Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fragen zu Nano Cube 30l Besatz! Welche Tiere??

Dieses Thema im Forum "Allgemein" wurde erstellt von Aquanoob, 3 Juni 2012.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 6 Benutzern beobachtet..
  1. Aquanoob
    Offline

    Aquanoob GF-Mitglied

    Registriert seit:
    3 Juni 2012
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    3
    Garneleneier:
    361
    Aquanoob 3 Juni 2012
    Hallo

    Ich bin Neu hier und auch Neu in der Aquaristik.

    Mein Name ist Sebastian komme aus Österreich und bin 27 Jahre alt.

    Da ich nicht so der Fan bin mich in Tierhandlungen beraten zu lassen, da diese oft nur ihr Zeugs verkaufen wollen und meißt keine Ahnung haben wende ich mich an euch hier.

    Ich habe seit 4 Tagen nun einen Nano Cube von Dennerle mit 30l eingerichtet und lass ihn nun 3 Wochen einlaufen bevor Tierbesatz kommt.

    Natürlich beschäftige ich mich nun genauestens damit, wie ich den Cube nun besetzen soll. Habe auch ein Buch über Süßwassergarnelen.

    Ich möchte gerne 1 Art von Garnelen halten zusammen mit 1 Gattung Schnecken.

    Ich habe mir auch folgende Tiere rausgesucht die mir gefallen und die ich gerne Halten würde.
    Und zwar wären dies folgende:

    Garnelen:
    White Pearls
    Crystal Reds
    Rote Rili Garnele (Mein Favourit)

    Schnecken:
    Geweihschnecke

    Wie schon erwähnt bin ich absoluter Neuling was Aquarien betrifft und ich einfach nicht ganz sicher bin, ob diese Tiere in meinem Wasser zu halten sind habe ich mich entschlossen lieber nochmals Rat von Profis zu holen bevor ich mir dann doch Tiere kaufe und diese dann sterben. Das ist nicht im Sinne des Halters und auch sicherlich nicht im Sinne der Tiere.

    Hier meine Wasserwerte die ich mit einem 6fach Test gemacht habe.

    Nitrit: 0 ; Nitrat: 10; Gesamthärte: 20; Karbonathärte: ~ 18 (Farbe zw. 15 und 20); pH: 8,4; Chlor: 0

    Also wie gesagt, ich habe eine 30l Nano Cube. Beheizt wird dieser nicht… habe 22°C – 23°C Wassertemperatur. Im Winter kann es schon mal kühler werden, aber nie unter 19°C.
    Welche Garnelenarten kann ich hier halten oder soll/MUSS ich das Wasser „weicher“ machen mit Destillierten Wasser???

    Oder sind die Tiere nicht so „empfindlich“ und die Wasserwerte sind nur Richtwerte die auch überschritten werden dürfen (wie zB.: pH 7.5 und ich habe 8.4 und das ist in Ordnung?!)

    Filter ist der Standard Filter drinnen von Dennerle der im Set enthalten ist. Und als Beleuchtung die 11W Nano Leuchte die ebenfalls in dem Set enthalten war.

    Ich habe mir nun auch noch im Internet [FONT=Arial, Verdana, Helvetica, sans-serif][/FONT]Dennerle Nano FB7 Bactoclean Filterbakterien bestellt und auch Catappa Leaves die ebenfalls für klares Wasser sorgen aber auch eine Nahrungsquelle für Garnelen sind.

    Ich hoffe auf Hilfe und Rat welche Tiere hier am besten zu halten sind und auch sonstige Tipps für die Haltung noch. Ich habe mich zwar durchs Forum durchgelesen aber es wäre mir trotzdem lieber noch genau auf mich abgestimmte Antworten zu erhalten.

    Habe auch noch ein Bild des eingerichteten Nano Cubes angehängt.

