Fraku Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Garnelentom Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Garnelen werden gejagt und umgebracht

Dieses Thema im Forum "Wirbellose" wurde erstellt von sternchen, 26 Juni 2014.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 5 Benutzern beobachtet..
  1. sternchen
    Offline

    sternchen GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 Dezember 2011
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    109
    sternchen 26 Juni 2014
    Endlich habe ich mein Becken so weit das die Garnelchen nicht mehr sterben. Sie haben sich sogar so vermehrt das ich schon welche verschenken musste. Inzwischen ist kaum noch eine tragend. Des öfteren finde ich eine tote Garnele. Ich konnte bisher 3 mal beobachten, dass sich ganz viele auf eine stürzen. Nach einiger Zeit ist sie tot und wird gefressen. Mein heutiger Rettungsversuch war vergebens. Wie soll denn da noch eine tragend werden wenn sie so sehr bedrängt wird das sie stirbt? Das mit ansehen zu müssen ist schlimm. Ich habe schon Protein Futter gekauft weil ich dachte das es ihnen vielleicht fehlt. Nutzt aber auch nichts. Normal kann es aber auch nicht sein, oder? Weiß vielleicht jemand einen Rat? Ich habe mir jetzt ein zweites Becken zugelegt damit ich welche umsetzen kann. Dauert aber noch bis es soweit ist.
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 26 Juli 2016
    Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Garnelentom
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Die "Blume"
    Offline

    Die "Blume" GF-Mitglied Gonzales war hier

    Registriert seit:
    3 Januar 2013
    Beiträge:
    1.373
    Zustimmungen:
    3.928
    Garneleneier:
    23.884
    Die "Blume" 26 Juni 2014
    Hallo Sternchen.
    Das selbe Problem hab ich bei meinen Bees auch schon beobachten können. Bin auch erst von Proteinmangel ausgegangen und habe davon mehr gefüttert. Was mich jedoch stutzig gemacht hat, dass nicht jede Bee angefallen wurde, die sich gehäutet hat. Eher die, die sich nicht schnell genug aufgerappelt haben.
    Hab daher den Leitwert gemessen (220) und ihn dann pö a pö erhöht auf 240. Hatte seitdem auch keine Überfälle mehr beobachten können.
    Also lag es bei mir an den Wasserwerten, wodurch manche der Bees Häutungsprobleme hatten.
  4. Lyra
    Offline

    Lyra GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Januar 2008
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    115
    Garneleneier:
    12.848
    Lyra 26 Juni 2014
    Hallo,

    das die Garnelen eine andere "attakieren" kann verschiedene Ursachen haben. Gemeinsam haben alle, dass das attakierte Tier meist aus irgendeinem Grund geschwächt ist oder vorgeschädigt.
    Es kann z.B. sein dass das Tier sich gerade häuten möchte und sich so viele Garnelen in dem Becken befinden das sie sich nicht rechtzeigtig verstecken können. Auch kann es sein das die Häutung besonders anstrengend oder eben fehlerhaft war und das geschwächte Tier deshlb attakiert wird.

    Vielleicht sind die angegriffenen Tiere auch einfach so alt, das sie ihrem Lebensende nahe sind und daher geschwächt sind.

    Aber auch Krankheiten oder nicht optimale Wasserwerte können hier der Grund sein.

    Es wäre gut wenn du den Fragebogen zu Problemen ausfüllen könntest. Da hat man dann einen Überblick und kann Vermutungen anstellen, was die schwachen Tiere auslöst.

