Fraku Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Garnelentom Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Garnelen an der Wasseroberfläche

Dieses Thema im Forum "Krankheiten und Probleme" wurde erstellt von Moule, 1 Januar 2018.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 7 Benutzern beobachtet..
  1. Moule
    Offline

    Moule GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 Januar 2015
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    11
    Garneleneier:
    1.723
    Moule 1 Januar 2018
    Hallo zusammen und ein frohes neues Jahr!

    Erstmal ein paar Infos:
    Ich habe ein 30 Liter Nano Cube, das seit Januar 2014 läuft. Momentan habe ich ca. 20-30 Red Rili-Garnelen und viel Nachwuchs, dazu noch vier Amanogarnelen.

    Mein Problem ist Folgendes:
    Vor ein paar Tagen habe ich beobachten können, wie sich ganz viele meiner Garnelen an der Wasseroberfläche befanden. Sie saßen oben am Filter, am Thermometer und es waren teilweise so viele, dass welche schon mit dem Rücken aus dem Wasser ragten. Ich dachte mir dann, dass es an Sauerstoffmangel liegen könnte. Ich hatte noch eine Luftpumpe übrig (APS 50), habe diese dann erstmal ins Becken eingesetzt und die Garnelen haben sich dann auch tatsächlich beruhigt.
    An demselben Tag habe ich außerdem Scheibenwürmer entdeckt, die ich seit Monaten nicht mehr hatte. Die sind allerdings sehr schnell wieder verschwunden. 1-2 lange Fadenalgen hatte ich auch, die jetzt wieder weg sind.

    Am nächsten Tag habe ich trotz normaler Wasserwerte (KH 3, GH3, pH 6,8) einen Wasserwechsel gemacht.

    Leider sind seit dem Vorfall zwei meiner Rilis gestorben, kann allerdings auch am Alter liegen, da ich den Anfangsbestand der Red Rilis seit November 2015 habe und seitdem nur wenige tote Garnelen hatte.

    Trotzdem habe ich momentan so viel Nachwuchs wie lange nicht mehr.. :)

    Letzte Nacht habe ich die Luftpumpe wieder ausgeschaltet und schon waren heute Morgen wieder Garnelen an der Wasseroberfläche versammelt.

    Wenn es nun der Sauerstoffmangel ist, wieso tritt dieser so plötzlich auf? Die Pumpe kann ja keine Dauerlösung sein, es hat ja bisher immer ohne geklappt.

    Ich bin über jede hilfreiche Antwort dankbar!!

    Moule
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 22 September 2018
    Shrimp my Home Get your Shrimp here
  3. Nelchen87
    Offline

    Nelchen87 GF-Mitglied Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 März 2010
    Beiträge:
    1.721
    Zustimmungen:
    1.498
    Garneleneier:
    79.050
    Nelchen87 1 Januar 2018
    Hallo Moule,
    Meine Vermutung wäre dass der Bodengrund gammeln könnte und dadurch viel Sauerstoff gezehrt wird. Steigen Blasen auf wenn du mit einem Holzstäbchen in den Bodengrund piekst?
    Wenn ja würde ich den Bodengrund tauschen bevor die "Bombe" hochgeht und alle Tiere kippen.

    Grüßle Melanie
    meiner einer gefällt das.
  4. nupsi
    Offline

    nupsi GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    26 Februar 2014
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    7.570
    Garneleneier:
    187.156
    nupsi 1 Januar 2018
    Moin,

    ich kann noch nicht viel dazu beitragen... aber klar, wenn die Tiere an der Oberfläche schwimmen, futtern sie entweder lecker Kahmhaut oder der Verdacht des Sauerstoffmangels ist naheliegend.

    Der Cube ist nun etwa 4 Jahre alt. Hast Du eventuell Gammel im Kies? Das kann ja sein, Du schreibst nicht, ob der Bodengrund mal gewechselt wurde.
    Das wäre im Moment meine einzige Idee. Wenn der Boden fault, verbrauchen die Bakterien dort sehr viel Sauerstoff.
    Ich würde mal mein Augenmerk auf den Bodengrund legen. Vielleicht mal hinein stochern, steigen Blasen auf: Sofort handeln und die Garnelen heraus holen.