    Danke euch recht herzlich

    Sebastian

    Anhänge:

  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 24 August 2016
    Shrimp my Home Get your Shrimp here
  3. •Silvana•
    Offline

    •Silvana• GF-Mitglied

    Registriert seit:
    5 April 2011
    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    77
    Garneleneier:
    724
    •Silvana• 3 Juni 2012
    Hallo Sebastian,

    Herzlich Willkommen und toll, dass Du Dich vorher informierst!

    Dein Cube sieht Super aus, hast Du toll eingerichtet :)

    Zu Deinen Wunschgarnelen: Du könntest ohne Weiteres die White Pearls oder Rilis halten, zu Crystal Red passen die Wasserwerte gar nicht.
    Zum Messen sind diese Teststäbchen auch nicht so gut geeignet, weil ungenau. Besser sind Tröpfchentests.
    Bei den beiden Arten musst Du auch nichts am Wasser verändern.

    Geweihschnecken werden sich nicht vermehren, das ist noch nie im Aquarium gelungen, außerdem sind es ( deshalb) immer Wildfänge, weiß nicht in Du das willst?
    Gut sind Posthornschnecken, die es in vielen schoenen Farben gibt, und evtl. zusätzlich Turmdeckelschnecken , die leben im Bodengrund und halten dir diesen sauber.

    Viel Erfolg!:)
  4. •Silvana•
    Offline

    •Silvana• GF-Mitglied

    Registriert seit:
    5 April 2011
    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    77
    Garneleneier:
    724
    •Silvana• 3 Juni 2012
    Ach , und Rilis und White Pearls solltest Du nicht zusammen halten, denn sie kreuzen sich und der Nachwuchs ist dann nicht mehr so schön. Also entweder oder :)
  5. prinz81deluxe
    Offline

    prinz81deluxe GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Februar 2010
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    272
    Garneleneier:
    203
    prinz81deluxe 3 Juni 2012
    Hallo Sebastian, herzlich willkommen im Forum. Hab Spass hier.
    Also dein Becken sieht doch schonmal nicht schlecht aus! Hast du 2 verschiedene Steinsorten drin, oder sieht das nur so aus? Der rechte Stein sieht aus, als würde er das Wasser aufhärten. Hast du das mal getestet?
    Ich würde in der Einlaufphase noch eine gute Portion Hornkraut mit rein schmeissen. Das kannst du ja danach wieder raus nehmen. Diese Pflanze hilft, den Nährstoffüberschuss in einem neu eingerichteten Becken etwas zu mildern. Sonst kann es passieren, das massiv Algen auftreten.
    Die Kombistäbchen, mit denen du die Wasserwerte ermittelt hast, werden allgemein als Ratestäbchen bezeichnet. Hast du ja bei der kh schon bemerkt warum. Füll einfach mal etwas Wasser (~100ml) in ein Gefäss und lass es beim freundlichen Händler mit Tröpfchen GENAU überprüfen. Allternativ kannst du dir auch einen eigenen Testkoffer besorgen.
    Die Werte erscheinen mir recht hoch, müßt ihr das Wasser aus dem Hahn ziehen? Das muß ja schon fasr Sirup sein!:ausla:
    Die Einlaufphase würde ich auf min 4 Woche verlängern, eher 5 um auf Nummer sicher zu gehen.
    Wenn du bei den Geweihschnecken bleibst, dann würde ich erst nach 5 Wochen welche einsetzen. Sie werden dir sonst verhungern, weil noch fast gar kein Aufwuchs vorhanden ist. Mehr als 2 Stück würde ich aber nicht einstzen, die Kerlchen sind ganz schön effektiv im Algen futtern! Solltest du dich für Posthornschnecken, oder Blasenschnecken entscheiden, können diese schon Ende kommender Woche einziehen.
  6. Classic
    Offline

