamte Eipaket befallen.

    Was natürlich auch wichtig ist, frisches Wasser. Ein belastetes Becken ist auch für die nicht tragenden Krebse ein Risiko.

    Zu deiner Frage mit dem Gemüse... ich benutze Rouladen Nadeln oder Schaschlik Spieße aus Edelstahl um das Gemüse oder Blätter zu beschweren. Bei Flusskrebsen haben sich die Spieße bewährt, da sie die kleinen Nadeln ständig verschleppen und ich sie dann nicht wieder finde.



    Kubaner  NZ 19.10.09.JPG
    Düsseldorfer gefällt das.
  7. Pohlinho90
    Offline

    Pohlinho90 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 April 2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    181
    Pohlinho90 28 April 2014
    Hallo,

    ich habe mich zwar auf mehreren Seiten über den Geschlechtsunterschied informieren wollen, aber so ganz ist es mitr dann ledier doch nicht gelungen!
    Ich habe hier das Problem, dass oft gesagt wird, dass die Scheren bei Weibchen eher rund und knubbelig sind, jedoch unterschiedlich groß, was ich hier nicht so richtig erkennen kann...:confused:
    Ich würde auch von der Unterseite eher auf ein Weibchen tippen, bin mir aber echt unsicher.

    Bitte helft mir!!:rolleyes:

    Lieben Gruß Alex

    Anhang 2.jpg Anhang 1.jpg
  8. Maple
    Offline

    Maple Wiki Autor Wiki Autor GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    11 Mai 2009
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    413
    Garneleneier:
    4.203
    Maple 28 April 2014
    Hallo,

    ja, du hast richtig gesehen. Es ist ein Weibchen.



    Kerl.JPG

    Hier auf dem Bild siehst du ein Männchen und man kann sehr genau seine Begattungsgriffel erkennen. Dies ist so bei allen amerikanischen Krebsen.
  9. Dakota09
    Offline

    Dakota09 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 April 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    210
    Dakota09 1 Mai 2014
    Hallo Ihr lieben, vielen dank für eure Tipps zur Zucht, diese hat sich seit heute wohl erledigt.:heul2: Meine Jaqueline hat sich wohl heute Nacht gehäutet, dem Aussehen der Beine nach ging da wohl was schief.. Als ich heute Mittag ins Becken geschaut habe lag sie völlig zerfetzt ohne Kopf im Becken... Damit nicht genug scheint Rodriguez sie wohl auch noch zum teil aufgefressen zu haben....Ist das normal....?????
    mache mir grad schlimme Vorwürfe ob es am Futter lag... Sie bekamen abwechselnd die crabs natural von sera und novo crabs von jbl... dazu viel Laub, Gemüse, vor allem Erbsen... vor einigen Tagen hatte ich zum ersten mal Paprika, Möhre und Zuchhini aufgespiesst, könnte das der Grund gewesen sein, dass die evtl. was nicht vertragen haben..?????
    .Wasser war alles o.k.... habe heute trotzdem gewechselt da so viele Krebsteile drin waren und ich Angst hatte dass es gammelt..könnte heulen... hatte mich so auf Nachwuchs gefreut:heul: Hatte letztens als das Mädel wieder eier hatte sogar schon mein 60er becken angeworfen um den Nachwuchs großzuziehen....jetzt da das becken ja läuft hab ich mich entschlossen mir mal ein paar zwerggarnelen zuzulegen. die sollen ja auch recht einfach zu vermehren sein und sind wohl friedlicher....vlg Moni

Diese Seite empfehlen