Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Garnelen sterben immer wieder

Dieses Thema im Forum "Unverständliches Garnelensterben" wurde erstellt von Linde02, 17 Mai 2017.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 3 Benutzern beobachtet..
  1. Linde02
    Offline

    Linde02 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Mai 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    250
    Linde02 17 Mai 2017
    Hallo zusammen,
    ich habe leider ein problem mit meinen Garnelen und hoffe, dass ihr mir vielleicht weiterhelfen könnt.

    - Was ist genau das Problem?
    Seit ungefähr einer Woche sterben bei mir fast täglich zwei bis drei meiner Redfire Garnelen. Es betrifft fast nur die weiblichen Tiere, die dann nach kürzester zeit reglos am Boden liegen. Vorwiegend nachts sammeln sich fast alle Garnelen am Filter und an Pflanzen und kriechen teilweise aus dem Wasser und wirken allgemein träge und lassen sich ohne sich zu bewegen ins Wasser zurückschieben. Bei den toten Garnelen ist der Panzer außerdem teilweise aufgebrochen (siehe Foto).

    - Seit wann tritt es auf?
    Seit ungefähr einer Woche.

    - Wurde schon irgendetwas gemacht? Wenn ja: Was?
    Erlenzapfen und Oxydator ins Aquarium gegeben

    - Wie lange läuft das Becken bereits?
    Seit fast zwei Jahren, vor drei Tagen wurde allerdings der Boden ausgetauscht und das Aquarium komplett ausgeräumt (bis auf Filter)

    - Wie groß ist das Becken?
    54l

    - Wie wird es gefiltert?
    Eheim aquaball 130

    - Welcher Bodengrund wird verwendet?
    Quarzsand 0,1mm-0,5mm

    - Sind Pflanzen, Wurzeln, Steine im Becken? Wenn ja: Welche genau?
    Pflanzen: Tigerlotus, Vallisneria, Echindorus bleheri, Ludwigia repens, Nadelsimse, Wasserähre (oder Wasserkelch bin mir dabei nicht ganz sicher), Mooskugeln, Anubias
    Wurzeln: Fingerwurzel, Moorkienwurzel

    - Wird das Wasser technisch oder chemisch aufbereitet? Womit?
    chemisch: Nano Crusta von JBL

    - Wie sind folgende Wasserwerte im AQ:
    PH: 7,5
    GH: 2 (laut Wasserwerk)
    KH: 11°
    Leitfähigkeit: 490
    Nitrit: 0,05
    Nitrat: Hab ich keinen Tröpfchentest mehr
    Ammoniak: /
    Kupfer: 0 (laut Wasserwerk, wir haben auch keine Kupferleitungen)

    - Welche Temperatur hat das Wasser im Becken?
    25°C

    - Wie oft wird ein Wasserwechsel gemacht und wieviel?
    Wöchentlich ca. 50%

    - Wie ist der genaue Besatz des Beckens?
    Redfire Garnelen und Guppys

    - Was wird gefüttert? Wie oft und wieviel?
    Garnelenfutter: JBL Novo Prawn 1-2 Clicks alle zwei Tage, Brennnessel-Sticks von Dennerle und Seemandelbaumblätter
    Guppyfutter: Flocken-, Granulat- und Frostfutter abwechselnd, täglich

    - Gab es in letzter Zeit Neukäufe von Tieren, Pflanzen oder Einrichtungsgegenständen?
    Vor ca. einem Monat habe ich mir die Ludwigia gekauft, aber vor dem Einsetzen gewässert

    - Wurden im Raum in dem das Becken steht irgendwelche Chemikalien (z.b. Raumspray, Insektenspray, Floh- oder Zeckenmitteln bei anderen Haustieren angewendet, etc.) verwendet?
    Nein

    - Sind im Aquarium irgendwelche unbekannten Tiere (Parasiten) zu sehen?
    Nein

    Danke im Voraus
    Gruß Lukas

    Anhänge:

  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 25 Mai 2017
    Shrimp my Home Get your Shrimp here
  3. Lunde
    Offline

    Lunde GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 Mai 2015
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    1.383
    Garneleneier:
    38.493
    Lunde 17 Mai 2017
    Hi Lukas,

    Wie lange gewässert?
    Ich wässere mein Wasserpflanzen 10 Tage bei täglichen WW.
    Um keine Pestizide ins Aquarium einzubringen,
  4. Linde02
    Offline

    Linde02 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Mai 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    250
    Linde02 17 Mai 2017
    Hallo Lars,

    Ich habe die Pflanze 2 Tage gewässert, weil es eigentlich eine In-vitro Pflanze war. Indem Zoogeschäft gibt es nämlich eine Art Kühlschrank aus dem man sich die Pflanzen nehmen kann und ich auch im Internet gelesen habe, dass diese unschädlich für Garnelen sind.