    Classic GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 September 2010
    Beiträge:
    3.496
    Zustimmungen:
    587
    Garneleneier:
    442
    Classic 3 Juni 2012
    Willkommen Sebastian,
    eigentlich ist schon alles gesagt; was ich noch verändern würde ist der Wasserauslass, so wie Du ihn zzt angebracht hast, bekommst Du kaum Wasserbewegung und die ist für die Sauerstoffaufnahme des Wassers wichtig.
    Parallel zur Wasseroberfläche, etwas darunter angebracht und ein wenig nach oben ausströhmend ist ideal!
    Viel Spaß mit dem Becken

    Thomas
  7. Aquanoob
    Offline

    Aquanoob GF-Mitglied

    Registriert seit:
    3 Juni 2012
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    3
    Garneleneier:
    361
    Aquanoob 3 Juni 2012
    Danke für die raschen Antworten und die freundliche Aufnahme im Forum.

    Wegen den Garnelen, freut mich dass ich da die Rote Rili Garnele halten kann. Ich habe nicht vorgehabt 2 Arten in einem Becken zu halten. Mir reicht 1 Art :) ,... wenn das alles passt und hinhaut dann wird wohl eher mal ein weiteres Becken folgen mit anderen Garnelen :)

    Wegen den Schnecken: Deswegen hab ich mich auch für die Geweihschnecke interessiert, da sich diese nicht fortpflanzen kann. (Danke für den Tipp zwecks verhungern) Ich will nämlich nciht dass in meinem Becken dann in ein paar Monaten nicht mehr 2-3 Schnecken hausen sondern was weiß ich... das 10fache. Posthornschnecken vermehren sich doch relativ schnell und viel was ich gelsen habe. Oder irre ich da ??? Gefallen würden mir diese ja schon auch aber wie gesagt will keine Schneckenplage im Cube
    Turmdeckelschnecken werde ich mich noch reinlesen und vlt auch noch hinzugeben wenn diese braven Racker mir den Boden sauber halten.

    Nun zum Wasser. Also wir haben hier wirklich ein sehr hartes Wasser aber ich werden dem Tipp nachgehen und mal ein Wasser zum Händler mitnehmen und der soll dies dann nochmals testen.
    Ja es sind 2 verschiedene Steine im Cube, ob der vordere das Wasser "härter" macht kann ich nciht sagen,.. ich kann ja mal einen "Ratetest" :) mit frischem Leitungswasser machen um dies zu überprüfen.

    Ok, dann werde ich das Aquarium 4-5 Wochen einlaufen lassen... Schade da ich dachte in 3 Wochen Tiere schon darin zu haben :) Aber egal, ... lieber eine Woche oder 2 mehr warten dafür ist dann alles in Ordnung. Bin zwar ungedulig aber so arg auch nicht :)

    Dieses Hornkraut werde ich beim Händler fragen ob er dieses hat und auch noch reinsetzten. Danke für den Tipp.

    Eine Frage zwecks Beleuchtung habe ich noch: Gelese habe ich ja von täglich 8 - 12 Stunden durchgehend oder mit "Mittagspause. Was sind da eure Empfehlungen bzw Erfahrungen?

    mfg

    Sebastian
  8. prinz81deluxe
    Offline

    prinz81deluxe GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Februar 2010
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    272
    Garneleneier:
    203
    prinz81deluxe 3 Juni 2012
    Klar vermehren sich PHS schnell. Auch viel - sofern genügend Futter da ist. Ich hab im 35 er 10 halbwüchsige mit < 1 cm Durchmesser eingesetzt. Das war vor fast 1 Jahr. Jetzt sehe ich nicht viel mehr große, klar sind mehr kleine drin, aber es gibt nicht viel Futter von mir. Entweder die Garnelen Regeln dass, da sie auch ab und an mal Protein benötigen, oder die Pinzette kommt zum Einsatz.
    Das mit dem aufhärten kannst du auch leichter Testen. Stein mit etwas Essigessenz beträufeln, wenn´s schäumt härtet er auf. Wenn nix passiert, gründlich abwaschen und wieder rein.
    Hornkraut, oder Pflanzen, Tiere, Technik kannst du auch hier auf dem Marktplatz bekommen. Einfach mal vorbei schauen. Kannst ja auch extra ein Gesuch einstellen.

