Fraku Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Garnelentom Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bodengrund im laufenden Becken erneuern

Dieses Thema im Forum "Allgemein" wurde erstellt von syracus, 20 September 2014.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 11 Benutzern beobachtet..
  1. syracus
    Offline

    syracus GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 September 2012
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    295
    Garneleneier:
    835
    syracus 20 September 2014
    Hallo,

    Ich habe mehrere Becken (25l) die alle eigentlich ganz gut seit einem Jahr laufen. 4 davon laufen mit Bodenfiltern über Red Bee Sand. Nun würde ich demnächst gerne den Soil erneuern und eventuell die Deko und Flora teilweise verbessern.

    Wie gehe ich da am bestem vor? Die betroffenen Becken beherbergen Red/Black Bees, Tangerine Tigers und Neocaridina.

    Macht es Sinn alten Bodengrund zwecks Bakterien einzumischen? Und wie lange sollte ich trotzdem mit der Umsiedelung der Bewohner warten? Wie lange kann ich die empfindlicheren Bees im Eimer mit altem Bodengrund und Teile der Bepflanzung aussiedeln? Filtern würde ich im Eimer mit Aquael 500 gedrosselt.

    Ihr seht ich bin ein bisschen unsicher und möchte meine gut gedeihenden Stämme nicht unnötig riskieren.
    Oder mach ich mir da am Ende zu viele Sorgen. Sprich einfach:
    - Tiere raus
    - Becken leer und sauber machen
    - neuen Bodengrund rein, zusammen mit ein wenig altem
    - neue, natürlich ausreichend gewässerte Pflanzen bzw inVitro, eventuell zusammen mit ein bisschen Altbepflanzung einsetzen
    - Tiere an Wasser gewöhnen
    - Einsetzten

    Für Erfahrungsberichte und Hinweise wäre ich sehr dankbar ;)

    Grüße
    Sebastian
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 30 Juni 2016
    Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Garnelentom
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. dr.rakete
    Offline

    dr.rakete GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 Oktober 2012
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    69
    Garneleneier:
    1.985
    dr.rakete 20 September 2014
    Hallo,
    bin vor kurzem von Sand auf Soil umgestiegen und dabei wie folgt vorgegangen: Linke Hälfte Pflanzen raus, alten Grund abgesaugt, Neuen Grund rein, Pflanzen rein, vier Wochen laufen lassen und dann das Ganze mit der rechten Seite wiederholt. Keine Ausfälle. Totalaustausch hatte ich früher einmal versucht (von Soil auf Sand). Dabei habe ich etwa zwei Drittel meines Bestandes verloren.
    MfG
    Trialisl und nupsi gefällt das.
  4. Öhrchen
    Offline

    Öhrchen GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    16 November 2010
    Beiträge:
    4.083
    Zustimmungen:
    2.665
    Garneleneier:
    20.075
    Öhrchen 20 September 2014
    Hi Sebastian,
    ich habe kürzlich auch RBS getauscht nach 2 Jahren Nutzung. War kein Problem, der RedBeeSand verändert auch in der Einlaufphase die Werte nicht so massiv. Nur den pH muss man im Auge behalten.
    Mein Vorgehen: RB's und Pflanzen samt eingelaufenen Eckfilter, und dem Oxydator, in einen 10l Eimer mit Osmosewasser. Becken neu mit Soil bestückt, vorher Bodenfilter installiert, hatte bis dato keinen drin. Deko und Teil der Pflanzen sowie den benutzten Filter rein, Garnelen im Eimer mit Luftpumpe etwas Wasserbewegung verschafft.
    Das neu gemachte Becken habe ich noch zwei Tage beobachtet (pH und LW blieben stabil), dann nochmal Wasserwechsel und die Garnelen wieder rein. Ausfall: 1Garnele im Eimer, die auch an Altersschwäche gestorben sein kann.
    Ich war selbst erstaunt, wie gut die Garnelen im Eimer klarkamen, aber sie hatten ja "ihren" Filter dabei. Den ich nach 1Woche im neuen Becken herausgenommen habe, es wird ja jetzt via Bodenfilter versorgt.


    Viele Grüße von Stefanie
  5. shrimpfarmffm
    Offline

    shrimpfarmffm GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    15 März 2011
    Beiträge:
    2.549
    Zustimmungen:
    1.329
    Garneleneier:
    16.581
    shrimpfarmffm 20 September 2014
    Ich würde nach dem Bodengrundwechsel alle drei Tage Wasser wechseln. Nach ca. 14 Tagen wieder auf wöchentlich umsteigen.
  6. syracus
    Offline

    syracus GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 September 2012
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    295
    Garneleneier:
    835
    syracus 20 September 2014
    Danke erst mal für die Anregungen.
    Allerdings ist mein Problem ja das ich keinen Filter habe den ich im Asyl-Eimer verwenden könnte.
    Sollte ich vor der Aktion eventuell einen Filtern ne Weile mitlaufen lassen? Wenn ja wie lange? Oder ist es ausreichend einfach etwas gebrauchten Bodengrund mit im Eimer zu belassen.
    Nach meinen letzten Erfahrungen benötigt der RBS bei meinem Setup etwa 3-4 Tage um sich einzupendeln.
    Allerdings hatte ich bei zwei Becken vor auf Fluval zu wechseln und hier habe ich keine Erfahrungswerte :(