    Gruß Lukas
  5. petra b.
    Offline

    petra b. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Juli 2011
    Beiträge:
    1.408
    Zustimmungen:
    2.586
    Garneleneier:
    11.074
    petra b. 17 Mai 2017
    Hallo,
    wenn die Werte so stimmen ist das normal das Garnelen das nicht lange mitmachen, die GH solltest du auf min. 5-6 anheben.

    Das würde auch gut dazu -

    passen.



    Das ist auch zu viel Futter, nur die Fische füttern ist da völlig ausreichend.
  6. Linde02
    Offline

    Linde02 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Mai 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    250
    Linde02 18 Mai 2017
    Hallo Petra,
    Vielen Dank für deine Hilfe. Ich werde dann mal Gh+ Salz bestellen, hoffentlich liegt es daran. Kann man dieses auch in Leitungswasser geben oder braucht man dafür Osmosewassser?

    Gruß Lukas
  7. yuma33
    Offline

    yuma33 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 Mai 2016
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    142
    Garneleneier:
    9.195
    yuma33 18 Mai 2017
    Hi,

    kannst du in jedes Wasser schütten. Allerdings hören sich die Werte so an, als ob ihr eine Entsalzungsanlage im Haus habt. Ich würde vor dem Aufsalzen in GH und KH Tröpfchentest investieren, um die Werte zu bestimmen oder mit einer Wasserprobe in einen Zooladen zur Bestimmung gehen.

    Ist der Filterinhalt eventuell zusammen mit dem Boden gewechselt worden?
  8. petra b.
    Offline

    petra b. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Juli 2011
    Beiträge:
    1.408
    Zustimmungen:
    2.586
    Garneleneier:
    11.074
    petra b. 18 Mai 2017
    Hallo,

    wie die Guppy's und die Garnelen miteinander klar kommen mußt du halt mal beobachten.

    Bei mir hatte diese Kombination nicht lange funktioniert.

    Die großen Guppyweibchen haben nach und nach selbst die großen Garnelen gekillt und kleine Garnelen waren sowieso gleich weg.

    Wird mir wahrscheinlich wieder keiner glauben aber die Garnelen haben nachts die auf dem Boden schlafenden Guppyjungfische gefressen so daß es kein Guppynachwuchs gab.

    Als ich beide wieder getrennt hatte gab es auch von beiden wieder Nachwuchs.
  9. yuma33
    Offline

    yuma33 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 Mai 2016
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    142
    Garneleneier:
    9.195
    yuma33 18 Mai 2017
    Also ich kann mir das sehr gut vorstellen; so wie sie eben auch Schnecken verknuspern.
  10. Linde02
    Offline

    Linde02 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Mai 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    250
    Linde02 18 Mai 2017
    Es wäre möglich, weil ich schon einmal ein Guppy Weibchen beobachten konnte, das die Garnelen immer wieder mal "angepickt" hat, allerdings ist die Garnele dann einfach weggeschwommen. Ich werde die Guppys aber mal im Auge behalten.

    Gruß Lukas
  11. Linde02
    Offline

    Linde02 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Mai 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    250
    Linde02 24 Mai 2017 um 18:41 Uhr
    Hallo nochmal,
    Es hat sich herausgestellt, dass es tatsächlich die Guppy Weibchen sind, die die Garnelen umbringen und fressen. Dabei handelt es sich fast nur um mittelgroße Weibchen von 3-4cm. Deshalb denke ich darüber nach die Guppys zu trennen, also dass ich einige Männchen (Weil nur die Weibchen die Garnelen angreifen) behalte und die Weibchen bzw. die restlichen Fische abgebe, da sich die Guppys sowieso ziemlich stark vermehrt haben.
    Was haltet ihr davon?

    Danke im Voraus
    Gruß Lukas

Diese Seite empfehlen