    Zur Beleuchtung gibt es sehr unterschiedliche Meinungen, die einen schwören auf ne Mittagspause von min 4 Stunden, die anderen finden das Humbug.
    Ich hab auch eine dazwischen, aber nur, weil ich Früh´s und Abend´s etwas sehen will.
  9. Aquanoob
    Offline

    Aquanoob GF-Mitglied

    Registriert seit:
    3 Juni 2012
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    3
    Garneleneier:
    361
    Aquanoob 3 Juni 2012
    Also das Wasser bewegt sich aber schon... also oben auf der Oberfläche ist dies gut zu sehen dass es rotiert und im Becken bewegen sich auch die Pflanzen. Wenn ich das ändere und den Filter höher gebe und es paralell zur Wasseroberfläche mache, soll es dann so sein dass das Wasser aus der Düse auch über die Wasseroberfläche kommt ??? Oder muss das nicht sein?




    ok also hab das mit dem Stein gemacht.... er härtet nicht auf... jedenfalls hätt ichs nicht gemerkt das es aufschäumte... werde aber einfach noch nen Test mit dem Leitungswasser machen bevor es reinkommt beim nächsten Wasserwechsel. Aber im Grunde ist es ja egal da ich ja meien Roten Rili Garnelen eh darin halten kann in diesem Wasser.

    Danke für den Tipp zwecks Marktplatz werd ich mich mal umsehen was es da so alles gibt.

    Wegen der Beleuchtung, wenn es im Grunde eh egal ist, werde ich dies auch so machen dass ich Morgens und Abends Licht drinnen habe und Mittag eine Beleuchtungspause mache.
    Start: 07:00 bis 12:30 und dann ab 14:30 bis 19:00 .Beleuchten werden ich somit dann insgesamt 10 Stunden/Tag. Das müsste ausreuchen.

    Was ich halt hoffe ist dass es nicht lange dauert bis alle Pflanzen schön das Wachsen beginnen, vorallem der schwebende Moosball ... da freue ich mich schon drauf wenn der richtig "wuchert" :)
  10. Classic
    Offline

    Classic GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 September 2010
    Beiträge:
    3.496
    Zustimmungen:
    587
    Garneleneier:
    442
    Classic 3 Juni 2012
    "soll es dann so sein dass das Wasser aus der Düse auch über die Wasseroberfläche kommt ??? Oder muss das nicht sein?"

    Nein, das Wasser muss nicht über dem Wasseroberfläche auströmen, es sollte nur die Oberfläche direkt bewegen.

    Thomas
  11. Aquanoob
    Offline

    Aquanoob GF-Mitglied

    Registriert seit:
    3 Juni 2012
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    3
    Garneleneier:
    361
    Aquanoob 3 Juni 2012
    Ok danke, werde ich beim nächsten Wasserwelchsel am Mittwoch umbauen und ändern.



    Zum Thema Besatz habe ich mich nun FAST fertig entschlossen :)


    Garnelen:

    15 Stk Rote Rili Garnelen

    Schnecken:

    3 Stk Malaiische Turmdeckelschnecke (Melanoides tuberculata) ODER 3 Stk Genoppte Turmdeckelschnecke (Melanoides granifera)-
    Kommt drauf an welche ich zu kaufen bekomme. Bevorzugen würde ich ja fast die Genoppte, da diese Tagaktiv ist und man diese dann auch tagsüber beobachten könnte.Vom Verhalten und vom Nutzen im Aquarium sind sie ja identisch was ich gelesen habe.

    und zu einer von den oben genannten Schnecken würde ich dann noch folgende dazuvergesellschaften:

