Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fastenzeit

Dieses Thema im Forum "Futter" wurde erstellt von swarm, 18 Juli 2005.

  1. swarm
    Offline

    swarm GF-Mitglied

    Registriert seit:
    2 Juni 2005
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    3
    Garneleneier:
    50
    swarm 18 Juli 2005
    Gibt es hier eigentlich wen, der seine Garnelen garnicht füttert?

    Die Tierchen sind ja bekanntlich verrückt auf Paprika und so weiter, aber
    wenn man sie lediglich die vorhandenen Algen im Aquarium abweiden lässt,
    wachsen und gedeihen die meisten Arten ja auch. Mich würde mal der
    Unterschied zwischen "normalgefütterten" und "ungefütterten" Garnelen
    interessieren, vor allem was Größe und Färbung anbelangt!
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 30 Juli 2016
    Sera Aquaristik Garnelentom
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Norbert Thiel
    Offline

    Norbert Thiel GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    237
    Norbert Thiel 18 Juli 2005
    Hallo Andi

    Ich würde mal davon ausgehen ,das die tiere in größe und Farbe sich nicht von gefütterten unterscheiden , abver . die tiere dürften lange nicht soviel Nachwuchs hervorbringen .
    zudem mußt du damit rechnen ,das frisch gehäutete tiere angegriffen und gefressen werden ..
    hungrige Red -Fire zum Beispiel können sehr geschickt Guppybabys fangen ..

    LG nobbe
  4. theslayer
    Offline

    theslayer GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    721
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    50
    theslayer 18 Juli 2005
    ich denke auch das es keinen Unterschied zwischen den fasten und nicht-fasten tieren gibt
    hätte aber trotzdem zuviel angst das sie nichts finden und füttere sie deshalb lieber

    mfg Daniel
  5. siggi
    Offline

    siggi GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 Mai 2005
    Beiträge:
    1.106
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    50
    siggi 18 Juli 2005
    Hallo,

    ich habe mal den Versuch gemacht und ein paar frisch geschlüpfte Red Fire in einen Wassereimer mit richtig grüner Algenbrühe auf den Balkon gesetzt. Obwohl die Tiere von mir keinerlei Futter bekommen haben waren sie schon nach 2 Monaten fast ausgewachsen und knallrot.
  6. swarm
    Offline

    swarm GF-Mitglied

    Registriert seit:
    2 Juni 2005
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    3
    Garneleneier:
    50
    swarm 18 Juli 2005
    Ja, sowas hab ich mir fast gedacht. Das deckt sich auch mit Berichten von Leuten, die ihre Tierchen einfach in den Teich gesetzt haben. Die wuchsen viel schneller und waren deutlich kräftiger gefärbt als Aquarientiere.
  7. Onni
    Offline

    Onni GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juli 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    187
    Onni 18 Juli 2005
    Hallo,
    also ich habe mein Garnelenbecken - muss ich leider zugeben - in letzter Zeit ein wenig vernachlässigt. Es war völlig zugewuchert mit Javamoos und Muschelblumen. Gefüttert habe ich nur alle 2 Wochen mal ein wenig Spirulina oder ein bisschen Gemüse. Das mit der Fütterung war allerdings absichtlich, da ich gemerkt habe, dass es nicht weniger Tiere wurden, wenn auch nicht viel mehr.
    Vor drei Tagen habe ich jetzt mal komplett ausgemistet und aus dem 54l-Becken so ziemlich genau einen 10l Eimer (!) randvoll mit Javamoos und Muschelblumen rausgeholt.
    "Ergebnis": Ich habe massig Garnelen entdeckt, auch viele kleinere. Auch ist die Farbe von denen teilweise richtig schön rot mit kaum weißen Streifen (teilweise aber auch recht viel weiß)!

    Ich würde also nicht unbedingt sagen, dass die Garnelen gefüttert werden müssen, auch in so einem kleinen Becken nicht. Es leben dort jetzt sicherlich gut 30 Garnelen (gut, massig war also etwas übertrieben *g*) und die haben sich mehrere Monate mehr oder weniger selbst versorgt mit dem, was so an "Abfall" in dem Becken angefallen ist.

    Ich werde das Becken jetzt zwar nicht mehr so zuwuchern lassen und gefüttert wird jetzt auch wieder regelmäßig alle 1-2 Tage aber schädlich ist keine Fütterung wohl nicht.
  8. GarniFan
    Offline

    GarniFan GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 Mai 2005
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    3
    Garneleneier:
    107
    GarniFan 19 Juli 2005
    Hallo,


    ich denke, dass die Antwort auf die Frage ob man Füttern soll oder nicht sehr stark von der Besatzdichte abhängt.

    Ein paar Garnelen können sich sehr gut im mittleren / großen Becken selbst versorgen.
    Der Aufwuchs / Algen liefern genug Nahrung.

    Anders sieht es mit einer großen Kolonie aus: hier kann es schnell zur Hungersnot kommen.
    Ich merke das bei meinen Tieren. Wenn sie richtig hungrig sind, springen sie regelrecht dem angebotenen Futter entgegen.

    Also man soll nicht übertreiben. Weder zu viel noch zu wenig.

    Die richtige Dosierung ist anfangs gar nicht so leicht zu ermitteln. Mit der Zeit entwickelt sich aber das passende Fingerspitzengefühl.

Diese Seite empfehlen