    Zeigen die Garnelen ansonsten ein auffälliges Verhalten?

    Ein Sprudelstein sorgt zumindest für kurzfristige Linderung, aber ich gebe Dir Recht: eine Dauerlösung ist das sicher nicht.
    Oh, Melanie hat die gleiche Idee. :zopf:

    LG
    Tanja
  5. Moule
    Offline

    Moule GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 Januar 2015
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    11
    Garneleneier:
    1.723
    Moule 1 Januar 2018
    Danke schon mal für eure Antworten!
    Nein, ich habe noch nie den Bodengrund gewechselt. Blasen steigen keine auf, ich habe an mehreren Stellen herumgestochert.
    Den Garnelen geht es ansonsten gut, keine Auffälligkeiten.
    Was mir jetzt noch aufgefallen ist, dass bei einer Pflanze einige Blätter auf den Grund gesunken sind und gammelig aussehen, so, als ob sie sich selbst zerlegen. Wenn ich sie mit der Pinzette nehme, lösen sie sich gleich am Stiel von der Pflanze ab. Hatte ich bisher noch nicht gehabt..

    Ich kann noch dazu sagen, dass im Becken insgesamt viele Algen sind; die Scheiben muss ich wöchentlich saubermachen und der Kies algt teilweise auch.

    LG Moule
  6. nupsi
    Offline

    nupsi GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    26 Februar 2014
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    7.570
    Garneleneier:
    187.156
    nupsi 1 Januar 2018
    Hallo,

    nur als Idee... check bitte mal, ob es sich eventuell um Blaualgen handelt?
    Im Netz kann man diverse Bilder dazu finden, um zu vergleichen. Denn wenn sich Pflanzen zersetzen, könnte dies ein Hinweis sein.
    Ursache für Blaualgen können Cyanobakterien sein und schon hätten wir eine mögliche Erklärung für den Sauerstoffmangel.

    Will Dir keine Angst machen, wir raten doch alle nur nach dem Ausschlussprinzip.

    LG
    Tanja
  7. Moule
    Offline

    Moule GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 Januar 2015
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    11
    Garneleneier:
    1.723
    Moule 1 Januar 2018
    Es könnten schon Blaualgen sein... Ich hab mal ein Foto gemacht, auf dem Gesamtsituation ganz gut zu sehen ist. Unten an der Scheibe sind grüne Schleier, dann sieht man die veraglte Scheibe und der Kies hat "haarige" Algen.


    upload_2018-1-1_19-3-32.jpeg Habe übrigens eine weitere tote Garnele gefunden :(

    LG Moule

    Anhänge:

  8. nupsi
    Offline

    nupsi GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    26 Februar 2014
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    7.570
    Garneleneier:
    187.156
    nupsi 2 Januar 2018
    Hallo Moule,

    ich möchte mich nicht festlegen, aber in meinen Augen sehen die leider seeehr verdächtig aus. :o

    Mal dran geschnuppert?

    Ich hatte ja mal Blaualgen in einem Cube. Die Pflanzen zerfielen zu Brei und die Tiere verendeten. Jedoch hab ich zu keiner Zeit etwas Ekliges gerochen. Auch nicht, wenn ich Algenpuschel zwischen meinen Fingern zerrieben habe... angeblich sollen Blaualgen sehr unangenehm müffeln.
    Vielleicht ist mein Riechkolben auch nicht geeicht...

    Nun mag es diverse Methoden der Bekämpfung geben. Manch einer nutzt Heu, ein anderer versucht sein Glück mit einer Dunkelkur, ich selbst hatte es mit Blue Exit versucht und wieder andere schwören auf Bacter AE.

    Ich empfand lediglich den Geruch mit/nach Behandlung mit Blue Exit dermaßen ekelhaft, dass er mir noch ewig in der Nase blieb. Und nein, ich hatte den befallenen Cube dann letztendlich platt gemacht, allen Inhalt vernichtet und das Glasbecken desinfiziert. Hat ja am Ende eh niemand außer den Cyanos überlebt. :(

    Dies war das einzige Aquarium, das ich je mit Filterschlamm aus einem laufenden AQ angeimpft hatte. Ich nehme an, das hat einfach nicht geklappt und habe solche Ideen anderer Leute daher nie wieder aufgegriffen. Da bin ich aber sicher eine absolute Ausnahme (Murphy schrieb sein Gesetz exklusiv für mich).