    3 Stk Posthornschnecken ODER 3 Stk Geweihschnecken


    Passt das von den Stückzahlen her und von den Arten? Ich möchte eher geringere Anzahlen bei den Schnecken nehmen dass sie nicht gleich zu viele werden und ich will ja ein Garnelenbecken und kein Schneckenbecken :) Die Garnelen sollen sich fleißig vermehren :)

    Kann ich bei den 3 Stk Posthornschnecken jeweils eine rote, eine blaue und eine rosafarbene hineingeben oder müssen diese immer gleichfarben sein ? Und weiters, kann ich diese Posthornschnecken, wenn es mal zu viele sein sollten, in unser Biotop draußen geben oder schädige ich damit unsere heimischen Tiere ?? Im Biotop sind Goldfische und im Sommer noch unsere Wasserschildkröten.
  12. prinz81deluxe
    Offline

    prinz81deluxe GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Februar 2010
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    272
    Garneleneier:
    203
    prinz81deluxe 3 Juni 2012
    Bei den Posthörner kannst du auch mehr nehmen. Wie gesagt, ich hatte mit 10 im 35er gestartet. Bei den Geweihschnecken würde ich bei 3 bleiben.
    Wenn du verschieden farbige PHS nimmst, werden die Nachkommen wieder zur Ursprungsfarbe, also Braun. Wenn du dich für eine Farbe entscheidest, dann bleiben die auch so. Am Anfang vielleicht etwas genauer beobachten, da können unter Umständen auch Fehlfarben fallen.
    Klar können die raus. Ob die lange überleben kann ich dir nicht beantworten.
  13. Aquanoob
    Offline

    Aquanoob GF-Mitglied

    Registriert seit:
    3 Juni 2012
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    3
    Garneleneier:
    361
    Aquanoob 4 Juni 2012
    Ok also ich werde mir dann nur eine Farbe nehmen, will ja nicht dass die dann wieder braun werden :)

    Werde mir nun 4 Stk Malaiische TDS besorgen und 4 Stk blaue PHS besorgen (reichen mir pers. auch und vermehren sich ja von selbst :) )

    Wenn die dann eingezogen sind werde ich mal Fotos posten :) Freue mich schon. Hoffe ich bekomme die Tiere bis zum Wochenende hin. Wenn nicht geht die Welt auch nicht unter :)


    Achja und bevor ichs wieder vergesse.... eine Frage hätt ich noch....

    und zwar habe ich beim pflanzen meiner Pflanzen bei 2 die Steinwolle nicht ganz entfernt... bzw entfernen können da mir sonst die Pflanze komplett auseinander gefallen wäre. Bei allen anderen habe ich alles entfernen können. Ich habe bei den anderen so viel wie möglich entfernt und auch unten habe ich die Wolle auch einiges abgeschnitten... aber wie gesagt ich konnte einfach nichts alles entfernen? Ist dies nun schlecht? oder nicht der Rede wert? Nicht dass nun alles zu faulen oder so beginnt... Ich wüsste ehrlich gesagt nicht direkt wie ich dies entfernen soll und dann die 2 Pflanzen wieder einsetzten sollte...
  14. Classic
    Offline

    Classic GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 September 2010
    Beiträge:
    3.496
    Zustimmungen:
    587
    Garneleneier:
    442
    Classic 4 Juni 2012
    Grüß Dich,
    das Problem mit der Steinwolle ist weniger ein mögliche Gammeln, als mehr ihre möglicherweise hohe Sättigung mit Pestiziden. Deshalb sollte man so viel wie möglich entfernen. Unter Wasser, mit einer stumpfen Nadel und Geduld geht das eigentlich ganz gut. Wenn ein paar Wurzeln dabei abgehen, ist das nicht weiter schlimm, vor dem Einpflanzen hilft ein ordentliches Einkürzen der Wurzeln dem Wachstum.

