Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Fraku Garnelentom
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Cpo Weibchen umsetzen

Dieses Thema im Forum "Vermehrung / Zucht" wurde erstellt von Shrimpmaniac, 23 Februar 2008.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 4 Benutzern beobachtet..
  1. Shrimpmaniac
    Offline

    Shrimpmaniac GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Dezember 2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    175
    Shrimpmaniac 23 Februar 2008
    Hi
    Ich habe ein tragendes cpo Weibchen ich wollte es in ein 25 liter Becken setzen damit sie die Babys entlassen (zurzeit noch eier) jetzt ist meine Frage soll ich das becken mit dem wasser des jetzigen beckens füllen oder mischen oder ganz neues wasser nehmen?
    Mfg
    Frederik
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 30 Juni 2016
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Tigernele
    Offline

    Tigernele GF-Mitglied

    Registriert seit:
    22 Dezember 2007
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    203
    Tigernele 23 Februar 2008
    Hallo Frederik,

    Du solltest auf keinen Fall ein völlig neues Becken einrichten und dann das Weibchen umsetzen. Wie groß ist das Becken, in dem jetzt das tragende Weibchen ist, bzw. was ist dort sonst noch im Becken.

    Am besten ist es immer, das Weibchen zu belassen und z. B. das Männchen oder andere Krebse rauszufangen u nd in andere Becken umzusetzen. Natürlich nur dann, wenn das Becken entsprechend ist und Du Ausweichmöglichkeiten hast, sprich Becken, die schon eingelaufen und bereit für die Tiere sind.

    Ansonsten lass jetzt das Becken einlaufen, impfe es mit Mulm oder Ausdrücken des Filters aus dem laufenden Becken an, setze dort z. B. Pflanzen aus dem laufenden Becken mit ein usw. Im Wasser sind die wenigsten Bakterien, aber Du könntest einen Teil von dort nehmen und den rest frisch auffüllen. Dann solltest Du es aber einige Zeit einlaufen lassen. Du könntest dann nach dem Schlupf der Jungen diese dort einsetzen oder eventuell das Weibchen, wenn es kurz vor dem Entlassen der Tiere ist.

    Habe auch schon gelesen, dass jemand (ein Züchter) die Jungen vom Bauch der Mutter abgestrichen hat in ein dafür vorbereitetes Becken. Aber dazu sollte man eventuell etwas Erfahrung haben, oder sich genauer informieren. Über Suchmaschinen würdest Du aber auch was finden, wenn Du da mal: CPO Zucht oder so eingibst.

    Liebe Grüße von Noa
  4. arne
    Offline

    arne GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juli 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    302
    arne 23 Februar 2008
    Hallo Frederik,

    füll das 25 Liter Becken komplett mit dem alten Wasser und wenn es geht füll auch noch ein wenig vom alten Bodengrund ein. Dann kannst du das Weibchen ohne Probleme umsetzen. Ich habe meine immer nach ca. 15 Tagen umgesetzt, ansonsten kann es passieren, dass es die Eier noch abstößt.

    Berichte mal wie du es machst und was raus wird.

    Schönen Gruß,
    Arne
  5. Matho
    Offline

    Matho GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 November 2006
    Beiträge:
    5.331
    Zustimmungen:
    109
    Garneleneier:
    1.722
    Matho 23 Februar 2008
    Hallo Noa,

    wieso denn das?
  6. Tigernele
    Offline

    Tigernele GF-Mitglied

    Registriert seit:
    22 Dezember 2007
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    203
    Tigernele 23 Februar 2008
    Hallo Matthias,

    bei einer kompletten Neueinrichtung könnte schädliches Ammoniak entstehen. Auch wenn Wirbellose auf Nitrit nicht so empfindlich wie Fische reagieren, dann doch wohl auf Ammoniak und das Wasser aus dem laufenden Becken würde kaum Bakterien enthalten, die das abbauen.

    Also Becken mit Frischwasser und alles frisch rein und Krebs (auch noch mit Eiern) rein, würde ich nicht empfehlen. Außerdem ist das Umsetzen der eiertragenden eher stressig für sie, daher mache ich es immer umgekehrt. Ich setze ein Trio in ein Aufzuchtbecken, das schon eingelaufen ist und auch noch für die kommenden Jungkrebse somit Mulm usw. für die Nahrungsaufnahme enthält. Trägt jetzt eines der Weibchen Eier, setze ich das andere Pärchen in das nächste Aufzuchtbecken. Das hat bisher immer am besten geklappt.

    Hatte eben schon die Erfahrung, dass eine CPO Dame die Eier abgeworfen hat, als ich sie umsetzte und seit ich das so mache, ist das nie wieder passiert und die Krebsjungtiere haben gleich ein gut eingefahrenes Becken, in dem sie gleich zu Beginn Futter finden. In einem neu eingerichteten Becken so anzufüttern, dass die Jungen genug bekommen, finde ich schwieriger, weil ein neues Becken nie so stabil läuft als ein laufendes...

    Liebe Grüße von Noa
  7. Matho
    Offline

    Matho GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 November 2006
    Beiträge:
    5.331
    Zustimmungen:
    109
    Garneleneier:
    1.722
    Matho 23 Februar 2008
    Hallo,

    nuja ich nehme immer frische Becken um CPO Weibchen reinzupacken, wenn sie Eier tragen.
    Das wird anfangs mit etwas Altwasser gefüllt der Rest dann neues Wasser aus dem Hahn.
    Und Ammoniak ist doch ausserdem nur bei pH 7 plus gefährlich.

Diese Seite empfehlen