    Edit: mir sit grad noch fugefallen, das du schreibst du hattest vorher Probleme mit sterbenden Tieren. Wie lange war das her? Wodurch war es usgelöst? Sind von den Ursprungstieren (also die die krank waren) noch welche da gewesen?
    Zuletzt bearbeitet: 26 Juni 2014
  5. sternchen
    Offline

    sternchen GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 Dezember 2011
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    109
    sternchen 26 Juni 2014
    Danke für die Antworten. Also. Ich habe die Garnelchen seit fast 3 Jahren. Die ersten beiden Jahre habe ich es mit Leitungswasser und Wasseraufbereiter versucht. Die Wasserwerte waren bei jeder Untersuchung auf Garnelenbörsen total ok. Dann gab mir jemand den Tipp es mit destilliertem Wasser und bee Shrimp Mineral zu versuchen. Danach kam eine Massenvermehrung. Plötzlich hatte ich mindestens 300 Tiere im 30 Liter Becken. Also habe ich viele 50 verschenkt. Jetzt sind es wohl nur noch 100. Höchstens. Sie vermehren sich kaum noch und ewig stirbt eine. Dabei wartet jetzt das zweite größere Becken auf sie. Noch ist es aber zu früh zum umsetzen. Habe erst zwei drin die noch kein Futter brauchen.
  6. Die "Blume"
    Offline

    Die "Blume" GF-Mitglied Gonzales war hier

    Registriert seit:
    3 Januar 2013
    Beiträge:
    1.373
    Zustimmungen:
    3.928
    Garneleneier:
    23.884
    Die "Blume" 26 Juni 2014
    Füll mal den Fragebogen aus. Mit dem können wir dir dann besser helfen.
    So spekulieren wir eher nur...
  7. sternchen
    Offline

    sternchen GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 Dezember 2011
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    109
    sternchen 26 Juni 2014
    Ich habe den Fragebogen gefunden aber keinerlei Ahnung wie ich den kopieren kann. Ich glaube das kann mein Handy nicht.
  8. Pepper Ann
    Offline

    Pepper Ann GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 November 2012
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    90
    Garneleneier:
    3.039
    Pepper Ann 26 Juni 2014
    Das kenne ich auch. Ist bei mir auch aufgetreten nachdem der Besatz sich plötzlich explosionsartig vermehrt hat. Zwei mal in zwei verschiedenen Becken ist mir das passiert. Ich denke bei einem starken Besatz über einige Zeit füttert man auch mehr und müsste vllt sogar noch häufiger Wasserwechsel machen, vllt auch regelmäßig mulmen und die Filter häufiger säubern. Ich glaube bei so einem Umsatz an Stoffwechselprodukten kann schnell was kippen. Ich hatte jetzt auch echt schnell ziemlich zugesetzte Schwammfilter, also da hat sich schon bedeutend viel mehr Mulm/Kot gebildet als zuvor. Ich glaube vor allem muss die Filterung optimal funktionieren. In meinem ersten Becken (auch noch nur 30 Liter) hat der Schwamm-Filter eine so bekloppte Rohrkonstruktions gehabt, dass der sich immer unbemerkt zugesetzt hat. Dann kam der starke Besatz, dann hatte ich plötzlich eine Bakterienblüte und als die weg war sind mir alle Garnelen gestorben und ich musste das Becken komplett neu machen. Hinterher war ich mir sicher, dass das Problem am Filter lag, der nie richtig einlaufen konnte und so auc nie wirklich das Becken "gefiltert" hat.

    LG Anna
  9. sternchen
    Offline

    sternchen GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 Dezember 2011
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    109
    sternchen 26 Juni 2014
    Na ja. Der Filter ist von scarper s flow. Alle 1 bis 2 Wochen muss ich ihn reinigen. Füttern mach ich 2mal am Tag. Aber immer nur wenig. Wasser wechselte ich alle zwei Tage 2 1/2 Liter. Mulm habe ich keinen im Becken. Den extra gekauften mulmsauger habe ich wieder weg gegeben. Ich glaube der ist für Soli auch nicht geeignet. Würde ja die kleinen Kügelchen kaputt machen. ich denke in zwei Wochen kann ich vielleicht schon einige Tiere umsetzen
  10. calimba
    Offline

    calimba GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 Februar 2013
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    7
    Garneleneier:
    50
    calimba 27 Juni 2014
    hallo,
    ich bin keine fachfrau aber nach gut 1 jahr muss so becken sicher mal komplett erneuert werden. boden raus usw. die ganzen alten futterreste vergammeln im bodengrund und vergiftet nach und nach das wasser. hast du mal komplette beckenreinigung gemacht? allerdings ist so ein fragebogen eine gute idee.
    Grüße
    Ute
  11. Pepper Ann
    Offline