    Thomas
  15. Aquanoob
    Offline

    Aquanoob GF-Mitglied

    Registriert seit:
    3 Juni 2012
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    3
    Garneleneier:
    361
    Aquanoob 4 Juni 2012
    Ok, gut, ich habe eh wie gesagt dies nur bei 2 Pflanzen und da habe ich sicher 50%, wenn nicht mehr, entfernen können. Wenn es nicht zu Gammeln beginnt ist das gut so, dann werde ich diese wohl lassen und nicht mehr ausgraben. Zwecks Pestizide,... diese Waschen sich doch eh aus... und da ich derweil sowieso jeden dritten Tag einen Teilwasserwechsel mache müsste sich dies ja baldigst dezimieren und die Garnelen sowieso erst in ca 4 Wochen reinkommen.
    Ich habe mir eine Schnecke mit eingeschleppt... die lebt wohl auf und munter dahin... also denke ich dass es nicht so schlimm sein kann, hoffe ich halt :o
  16. Swenja
    Offline

    Swenja GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Oktober 2011
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    77
    Garneleneier:
    214
    Swenja 4 Juni 2012
    Hi Sebastian,

    ich würde mir die Mühe auf jeden Fall machen und die übrige Steinwolle entfernen.
    Wäre ärgerlich, wenn deshalb doch irgendwann etwas schief geht.
  17. Aquanoob
    Offline

    Aquanoob GF-Mitglied

    Registriert seit:
    3 Juni 2012
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    3
    Garneleneier:
    361
    Aquanoob 4 Juni 2012
    ist erledigt. Habe aber nicht alles entfernen können, aber sicherlich nochmal mehr als die Hälfte und hab es eingewässert und Wasser ein paar mal noch gewechselt und dann wieder rein heute.

    Ist erledigt. Ist nun parallel zur Wasseroberfläche. Macht nun kleine "Wellen" an der Wasseroberfläche.


    Weiterss habe ich nun etwas mit dest. Wasser herumgespielt da ich ja doch Hartes Wasser habe und der PH Wert ja auch nicht gerade gering ist. Oder soll ich es einfach so lassen ??? :)

    Habe nun das Verhältnis von 1 zu 3 sprich 4 Liter Wasser bestehen aus 3 Liter LW und 1 Liter aus dest. Wasser. Ich habe dies in 2 Töpfen gemacht und jeweils 2 mal mit den Teststreifen gemessen (ist nicht genau,... deswegen öfters gemessen) und es war eine Verbesserung des pH Wertes und auch die KH ging etwas runter. Aber nicht viel. Mehr dest. Wasser will ich ehrlich nicht mehr dazugeben da es auf Dauer dann doch auch Geld kostet und ehrlich gesagt es auch nervt immer welches zu besorgen usw wenn man dann mehr braucht versteht sich. (so ala 1 Kanister / Woche)
    Bei nem wöchentlichen Wasserwechsel wären dies bei mir (8 Liter werden pro Woche gewechselt ... rund 30% halt) davon wären dann 2 Liter dest. Wasser. das ist in Ordnung (alle 2 Wochen 1 Kanister)
    Nun meine Frage,... soll ich dies nun machen oder zahlt sich die minimale Veränderung nicht aus ?

    ALTEN WERTE:
    Nitrit: 0 ; Nitrat: 10; Gesamthärte: 20; Karbonathärte: ~ 18 (Farbe zw. 15 und 20); pH: 8,4; Chlor: 0

    NEUEN WERTE:
    Nitrit: 0 ; Nitrat: 10; Gesamthärte: 20; Karbonathärte: 15 ; pH: 7,6 - 8; Chlor: 0

    Die neuen Werte waren bei den 4 durchgeführten Tests immer gleich... Also der pH Werte ist etwas (aber gering) besser und die KH hat sich eingependelt bei 15.