    LG
    Tanja
  9. Moule
    Offline

    Moule GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 Januar 2015
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    11
    Garneleneier:
    1.723
    Moule 2 Januar 2018
    Hallo Tanja,

    oje, das klingt ja schlimm..

    Nein, unangenehm riecht es nicht. Ich war heute auch im Fachhandel und habe mich beraten lassen. Ich habe mich dazu entschieden, das Aquarium neu aufzubauen, nachdem mir auch noch gesagt wurde, dass es bei vier Jahren überfällig sei, den Deponitmix und den Kies zu ersetzen. So habe ich also neuen Kies und neue Pflanzen gekauft und werde das Aquarium schnellstmöglich umbauen. Ich frage mich bloß, wie ich alle Garnelen erwischen soll, wenn ich sie aus dem Aquarium hole... Gerade die Amanos springen ja gerne mal und die Baby-Rilis sind noch so klein und gut versteckt:confused:

    LG Moule
  10. nupsi
    Offline

    nupsi GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    26 Februar 2014
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    7.570
    Garneleneier:
    187.156
    nupsi 3 Januar 2018
    Moin Moule,

    ach, Deponitmix ist auch noch drin?
    Dann bist Du eine der Glücklichen, bei denen der lange ruhig blieb.

    Garnelen zu fangen ist eine Geduldsübung und das Wichtigste hierbei ist ein geeigneter Kescher.
    Ich habe inzwischen baby-durchschlupf-sichere Kescher, deren Netz zilynderförmig und nahezu starr ist. Damit habe ich gute Erfahrungen sammeln können.
    Früher hatte ich den Garnelenkescher von Dennerle, da wurde ich dann doch ungeduldig... wenn die Fangquote im Aquarium gen null strebte.

    Wenn Du eine hilfsbereite Person dazu nimmst, geht das. Ich setze Aquarien zwar auch im Notfall (wenn es wirklich schnell gehen muss, nach Vergiftung z. B.) auch allein neu auf, aber es geht deutlich entspannter, wenn mein Freund mir hilft.

    "Neue Pflanzen" - da passt Du auf? Wenn nicht in vitro, dann bitte mindestens 10 Tage vorwässern, nicht dass nach Neuaufsetzen das nächste Problem entsteht... aber das weißt Du sicher.

    Mach Dir am besten einen Plan, wie Du vorgehen möchtest. Dann klappt das ganz gut. Man muss eben ausreichend Zeit einplanen. Vielleicht direkt schonmal einen Eimer parat halten, in dem der Filter weiter laufen kann während des Umbaus, denn auch der kann zur Bakterienschleuder werden, wenn er über Stunden nicht läuft und dann wieder in Betrieb genommen wird.

    LG
    Tanja
    Kim0208 gefällt das.
  11. Moule
    Offline

    Moule GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 Januar 2015
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    11
    Garneleneier:
    1.723
    Moule 3 Januar 2018
    Moin Tanja,

    nun habe ich zwei Pflanzen gekauft, die in vitro sind, und zwei, die ich noch wässern muss. Das ist wie eine Zwickmühle, entweder wässere ich die Pflanzen und muss zusehen, wie täglich eine Garnele stirbt (heute wieder:() oder ich lasse es und riskiere alle meine Garnelen, was natürlich keine Option ist. ZehnTage später pflanzen wird ja auch irgendwie schwierig.. Oder die Garnelen müssen zwischenzeitlich in mein Ersatzbecken umziehen, wofür ich aber weder Kies noch Pflanzen habe.. Und dann kommt noch mein Urlaub dazwischen..

    Bin etwas ratlos:confused:

    LG Moule
  12. nupsi
    Offline

    nupsi GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    26 Februar 2014
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    7.570
    Garneleneier:
    187.156
    nupsi 3 Januar 2018
    Hallo,

    ich sehe da kein Problem, wenn Du zunächst nur die in vitro Pflanzen einsetzt und dann die zu wässernden Pflanzen halt 10 Tage später.
    Viele haben in ihren Aquarien so gut wie gar keine Pflanzen oder halt nur ein wenig Moos.