    Pepper Ann GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 November 2012
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    90
    Garneleneier:
    3.039
    Pepper Ann 27 Juni 2014
    Ich glaub nicht dass man ein gut laufendes Becken unbedingt nach 1 Jahr neu machen muss. Ich denke eher dass es sinnvoller wäre auch mal große WW zu machen, bei Problemen. Alle zwei Tage 2-3 Liter reicht vllt nicht wenn was Problematisches im Wasser ist.
    Hadt du schon mal mehrere große WW probiert ob es dann besser wird?
  12. sternchen
    Offline

    sternchen GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 Dezember 2011
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    109
    sternchen 27 Juni 2014
    Ich musste letztes Jahr das Becken neu machen da Wasser austrat. Ich habe allerdings einen Teil des Bodengrundes behalten. Sämtliche Gegenstände Pflanzen und Filter so wieder reingetan. In einem komplett neuem Becken können ja keine Tiere rein. Nach einem Jahr schon alles komplett neu machen? Wo läßt man dann die Tiere? Ich denke so ein Becken muß erst mal einlaufen? Mein neues Becken läuft jetzt fast 3 Wochen und ich traue mich noch nicht es zu besetzen. So große Wasserwechsel finde ich riskant. Die Temperatur ist ja doch nicht genau gleich. Zumal ich den Filter so oft reinigen muss. Mulm habe ich wie gesagt überhaupt nicht im Becken. Sie halten alles schön sauber.
  13. Pepper Ann
    Offline

    Pepper Ann GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 November 2012
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    90
    Garneleneier:
    3.039
    Pepper Ann 27 Juni 2014
    Wenn du das Wasser bei Raumtemperatur einen Tag stehen lässt sollte es doch perfekt passen. Lies dich mal durch das Forum, hier machen die meisten jede Woche große WW mit 50-80% Wasserwechsel. Viele Problem-Threats handeln von Problemen durch zu geringe WW über längere Zeit. Ich wechsel auch jede Woche 50-60% manchmal mehr und die Temperaturunterschiede liegen bei bis zu 3-4 °C. Und der pH Unterschied liegt bei 1. Also im Becken 6.8 und das Wechselwasser hat pH 5.8. Der pH Wert sinkt also jedesmal kurz auf ca. 6 und bei mir vertragen das auch die kleinen Taiwaner. Ich glaube du machst dir da in die falsche Richtung zu große Sorgen. Außer natürlich dein Wechselwasser hat ganz ungeeignete Werte und dein Soil erledigt die Aufbereitung. Dann wären große Wasserwechsel glaub wirklich problematisch. Aber ich nehme an dein Wechselwasser hat auch passende Werte?
    Auf was für Wasser hälst du deine Tiere? Aufgesalzenes Osmosewasser? Leitungswasser?
    Zuletzt bearbeitet: 27 Juni 2014
  14. sternchen
    Offline

    sternchen GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 Dezember 2011
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    109
    sternchen 27 Juni 2014
    Ich nehme jetzt destilliertes Wasser mit bee scrimps Mineral. Seit dem läuft es super und sie vermehren sich. Das Leitungswasser passte auch aber sie starben immer. Jetzt läuft es super. Außer das ich beobachten muss das sie sich auf einzelne Garnelchen stürzen bis diese tot sind und aufgefressen werden. Deshalb will ich welche ins neue Becken setzen. Vielleicht ist es ja zu voll. Wann meinst du dürfen sie hinein. Zwei sind schon umgezogen. Ihnen geht es gut. Futter bekommen sie aber noch nicht. Setze ich mehr hinein muß ich füttern. Ich denke dafür muss das Becken erst noch ein bisschen laufen.
  15. sternchen
    Offline