    Soll ich dies so machen mit dem Wasser oder soll ichs lassen, da im Grunde ja die Tiere (Rote Rili, Posthornschnecken und TDS) auch im "alten" Wasser leben könnten ???
  18. Classic
    Offline

    Classic GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 September 2010
    Beiträge:
    3.496
    Zustimmungen:
    587
    Garneleneier:
    442
    Classic 4 Juni 2012
    Grüß Dich,

    die von Dir nach dem Panschen gemessenen Werte liegen im Verglich zu den alten Werten noch in der Meßtoleraz der Stäbchen, bei einer KH von 15 tut sich an pH-Wert nur wenig.
    Lass Dein Wasser mal in einem AQ-Geschäft mit Tröpfchentests messen (und notiere Dir die Werte), dann weißt Du eher, wo Du dran bist.
    Aus dem Bauch raus würde ich sagen ... lass das panschen!

    Gruß Thomas
  19. susa172
    Offline

    susa172 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    30 März 2012
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    50
    susa172 4 Juni 2012
    Hi,

    ich würde auch empfehlen die Steinwolle so gut wie möglich zu entfernen.
    War bei meinem Kuba-Perlkraut ein bisschen nachlässig was das betrifft und nun graben mir die TDS die Wolle wieder aus und das sieht echt nicht schön aus. Zumal das aussieht wie wenn es auch leicht gammelt.

    Ich hab ähnliche Wasserwerte, allerdings ist mein pH-Wert etwas niedriger (7,4). Bei mir machen sich die Red Sakuras seit zwei Wochen ganz gut.
    Habe das Becken auch 5 Wochen einfahren lassen und ich glaube wirklich, dass die Zeit auch benötigt wird für ein einigermaßen stabiles Becken.

    Was die PHS betrifft...
    Ich habe auch drei blaue PHS nach 2 Wochen reingesetzt und bis jetzt erst 1x gefüttert, aber so viele zerquetschen wie da nachkommen kann ich gar nicht.

    In mein zweites Becken welches gerade einläuft, kommen nur noch TDS und eine weitere Art die sich nicht vermehrt.

    LG
    Susa
  20. Aquanoob
    Offline

    Aquanoob GF-Mitglied

    Registriert seit:
    3 Juni 2012
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    3
    Garneleneier:
    361
    Aquanoob 5 Juni 2012
    Hi.

    Hab mich jetzt nochmal gespielt mit der Steinwolle... bissl was is nu gangen... aber alles leider nicht.

    Jetzt so mal als reine Neugierde mal.... wenn ich das Wasser vlt doch mit Dest. Wasser "weicher" mache, muss ich dann auch für dieses Wasser den Nano Wasseraufbereiter hinzugeben oder nur für das Leitungswasser was dazukommt ???
  21. Aquanoob
    Offline

    Aquanoob GF-Mitglied

    Registriert seit:
    3 Juni 2012
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    3
    Garneleneier:
    361
    Aquanoob 5 Juni 2012
    So heute sind nun 4 blaue Posthornschnecken hineingekommen und 4 ganz kleine Turmdeckelschnecken (ca 3mm). Sind total aktiv und "mampfen" voll dahin. 2 der Mini TDS haben sich gleich vergraben... die anderen sieht man noch ein bisschen umher"schnecken" :) Habe Ihnen nun gaaaanz wenig an Flockenfutter reingegeben... alter schwede gehen die da rauf ab :)

    Kann ich zu diesen Schnecken eigentlich auch noch 2-3 Rennschnecken (Orange Track) dazugeben?? Die vermehren sich ja nicht, also hätt ich nur Nachwuchs bei den PHS und bei den TDS. Geht das mit den Rennschnecken ? Oder ist dann zu wenig Nahrung für alle vorhanden ?
    Würde mich freuen wenn dies ginge, denn dann könnte meine Frau mir am Samstag noch welche vom Händler mitnehmen. Hab mich heute noch nicht getraut :) Aber wär toll, denn dann wär "Farbe" und Abwechslung im Becken, vorallem erst wenn dann noch die Garnelen dazukommen... was leider noch eeewwwiiiiiigg drauern wird :)



    Anhänge:

Diese Seite empfehlen