    Ehe Du riskierst, die Garnelen noch zusätzlich zu schwächen, indem vielleicht Rückstände von Pestiziden oder ungebetene Gäste mit ins Becken einziehen, lass das AQ doch halt für eine Übergangszeit spärlich bepflanzt.

    Ich würde jetzt handeln. :yes:

    Leider erspare ich Dir nicht den Hinweis, dass auch nach dem Neuaufsetzen weitere Garnelen verenden können. Ich hab einiges hinter mir mit den kleinen Krabblern. Von daher musste ich schmerzlich erfahren, dass ein Umzug in ein frisches unbelastetes Becken keine spontane Wunderheilung auslösen kann.
    Sind die Tiere einmal angeschlagen, bleiben sie vorerst empfindlich.

    Vielleicht ist es hilfreich, unterstützend Huminstoffe anzubieten. Also nicht drei Erlenzapfen... sondern eher volle Dosis Liquid Humin oder Ähnliches.

    Das kannst Du immer noch entscheiden. Wichtig ist, dass Du loslegst und versuchst, die Tiere zu retten.
    Ich wünsche Dir hierbei viel Erfolg, und: bewahre die Ruhe...

    LG
    Tanja
    Kim0208, Neid und Möhrchen gefällt das.
  13. Moule
    Offline

    Moule GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 Januar 2015
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    11
    Garneleneier:
    1.723
    Moule 7 Januar 2018
    Ich berichte mal: Gestern habe ich es endlich geschafft, alles neu einzurichten. Es hat ziemlich lange gedauert, alle Garnelen einzufangen, es waren deutlich mehr als ich geschätzt hatte: 38 insgesamt, von erwachsenen Garnelen bis zu wenigen Wochen/Tage alte:eek:

    Das "neue" Becken hat jetzt nur Kies als Untergrund, den Deponitmix habe ich wegen der vielen schlechten Erfahrungsberichte weggelassen. Die Deko (Wurzeln und Höhle), eine der Pflanzen, die Technik und das Wasser habe ich aus dem alten Becken übernommen, sonst sind ein paar Pflanzen und ein Dekostein neu dazugekommen. Den Sprudelstein möchte ich zur Sicherheit noch ein paar Tage laufen lassen. Eine Garnele habe ich heute Mittag leider tot aufgefunden, aber es war ja zu erwarten, dass es nicht alle überstehen.

    Leider wollen die Garnelen das Futter nicht anrühren:( Viele sitzen zwar auf dem Laubblatt, das ich mit reingetan habe oder auf dem Filter, und weiden alles ab, aber ich finde es trotzdem merkwürdig, dass sie gar kein Interesse am Futter zeigen. Ich habe diverses Granulat ausprobiert, auf das sie sich sonst stürzen, aber ohne Erfolg, auch Spirulina möchten sie nicht. Sind sie nach 24 Stunden noch immer traumatisiert?!

    LG Moule
  14. Kim0208
    Offline

    Kim0208 GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    12 Januar 2011
    Beiträge:
    8.414
    Zustimmungen:
    11.851
    Garneleneier:
    129.385
    Kim0208 7 Januar 2018
    Hallo Moule,

    das mit dem Futter ist durch aus normal.
    Ich habe auch die Erfahrung gemacht das in neuen
    Becken das Futter eher Zweitrangig ist.
    Gebe den Tieren Zeit sich an das Becken zu gewöhnen.
    Lass das Futter weg. Das Becken hat mit den Tieren derzeit
    genug an Arbeit vor sich.
    Also Abwarten und Geduld haben.
    Dann wird das schon werden.

    LG
    Kim
  15. nupsi
    Offline

    nupsi GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    26 Februar 2014
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    7.570
    Garneleneier:
    187.156
    nupsi 7 Januar 2018
    Hallo Moule,

    alles prima. Du hast gehandelt und somit den Garnelen eine Überlebenschance geboten.
    Ich gebe Kim da absolut meine Zustimmung: Biete Laub an, lasse aber jedwedes weitere Futter zunächst weg.

    Neuer Bodengrund ist ein großer (aber manchmal notwendiger) Eingriff in das System Aquarium. Das muss sich nun alles ersteinmal wieder einpendeln, die Tiere müssen mit den verbesserten Bedingungen Freundschaft schließen und alles genau erkunden. Da ist Fressen gerade nicht die erste Priorität.