    sternchen GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 Dezember 2011
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    109
    sternchen 27 Juni 2014
    Ich habe gerade auf der Verpackung von dem soil Bodengrund gelesen das man ihn nach einem Jahr erneuern soll. Meiner ist jetzt fast genau ein Jahr im Aquarium drin. Also werde ich die Tierchen nächsten Monat in das andere Becken setzen und den Grund erneuern.
  16. Pepper Ann
    Offline

    Pepper Ann GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 November 2012
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    90
    Garneleneier:
    3.039
    Pepper Ann 27 Juni 2014
    Na ja den Soil muss man erneuern, weil er dann nicht mehr richtig puffert, sondern einfach nur normaler neutraler Boden ist. Ich denke aber mit deinem Wechselwasser ist das eher irrelevant. ... außer du hast irgendwas im Becken was aufhärtet oder den pH erhöht. Dann ist ein Soil zwingend nötig. Aber er erschöpft dann auch schneller. Denke man könnte dein tatsächliches Problem am ehesten finden, wenn du mal Wasserwerte (LW, pH, GH, KH, Nitrit, Nutrat usw. ) postest.
    Nachher machst das Becken neu znd stehst nach ein paar Wochen wieder mit dem Problem da.
    Zuletzt bearbeitet: 27 Juni 2014
  17. sternchen
    Offline

    sternchen GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 Dezember 2011
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    109
    sternchen 27 Juni 2014
    Im Moment kenne ich nur den ph wert der bei ca 6 liegt. Lief ja alles so toll das ich nicht mehr messen lassenhhabe. Hatte auch noch keine Gelegenheit. Vielleicht liegt es ja auch an einer Woche Urlaub. Als es gerade so heiß hier war. Kein Wasserwechsel und das aquarium wird sich auch enorm aufgeheizt haben. Ich hatte zwar vorher und hinterher ordentlich Wasser gewechselt, aber der Hitze war das aquarium doch ausgesetzt.
  18. calimba
    Offline

    calimba GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 Februar 2013
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    7
    Garneleneier:
    50
    calimba 27 Juni 2014
    hi,
    schau dir mal diesen link an
  19. sternchen
    Offline

    sternchen GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 Dezember 2011
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    109
    sternchen 28 Juni 2014
    Danke. Das war sehr interessant. Ich denke ich erneuere den Bodengrund. Zumal da drunter noch etwas von dem alten ist. Wollte nicht alles neu machen wegen der Bakterien. Wie sieht es denn aus wenn ich den Boden völlig neu mache. Muß das Becken dann nicht wieder vollständig neu einlaufen? Dann steht ich ja da mit meinen Garnelchen und weiß nicht wohin damit.
  20. calimba
    Offline

    calimba GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 Februar 2013
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    7
    Garneleneier:
    50
    calimba 28 Juni 2014
    ich bin wie gesagt auch nicht so fit in diesen dingen, aber ich benutze einen Großteil des alten wassers. ich lasse das wasser in einen eimer, setze tiere und pflanzen dazu und fische mit einer lupe die letzen kleinen kerlchen aus meinem becken. dann schrubbe ich das becken und erneuere den bodengrund. dann setze ich pflanzen ein und deko. dann wasser aus dem eimer rein und dann die Tierchen und Schneckchen. dann haste auch deine bakterien wieder drin und den rest fülle ich wie bei einem Wasserwechsel mit wasser auf.
    lg
    Ute
  21. sternchen
    Offline

    sternchen GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 Dezember 2011
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    109
    sternchen 28 Juni 2014
    Ok. Das werde ich mal probieren. Gerade eben futtern sie schon wieder eine die sie zu Tode gehetzt haben. Das kann ja keiner auf Dauer mit ansehen.

Diese Seite empfehlen