    Gesendet von Unterwegs
  7. Öhrchen
    Offline

    Öhrchen GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    16 November 2010
    Beiträge:
    4.083
    Zustimmungen:
    2.665
    Garneleneier:
    20.075
    Öhrchen 20 September 2014
    Alten Soil hatte ich auch mit im Eimer, wegen pH, hatte ich vergessen, zu schreiben.
    Wenn du die Zeit hast, Filter in dem Becken eine oder zwei Wochen mitlaufen zu lassen, ist es stressfreier, weil du dir mit dem Zurücksetzen ins AQ dann Zeit lassen kannst. Hast du irgendwo einen Filter, von dem du etwas Filtermedium übernehmen kannst?
    Es sollte aber auch so gehen. Wenn die Garnelen länger ohne Filter zwischengeparkt werden müssen, musst du halt öfter Wasser wechseln.


    Viele Grüße von Stefanie
  8. nupsi
    Offline

    nupsi GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    26 Februar 2014
    Beiträge:
    3.058
    Zustimmungen:
    4.337
    Garneleneier:
    121.499
    nupsi 20 September 2014
    Hallo Sebastian,

    ich kann mal für weitere Verwirrung sorgen...
    Meine schlechte Erfahrung war: Becken leer, Pflanzen und Tiere in Eimern kurz zwischengelagert, Boden neu rein, frisches Wasser, Pflanzen und Tiere wieder hinein: 60% der Garnelen starben binnen 4 Wochen. (Red Bees und Yellow Fire)

    Wie geht es nun richtig?

    Mir persönlich gefällt die von "dr. rakete" vorgeschlagene Methode. Das klingt nach moderater Anpassung, das könnte klappen.
    Da kein Filter (neben BoFi) in Betrieb ist, wäre ich skeptisch, einfach einen "fremden Filter" für ein paar Tage in einem Eimer laufen zu lassen. Unter Umständen stimmt dann das gewohnte Bakterienklima nicht und sorgt für Ausfälle.

    Ob Du einen Teil des alten Bodengrundes wieder verwenden solltest, kann ich leider nicht beurteilen. Ich hatte meinen wegen eines Notfalls entsorgen müssen, da stellte sich für mich diese Frage nicht.

    Hilft das jetzt weiter? Ich wollte nur kurz schreiben, wie man es lieber nicht angeht.

    LG
    Tanja
  9. Taiwan Bee
    Offline

    Taiwan Bee GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Juni 2011
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    224
    Garneleneier:
    1.791
    Taiwan Bee 20 September 2014
    Hallo,

    Also ich kenne viele Leute die bei Environment Soil... direkt besetzen und dies ohne probleme.

    Soweit ich weis kann man dies mit RBS auch sehr gut machen.

    Ich selber besetze auch direkt und hatte noch nie einen sichtbaren Todesfall dabei.

    Wie @shrimpfarmffm schon geschrieben hat dann jeden 3. Tag Wasserwechsel.
    Zuletzt bearbeitet: 20 September 2014
    Kim0208 gefällt das.
  10. mina93
    Offline

    mina93 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Juni 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    10
    Garneleneier:
    2.167
    mina93 20 September 2014
    Huhu,

    Stehe vor einem ähnlichen Problem, allerdings will ich von normalen Garnelenkies+Deponitmix auf ADA Amazonia wechseln. Habe auch kein Ausweichbecken, in welches ich meine Bee´s 2-3 Wochen quartieren könnte.
    Blöde Frage, könnte man den Soil nicht ein paar Wochen in einem Eimer "vorwässern"?

    Liebe Grüße
    mina
  11. Kim0208
    Online

    Kim0208 GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    12 Januar 2011
    Beiträge:
    7.516
    Zustimmungen:
    9.432
    Garneleneier:
    29.046
    Kim0208 20 September 2014
    Hallo,

    mit ADA würde ich das nicht machen. Der ist sehr stark vorgedüngt und
    zieht extrem an den Wasserwerten.
    Mit dem Environment Soil geht das da dieser nicht stark gedübgt ist
    und die Wasserwerte von vornhinein nicht stark verändert.

    Lieben Gruß
    Kim
    tohe11 gefällt das.
  12. Gamma85
    Offline

    Gamma85 GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    4 August 2014
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    137
    Garneleneier:
    9.582
    Gamma85 22 September 2014
    Welchen Vorteil hat denn der spezielle Bee Soil gegenüber 0815 Kies von Dennerle + Osmosewasser?
  13. Wolke
    Offline

    Wolke Bienengarnele Moderator Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 November 2010
    Beiträge:
    10.141
    Zustimmungen:
    8.057
    Garneleneier:
    52.170
    Wolke 22 September 2014
    Hi Gamma85,
    Ein Soil ist ein aktiver Bodengrund und beeinflusst, wie der Name sagt, aktiv das Wasser, und verändert einige seiner Parameter in die gewünschte Richtung. Im Falle des hier besprochenen Soils sind das v.a. Veränderungen von GH, KH und pH auf bienentaugliche Werte.