    Und nur nebenbei erwähnt: selbst in meinen gut besetzten Garnelenbecken (200 + Tiere) füttere ich ganz gewiss nicht täglich. Alle zwei bis drei Tage kommt da ein Futterstick rein oder mal ne kleine Kugel Paste. Laub (Brennessel und Walnuss) ist jedoch stets in allen Aquarien vorhanden.

    LG
    Tanja (drückt Daumen)
  16. Moule
    Offline

    Moule GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 Januar 2015
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    11
    Garneleneier:
    1.723
    Moule 12 Januar 2018
    Nochmals vielen Dank euch allen für die Tipps und Ratschläge!:thumbup: Mittlerweile fressen die Garnelen auch wieder was und ich hoffe, mein Problem hat sich mit der ganzen Aktion nun endgültig erledigt:)

    Hier noch ein Bild vom neuen Becken:


    ganzes Aquarium.jpg

    LG Moule
    trixiwilma und nupsi gefällt das.
  17. DieGrabauer
    Offline

    DieGrabauer GF-Mitglied

    Registriert seit:
    21 März 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    508
    DieGrabauer 6 Juli 2018
    Hallo,
    Ich habe seit gestern ein ähnliches Problem, dass meine Sakuras fast alle an der Wasseroberfläche hängen.
    Mein Becken besteht seit fast einem Jahr und ich habe viel Sakura Nachwuchs drin. Eigentlich lief alles rund.
    Nun habe ich gestern einen TWW (ca 30%) gemacht (ich benutze aufgesalzenes Osmosewasser mit einem Leitwert von 350 - 450my).
    Es ist ein 54 Liter Becken mit folgenden Wasserwerten:
    No3 und No2 = 0
    GH 7
    KH 3
    Ph 6,8
    Chlor 0

    Außerdem habe ich einen Oxydator Mini im Becken.

    Und nun sehe ich, dass ein Großteil der Garnelen wie wild durchs Becken saust bzw quer im Becken schweben.
    Was mir aber noch mehr Sorgen macht, ist, dass sehr viele Garnelen oben am Wasserrand hängen, was sie noch nie gemacht haben.
    Ich versuche mal Bilder mit beizufügen.

    Hat jemand einen Tipp, woran das plötzlich liegen kann? Ich habe aber zusätzlich noch eine Änderung vorgenommen: ich habe den Ursprünglichen Filter gegen einen Lufthebefilter ausgetauscht. Dieser läuft auch in einem zweiten Becken mit Red Bees und dort habe ich super Erfahrungen mit dem Filter gemacht. Darum habe ich so einen hier nun auch eingesetzt.
    Außerdem habe ich den bis dahin durchgehend laufenden CO2 Diffuser nun aufgrund dieser Situation soweit aus dem Wasser gehoben, dass kein COs mehr ins Wasser ausgegeben wird.

    Hat jemand einen Rat für mich? Es ist noch keine Sakura gestorben, aber ich mache mir einfach Sorgen...

    Ganz lieben Dank für jeden Hinweis!
    Anja

    Anhänge:

  18. BlueFire
    Offline

    BlueFire GF-Mitglied

    Registriert seit:
    6 Februar 2010
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    31
    Garneleneier:
    4.582
    BlueFire 6 Juli 2018
    Hallo,
    ich vermute, dass du dir keine Sorgen machen musst. Meine Neocaridina machen das auch häufig nach dem Wasserwechsel. Da man ja nicht auf den Millimeter genau das Wasser auffüllt wie es vorher war, unterscheidet sich der Wasserstand. Und an diesen Bereichen am Glas, die jetzt bspw. neu "unter Wasser" sind, finden die Garnelen Leckeres und grasen fleißig
  19. DieGrabauer
    Offline

    DieGrabauer GF-Mitglied

    Registriert seit:
    21 März 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    508
    DieGrabauer 6 Juli 2018
    Hallo BlueFire,
    das könnte tatsächlich sein - ich habe den Wasserstand höher als vorher.
    Ich hoffe sehr, dass du recht hast. Ich werde weiter berichten
    Danke!

Diese Seite empfehlen