    Siehe auch http://de.wikibooks.org/wiki/Haltun...nde#Liste_aktiver_Bodengr.C3.BCnde_.28Soil.29
    Zuletzt bearbeitet: 22 September 2014
  14. Gamma85
    Offline

    Gamma85 GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    4 August 2014
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    137
    Garneleneier:
    9.582
    Gamma85 22 September 2014
    Schaffe ich das nicht auch mit aufgesalzenem Osmosewasser? Oder bringt dieser Soil einfach stabilere Werte?
  15. Wolke
    Offline

    Wolke Bienengarnele Moderator Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 November 2010
    Beiträge:
    10.141
    Zustimmungen:
    8.057
    Garneleneier:
    52.170
    Wolke 22 September 2014
    Genau. Osmosewasser + Bienensalz bringt die Basis, und der Soil hält diese Werte stabil ggü. Schwankungen.
  16. Gamma85
    Offline

    Gamma85 GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    4 August 2014
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    137
    Garneleneier:
    9.582
    Gamma85 22 September 2014
    Okidoki ;) Danke Wölkchen für die Erleuchtung :biggrinjester:

    Gibt es da nichts, was länger hält als nur 1 Jahr wie beim TO? Ich fände es schön, wenn so ein Becken die Möglichkeit hätte mehrere Jahre (eher 3-5) zu laufen bevor man es komplett neu machen muss.

    Wie machen es den die Züchter? Jährlich alle Becken zu erneuen ist ja schon ein ordentlicher Zeit- und Kostenfaktor.
  17. Wolke
    Offline

    Wolke Bienengarnele Moderator Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 November 2010
    Beiträge:
    10.141
    Zustimmungen:
    8.057
    Garneleneier:
    52.170
    Wolke 22 September 2014
    Wie lange ein Soil hält, ist v.a. abhängig davon, wie stark er das Wasser beeinflussen muss. Seine Kapazität ist dann schneller oder langsamer erschöpft, und dann muss man wechseln. Das ist u.a. der Grund, warum Zuchtbecken fast nur aus Bodengrund und einen Hauch von Grünzeug bestehen: Das Keschern der Tiere und danach der Austausch des Bodengrunds gestaltet sich so wesentlich einfacher.
  18. univers
    Offline

    univers GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 August 2010
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    100
    Garneleneier:
    3.935
    univers 22 September 2014
    Genau das Thema ist bei mir gerade auch aktuell.Ich wollte demnächst meinen Bodengrund (indem Fall feiner Quarzkies) gegen einen dunkleren Bodengrund (auch feiner Quarzkies) austauschen und das in einem laufenden Becken.

    Ich selbst gehe nun so vor, daß ich den neuen Kies 2-4 Wochen in einem extra Gefäß mit dem gebrauchten Wechselwasser das Beckens unter Wasser setze und hoffe, daß sich hierbei genug Bakterien ansiedeln und dieser dann genauso gut läuft wie der alte Kies.Und es hierbei zu keinen Problemen oder gar Verlusten kommt...

    Hoffe das Vorgehen bringt was und ist das, was ich so vorhabe.
    Zuletzt bearbeitet: 22 September 2014
  19. Gamma85
    Offline

    Gamma85 GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    4 August 2014
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    137
    Garneleneier:
    9.582
    Gamma85 22 September 2014
    Dann solltest du auch was Lebendes mit einsetzen, sonst haben die Bakterien keine Nahrung und sind nach 2-4 definitiv alle abgestorben.
    Kim0208 gefällt das.
  20. syracus
    Offline

    syracus GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 September 2012
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    295
    Garneleneier:
    835
    syracus 23 September 2014
    Der Bodengrund würde sicherlich noch länger halten. Aktuell ist die PH und Härte noch stabil. Allerdings betreibe ich ja wie gesagt Bodenfilter und stelle fest das die Filterleistung die bis etwa Juli noch hervorragend war plötzlich stark nachlässt. Ich denke die Wurzeln und zersetzter Bodengrund sowie Mulm setzen diesen langsam zu und ich muss da mal sauber machen ;)
    Es wäre sicherlich auch möglich den Bodengrund weiter zu verwenden, aber ich möchte das Prozedere in einem halben Jahr nicht schon wieder machen müssen weil dann eben doch der Soil ausgelaugt ist. In den Becken mit Eckfilter werde ich den RedBee sicherlich noch mindestens 1/2 bis ein Jahr drin lassen.

    Gesendet von Unterwegs
  21. univers
    Offline

    univers GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 August 2010
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    100
    Garneleneier:
    3.935
    univers 23 September 2014
    Danke für den Hinweis, ich habe selbst auch schon dran gedacht ev. ein paar Schneckies mit rein zu geben und diese auch leicht zu füttern...ist ja nichts da außer Kies derzeit. ;)

Diese Seite empfehlen